März 2015

Seminar „Auftritt? Alles easy!“ der JMD in Weikersheim

Johannes Pfeffer, 12.03.2015, Aus der Geschäftsstelle, Fortbildungen, Kommentare geschlossen

Wie kann man seinen Auftritt verbessern? Noch mehr Spaß auf der Bühne haben, das Publikum von sich überzeugen? Ihr wollt wissen, wie ihr eure Nervosität vor dem Auftritt besser in den Griff kriegt? Wie ihr selbstbewusster wirkt, euch effektiv vorbereitet und die bestmögliche Gage erlangt? Um diese und eure eigenen Fragen geht es an diesem Wochenende. Und natürlich gibt es Gelegenheit für jede Menge Musik!

Datum: 24.-26. April 2015
Ort: Musikakademie Schloss Weikersheim

Mehr dazu im auf der Seite der Jeunesses musicales

 


„Wir im Süden“ der Schwäbische Chorverband auf dem Chorfest

Johannes Pfeffer, 9.06.2012, Aus der Geschäftsstelle, Chorfest/chor.com, Junge Chöre, Kommentare geschlossen

Im Dominikanerkloster findet heute nachmittag die Präsentation der Jungen Chöre aus dem Schwäbischen Chorverband. Damit bietet der SCV und seine Chorjugend dem immer stärker wachsenden Genre eine Plattform der Präsentation auf dem Deutschen Chorfest. Folgende Chöre beteiligen sich:

  • 13: 00 Uhr Junge Chöre des Donau-Bussen-Sängergaues, Leitung: Simone Dobeschinski
  • 13:30 Uhr Collegium Cantabile, Liederkranz Germania Süßen, Leitung: Günther Lehmann
  • 13:50 Uhr Chöre der Chorjugend des Chorverbandes Heilbronn, ChorVision, Leitung: Mario Gebert
  • 14:10 Uhr Kinderprojektchor, Leitung: Claudia Fischer
  • 14:30 Uhr Jugendprojektchor, Leitung: Marcus Schulz
  • 14:50 Uhr Swing Singers Calw, LK Concordia Calw, Leitung: Jacek Kacprzak
  • 15:10 Uhr lemotion, Junger Chor des Schwäbischen Chorverbandes, Leitung: Joachim Brenn
  • 15:30 Uhr Rhythmicals, Junger Chor des Gesangvereins Neckarlust Esslingen, Leitung: Ellen Strauß-Wallisch

Heißt Junger Chor, dass jeder zappelt, wie er will? – Gedanken zur Choreografie im Chor

Johannes Pfeffer, 14.05.2010, Chorpraxis, Jugendchöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

„Come on let’s twist again….“ Wer kann da stillsitzen? Jeder möchte sich sofort bewegen, jeder hat seine eigenen Vorlieben und Möglichkeiten, wie sehr er sich der Musik hingeben kann und sich wohlfühlt. Chorarbeit soll die Emotionen anregen und ihnen Möglichkeiten geben sie zu entfalten.

Bei einem Auftritt jedoch fallen die Unterschiede bei den Chormitgliedern sehr ins Auge. Um dem Chor ein einheitliches, passendes Erscheinungsbild zu geben, können bestimmte Regeln im Vorfeld festgelegt werden. Eine Choreografie hilft den überschwänglichen „Mitklatschern“ ebenso wie den etwas zurückhaltenden Chormitgliedern. Besonders diesen gibt ein festgelegter Bewegungsablauf Sicherheit und hilft somit auch gegen Lampenfieber. Voraussetzung ist dann aber, dass die Bewegungen gut geübt und nicht zu anspruchsvoll sind, dann womöglich eine zusätzliche Schwierigkeit sind. Ebenso bietet die Choreografie die Möglichkeit die gesangliche Leistung noch optisch zu untermauern.

Generell gilt jedoch:

Die Bewegungen sollen den Auftritt des Chores unterstützen, also den Chor in seinem Gesang stützen und für das Publikum das Erscheinungsbild aufwerten. Auf keinen Fall sollte die gesangliche Qualität unter Tanzeinlagen o.ä. leiden. Bei anspruchsvolleren Stücken also lieber mal gemeinsam auf Bewegung verzichten.

Und wie soll das gehen?

weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich