Oktober 2015

Vocals on Air auf der chor.com

Vocals On Air, 2.10.2015, Chorfest/chor.com, Kommentare geschlossen

Seit gestern läuft sie wieder: die chor.com. Bereits zum dritten Mal findet der Branchentreff der Chorszene in Dortmund statt. Das Radiomagazin Vocals on Air hat sich beim Auftakt umgehört.

Die A-cappella-Band Maybebop ists bereits zum dritten Mal auf der chor.com dabei. Am Eröffnungsabend der chor.com 2015 waren sie mit zwei Konzerten präsent. Vocals on Air hat das Best-Of-Maybebop Konzert besucht.


Ein Fest der kulturellen Begegnung der Eurotreff 2015

Johannes Pfeffer, 22.09.2015, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Eurotreff 2015 „Im heutigen Konzert haben wir gelernt, dass man beim Chorsingen Fitness, Fremdsprachen, Koordination, Selbstbewusstsein und Physik erlernen kann“, so Jereoen Schrijner, Moderator des Abschlusskonzertes beim diesjährigen Eurotreff. Zuvor hat die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Gabriele Heinen-Kljajic, in Wolfenbüttel ermuntert auf die Kraft der Musik in der Begegnung der Kulturen, auch bei den aktuellen Einwanderungsbewegungen zu vertrauen.

Für die rund 700 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen war wohl ein ganz anderes Motiv im Vordergrund: Gemeinsam singen macht einfach Spass. Dass der Spass auch in keinster Weise im Gegensatz zur Arbeit steht, beweist die Arbeit in den Chorateliers. In 7 Chorateliers haben die 19 Teilnehmerchöre drei Tage lang intensiv geprobt. Für jedes Choratelier hat der Arbeitskreis Musik in der Jugend wieder einen hochkarätigen Chorleiter gewinnen könnnen.

Eurotreff 2015Die Chöre, die in den Chorateliers zusammenarbeiten kennen sich vor dem Festival nicht. Umso erstaulicher ist es, wie durch die Probenarbeit aus zwei bis vier Chören ein homogener Klangkörper wird. Trotz der unterschiedlichen Muttersprachen haben alle Ateliers zu einer gemeinsamen Klangvorstellung gefunden.

Aus sechs Ländern kamen die Chorleiter für die Ateliers. Und ihre Literaturauswahl zum Motto des diesjährigen Eurotreffs, Sounds of City, hat wenig bekannte, dafür aber umso mehr entdeckenswerte Chorwerke zur Folge. Darunter die Uraufführung des Auftragswerks „Augen in der Großstadt“ von Andreas Weil und die Deutsche Uraufführung von „What is Music“ des polnischen Komponosten Marek Raczynski.

Für Wolfgang Waible, Chorleiter des Christphorus Kinderchors aus Altensteig im Schwäbischen Chorverband, hat sich die Reise nach Wolfenbüttel sehr gelohnt. „Ich selbst habe viel gelernt von Hans de Gilde – und auch der Chor. Die jungen Sänger werden so motiviert, auch die Buben, wenn sie andere Jungs singen hören.“, so der Chorleiter.


Wolfenbüttel klingt beim Eurotreff

Johannes Pfeffer, 12.09.2015, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

wpid-p1120446.jpg

Der Eurotreff ist das internationale Festival für junge Chöre des Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ). Alle zwei Jahre findet es im niedersächsischen Wolfenbüttel statt. Die Kleinstadt an der Oker hat rund 52.000 Einwohner und nimmt an diesen Tagen die Sängerinnen und Sänger aus 19 Chören auf. Dies ist nur möglich, weil Wolfenbüttel und der Eurotreff so eng verbunden sind. Ein Großteil der Teilnehmer, insbesondere im Kinder und Jugendchorbereich, sind in Gastfamilien in Wolfenbüttel untergebracht.

Und so nimmt auch ganz Wolfenbüttel teil am Festival. Die Karten für das Abschlusskonzert am Samstagabend sind schnell vergeben gewesen. Und gewiefte Wolfenbüttler haben Gäste in ihren Häusern aufgenommen, weil damit die Chancen auf Karten für das Abschlusskonzert steigen.

image

Aber natürlich werden die internationalen Gäste auch gerne aufgenommen. Dies sieht man bei den Auftritten in der Innenstadt von Wolfenbüttel. An fünf Plätzen der Stadt treten die Teilnehmer des Eurotreff auf, ohne Bühne ohne Verstärkung, einfach live. Und überall bilden sich im Trubel des Samstagsmarktes und -shoppings kleine Trauben von Menschen, die still den Chören lauschen. Einige haben bereits ihre Favoriten gefunden und ziehen diesen von Platz zu Platz nach, andere lassen beim Einkauf auf dem Markt überraschen.

Überall jedoch ist zu hören, „Toll, dass wieder Eurotreff ist“, „So seid Ihr auch wieder Chöre kucken“ und derlei mehr. Die internationale Chorbegegnung Eurotreff ist in Wolfenbüttel Teil der Stadt.


Wolfenbüttel zeigt „Klänge der Stadt“ beim Eurotreff vom 9. bis 13. September

Johannes Pfeffer, 15.07.2015, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

EUROTREFF - Christophorus Kinderchor Altensteig2

Christophorus Kinderchor Altensteig

Beim EUROTREFF versammeln sich vom 9. bis 13. September 19 Chöre aus 10 europäischen Ländern in Wolfenbüttel, um gemeinsam zu musizieren. Das Festivalthema „Klänge der Stadt | Sounds of the City“ betrachtet die Stadt als Ort der Musik: Menschlicher Trubel und Lärm von Verkehr und Maschinen verschmelzen mit dem Gesang der Vögel in den Parks oder dem Rauschen des Flusses. Städte auf der ganzen Welt haben ihren eigenen Rhythmus und eine eigene Klangwelt. Die Klänge der Stadt üben Faszination auf Komponisten aus und finden sich in der Musik wieder.
Renommierte Chorleiterinnen und Chorleiter aus dem In- und Ausland erarbeiten mit den rund 700 Sängerinnen und Sänger in Ateliers Chorliteratur zum Thema.

Die Ateliers für gemischte Jugendchöre werden geleitet von Franz M. Herzog (Österreich) und Ron-Dirk Entleutner (Deutschland). Alicja Szeluga (Polen) und Raimund Wippermann (Deutschland) führen Ateliers für Mädchenchöre durch. Die Ateliers für Kinderchöre stehen unter der Leitung von Sanna Valvanne (Finnland), Cécile Mathevet Bouchet (Frankreich) und Hans de Gilde (Niederlande/Deutschland).

Mit dem Kinderchor „Vivat Musica“ aus Rivne wird erstmals ein Chor aus der Ukraine unter den rund 700 Teilnehmer/-innen sein. Aus dem Schwäbischen Chorverband reist der Christophorus-Kinderchor Altensteig an.

Das vollständige Programm gibt es im Internet unter: http://www.amj-musik.de/eurotreff2015/


Vocals on Air bei chor@berlin

Johannes Pfeffer, 14.02.2015, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen


Chorfestival Lungau mit dem Kreis-Chor des Sängerkreis Mittlerer Neckar

Jeanette Stuber, 5.07.2014, Chorgattung, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Festumzug Lungau Salzburger Land

Festumzug Lungau Salzburger Land

Erlebnisse, die das LEBEN bereichern….

das sagen die Sängerinnen und Sänger des Kreis-Chores im SKMN nach ihrer Teilnahme am 9. internationalen Chorfestival „Feuer und Stimme“ vom 13.-15. Juni 2014 in St.Michael im reizvoll gelegenen Lungau im Salzburger Land.

Voller Vorfreude startete die Sängerschar am Freitag Morgen bei Sonnenschein gen Süden. Ziel war der „Schlickwirt“ in St.Michael.

St. Michael ist eine auf 1.075 Metern Seehöhe gelegene Marktgemeinde mit ca. 3500 Einwohnern, umgeben von einer malerischen Landschaft im salzburgerischen Lungau.

Bereits zum 9. Mal veranstaltet dieser kleine Ort das Chorevent „Feuer und Stimme“, inzwischen bereits zur Tradition geworden. Chöre, Singgemeinschaften aus dem In- und Auslandtreffen sich an diesem Wochenende, um den Ort , die Kirchen und historische Stätten mit „Feuer und Stimme“ zu beleben.

40 Chöre, über 1000 Sängerinnen und Sänger füllten am Freitagabend den Raikaplatz. Dem festlichen Auftakt mit Begrüßung der Chöre, umrahmt von Alphornbläsern und dem Gesang einheimischer Sänger,  folgten die Fackelwanderung zum Festsaal und ein imposantes Feuerwerk. Freudig und gelöst begannen im Anschluss die gesanglichen Darbietungen. 40 Ensembles unterschiedlichster Art präsentierten sich – ein ungewöhnlich breites Spektrum an Liedgut war bis nach Mitternacht zu hören und ließ den ersten Tag ausklingen. weiterlesen »


Akkustischer Rückblick auf Chor@Berlin 2014

Johannes Pfeffer, 6.03.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorfest/chor.com, Chorjugend im SCV, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, 1 Kommentar

Das Team von Vocals on Air war vom 13. bis 16. Februar bei Chor@Berlin, dem Hauptstadtvokalfestival in Berlin. In den drei Tagen sind sieben Audiopodcasts entstanden, sowie mehrere Blogbeiträge. Die Podcasts haben wir nun hier nocheinmal zusammengefasst. Die Blogbeiträge gibt es in der Kategorie Chorfest/chor.com zum nachlesen. Auf der Facebookseite des Schwäbischen Chorverbandes sind dazu einige Bilder eingestellt.


CHOR@BERLIN 2014 – das Hauptstadtfestival zu Gast bei VOCALS ON AIR

Johannes Pfeffer, 22.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am 23. und 30. Januar 2014 wird das Hauptstadtfestival „CHOR@Berlin“ Thema der Sendung von horads-Vocals On Air sein. Gäste im Studio sind Moritz Puschke, Michael Betzner-Brandt, Hermann Eckel und Bettina Schuseil.

Chor@Berlin hat sich längst einen festen Platz im Festivalkalender der deutschen Vokalszene erobert: Mit hochkarätigen Chorkonzerten und -nächten, Workshops und Educationprojekten lädt der Deutsche Chorverband vom 13. bis 16. Februar 2014 bereits zum vierten Mal ins Radialsystem V ein, um Vokalmusik in ihrer ganzen Vielfalt zu entdecken.

Von einer Idee zum Experimentalfeld: Chor@Berlin mit Workshops, Konzerten und Diskussionen

„Als ich damals in Berlin angefangenen habe zu Arbeiten, gab es kein reine Vokalfest. Also habe ich mit meiner Idee an der Türe vom Radialsystem V angeklopft und gesagt, lasst uns etwas gemeinsam machen.“, so Moritz Puschke, künstlerischer Geschäftsführer im Deutschen Chorverband. Zusammen mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht er über das reichhaltige Workshopangebot 2014, die namhaften Dozenten, die den Weg an die Spree finden werden und warum es neben chor.com und regionalen Chorevents ein Hauptstadtvokalfestival geben muss.

Radialsystem V als geeignete Location

Für ein Chorevent, wie Chor@Berlin, braucht es passende Räumlichkeiten, um tausende Sängerinnen und Sänger ein Dach über dem Kopf zu bieten. Hierzu eignet sich das Radialsystem V am Ufer der Spree. Bettina Schuseil (Pressereferentin des Radialsystem V) spricht über das Haus und seine kulturelle Vielfalt, auch neben „Chor@Berlin“.

Intensivwokshop mit dem Leiter des „Ich-kann-nicht-singen-Chor“

Unter der Leitung von Michael Betzner-Brandt wird es einen Intensivworkshop zum Thema Chordirigieren Jazz-Pop geben. Darin werden die Teilnehmer zusammen mit dem Studiochor „Fabulous Fridays“ Stücke aus ihrem Chorrepertoire erarbeiten aber auch an Chorimprovisationen arbeiten.

Am Abschlusstag wird Michael Betzner-Brandt einen seiner legendären „Ich-kann-nicht-singen-Chor“-Session anbieten und jeden zum Singen bringen.

Medientipp: Voces8 und ihre Songbooks weiterlesen »


Internationales Chormusik Festival 2014 in Barcelona

Johannes Pfeffer, 11.08.2013, Aus der Geschäftsstelle, Frauenchöre, gemischte Chöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Vom 7. bis 13. Juli 2014 findet in Barcelona ein internationales Chormusik Festival der Federació Catalana d’Entitats Corals (FCEC) statt.

Die teilnehmenden Chöre haben die Gelegenheit zu zwei Auftritten in Barcelona, einer einer in der gotischen Kirche Santa Maria del Pi. Nachmittags stehen drei Workshops zur Auswahl. Morgens ist Zeit die Stadt kennen zu lernen.

Die Workshops:
weiterlesen »


Die beste Art des Singens auf der Chorbiennale Aachen

Johannes Pfeffer, 1.06.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorpraxis, Fortbildungen, Kommentare geschlossen

Theater Aachen, Foto: Chorbiennale

Vom 12. bis 23. Juni findet wieder die Internationale Chorbiennale in Aachen statt. Dieses Jahr kommen zwei südamerikanische Chöre – Grupo Canto Corale Buenos Aires/Argentinien und der Coro da Camerata Antiqua de Curitiba/Brasilien, dazu der Hamralith–Collegechoir aus Reykjavik/Island und das Ensemble Sirenot aus Israel. Entsprechend wird es zu einer interkontinentalen Begegnung von Aachener Chören mit Chören aus Lateinamerika, der nördlichsten Stadt der Erde und aus Vorderasien kommen. Das Gastspiel des brasilianischen Chores, der im Austausch mit Carmina Mundi steht, wurde ermöglicht durch die großzügige Unterstützung des Goethe-Instituts in Verein mit dem Auswärtigen Amt.

GMD Abdullah setzt Akzente

Während das bewährte Chorleiterteam mit Prof. Fritz ter Wey (Der Junge Chor Aachen), Harald Nickoll (Carmina Mundi), Hans Leenders (Madrigalchor Aachen) und Martin te Laak (Aachener Kammerchor) nach den Chorbiennalen 2009 und 2011 quasi in die dritte Runde geht, ist das Festival für den neuen Generalmusikdirektor Kazem Abdullah eine Premiere. Für seinen Einstand hat er anlässlich des Wagnerjahres mit „Die Meistersinger von Nürnberg“ die Oper aufs Programm gesetzt, die leitmotivisch auch über der Chorbiennale stehen könnte: Sängerwettbewerb und Funktion der Kunst als einheitstiftendes Element ineiner Bürgergesellschaft. Gleichwohl wird die Wagneroper, deren großes Festwiesenfinale aus dem 3. Akt im Eurogress auf dem Programm steht, gemäß dem Festival-Motto „KONTRASTE“ mit Kompositionen des 20. Jahrhunderts in Beziehung gesetzt. Während Claude Debussy, stets ein großer Wagner-Bewunderer, für die Weiterentwicklung der Wagnerschen Instrumentationskunst steht (und so Wagner und seinen in den „Meistersingern“ zum Ausdruck gebrachten Chauvinismus „gegen den welschen Tandt“ widerspricht), leitete Arnold Schönberg seine Zwölftonmusik von Wagner ab. Sein erschütternder Bericht „Ein Überlebender aus Warschau“ nimmt zudem Stellung zu der teils verhängnisvolle Rezeption dieser Wagneroper mit seinen rassistischen Konnotationen.

Rekordverdächtig: Neues „Sing along“ weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich