Mai 2019

Aktives Singen hält gesund – SKMN würdigt langjährige Choristen bei Ehrungsnachmittag

Chorverband Mittlerer Neckar, 10.05.2019, Chöre 50+, Chorgattung, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare schreiben

Freiberg am Neckar – Der Chorverband Sängerkreis Mittlerer Neckar hat im Rahmen seiner Frühjahresfeier Sängerinnen und Sänger der Heimatvereine für langjähriges aktives Singen geehrt. Die Jubilare waren der Beweis, dass Singen gesund und jung hält.

Ehre wem Ehre gebührt: wer in der heutigen Zeit noch aktive sich an einem musikalischen Vereinsleben engagiert soll gewürdigt werden. So lud der SKMN-Chorverband ins Prisma der Stadt Freiberg am Neckar ein, um rund 20 Sängerinnen und Sänger für die jahrzehntelange Vereinszugehörigkeit und aktives Mitwirken zu danken. Musikalisch eröffnete Cantaris vom Singkreis Freiberg unter der Leitung von Andrea Lautner-Ehrlich den Nachmittag. Karine Bell, Vorsitzende des SKMN, sprach in ihrer Rede von den Verdiensten der zu Ehrenden für deren Vereine, aber auch deren Wirkung und Bedeutung in die Region hinaus. Auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Freiberg, Mario Wildermuth, bekräftigte in seinem Grußwort die Wichtigkeit aller Vereine und deren Mitglieder für das vielfältige und attraktive Vereinsleben in der Stadt und dem Landkreis.

Nach einer Pause unterhielt der Kreis-Chor des SKMN unter der Leitung von Holger Frank Heimsch das Publikum mit einem Ausschnitt aus seinem maritimen Shanty-Programm, welches sie am 1. Juni auf dem Chorfest in Heilbronn und am 26. Oktober in Murr präsentieren werden. Heimsch, der auch die Ehrungen übernahm, verkündete, dass er sein Amt als Verbandschorleiter im Herbst niederlegen werde. Die musikalische Arbeit des Kreis-Chores wird er weiterführen.

weiterlesen »


Fachmagazin für die Chorszene ab 6. März im Handel

Johannes Pfeffer, 8.03.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Ab 6. März ist Chorzeit – das Vokalmagazin, die Monatszeitschrift des Deutschen Chorverbandes (DCV), erstmals im Handel erhältlich. Die aktuelle Ausgabe gibt es in Zukunft innerhalb der ersten Woche eines jeden Monats deutschlandweit im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel. Damit können Interessierte – nach zwei exklusiven Ausgaben für die Abonnenten und Mitgliedsvereine der DCV-Verbände im Januar und Februar – ab sofort auch die einzelnen Hefte zum Preis von 3,80 Euro am Kiosk kaufen.

Als Titelthema beschäftigt sich die März-Ausgabe mit dem Boom von kleineren Vokalensembles in allen Genres – inklusive eines großen Exklusiv-Interviews mit Maybebop. Weitere Themen sind unter anderem die Wirkung von Chorklassen auf Schüler, der 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach, der Plan des Fränkischen Sängerbundes, ein ehemaliges Kloster in eine Chorakademie umzuwandeln, und das Vokalfest Chor@Berlin. Außerdem verrät Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier in der Rubrik „Auf ein Lied mit…“, bei welcher Melodie ihm die Tränen kommen – und ob er unter der Dusche singt.

Für die DCV-Mitgliedsvereine ändert sich organisatorisch übrigens nichts: Wie bislang auch bekommen sie weiterhin im Rahmen ihrer Mitgliedschaft jeden Monat zwei Exemplare des Heftes. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, weitere Abos zum günstigen Preis von 13,80 Euro/Jahr zu bestellen – externe Abonnenten zahlen dagegen 31 Euro im Jahr.

Da sich eine solche Zeitschrift nicht von ein paar Menschen alleine machen lässt, hoffen wir auf rege Beteiligung aus den Chören und Vereinen der DCV-Mitgliedsverbände – und freuen uns jederzeit über Kritik, Lob und Anregungen. Sie erreichen uns unter Tel.: (030) 84 71 08 971 oder per Mail an redaktion@chorzeit.de.

Weitere Informationen zur Chorzeit erhalten Sie auf der Internetseite www.chorzeit.de


Verbandstag des Deutschen Chorverbands in Dresden

Johannes Pfeffer, 2.11.2013, Aus der Geschäftsstelle, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Das neugewählte Präsidium. Es fehlen Petra Merkel und Peter Jacobi.

Die Delegierten der Mitgliedsverbände des Deutschen Chorverbandes trafen sich am 25. und 26. Oktober im Landtag in Dresden, um die Weichen für die Arbeit des Verbandes im nächsten Jahr zu stellen. Bedeutendster Tagesordnungspunkt war dabei sicherlich die Wiederwahl Hennig Scherfs zum Präsidenten des Deutschen Chorverbandes. Mit 99 von 131 Stimmen wurde der ehemalige Bremer Oberbürgermeister in geheimer Wahl in seinem Amt bestätigt. Durch das Ausscheiden von Gerd-Jürgen Raach und Reinhard Stollreiter wurden standen auch zwei Vize-Präsidenten zur Wahl. Mit deutlicher Mehrheit wurden Claus-Peter Blaschke (Hessischer Sängerbund) und Klaus Levermann (Chorverband Nordrhein-Westfalen) neu in das Präsidium gewählt. Hartmut Doppler und Wolfgang Schröfel wurden im Amt bestätigt.

Als Schatzmeister folgt Reiner Schomburg auf Bernd Hubert, als Schriftführer wurde Peter Jacobi verabschiedet. Als Referenten wurden neugewählt Petra Merkel (Chorverband Berlin), Gertrud Schüttler (Chorverband Hamburg) und Marianne Hurth (Saarländischer Chorverband), Maria Löhlein-Mader und Wolfgang Oberndorfer wurden im Amt bestätigt. Nach langer und emotionaler Wahl wurden Werner Schupp und Achim W. Schwörer (Schwäbischer Chorverband) zu Rechnungsprüfern gewählt. Das Gesamtpräsidium hat sich damit  verjüngt und liegt nun bei 65 Jahren Altersdurchschnitt, und auch der Frauenanteil ist gestiegen.

Die Deutsche Chorjugend hielt am Sonntag ihren Beirat ebenfalls in Dresden ab, so konnte eine enge Vernetzung zwischen Jugend- und Erwachsenenverband erreicht werden. In beiden Gremien konnte die Deutsche Chorjugend die Umstrukturierung des Jugendforums fit for top vorstellen. Unter dem Titel Projektmanagement CHOR! bietet die DCJ eine Workshopreihe mit vier Themenblöcken an.

  1. Wir sind ganz Chor! Kulturmarke – Sozialgemeinschaft – Wirtschaftsmarke
  2. Konzert! Dramaturgie – Inszenierung – Formate
  3. Handwerk! Marketing – Öffentlichkeitsarbeit – Fundraising
  4. Dein Einsatz! Vor – Auf – Hinter der Bühne

Beginn der ersten Phase wird der Frühsommer 2014 sein, sobald die Termine stehen werden diese über die Mitgliedsverbände kommuniziert.

Zum ausführlichen Artikel über den Chorverbandstag auf der Seite des Deutschen Chorverbandes


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich