November 2015

Chorleiterlehrgang im Kloster Schönberg – Schwerpunkt „Gospelchorleitung“

Labudde-Neumann, 6.11.2015, Chorpraxis, Fortbildungen, Kommentare geschlossen

4. v.l.: Maurice Antoine Croissant. Die Workshopteilnehmer

4. v.l.: Maurice Antoine Croissant. Die Workshopteilnehmer

Ende Oktober trafen sich 6 Interessenten aus dem Schwäbischen Chorverband, um unter der Leitung von Maurice Antoine Croissant, Bezirkskantor aus Pirmasens und Beauftragter für Popularmusik der Ev. Pfälzischen Landeskirche so viel wie möglich über das Dirigieren von Gospeln zu erfahren. Dass dies vielseitig zu betrachten ist, wurde von Anfang an klar, denn Halftime, Microtime, Groove und Beat uvm. werden unwissend oft verwechselt oder gleichgesetzt. Das Ergebnis sind dann immer „gleich“ klingende Gospel. Croissant hatte umfangreiches Material in Noten – und Instrumente mitgebracht, so dass die Beispiele allumfänglich greifbar werden konnten. Das Dirigieren stand im Mittelpunkt – das bekannte Taktschlagen wurde öfters ersetzt durch ein Impulsdirigat für den Chor, den die kleine Gruppe sehr gut bildete. Jeder Absolvent hatte auch die Möglichkeit an einem ausgesuchten Beispiel ca. 30 Minuten mit den gewonnenen Eindrücken, einen Gospel einzustudieren und am Ende zu dirigieren. Dies war das Ziel, welches erreicht werden konnte, denn diesem Seminar war ein sehr umfangreicher, strukturierter Plan zu Grunde gelegt worden.
Fazit der Teilnehmer war, dass diese Art von Chorleiterfortbildung sehr gewinnbringend ist und noch von mehr Kollegen wahrgenommen werden kann.
Stellvertretend für den Schwäbischen Chorverband war Joachim Schmid (Musikbeirat im SCV) vor Ort, der diesen Lehrgang betreute und berichtet, dass zukünftig das Modul Gospel/Pop ein möglicher Bestandteil der neu strukturierten Chorleiterausbildung innerhalb des SCV wird. Gekoppelt mit vertiefenden Workshops soll so eine breite Ausbildung auf der Basis popular-musikalischer Idiome gewährleistet werden.


Eine Woche singen, singen, singen in Ochsenhausen

Johannes Pfeffer, 29.05.2013, Aus der Geschäftsstelle, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Zu Beginn der Sommerferien, vom 24.7 bis 28.7., treffen sich traditionell ambitionierte Sängerinnen und Sänger aus dem Schwäbischen Chorverband und darüber hinaus zur Chor- und Stimmbildungswoche in der Landesmusikakademie Ochsenhausen. In diesem Jahr steht sie erneut unter der Leitung des Musikdirektor des Verbandes Marcel Dreiling.

In täglich mehrstündiger Probenarbeit werden vielgestaltige Chorwerke erarbeitet und in einem Schlußkonzert dargestellt. Während der Arbeit wird über die Methodik reflektiert, damit die Chorleiter die jeweiligen Arbeitsschritte bewußt erfahren und in die eigene Tätigkeit einbringen können. Außerdem sollen die Teilnehmer allerlei Chorstile und chorische Ausdrucksformen kennenlernen, um sie für ihre eigene Chorarbeit nutzen zu können. Gleichzeitig erhalten die Teilnehmer täglich stimmliche Kontrolle und Einzelstimmbildung mit dem Ziel einer stimmlichen Verbesserung.

Anmeldung und weitere Informationen auf der Fortbildungsseite


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich