November 2017

Bezaubernde italienische Klänge zum Jubiläum – Klassik vereint Magie

Ursula Wagner, 6.11.2017, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Unter dem Motto „Insalata Italiana“ gab der Liederkranz am Samstag, 28.Oktober 2017 sein drittes Konzert im Rahmen des 175-jährigen Jubiläumsjahres des Vereins. Unter der musikalischen Leitung von Christoph A. Löw (VOCAL harmonists) und Roman Maslennikov (Gemischter Chor), genossen die Zuschauer einen stimmungsvollen Abend mit himmlischen Operngesängen. Auch die Moderation bot Einzigartigkeit, holte sich der Verein kein geringerer als den Magier Timo Marc  ins Boot, der mit seinen humorvollen und raffinierten Zaubereien nicht nur die kleinsten Zuschauer in der ausverkauften Stadthalle verzauberte.

Zu Beginn stellten die Zuhörer gleich mal ihr Sitzfleisch unter Beweis. „Gloria in D“ von Antonio Vivaldi, ein anspruchsvolles und sehr bekanntes, klassisches Stück, bot  25 Minuten Hochgenuss.Unterstützt wurden die Chöre dabei von den professionellen und beeindruckenden Opernstimmen von Lydia Eller im Sopran und Felicitas Brunke im Mezzosopran. Die derzeit am Staatstheater Karlsruhe fungierenden Sängerinnen boten außerdem mit ihrem Duett „La regata veneziana“ von Gioacchino Rossini nicht nur sängerisch Freude, auch die schauspielerische Darbietung dieses „Streitgespräches“ sorgte für einige Lacher. Lydia Eller glänzte auch zusammen mit dem Frauenchor des Liederkranzes bei „La Carita“. Bei „Insalata italiana“, eine Parodie auf die Oper, bei der sämtliche italienischen Begriffe der Musikbezeichnungen sängerisch umgesetzt wurden, konnten die Zuschauer die Freude des Chores über dieses Stück förmlich spüren. Fast schon zum Inventar des Liederkranzes gehört Senta Eisenbacher, die mit viel Gefühl mit dem Piano begleitete.  weiterlesen »


Festliches Kirchenkonzert zum Jubiläumsauftakt beim Eintracht-Chor Burgstetten

Claudia Weise, 21.03.2011, Chorverband Friedrich Schiller, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Veranstaltungen, 3 Kommentare

Von der Windhaager Messe in C-Dur, einem Frühwerk Anton Bruckners, hin zu „Glaube, Liebe, Hoffnung“, dem Leitmotiv der Vorträge von Viva Musica, spannte sich der Bogen, mit dem die Eintracht-Chöre Burgstetten den Veranstaltungsreigen zu ihrem 125-jährigen Bestehen einläuteten. Weitere „Klassiker“ der geistlichen Musikliteratur, wie der Choral „Groß ist der Herr“ von Carl Philipp Emanuel Bach, „Herr, deine Güte reicht so weit“ und der feierliche Silcher-Chorsatz „Ehre sei Gott in der Höhe“ standen auf dem Programm des gemischten Chores. In vielen intensiven Singstunden und auch mancher Zusatzprobe hatte Chorleiter Peter Gehrmann seinen Sängerinnen und Sänger die Feinheiten der Werke nahegebracht und sie erfolgreich auf Hochleistung eingeschworen.

Ein Instrumentalensemble (Julia Glocke und Eva Stein (Violine), Christian Auer (Viola), Rainer Killian (Violoncello), Marcus Autenrieth (Bass), Harald Sigle (Klavier) und Christian Nägele (Trompete) setzte mit einem Konzert von Giuseppe Torelli für Trompeter und Streicher einen harmonischen, kunstreich gestalteten Kontrast zwischen den beiden Chorgruppen.

Die Chorformation „Viva Musica“, ebenfalls vom Instrumentalensemble und Patrick Gehrmann am Schlagzeug begleitet, überzeugte ihr Publikum einmal mehr mit gesanglicher Qualität, gepaart mit schwungvoller, zum Teil choreographierter Interpretation. Neben neuen geistlichen Liedern erklangen Michael Jackson’s Hit „Heal the world“, Auszüge aus „Sister Act“, Cat Stevens Dankeshymne „Morning has broken“ und das auf ein Traditional zurückgehende „Heal the world“ in der Burgstaller evangelischen Kirche.

Die nächsten Veranstaltungen der Eintracht-Chöre im Jubiläumsjahr 2011:

  • Samstag, 9. Juli, 15 Uhr: Jubiläums-Hocketse statt
  • Sonntag, 10. Juli, 09:30 Uhr: Großes Freundschaftssingen mit zahlreichen Gastchören
  • Samstag, 19. November, 19:30 Uhr: Jubiläumskonzert aller Chorgruppen

Claudia Weise


„That’s Entertainment“

Gertrud Schure, 19.05.2010, Chorverband Ulm, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Unter diesem Motto präsentierte der Gesangverein „Cäcilia“ Illerrieden seine Chöre: Gemischter Chor, „Singing Generation“, Jugendchor „Vocalized“ und Kinderchor „Kichoriki“. Die Konzerte am 22. April sowie das Wiederholungskonzert tagsdarauf waren ausverkauft. Ein Zeichen dafür, dass die „Cäcilia“ Illerrieden stets interessante Chormusik bietet.Auf die Besucher wartete ein abwechslungsreiches Programm. Mit dem Lied „Jetzt tanzen alle Puppen“ wurde die Show eröffnet. Es folgten Lieder wie „The Rose“, „Ich wollt ich wär ein Huhn“, „Night Fever“, „Ich hab das Fräul’n Helen baden seh’n“ und „Chim Chim Cheree“. Mit einem TV-Hit begeisterten die „Kichorikis“ das Publikum ganz besonders.

Nach der Pause begannen der Gemischte Chor und die Chorgruppe „Singing Generation“ unter anderem mit den Titeln „Der rote Kosar“, Melodien aus „My Fair Lady“, „Lullaby of Broadway“, „Mamma Mia“ oder „Kriminal-Tango“. Eine Tanzgruppe sorgte für entsprechende Abwechslung und Unterhaltung im Program.

Mit einem langen, tosenden Beifall wurden dem Chorleiter Felix Morath (Gemischter Chor), den Chorleiterinnen Petra Schöttler („Singing Genaration“), Carmen Egger („Vocalized“), Sabine Ströhle („Kichoriki“) gedankt. Der Applaus galt auch den Herren Marcus McLaren (Klavierbegleitung), Hans Reischmann (Drums), Andy Reischmann (Bass). Frau Petra Büchler begleitete den Kinderchor am Klavier und Inge Paal moderierte die Veranstaltung sehr unterhaltsam und informativ.

GV „Cäcilia“ Illerrieden e.V.
Brigitte Schilbach


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich