Oktober 2019

Männerchorausflug des Gesangvereins Eningen

Matthias Maier, 23.10.2019, Chorverband Ludwig Uhland, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Eine Woche nach dem Stiftungsfest war der Männerchor schon wieder unterwegs; dieses Mal stand aber keine „Arbeit“ (wenn man das Stiftungsfest und das drum herum so nennen kann) auf dem Programm, sondern Erlebnis und ein bisschen Entspannung. Bereits bei der Busfahrt ins obere Donautal – wie passend, wurde der Fluss beim Stiftungsfest doch ausgiebig besungen – wurden die Sänger und Gäste von Reiseführer Günter und Roland mit frischen Brezeln versorgt.

Erster Stopp war das Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck. Direkt nach der Ankunft gab es im Eingangsbereich des Museums das erste Lied, bevor es zu einer Führung über das weitläufige Gelände ging. Neben der Besichtigung verschiedener Bauernhäuser gab es allerlei Informationen rund um den Ursprung alter Redewendungen oder traditioneller Bräuche. Spannend war es auch zu sehen, wie das Mühlrad der Sägemühle anläuft oder wie früher Mehl gemahlen wurde. Da das Museum übrigens über keinen eigenen Bach verfügt, wird das notwendige Wasser in einer 60.000 Liter fassenden Zisterne oberhalb der Mühle gelagert. Dieser Wasservorrat reicht gerade einmal für 10 Minuten Betrieb, wird unterhalb der Mühle aufgefangen und wieder nach oben gepumpt. weiterlesen »


Achalmfinken beim Kids Day der Gemeinde Eningen

Matthias Maier, 23.10.2019, Chorverband Ludwig Uhland, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare schreiben

Am Samstag, den 12. Oktober fand in Eningen der Kids-Day statt. Um das Rathaus herum hatten verschiedene Vereine ihre Stationen aufgebaut.

So auch die Achalmfinken des Gesangvereines Eningen. An unserer Station konnte man Dosen werfen. Wer das geschafft hatte, bekam einen Stempel auf seine Laufkarte und einen „Achalm-Finken“ auf die Hand.

An anderen Stationen wurde man z.B. beim Eierlaufen auf die Probe gestellt. Es gab Popcorn als kleine Stärkung und auch Süßigkeiten als Gewinn. Gegen 17 Uhr fand vor dem Rathaus eine Preisverleihung statt. Um zu gewinnen musste man seine Teilnehmerkarte abgeben. Kinder aus dem Publikum durften mit geschlossenen Augen eine Karte ziehen und die Person, der die Karte gehörte, gewann einen tollen Preis.

Wer Spaß am Singen hat darf gerne dienstags um 17:15 Uhr in die Aula der Achalmschule kommen und an der Kindersingstunde teilnehmen.

Paula und Lene, Achalmfinken


Ferienprogramm des Männerchores

Matthias Maier, 9.08.2019, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare schreiben

Eigentlich ist während der Sommerferien ja Pause, aber so ganz ohne Gesang und Geselligkeit geht es beim Männerchor dann doch nicht.

So machten sich einige Männer am 5. August mit Bus und Bahn auf den Weg nach Tübingen. Sängerisch ist man als Männerchor dort bestens aufgehoben, war Tübingen doch lange Jahre die Wirkungsstätte des „Lokal-Matadoren“ Friedrich Silcher, DEM Komponisten der aufkeimenden Sängerbewegung im 19. Jahrhundert. Auch heute noch sind viele seiner Werke als Volkslieder bekannt.

Nach kurzem Fußmarsch und nachdem eine Wegzehrung fürs Schiff besorgt war, ging es am bekannten Hölderlin-Turm an Bord von „Oli Kahn“. Eineinhalb Stunden gondelten die Männer nebst Chorleiterin über den Neckar, bis ganz langsam die Dämmerung über der Tübinger Altstadt hereinbrach. Bootsführer Oli wusste allerlei Wissenswertes über die Stadt und auch manch Anekdote aus seinem Leben zu berichten, immer wieder untermalt durch Gesangseinlagen. Aber auch der Männerchor ließ sich nicht lumpen, wie gesagt, man befand sich ja in der Wahlheimat von Silcher, und stimmte immer wieder ein Lied an; sehr zur Freude der anderen Stocherkahnbesatzungen und der Passanten am Neckarufer.

Nachdem alle Fahrgäste trockenen Fußes zurück an Land waren, ging es – allen Vorhersagen zum Trotz – bei herrlichem Wetter auf die Terrasse des Neckarmüller; so eine Stocherkahnfahrt macht schließlich hungrig und an Bord hatten die Sänger ja nur flüssige Verpflegung dabei.

Nach einem gemütlichen Abendessen ging es mit Bahn – die Chorleiterin wohnt praktischer Weise auf dem Weg – und Bus zurück ins heimische Eningen.

So konnte ein wenig die Singe-freie Zeit überbrückt werden – nicht dass es den Sängern noch langweilig wird – und wer weiß, eventuell traten die Männer in die Fußstapfen des großen Komponisten; von den Jahreszahlen her könnte Silcher nämlich auch schon im Stocherkahn gesessen haben – so genau weiß man es nicht


Sommerhock 2019

Matthias Maier, 30.07.2019, Chorverband Ludwig Uhland, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Schon lange Tradition hat es beim Gesangverein, am letzten Freitag vor den Sommerferien mit einem gemütlichen Hock die musikalische Sommerpause einzuläuten.

Seit einigen Jahren schon dürfen wir beim VdH Eningen zu Gast sein. Da man sich über den Sommer nicht jede Woche in der Probe sieht, hat man hier noch einmal die Gelegenheit zum Schwätzen und auch für das leibliche Wohl ist u.a. dank des von den Sängerinnen und Sängern mitgebrachten Salat- und Dessertbuffets gesorgt. Und natürlich wird auch noch einmal fleißig gesungen.


Ehrungsmatinee 2019 des Gesangvereins Eningen

Matthias Maier, 6.05.2019, Chorverband Ludwig Uhland, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am 5. Mai hatte der Gesangverein Eningen anlässlich der Ehrung seiner langjährigen Mitglieder zu einer Matinee eingeladen.

Den Beginn bei den Ehrungen machte der Vereinsnachwuchs. Hier konnten Chiara Langner und Paula Hoss für 5 Jahre und Anne Schobert, Kathrin Bussmann und Gina-Marie Bross für jeweils 10 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt werden.

Bei den aktiven Vereinsmitgliedern ging eine Ehrung für 40 Jahre an Eva Luz und für 20 Jahre an Roland Würth. Im Bereich der fördernden Mitglieder – auch diese eine wichtige Stütze des Vereins – könnten Fritz Fausel für 60 Jahre, Horst Hank für 50 Jahre, Elisabeth Roths und Doris Hummel für 40 Jahre, Walter Maier und Else Reiber für 30 Jahre und Isabel und Sabrina Neumann für 20 Jahre geehrt werden. weiterlesen »


Offenes Volksliedersingen

Matthias Maier, 1.04.2019, Chorverband Ludwig Uhland, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am 27. März war der Gesangverein wieder zum offenen Volksliedersingen ins Altenheim Frère Roger eingeladen.

Es wurden gemeinsam mit Bewohnern, Bevölkerung und Chor, begleitet von Chorleiterin Brigitte Neumann am Kalvier, bekannte Lieder gesungen – die meisten Bewohner können einen Großteil der Lieder übrigens auswendig. Es gab Chorvorträge vom Frauenchor und vom Männerchor. Petra Eger vom Frauenchor trug ein launiges Frühlingsgedicht vor. Es gab ein Geburtstagsständchen mit der passenden Sängeranzahl zur Geburtstags-Jahreszahl – wann hat man das als Geburtagskind schon einmal? Und es gab den wohl letzten Glühwein der Saison.

Fazit: Es war wieder ein unterhaltsamer Abend, der sich für alle Beteiligten gelohnt hat. Es gab nette Gespräche mit alten Bekannten. Und man sollte nicht vergessen, dass gerade Volkslieder aus der Jugend bei Demenzkranken sonst verschlosseneTüren öffnen.

Also gleich den nächsten Termin vormerken: 29. Mai um 18:30 Uhr in Sankt Elisabeth mit der evangelischen Kirchengemeinde.


Frauenchorausflug zum Musical „Anastasia“

Matthias Maier, 11.03.2019, Chorverband Ludwig Uhland, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am 6. März stand beim Frauenchor der diesjährige Ausflug auf dem Programm, dieses mal ein wenig anders als gewohnt. Es standen keine Besichtigung oder Wanderung an, sondern ein Besuch des Musicals „Anastasia“ im SI Centrum Stuttgart. Unterwegs waren sie mit dem bewährten „Gesangvereins-Busfahrer“ Ewald und seinem Stadthallenbus. Ewald freute sich, nun endlich auch einmal die Damen zu chauffieren, nachdem er bisher hauptsächlich mit dem Männerchor unterwegs war.

Am Musical-Theater angekommen ging es zunächst einmal in einen gesonderten VIP-Bereich, extra für die Damen reserviert, um eine Kleinigkeit zu trinken. Auch die Pause wurde hier bei einem Gläschen Sekt verbracht.

Haupt-Programmpunkt des Abends war aber natürlich die Geschichte um Anastasia und die Frage, ob Sie nun die Tochter des letzten Russischen Zaren ist oder nicht – eine Geschichte, die sehr gut nach Stuttgart passt, schließlich haben Russische Prinzessinnen in Stuttgart Tradition.

Nach einem erlebnisreichen Abend ging es für die Damen mit dem Bus beschwingt wieder zurück ins heimische Eningen.


Stimmungsvolles Adventskonzert in Sankt Wolfgang

Matthias Maier, 12.12.2018, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Am 2. Advent hatten Achalmfinken und music and more vom Gesangverein Eningen wieder zum traditionellen Quempas-Singen in die Sankt Wolfgangskirche nach Reutlingen eingeladen. Unterstützt wurden Sie dabei wieder von der Chorgemeinschaft Sankt Wolfgang, Organist Andreas Dorfner und vom Ensemble Saitenklang.

Ganz und gar nicht traditionell ist die Aufmachung des Konzertes, ist es doch eben gerade nicht ein klassisches Chorkonzert, bei dem ein Chor im Altarraum „auf der Bühne“ ein paar Adventslieder absingt. Vielmehr singt und klingt es im ganzen Kirchenraum und in den unterschiedlichsten Zusammensetzungen. weiterlesen »


Frauenchorausflug nach Glatt und Haigerloch

Matthias Maier, 26.09.2018, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare geschlossen

Bei idealem Reisewetter starteten am 22. September 30 gutgelaunte Damen des Frauenchors des Gesangvereins Eningen zu ihrem Jahresausflug.

Über Tübingen und Nagold, dann kurz vor Horb Kaffeepause mit frischen Brezeln, verbunden mit einem kleinen Spaziergang zu einer Aussichtsplatte. Weiter ging’s am Neckar entlang, vorbei an der Ulrichskapelle in Neckarhausen, wo neben dem Kirchenportal in einem Rahmen aus Sandstein ein steinerner Brotlaib zu sehen ist. Der Legende nach bat in Zeiten großer Hungersnot ein Bettler die Schlossherrin zu Neckarhausen um Nahrung. Die edle Dame wollte ihr Brot aber nicht mit ihm teilen. Das hatte zur Folge, dass ihr letzter Laib Brot zu Stein geworden war. Sie verstand dies als mahnendes Zeichen Gottes, bereute ihre Hartherzigkeit und half ab da den Armen, wo immer sie konnte. weiterlesen »


Stiftungsfest – Hänsel und Gretel nach E. Humperdinck

Matthias Maier, 14.09.2018, Chorverband Ludwig Uhland, Jugendchöre, Kinderchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Das diesjährige Stiftungsfest des Gesangvereins steht ganz im Zeichen der Jugend: Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck – die einzige ausgesprochene Kinderoper, aufgeführt vom Vereinsnachwuchs, also den Achalmfinken mit Unterstützung von music and more.

Zunächst sollte Engelbert Humperdinck nur einige Verse eines Textes vertonen, den seine Schwester Adelheid Witte in Anlehnung an das bekannte Grimm’sche Märchen für den Hausgebrauch geschrieben hatte. Nachdem der erste Entwurf im Familienkreis sehr gut angekommen war, wurde daraus nach und nach eine spätromantische, abendfüllende Oper, die durchaus auch in Nachfolge zu Richard Wagner gesehen werden kann, dessen Assistent Humperdinck war.

Humperdinck bediente sich für sein Werk einigen bekannten Volksliedern, die teilweise ganz, teilweise aber auch nur als Grundmotiv im Werk vorkommen. So werden die Zuhörer z.B. „Ein Männlein steht im Walde“ oder „Suse, liebe Suse“ erkennen. Es ist ihm aber auch gelungen, Stücke für die Oper zu schreiben, die später selbst als Volksweisen bekannt wurden wie „Brüderchen, komm tanz mit mir“ oder der „Abendsegen“. weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich