März 2019

MGV Freundschaft Wimsheim feiert sein 100-Jähriges

Puritscher, 28.03.2019, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Feiert ein reiner Männerchor sein 100-jähriges Jubiläum, so ist dies heutzutage schon fast eine Seltenheit. Dies erlebt heuer der Verein MGV Freundschaft Wimsheim mit mehreren Jubiläumsveranstaltungen.

Name „Freundschaft“ ist Programm. Der MGV praktiziert diese kooperative Freundschaft bei seinen Konzerten. Mal spielt ein Akkordeonorchester mit, mal Jagdhornbläser, er lädt sich auch die weltberühmten Don Konsaken ein, pflegt einen guten nachbarschaftlichen Kontakt zu Musiktreibenden auch über die Verbandsgrenzen hinaus und lädt immer wieder zu Freundschaftssingen ein. Auch vor Frauenpower, wie dem Gospelchor „Colors of heaven“ schreckt der Männerchor nicht zurück und gestaltet mit diesem Chor zusammen ein weiteres Konzert. Alles optimale Voraussetzungen für einen guten Fortbestand in der Zukunft.

Zu seinen vielfältigen Jubiläumsveranstaltungen lädt der MGV Freundschaft Wimsheim alle ein, die gerne mit ihm feiern.

03.05. Festbankett und 04.05. Gaudiabend jeweils um 19.30 in der Hagenschießhalle

Festprogramm siehe Flyer: MGV Wimsheim 100 Jahre 3.-4.5.2019

23.11. Konzert im „Dom zu Wimsheim“

http://www.mgvwimsheim.de/

 

 


Neues Video von CHORMÄLEON: Superperforator

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 5.03.2019, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

2019 feiert Chormäleon – Chor der DHBW Stuttgart sein 20 jähriges Bestehen. Dazu gibt es jeden Monat ein Video mit einem Highlight aus den letzten Jahren. Im März: SUPERPERFORATOR.

„Immer anders – immer gut“: das ist das Motto von CHORMÄLEON, dem Chor der DHBW Stuttgart. Aus einer spontane Idee in der Chorprobe ist es zu dieser Nummer im Programm 2014 gekommen. Besonders die choroeograhischen Einlagen des Chores und den Solisten bereichern das Lied und machen Spaß – beim Hören und Zuschauen!

Weitere Informationen zu aktuellen Projekten unter www.chormaeleon.net oder www.facebook.com/chormaeleon


30. Jubiläumsjahr voller Höhepunkte:

Susanne Wetterich, 25.02.2019, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

30. Jubiläumsjahr voller Höhepunkte:
Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart als kultureller Werbeträger für die Stadt Stuttgart und das Land Baden-Württemberg

In diesem Jahr kann der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart das 30. Jahr seines Bestehens feiern: Mit Lust und Freude am Singen und mit jeder Menge Idealismus wurde er am 18. Juni 1989 gegründet. 33 waren es vor 30 Jahren – heute sind es rund 200 aktive Sänger aus dem Großraum Stuttgart, die das Jahr über bei zirka 50 Terminen, vor allem bei Kirchenkonzerten und Gottesdiensten, in der Region auftreten und sich bei Konzertreisen in ganz Deutschland, im benachbarten Ausland oder sogar in Übersee als kultureller Werbeträger der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg erweisen.

Für 2019 hat Chorleiter Michael ?ulo einige besondere Highlights geplant: Während der Pfingstferien (7. bis 22. Juni) wird die Konzerttournee des Chors erstmalig nach Argentinien führen. Der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart folgt dabei unter anderen einer Konzerteinladung der Academia Bach de Buenos Aires. Neben der argentinischen Hauptstadt werden Iguacù, Posadas, San Juan und Mendoza Stationen für Konzerte und Auftritte des Stuttgarter Chors sein.
In der zweiten Jahreshälfte, am 22. November (Stuttgart) und 23. November (Freiburg) können sich die Freunde des Chors auf gleich mehrere Uraufführungen freuen: Unter dem Motto „Württemberg trifft Baden“ erarbeiten fünf Komponistinnen und Komponisten Werke für Knabenchor und das Freiburger ensemble recherche – ein Projekt, das maßgeblich von der Baden-Württemberg-Stiftung gefördert wird.

Nach mehreren Jahren Pause wird der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart am Sonntag, den 31. März um 17 Uhr in der Markuskirche Stuttgart wieder Joseph Haydns großartiges Oratorium „Die Schöpfung“ aufführen – verbunden mit der „Schöpfung für Kinder“ am Samstag, den 30. März um 11 Uhr als eine ganz besondere Form der Musikvermittlung für die Kleinen (siehe hierzu gesonderter Pressetext).

Daneben hält der Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart mit dem Benefizkonzert unter dem Motto „singen, hören, helfen“ (am Sonntag, 13. Oktober um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Elisabeth Stuttgart, in diesem Jahr zugunsten des Palliativ Care Teams am Olgäle) und der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, Kantaten I bis III am 4. Advent (22. Dezember) um 17 Uhr in der Markuskirche – verbunden mit dem „WO für Kinder“ am Samstag zuvor um 11 Uhr – an guten und erfolgreichen Traditionen fest.
Das Kinderkonzert im Olgäle ist für den Sonntag, 20. Oktober um 10:30 Uhr terminiert und die in CISterne verbundenen aktiven und ehemaligen Männerstimmen gestalten am Sonntag, den 6. Oktober um 10 Uhr den Gottesdienst in St. Eberhard.

Die Freizeit in Michelbach an der Bilz, auf die die Knaben sich stets schon lange zuvor besonders freuen, findet wie üblich in den letzten beiden Ferienwochen statt (25. August bis 5. September). Die Kleinen sammeln bei der A+-Freizeit vom 24. bis 26. Mai in der Tagungsstätte Schloss Beilstein erste Erfahrungen mit einer längeren Abwesenheit vom Elternhaus.

Für Erfolg und Qualität des Knabenchors collegium iuvenum Stuttgart spricht auch, dass das SWR-Symphonieorchester seine Zusammenarbeit fortsetzen will und einen Knabensopran für das Konzertwochenende 21., 22. und 24. Februar in Stuttgart und Freiburg angefragt hat. Auf dem Programm stehen dann „Ancient Voices of Children“ von George Crumb sowie die Sinfonie Nr. 4 G-Dur von Gustav Mahler. Darüber hinaus wird die Staatsoper „Medea“ wiederaufnehmen, wofür die Chorknaben Johannes Rempp und Julius Brodbeck als Knaben-Solisten verpflichtet sind.


Neues Video von CHORMÄLEON

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 5.02.2019, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

2019 feiert Chormäleon – Chor der DHBW Stuttgart sein 20 jähriges Bestehen. Dazu gibt es jeden Monat ein Video mit einem Highlight aus den letzten Jahren. Heute: SAVE THE LAST DANCE FOR ME.

Am 28. November 2014 präsentiert Chormäleon unter der Leitung von Holger Frank Heimsch zusammen mit ACO-Allmand Chaoten Orchester der Uni Stuttgart das Begegnungskonzert „Chor meets Big Band“. Das ausverkaufte Konzert begeisterte das Publikum und ruft nach einer Wiederholung.

Weitere Informationen zu aktuellen Projekten unter www.chormaeleon.net oder www.facebook.com/chormaeleon


CHORMÄLEON: Rückblick 2018 & Happy New Year 2019

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 31.12.2018, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

CHORMÄLEON – der Chor der DHBW Stuttgart schaut auf ein bewegtes Jahr 2018 zurück. Neben personeller Veränderung im Leitungsteam, neuen Mitgliedern und vielen Auftritten, schaute man schon sehr früh auf das Jahr 2019. Ab dem 1.1.2019 wird das 20 jährige Jubiläum des Chores ausgiebig mit zahlreichen Projekten, Konzerten und Auftritten gefeiert. Zum Beispiel mit „CHORMÄLEON AND FRIENDS“, beim Chorfest des SCV auf der BUGA Heilbronn oder einem großen Jubiläumskonzert im Dezember. Ebenso steht noch eine Studio- und Filmproduktion auf der Agenda.

Aktuelle Infos gibt es stets unter www.chormaeleon.net und www.facebook.com/chormaeleon


Letzte Chance zum Abstimmen bei CHORMÄLEON

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 28.11.2018, Chorgattung, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Der Chor der DHBW Stuttgart feiert 2019 sein 20 jähriges Jubiläum. Seit September 2018 konnten Freunde und Fans des Chores für das Jubiläumsrepertoire 2019 abstimmen.
Die letzten 2 Tage für die Abstimmung sind angebrochen: noch bis Freitag, 30.11.2018, 20 Uhr kann unter www.chormaeleon.net aus 50 Songs der letzten 20 Jahre die Top 20 bestimmt werden.


Neue Mitglieder für CHORMÄLEON gesucht

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 29.09.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Der Chor der DHBW Stuttgart sucht ab sofort neue Mitsängerinnen und Mitsänger für seine musikalische Arbeit. Besonders auf Tenöre freut sich das Ensemble. Jedoch sind jederzeit immer neue Choristen in allen stimmen herzlich eingeladen mitzusingen. Besonders auch für das Jubiläumsjahr 2019.

CHORMÄLEON ist der einzige Chor aller Dualen Hochschulen in Baden-Württemberg. Gegründet wurde die Formation 1999 aus studentischer Initiative. Unter der Leitung von Holger Frank Heimsch erarbeitet der Chor, der aus Studierenden, Mitarbeitern und Alumni der DHBW besteht, Chorstücke aus den Bereichen Pop, Rock, Musical, Jazz, Gospel und A cappella-Comedy. 2018 besteht der Chor aus rund 70 Choristen. Bei Konzerten stehen rund 40 Choristen auf der Bühne. Der Chor umfasst eine Altersspanne von 17-70 Jahren. Der Chor absolviert pro Jahr 4-7 Veranstaltungen in der Metropolregion Stuttgart. Dazu gibt es jedes Jahr ein Projekt, wie beispielsweise eine halbszenische Inszenierung eines Musicals, eine CD- Produktion oder die Erstellung eines Videoclips.

weiterlesen »


„Oper uff Schwäbisch“ beim Bottwartäler Winzerchor

Claudia Weise, 9.09.2018, Chöre 50+, Chorverband Friedrich Schiller, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Als musikalischen Aperitif zur Einstimmung auf das im kommenden Jahr stattfindende Jubiläum „180 Jahre Bottwartäler Winzerchor“ präsentiert der Backnanger Bariton Jürgen Deppert am 6. Oktober, 19.00 Uhr im Bürgerhaus Oberstenfeld sein Soloprogramm „Oper uff Schwäbisch“. Weitere Mitwirkende sind die Solistinnen Juliane Ossadnik, Sopran; Ute Jesatko, Mezzosopran; der Bottwartäler Winzerchor und Harald Sigle am Klavier. Die Moderation übernimmt Dietlinde Landbeck.

Konzertprogramm Jürgen Deppert gibt in seinem Soloprogramm selbstverfasste und heitere schwäbische Parodien auf beliebte Arien berühmter Komponisten zum Besten. Und wer bisher Opern nichts abgewinnen  konnte, hat den sympathischen Sänger mit seiner sonoren Stimme wohl noch nicht gehört. Er nimmt sich dabei selbst, die Besucher und den ganzen Opernbetrieb kabarettistisch auf’s Korn, ist leichtfüßig, aber beileibe nicht leichtgewichtig und kombiniert seinen bestens ausgebildeten, warmen und ausdrucksvollen Bariton mit geistreichem Witz, taucht das Publikum in ein Wechselbad aus Dramatik und Heiterkeit, spricht singt, erzählt, schauspielert – und das Ganze auf Schwäbisch.

Auf eine Arie im italienischen, oder französischen Original folgt jeweils eine schwäbische Version. Darin geht es natürlich um schwäbische Urinstinkte, wie Sparen, Essen, Putzen. „Oh Schbätzla, eich mog mei Ranza“, singt er beispielsweise zur Musik von Giuseppe Verdi. Mit seinem Programm war der Sänger bereits erfolgreich bei Wieland Backes im „Nachtcafé“ und in der SWR-Rateshow „Sag  die Wahrheit“, sowie im SWR und HR Hörfunk zu Gast.

Wenn Deppert nicht mit seinem Soloprogramm unterwegs ist, steht er als freischaffender Künstler in Konzert-  und Opernhäusern auf der Bühne und bedient dort die unterschiedlichsten Genres. Aber auch die “Leichte Muse“ meistert er mit Bravour: So ist er auf dem Gebiet der Operette, Musical und Evergreens genau so zu Hause, wie mit der Bariton-Partie in Orffs „Carmina Burana“, eine seiner Parade-Rollen.

Aber auch  der Bottwartäler Winzerchor als Gastgeber zeigt sich – unterstützt von  seinen Solisten – unter dem Motto „Leichte Kost nach Noten“ an diesem Abend von seiner besten Seite und nimmt die Besucher mit auf eine musikalische Reise mit den schönsten Highlights aus Spiritual, Oper, Operette, Musical, Film und Folklore. Als Höhepunkt des ersten Programmteils agieren dann Chor und Bariton-Solist mit Alberts Lortzings Singschule „Heil sei dem Tag“ aus „Zar und Zimmermann“ gemeinsam auf der Bühne.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Bottwartal-Souvenirs, Hauptstaße 34, Großbottwar, Telefon 07148-160761, bei allen Chormitgliedern und an der Abendkasse. Kartenreservierungen unter Telefon 07148 6525 oder E-Mail: dietl.landbeck@t-online.de


Auszeichnung für 150 Jahre Philharmonischer Chor Friedrichshafen

Philharmonischer Chor Friedrichshafen, 13.08.2018, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Dem Philharmonischen Chor Friedrichshafen wurde am 23. Juni 2018 die Conradin-Kreutzer-Tafel im Rahmen einer Feier des Landes-Musik-Festivals in Lahr von Ministerpräsident Winfried Kretschmann persönlich überreicht.

Der deutsche Komponist und Dirigent Conradin Kreutzer wurde am 22. November 1780 im badischen Meßkirch, genauer gesagt in der etwas außerhalb der Stadt liegenden Thalmühle geboren. Er ist der Namensgeber für die Auszeichnung die im Jahre 1998 der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel ins Leben rief. Teufels Intention war die, dass er mit dieser Auszeichnung Vereine bedenken wollte, die auf ein mindestens 150 Jahre langes Vereinsleben zurückblicken können und sich in dieser Zeit künstlerische, volksbildende und kulturelle Verdienste um die Pflege der Laienmusik erworben haben. Eine unbedingte Voraussetzung für die Verleihung ist, dass der Verein entweder die „Pro-Musica-Plakette“ oder die „Zelter-Plakette“ bereits erhalten hat. Erstere wird seitens des Bundespräsidenten für das 100-jährige Bestehen von Instrumental-Vereinen verliehen, letztere ist für Chorvereinigungen gedacht. Mit dieser Bedingung sind die ersten beiden Drittel der Nachweise für die Verleihung bereits erbracht, muss doch bei den jeweiligen Anträgen die Vereinsgeschichte genau aufgearbeitet werden.

Bild: Dr. Jörg Schmidt, Andrea Wesener, Oskar Rapp, MP Winfried Kretschmann


Ein Koffer voller Noten zum Jubiläum: 180 Jahre SB Merklingen, 20 Jahre Frauenchor

Puritscher, 26.06.2018, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am 16.6.2018 feierte der Sängerbund Merklingen sein 180-jähriges Bestehen und gleichzeitig das 20-Jährige des Frauenchors im Merklinger Sängerheim mit einem Jubiläumskonzert „ Ein Koffer voller Noten…..“.

Zuerst begrüßte der 1.Vorsitzende Reinhard Kaller die Gäste mit einem vereinsgeschichtlichen Rückblick auf das Jahr 1838 und die Zeit bis heute. Der Sängerbund trat dann in seinen verschiedenen Formationen auf, mal gemischt, mal die Frauen und mal die Männer. Das Repertoire war sehr unterhaltsam und hatte den Geschmack der Zuhörer getroffen. Man hörte das vom gemischten Chor gesungene „Zigeunerleben“ (Robert Schumann) oder die im ersten Teil des Konzerts vorgetragenen bekannten Lieder des Frauenchors, beispielsweise „Ich gefall mir“ aus dem Musical West Side Story oder das abwechslungsreiche Medley „Geschichten aus Paris“, sowie Lieder aus Irland, Griechenland (Ein Schiff wird kommen) und Bolivien (El condor pasa). weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich