März 2018

SingFreu(n)de Warmbronn starten ins 50-jährige Jubiläum mit der Walpurgisnacht

Puritscher, 2.03.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Die SingFreu(n)de Warmbronn – ehemals Chor der SpVgg Warmbronn – feiern ihren 50. Geburtstag. Hierzu haben sie sich einen neuen Namen gegeben, ein neues Logo erstellen und sich ein besonderes Konzert erarbeitet. In Kooperation mit anderen Chören (SingArt Weissach und Kolpingchor Stuttgart) und dem Sinfonieorchester Leonberg, haben sie sich in tolles Gesamtprogramm zusammen gestellt.
Neben der Walpurgisnacht, die von allen Chören gemeinsam mit Orchesterbegleitung und Solisten am 30. April, 20 Uhr in der Stadthalle Leonberg aufgeführt wird, singen auch die mitwirkenden Singfreunde noch ein eigenes Konzertrepertoire.

Feiern Sie gemeinsam als SingFreunde mit dem Warmbronner Chor seinen 50. Geburtstag.


Der Gesang- und Turnverein Hohenacker e.V. feiert im Jahr 2016 sein 150-jähriges Jubiläum

Jeanette Stuber, 22.02.2016, Chorgattung, gemischte Chöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Gesang- und Turnverein Hohenacker e.V. feiert im Jahr 2016 sein 150-jähriges Jubiläum – Chöre, Don Kosaken, Sinfonetta Waiblingen, Aurum Horn Quartett

HohenackerVeranstaltungen im Jubiläumsjahr:

10. April musikalischer Frühschoppen

30. April Jedermann-Tischtennisturnier der TT-Abteilung

4. Juni Konzert des Don Kosaken Chores Serge Jaroff – Leitung Wanja Hlibka

22. Oktober Jubiläumsabend mit Konzert und Werken von Beethoven, Jenkins, Vangelis u.v.m., begleitet vom Orchester Sinfonietta Waiblingen, sowie ein bunter Reigen aus 150 Jahren Musikgeschichte und Musicalmelodien

10. Dezember Adventskonzert in der evang. Kirche in Hohenacker, mit dem „Aurum“ Horn-Quartett, bekannt aus der Fernsehsendung „Kaffee oder Tee“

Infos gibts unter www.gtvhohenacker.de


Der Sängerbund Plieningen startet in sein 175-jähriges Jubiläumsjahr

Neubert, 3.04.2013, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der Balkonsaal im Schloss Hohenheim war ein würdiger Rahmen für die Auftaktfeier am 02. März 2013 ins Jubiläumsjahr.

Nachdem sich über 150 Gäste, darunter fast 100 Geladene aus dem örtlichen, regionalen und überregionalen Vereins-, Politik-, Wirtschafts- und Kulturleben, beim Sektempfang und Häppchen im Foyer stärkten, eröffnete der Stammchor den Festakt mit den beiden Stücken „Dir Seele des Weltalls“ und „Non potho reposare“.

Danach trat der 1. Vorsitzende ans Rednerpult, das mit einem Weihe-Banner – gestiftet 1913 von den Plieninger Jungfrauen – geschmückt war, begrüßte die Gäste und ließ hintersinnig und humorvoll noch einmal die Geschichte des Vereins aufleben.

Anschließend überreichte die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Frau Dr. Eisenmann, eine Urkunde der Stadt Stuttgart und einen Scheck, der in einer Höhe ausgestellt war, der die Vereinsjahre in 10.- Euro pro Vereinsjahr wiederspiegelte.

Edgar Hemmerich, Bezirksvorsteher des Stadtbezirks Plieningen/Birkach, richtete ebenso Grußworte an den Verein, wie die Vizepräsidentin des Schwäbischen Chorverbandes, Irmgard Naumann, die die Urkunde des Verbandes zum Konzert des Stammchores am 20. April in der katholischen Akademie überreicht. weiterlesen »


Betzinger Sängerschaft gut aufgestellt

Mara Sander, 30.07.2012, Chorverband Ludwig Uhland, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Gut aufgestellt - auch beim 175jährigen Jubiläum der Betzinger Sängerschaft 1837 e.V.

Den Einstieg in die Feierlichkeiten machten wir mit einer stimmungsvollen Ehrungsmatinée, bei der Sänger/innen für 20, 40, 55 und 60 Jahre geehrt wurden. Unser Bezirksbürgermeister Thomas Keck moderierte durchs Programm, die Präsidentin des Chorverbandes, Irmgard Naumann überbrachte Glückwünsche und eine Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbandes. Wir sangen – über die Hälfte des Chores in Betzinger Tracht – Lieder und Chorwerke von damals bis heute, von Friedrich Silcher, Franz Schubert und Robert Schumann bis Mikis Theodorakis und „Show Boat“ von J.D. Kern.
Anschließend bewirteten wir unsere vielen Gäste bis zum späten Nachmittag und feierten mit ihnen bei beschwingter Blasmusik-Untermalung. weiterlesen »


Fröhliche Jubiläumsfeier in der HAP-Grieshaber-Halle

Mara Sander, 12.07.2012, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, Kommentare geschlossen

Gesangverein 1833 Eningen feierte 40 Jahre Frauenchor.

Mit einer Etude von Chopin eröffnete Pianistin Christiana Valkova die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Frauenchorjubiläum. Der Vereinsvorsitzende Peter Hauf freute sich, die zahlreichen zu Ehrenden, unter ihnen 13 aktive und 10 fördernde Gründungsmitglieder des Frauenchores, Bürgermeister Schweizer, Frau Renate Ruck, die Vorsitzende des Bezirks Achalm, sowie zahlreiche Gäste begrüßen zu dürfen.

Der Frauenchor begann mit „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ von Joseph Haydn. Sodann wurden die aktiven Sängerinnen geehrt, und zwar für 40 Jahre Chormitgliedschaft
Elisabeth Bajorath, Elli Flieger, Anneliese Fohrer, Gerda Frey. Else Friedrichson, Hedwig Gogel, Helga hummel, Gertraud Borowiak, Marianne Kromer, Waltraud Pokorny, Gerda Paschen, Jutta Dollinger, Gislinde Braun.
20 Jahre aktiv im Frauenchor ist Ruth Jenne und seit 10 Jahren im Jungen Chor Anja Fähnrich.

Sodann gratulierte der Junge Chor mit Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart: „Luci care luci belle“ „Bist du fern von mir, mein Leben“ und „Piu non si trovano“. weiterlesen »


100 Jahre Männerchor Frohsinn Bösingen

Hahnel, 21.03.2012, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Männerchor Frohsinn Bösingen

100 Jahre Frohsinn Bösingen. 44 Sänger jubilieren.

Termine im Jubiläumsjahr:

Freitag, 20. 04. 2012

19:00 Uhr Festakt mit Totengedenken

Samstag, 22. 04. 2012

20:00 Uhr Jubiläumssingen mit Gastvereinen

Sonntag, 22 . 04. 2012

08:45 Uhr Festgottesdienst, anschließend Frühschoppen, Mittagessen, Unterhaltungsnachmittag mit Showtanz, Kinderdisco und dem Musikverein Harmonie Bösingen sowie Festausklang mit  Oldie Pepper

Samstag, 12. 05. 2012

Schwäbischer Unterhaltungsabend mit den „Mauldäschle vu Durchhusa“.

Karten unter info@frohsinn-boesingen.de oder  Gerhard Broghammer Tel. 07404-914791

Samstag, 08. 12.2012

Doppelkonzert mit dem Musikverein Bösingen

 

 

 


175 Jahre — und kein bisschen leise

Fahr, 3.12.2011, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Jubiläumskonzert

Jubiläumskonzert der Chorgemeinschaft Mössingen

Mit dem Konzert „175 Jahre—- und kein bisschen leise“ feierte die Chorgemeinschaft Mössingen den Abschluss des Jubiläumsjahres.

Unter der Leitung von Christoph Zolg präsentierten die Chöre einen Querschnitt durch die Vereinsgeschichte und gewährten einen Blick in das umfassende und vielseitige Repertoire: gesungen wurde auf deutsch, englisch und französisch, die Lieder waren ganz klassisch (Mozart), volkstümlich (Silcher), aber auch ganz rockig (Queen), ganz leise (Schlafe, mein Prinzchen), aber auch ganz schön laut (I’m still standing).

Die Moderatorin Maria Funk nahm die Zuhörer mit auf diese Zeitreise und führte in zeitlich passender Garderobe charmant und unterhaltsam durch das Programm.

Der erste Teil des Konzertes war den Anfängen des Vereins gewidmet. Hier war neben Liedern von Mozart, Mendelssohn und Kreutzer auch ein reiner Männerchor von Silcher zu hören – schließlich durften anfangs die Frauen gar nicht mitsingen – erst 1924 wurden Sängerinnen zugelassen.

Neben den allerjüngsten Sängern, den Steinlach-Kids, durfte selbstverständlich auch die Jugend – der Popchor – nicht fehlen. Unter Leitung von Sofia und Rafael Winniger trugen die Jugendlichen aktuelle Hits aus den Charts – auswendig und sauber zweistimmig – vor und wurden mit tosendem Beifall belohnt.

Anschließend kam der gemischte Chor noch mal an die Reihe und bestätigte mit Liedern von den Bee Gees, Ray Charles oder Elton John, dass auch englische Popsongs bestens zu einem so alten Chor passen. Das Publikum forderte eine Zugabe und daher traten zum Abschluss alle drei Chöre gemeinsam mit „We will rock you“ auf.  (Chorgem.Möss.)


150 Jahre Liederkranz Lustnau – ein Grund zum Feiern!

Fahr, 28.09.2011, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

150 Jahre Liederkranz Lustnau sind ein Grund zumFeiern und genau das geschah Anfang Juli diesenJahres. Am Freitagabend konnte Vorsitzender Peter Rottenanger eine große Zahl von Mitgliedern und geladenen Gästen zum festlichen Empfang in der Lustnauer Turn- und Festhalle willkommen heißen. Die Vorsitzende des Chorverbandes Ludwig Uhland, Frau Irmgard Naumann, Frank Rothes für die Arbeitsgemeinschaft Lustnauer Vereine und danach mit etwas familienbedingter Verspätung der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer überbrachten dem Verein ihre herzlichen Glückwünsche – der OB konnte hinterher von Peter Rottenanger sogar noch zum Mitsingen motiviert werden.

Nach einem überaus interessanten Vortrag des ehemaligen Tübinger Kulturamtsleiters Prof. Wilfried Setzler über die geschichtlichen Hintergründe des Vereins ergriff noch Assessore Ermes Campigotto als Vertreter von Oderzo, der Heimatgemeinde des italienischen Partnerchores, das Wort und würdigte neben dem Jubiläum auch die über 30jährige Geschichte dieser länderübergreifenden Freundschaft.

Das Konzert am 03. Juli  traf zusammen mit mehreren anderen Tübinger Vereinsjubiläen, dem Rottenburger Neckarfest und nicht zuletzt dem Konzert von Dieter Thomas Kuhn. Die Bedenken, ob gegen diese Konkurrenz eine Chance bestünde, erwiesen sich jedoch als unbegründet. Zahlreich strömte das Publikum und wurde, wie es schien, von den Darbietungen nicht enttäuscht. Nicht nur die Sänger des Vereins, sondern auch die Vorträge des Weingärtner Liederkranzes und des Coro A.N.A. aus Oderzo erhielten viel Applaus. Ein Höhepunkt am Schluss waren die gemeinsam gesungenen Beiträge, von Verdi-Chören über Beethovens „Ode an die Freude“ bis hin zum gefühlvollen Gebirgslied „La Montanara“.

Eine Runde Sache im Rahmen des Jubiläums waren auch die gemeinsamen Unternehmungen mit den italienischen Freunden: eine Stadtführung in Tübingen, eine Weinwanderung unterhalb der Wurmlinger Kapelle und schließlich der gemeinsame Besuch im Auto- und Spielzeugmuseum Boxenstop, wo es auch ein festliches Abendessen gab. In diesem Rahmen überreichten die italienischen Freunde ein wunderschönes Geschenk, ein Mosaik mit dem Wappen und Schriftzug des Liederkranzes Lustnau. Gefertigt wurde es nach römisch-antiker Tradition von Professore Ezio Burigana, der mit seiner Frau ebenfalls dabei war. (Text: Liederkranz Lustnau)


175 Jahre Chorgemeinschaft Mössingen

Fahr, 15.08.2011, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Jubiläumskonzert Chorgemeinschaft Mössingen10 Chöre feiern das Jubiläum der Chorgemeinschaft Mössingen mit einem Kirchenkonzert

Hausherr und Pfarrer Uwe Braun-Dietz brachte es in der Martin-Luther-Kirche auf den Punkt: Ich singe dir mit Herz und Mund – und genau das taten zum 175jährigen Jubiläum der Chorgemeinschaft Mössingen die eingeladenen Chöre aus dem Chorverband Ludwig Uhland sowie die zwei Ensembles des Heimvereins.

Applaus war nur am Ende des von jedem Chor vorgetragenen Trifoliums verlangt, doch er setzte naturgemäß nach jedem Stück ein, zu überzeugend und mitreißend waren die dargebrachten Leistungen. Geschickt setzten zu Beginn Sofia Winniger als Dirigentin/Vortänzerin und Bruder Rafael Winniger am Klavier die vierzehn Stimmen ihres Mössinger Popchores ein, jede der sechs Solosängerinnen und der souveräne Solosänger wechselten perfekt mit dem Ensemble.

Eine bunte Auswahl der insgesamt dreißig vorgetragenen Werke sorgte für einen interessanten und spannenden Abend: von der Renaissance (stilsicher getroffen von der Harmonie Gomaringen unter Gerald Pommranz) über eine barocke Pachelbel-Motette für zwei Chöre des Liederkranz Talheim miit überzeugendem Solistenquartett (Dirigent Wilfried Fischer und Pianist Friedemann Treutlein mit exakter Aufnahme der Tempi) bis zur Klassik des himmelrühmenden Gellert-Gedichts, von Beethoven vertont, dargeboten von Wolfgang Hartter mit seinem Liederkranz Belsen.

Die Romantik war vertreten mit Schubert „Im Abendrot“ vom Liederkranz Öschingen unter Rainer Klett oder Carl Loewe mit der bestens aufgelegten Harmonie Gomaringen, schließlich mit Gebrauchskomponisten wie dem 1837 verstorbenen Samuel Wesley, von Eberhard von Papp mit dem in exquisiter Kammerbesetzung auftretenden Liederkranz Wankheim gesungen. Vieles in der aktuellen Chormusik ist der romantischen Epoche abgelauscht wie das „Sei glücklich heut“ des Bürgergesangvereins Ofterdingen mit Dirigentin Ina Wecker-Jung, auch temperamentvoll am Piano – oder echt romantisch, wie Grells „Herr, deine Güte“ mit dem Liederkranz Nehren, Dirigent Oliver Simmerdinger und seinen überragenden Drei Tenören. Eine „Feierliche Stille“ des schwäbischen Gesangs-Faktotums Gotthilf Fischer überraschte durch stille Größe und feierliches hohes A (Liederkranz Belsen).

Eberhard Höngen hatte sich Spiritual und Gospel mit dem Dusslinger Sing & Swing-Chor verschrieben. Schließlich brachte Christoph Zolg als Dirigent und Pianist der Chorgemeinschaft mit der mikrofonfrei überragenden Cordula Funk die Kirche zum Kochen auf Latein, Suaheli, Englisch und schließlich als Zugabe für alle zum Mitsingen: Amen – so sei es, mit Herz und Mund ! (Text und Foto: Klara Dittrich-Rommel)


Aktuelles Editorial SINGEN, Ausgabe Mai 2011

Wolfgang Layer, 1.05.2011, Editorial, 1 Kommentar

Liebe Sängerinnen und Sänger,

der bevorstehende Chorverbandstag in Leonberg zeigt, dass mein erstes Präsidentenjahr im SCV schon bald vorbei ist. Im Rückblick sehe ich, dass ich 50 Mal in den letzten sechs Monaten von 2010 für Sie im Einsatz war und 32 Mal in den bisherigen Monaten 2011. Ehrlich gesagt, mit so vielen Terminen habe ich vor meiner Wahl nicht gerechnet, aber das ging manchem von Ihnen vermutlich genauso. Vor allem Jubiläen haben mich an die sängerische Basis geführt, viermal war ich bei unseren Chorverbänden eingeladen.

Einiges hat sich in der doch kurzen Zeit bewegt. Einen Hauptpunkt bilden die Impulse, die von der Klausurtagung des Präsidiums in Kirchheim u. T. ausgingen: Leitbildentwicklung, Einführung des Familienreferats, Neustrukturierung der Aus- und Fortbildung in unserem Seminarwesen. Ein weiterer Hauptpunkt war die Sicherung unserer Finanzierung durch das Land, in welcher die Gleichbehandlung mit dem Sport erreicht wurde. Auch der Umzug der Geschäftsstelle in neue Arbeitsräume ist zu nennen.

Viel Freude habe ich erfahren, wenn es um spontane ehrenamtliche Einsätze ging. Was hier von den Mitgliedern des SCV in die Gesellschaft eingebracht wird, ist einfach bewundernswert. Enttäuschungen gab es auch. Zum Beispiel, wenn ich erfahren musste, dass die Bestandserhebungen der Mitglieder Ende März noch nicht komplett waren. Dabei zeigten leider nur einige wenige Chorverbände und Gaue, dass man durchaus Mitte Januar bei den Vereinen Inventur machen und die Zahlen bis Mitte Februar liefern kann. Diese will ich dankend loben und den anderen als Vorbild empfehlen. Ohne solche soliden Basiszahlen kann man einfach keine Verbandsarbeit betreiben. weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich