Februar 2014

Mit kleinen Tricks aus unerwünschter Vielstimmigkeit zu gewünschter Mehrstimmigkeit

Johannes Pfeffer, 16.02.2014, Chorfest/chor.com, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Diese Erfahrung teilen die Kinderchorleiter aus Vereinen und Schulen: Wenn einstimmig gesungen wird, klingt es mehrstimmig. Und wenn mehrstimmig gesungen werden soll, wirkt es nicht so richtig überzeugend. Robert Göstl ist Professor für Kinderchorleitung an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. In seinem Workshop „Von der unerwünschten Vielstimmigkeit zur gewünschten Mehrstimmigkeit“ trat er in den Dialog mit den zahlreichen interessierten Kinderchorleitern um Möglichkeiten zur Einführung einer klaren Mehrstimmigkeit im Kinderchor vorzustellen und zu diskutieren.

Die Einführung der Mehrstimmigkeit ist für Göstl nicht vom Alter abhängig. Vielmehr ist der Entwicklungstand der Choristen zu beachten. Dabei ist eine frühe Vorbereitung von Bedeutung, denn das mehrstimmige Singen birgt viele positive Erfahrungen für die Kinder. Es vermittelt ein Gefühl von Gemeinschaft, Stolz über die eigene Leistung und einen klanglichen „Wow-Effekt“.Voraussetzungen für mehrstimmiges Singen, wie Aufeinander Hören und Stimmsicherheit, übt Göstl durch spielerische Übungen im Kinderchor ein. Neben seiner Erfahrung bei den Regensburger Domspatzen leitet er bis heute einen Laien-Kinderchor in einem kleinen bayrischen Dorf. Seine Ansätze sind also mehrfach erprobt und auch von den Teilnehmern umsetzbar. Wie wichtig die Persönlichkeit des Chorleiters dabei jedoch ist, zeigt sich im Workshop mit Robert Göstl, dessen reflektierte, deutliche Leitung für die Teilnehmer sehr beeindruckend ist. weiterlesen »


Malte Arkona im Gespräch mit Vocals on Air über Konzertformate für Kinder

Johannes Pfeffer, 27.11.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Im Bereich der Konzertformate hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Speziell für Kinder wurde im Bereich der Musikvermittlung einiges aufgearbeitet. horads-VOCALS ON AIR widmet sich diesem Thema und begrüßt dazu Malte Arkona (KIKA) im Studio.

In der Sendung „Vocals on Air“ am 28. November ist der Moderator und Sänger Malte Arkona im Studio zu Gast. Malte Arkona war Moderator des Tigerentenclubs (SWR) und moderiert nun für zahlreiche hochkarätige Ensembles, wie das Sinfonieorchester Aachen und das SWR Vokalensemble, die Konzertformate für Kinder. In der Sendung sprechen die Moderatoren Holger Frank Heimsch und Johannes Pfeffer mit Malte Arkona über seine Freude an der klassischen Musik, seine eigenen Erfahrungen in den Konzertformaten und über die anstehenden Konzerte mit den SWR Klangkörpern im Dezember in Stuttgart.

Musikgeschichten auf CD

Einige der Kinderkonzerte hat der Helbling Verlag als Hörgeschichten für Kinder auf CD veröffentlicht. Gemeinsam mit Malte hören wir in die CD „Feuervogel“ hinein und sprechen mit Sabine Berlin vom Helbling Verlag über die Hörgeschichten.

Musikvermittlung im Lehramtsstudium: Konzertpädagogisches Begleitseminar

Im Gespräch mit Andreas Eckhart, Schulmusiker und Dozent für Musik / Musikpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, wollen wir erfahren, wie Musikvermittlung an der PH gelehrt wird, und was dabei für Herausforderungen bestehen. weiterlesen »


„Nie mehr Hass und Streit“ – Notenhüpfer bauen Noah´s Arche

Johannes Pfeffer, 20.11.2013, Eugen-Jaekle-Chorverband, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Die kleinen Sängerinnen und Sänger des Kinderchors Notenhüpfer aus Bühlertann präsentierten beeindruckend die musikalische Erzählung über Noah und den Bau der Arche vor voll besetzter Kirche.

Die Tierkarawane zieht in die Arche.

Bühlertann. Sie haben ihr Publikum in die Arche geholt, die Notenhüpfer aus Bühlertann. Von der Maus bis zum Elefant, alle Tiere konnte der kleine Noah (Jakob, 9 Jahre) am vergangenen Sonntag in der St. Georg-Kirche in Bühlertann vor der Sintflut in die Arche retten. Chorleiterin Margit Gröhler und ihr Team erzählten eine der ältesten Geschichten der Welt in so herzlicher Inszenierung, dass der Beifall nicht abebben wollte. „Einfach nur toll“, „wahnsinnige Kulissen“, waren oft gehörte Worte, die sich die Besucher beim Verlassen der Kirche zuwarfen.

Der Bau der Arche

Die Kirche ist dunkel. Das Konzert beginnen die Notenhüpfer von der Empore: „Gott sah die Erde an und es bekümmerte ihn in seinem Herzen, dass alle Menschen, die er geschaffen hatte, so böse waren“, rufen sie die Geschichte von Noah ihrem Publikum mit dem ersten Lied wieder ins Gedächtnis. Der Dialog zwischen Gott und Noah über den Auftrag zum Bau der Arche wird vorgelesen, die Notenhüpfer übernehmen die Geschichte in Ton und Schauspiel. In faszinierender Einfachheit gestaltet, bauen die kleinen Sänger die Arche selbst auf: Sie schleppen und hämmern, stapeln unterschiedlich lange Holzschwarten aufeinander und schon ist der „Kasten“ fertig. Jetzt nimmt die Geschichte ihren Lauf: „Noah nahm den Wanderstecken“, wiederholen sie mehrmals und holen alle Tiere in die Arche. Dabei sind beeindruckende Masken zu sehen: Riesige Giraffen, Elefanten mit großem Rüssel, winzige kleine Mäuse und Bienen. Große Sorge macht sich Noah um die beiden Schildkröten gespielt von Samuel und Eileen, weil sie doch „gar so langsam sind.“ weiterlesen »


Musical der Bolheimer Kinder begeistert das Publikum

Brenner, 7.08.2013, Chorgattung, Eugen-Jaekle-Chorverband, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

„Hochverehrtes Publikum, ich bin ganz beglückt, Sie heute alle hier zu sehen bei unserem Zirkusstück“, so begrüßte der junge Direktor des Zirkus Buntelli, gespielt von Ronja Waller, die vielen Besucher amSonntagnachmittag in der Oskar-Mozer-Halle.

„Der Tag an dem der Zirkus verboten werden sollte“, so der Titel des Musicals, für das verschiedene Bolheimer Gruppen ein halbes Jahr lang geprobt hatten. Respekt und anerkennende Worte für ein Projekt, das immerhin ca. 70 Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren, gemeinsam auf die Bühne brachte, sprach auch Gemeinderatsmitglied Martin Müller in Vertretung der Herbrechtinger Stadtverwaltung aus. Bei seinem Grußwort betonte er die Bedeutung dieses gemeinschaftlichen Projektes und bedankte sich für das Engagement der Verantwortlichen. Diesem Dank schloss sich auch Michaela Ruf an, die Initiatorin des Projekts, sie zeigte sich außerdem sehr erfreut über die Bereitwilligkeit einiger Bolheimer Sponsoren, ohne die so ein Projekt nicht zu realisieren wäre.

 

Dass sich die lange Probenphase auch gelohnt hatte, bewiesen die jungen Zirkuskünstler und Sänger in der einstündigen Veranstaltung, die sie begeistert auf der Bühne, genauer gesagt in der zur Manege eines Zirkuszelts umgewandelten Bühne, vorführten: die  Jongleure der Tanzmäuse zeigten ihre Kunststücke, der Magier Monsieur Schepperfeld zauberte Wunderdinge, der starke Otto verbog Eisenstangen, jede Menge Clowns des Kindergartens St. Martin trippelten im Gänsemarsch begleitet von Instrumentalisten der Musikfreunde über die Bühne und die hübschen Prinzessinnen der

 

Ballettschule Costa drehten ihre Pirouetten. Fetzigen Melodien und pfiffigen Liedern steuerten die Sänger  des Kinderchors und des Schulprojektchors unterstützt von einigen Erwachsenen Sängern des Gesangvereins zum Geschehen bei, die musikalische Leitung lag in den Händen von Claudia Bühler. weiterlesen »


Kompositionswettbewerb für Werke für Kinderchor

Johannes Pfeffer, 4.08.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Der Gianni Bergamo Classic Music Award unterstützt junge Talente im Bereich der klassischen Musik. In diesem Jahr ist der Preis ausgeschrieben für die Komposition eines Werkes für Kinderchor a-cappella. Der Preis ist mit 10.000€ dotiert. Einsendeschluss für das maximal 8 minüte Werk für zwei bis drei Stimmen ist der 20. August 2013.

Mehr dazu auf der Internetseite des Awards.


Fortbildung zum Übergang vom Kinder- in den Jugendchor

Johannes Pfeffer, 1.08.2013, Aus der Geschäftsstelle, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Irgendwann sind die Kinder im Kinderchor zu alt und möchten anderes singen als die „kleinen“. Die Landesakademie Ochsenhausen bietet vom 20. bis 22. September 2013 einen Kurs zum Thema „Den Übergang vom Kinderchor zum jugendchor musikalisch und pädagogisch gestalten“. Der Kurs gibt sowohl musikalische Anregungen als auch pädagogische zu den spezifischen Fragestellungen in der Pubertätsphase.

Weitere Informationen auf der Seite der Landesakademie Ochsenhausen.


CD Box mit Vokalmusik von Benjamin Britten

Johannes Pfeffer, 17.07.2013, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

In den Sommerausgaben von „Vocals on Air“ werden wir die lange Sommerzeit mit CD und Buchtipps ausfüllen. Auf zwei Werke soll an dieser Stelle bereits hingewiesen werden.

Der englische Komponist Benjamin Britten wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Diesen Geburtstag feiern die CD Labels EMI und Virgin Classics mit umfangreichen Neuaufnahmen und Katalogveröffentlichungen. Benjamin Britten ist insbesondere als Komponist von Opern und sinfonischen Werken mit Chor und Orchester bekannt. So widmen sich auch zwei CD-Boxen der Jubiläumsedition den diesen Werken.

Kinderopern

Bereits Ende Mai erschien eine Sammlung mit sieben CDs mit „Chorwerken und Opern für Kinder„. Britten war zeitlebens nicht nur Komponist sondern auch Pädagoge und schrieb neben seinem „The Young Person’s Guide to the Orchestra“ zahlreiche Kinderopern. Sie erscheinen in dieser CD Box gemeinsam mit dem wohl berühmtesten Werk dem „War Requiem“ einem Anti-Kriegs Komposition im Gedenken an die Bombardierung Großbritanniens durch die Deutsche Wehrmacht. Auch hier kommt ein Knabenchor zum Einsatz. Erwähnenswert ist noch die Aufnahme der Opern „Noye’s Fludde“ in die Sammlung. Die Oper wurde von Britten extra konzipiert um überwiegend von Laienmusiker aufgeführt zu werden. Das Publikum ist zum Mitsingen aufgefordert. Sicherlich eine interessante Entdeckung für den einen oder anderen Chor.

Britten: Choral Works & Operas for Children 7 CD 50999 0151562 6

Vokalwerke weiterlesen »


Sonderpreis Chor des UNICEF Juniorbotschafter verliehen

Johannes Pfeffer, 11.06.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, 1 Kommentar

© UNICEF DT/2013/Hyou Vielz

In der Frankfurter Paulskirche wurden am Montag die Unicef Juniorbotschafter 2013 ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung zeigt Unicef Deutschland seine Anerkennung für Aktionen von Kindern für Kinder zum Thema „Kinderrechte“. Seit 2009 verleiht UNICEF einen Sonderpreis Chor, der gemeinsam mit der Deutschen Chorjugend ausgeschrieben wird.

In diesem Jahr geht der Preis an „Die Ohrwürmer“ aus Hirschberg. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klassen der Karl-Drais-Grundschule und der Grundschule Großsachsen haben sie das Musical „Echte Kinderrechte“ aufgeführt. Darüber hinaus haben sie Gäste in die Proben eingeladen, die über ihre Erfahrungen mit Kinderrechten in anderen Ländern berichteten. In zwei Aufführungen wurden die Kinderrechte auch Eltern, Verwandten und der Öffentlichkeit präsentiert.

Für dieses große Engagement, die intensive Beschäftigung mit dem Thema „Kinderrechte“ und die vorbildliche Kooperation des Chores mit zwei Grundschulen verlieh die Jury der Deutschen Chorjugend ihnen den Sonderpreis 2013. Der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Chorjugend, Johannes Pfeffer, überreichte den Preis gemeinsam mit der jungen Schauspielerin Sophia Münster. Sophia spielt die Nanni im aktuellen Kinofilm Hanni&Nanni 3. Sie wird die Ohrwürmer bei einem gemeinsamen Kinobesuch des Filmes begleiten.

Besonders groß war die Freude, als die Ohrwürmer erfuhren, dass sie auch den Zuschauerpreis Younicef gewinnen. Über 50 Prozent der Teilnehmer an der Online-Abstimmung haben für den Chor aus Hirschberg gestimmt.


Kinder- und Jugendchor Belcanto Stuttgart reist auf Einladung nach Moskau

Johannes Pfeffer, 25.05.2013, Jugendchöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

17 Teilnehmer des Kinder- und Jugendchors „belcanto Stuttgart“ reisen von Freitag, 17. bis Freitag, 24. Mai  zu einem Jugendaustausch nach Moskau. Eingeladen wurde der semiprofessionelle Chor, der im Schwäbischen Chorverband organisiert ist, von einer russischen Kunst- und Musikschule.

Die jungen Sängerinnen und Sänger treffen während ihres Aufenthalts in Moskau mit russischen Jugendlichen zusammen. Beim Eröffnungskonzert eines Jugendfestivals für slawische Musik wird „Belcanto Stuttgart“ in der russischen Akademie der Künste zusammen mit anderen Chören singen. Außerdem wird der Chor eine der ältesten Schulen Moskaus besuchen und nach gemeinsamen Proben mit den dortigen Schülern ein Konzert geben. Darüber hinaus findet eine Begegnung mit der Jugendmusikschule „Inspiration“ statt. Auch hier ist ein gemeinsames Chorkonzert angesetzt. Geplant ist zudem eine weitere Zusammenarbeit sowie ein gemeinsames Konzert mit einem Schulchor im Theater Pavel Sloodkin Center. Und selbstverständlich wird es am letzten Tag eine „Abschieds-Party“ geben.
Die musikalische Leitung der Auftritte hat Gudrun Kohlruss. Andreas Kersten begleitet die jungen Sängerinnen und Sänger aus Stuttgart auf dem Klavier. Mit dabei ist außerdem das russische Domra-Orchester.
Die jungen Stuttgarterinnen und Stuttgarter werden bei ihren Auftritten vor allem deutschsprachige Volkslieder in Vertonungen unter anderem von Johannes Brahms, Franz Schubert und Friedrich Silcher singen. Dabei darf auch der berühmte „Abendsegen“ aus Engelbrecht Humperdincks „Hänsel und Gretel“ nicht fehlen. Aber auch drei Lieder aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu“, Stücke aus „West Side Story“ von Leonhard Bernstein und Lieder von George Gershwin hat „Belcanto“ in seinem Gepäck.
weiterlesen »


Anmelden für das Musical-Chorcamp

Johannes Pfeffer, 3.05.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Veranstaltungen, 2 Kommentare

Die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband veranstaltet in diesem Jahr vom 31. August bis 07. September in Lindenberg im Allgäu ein Musical-Chorcamp. Teilnehmen können singebegeisterte Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren.

Ab sofort ist die Anmeldung möglich, die wegen begrenzter Plätze bald zu empfehlen ist. Alles weitere auf der Seite der Chorjugend.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich