August 2013

Musical der Bolheimer Kinder begeistert das Publikum

Brenner, 7.08.2013, Chorgattung, Eugen-Jaekle-Chorverband, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

„Hochverehrtes Publikum, ich bin ganz beglückt, Sie heute alle hier zu sehen bei unserem Zirkusstück“, so begrüßte der junge Direktor des Zirkus Buntelli, gespielt von Ronja Waller, die vielen Besucher amSonntagnachmittag in der Oskar-Mozer-Halle.

„Der Tag an dem der Zirkus verboten werden sollte“, so der Titel des Musicals, für das verschiedene Bolheimer Gruppen ein halbes Jahr lang geprobt hatten. Respekt und anerkennende Worte für ein Projekt, das immerhin ca. 70 Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren, gemeinsam auf die Bühne brachte, sprach auch Gemeinderatsmitglied Martin Müller in Vertretung der Herbrechtinger Stadtverwaltung aus. Bei seinem Grußwort betonte er die Bedeutung dieses gemeinschaftlichen Projektes und bedankte sich für das Engagement der Verantwortlichen. Diesem Dank schloss sich auch Michaela Ruf an, die Initiatorin des Projekts, sie zeigte sich außerdem sehr erfreut über die Bereitwilligkeit einiger Bolheimer Sponsoren, ohne die so ein Projekt nicht zu realisieren wäre.

 

Dass sich die lange Probenphase auch gelohnt hatte, bewiesen die jungen Zirkuskünstler und Sänger in der einstündigen Veranstaltung, die sie begeistert auf der Bühne, genauer gesagt in der zur Manege eines Zirkuszelts umgewandelten Bühne, vorführten: die  Jongleure der Tanzmäuse zeigten ihre Kunststücke, der Magier Monsieur Schepperfeld zauberte Wunderdinge, der starke Otto verbog Eisenstangen, jede Menge Clowns des Kindergartens St. Martin trippelten im Gänsemarsch begleitet von Instrumentalisten der Musikfreunde über die Bühne und die hübschen Prinzessinnen der

 

Ballettschule Costa drehten ihre Pirouetten. Fetzigen Melodien und pfiffigen Liedern steuerten die Sänger  des Kinderchors und des Schulprojektchors unterstützt von einigen Erwachsenen Sängern des Gesangvereins zum Geschehen bei, die musikalische Leitung lag in den Händen von Claudia Bühler. weiterlesen »


Antragsformulare für das Sprachförderprogramm im Kindergarten SPATZ 2013/14

Johannes Pfeffer, 23.07.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Ab sofort können die Antragsunterlagen zu SPATZ für das Kindergartenjahr 2013/2014 auf der Internetseite der L-Bank heruntergeladen werden. Die Kindergärten können die Anträge jedoch erst nach Kenntnisnahme des Trägerschreibens 2013 unterzeichnen, welches ihnen bisher noch nicht zugegangen ist.

Grundsätzlich gilt:

  1. Das Verfahren der Antragsstellung für Anträge auf Zuwendungen aus dem Sprachförderprogramm SPATZ für SBS-Maßnahmen („Sprachfördermaßnahmen mit dem Förderweg SBS) im Kiga-Jahr 2013/2014 hat sich gegenüber dem Verfahren im Vorjahr nicht geändert.
  2. Auch die Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums über Zuwendungen zur Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf (SPATZ-Richtlinie) hat unverändert Gültigkeit; d.h. Fördervoraussetzungen und den Fördermodalitäten für die Förderung von SBS-Maßnahmen im Rahmen von SPATZ sind für das Kigajahr 2013/2014 die gleichen wie für das Kiga-Jahr 2012/2013.

 Umfangreiche Informationen sind auf der Internetseite der ARGE SBS zu finden.

Die Antragsformulare stehen hier zum herunterladen bereit.


Kindergärten für die nächste Runde Zukunftsmusiker bewerben

Johannes Pfeffer, 1.07.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Kommentare geschlossen

Musikpädagoginnen des Projektes „Singende Kindergärten“ sangen und tanzten mit den kleinen Besuchern am dm-Stand.

Pressefoto: dm-drogeriemarkt

Seit 2009 fördert die Drogeriemarktkette dm aus Karlsruhe das Singen im Kindergarten. Im Rahmen des Projektes „Singende Kindergärten“ sind deutschlandweit bereits mehr als 1.350 Kindergärten in 27 Städten zum gemeinsamen Singen angeleitet worden. Das Projekt besteht aus drei Modulen: Fortbildung der ErzieherInnen, Begleitung durch Musikpädagogen und spielerisch-musikalische Aufführungen durch Gastmusiker. Die Teilnahme am Projekt ist für die Kindergärten kostenfrei.

Im nächsten Jahr startet eine neue Runde, für die sich Kindergärten aus 25 verschiedenen deutschen Städten bewerben können, darunter auch Heilbronn, Pforzheim/Bretten/Mühlacker und Stuttgart.

Weitere Informationen zum Projekt, sowie zur Bewerbung unter www.zukunftsmusiker.de. Bewerbungsschluss ist der 27. September 2013.


Antragsstellung für SINGEN. Bündnisse möglich

Johannes Pfeffer, 11.03.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Über die Projektplattform des Ministeriums für Bildung und Forschung ist mittlerweile die Antragsstellung für die Singen. Bündnisse  des Deutschen Chorverbandes möglich. Auf der Internetseite https://foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de/ kann man sich als lokale Einrichtung, beispielsweise Chor, registrieren um dann einen Antrag einzureichen. Über die Plattform können alle Programme der unterschiedlichen Verbände im Rahmen der Bündnisse für Bildung – Kultur macht Stark eingesehen werden. Die Singen. Bündnisse sind hier nochmals kurz aufgeführt.


Fortbildung Singen-Bewegen-Sprechen im ersten Kindergartenjahr

Johannes Pfeffer, 10.03.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Der Landesverband der Musikschulen in Baden-Württemberg veranstaltet an mehreren Termine und Standorten in Baden-Württemberg Fortbildungstage für SBS-Tandems zur Umsetzung des Programmes im ersten Kindergartenjahr. Durch den Übergang in das Programm SPATZ werden mehr und mehr SBS-Tandems auch mit drei bis vierjährigen Kindern arbeiten.

Die Fortbildungen finden statt:

  • Biberach: Samstag, 20. April 2013, 9.30 bis 17 Uhr
  • Sinsheim: Samstag, 8. Juni 2013, 9.30 bis 17 Uhr
  • Freiburg/Breisgau: Samstag, 20. Juli 2013, 9.30 bis 17 Uhr
  • Stuttgart: Samstag, 9. November 2013, 9.30 bis 17 Uhr

Weitere Informationen zur Anmeldung im Flyer. Flyer_SBS im 1. Kindergartenjahr


Deutschlandweite Förderung für SINGEN.Bündnisse – Erste Informationen

Johannes Pfeffer, 17.12.2012, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Der Deutsche Chorverband ist einer von 35 Bundesverbänden, die im Rahmen des Projektes Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung eigene Fördergelder vergeben dürfen. Zu diesem Zwecke hat der Deutsche Chorverband das Projekt Singen. entwickelt. Singen. soll die persönliche und körperliche Entwicklung von Kindern durch das Singen fördern. Singen.Bündnisse bestehen dabei aus jeweils drei lokalen Kooperationspartner, davon ist einer ein Chor- oder Kulturverein. Der Verein ist Antragssteller und erhält die Organisationspauschale.

Eine Grundbedingung für die Förderung der Kooperation im Rahmen der Singen.Bündnisse ist, dass mit den Kinder qualitätsvoll gesungen wird. Dazu können die Qualitätsrichtlinien aus dem Programm die CARUSOS als Anhaltspunkt genommen werden. Der Deutsche Chorverband (DCV) wird gemeinsam mit seinen Landesverbänden einen Expertenpool aufbauen, aus dem die Bündnisse dann Fachleute anfordern können. Die Bedinungen dazu werden ab Januar vom DCV veröffentlicht.

Singen.Bündnisse

Die Singen.Bündnisse richten an Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren. Dabei sollen insbesondere bildungsbenachteilige Kinder mit diesem Programm erreicht werden. Darunter sind neben dem Sozialen Status auch die Zugangsmöglichkeiten zu Bildung zu verstehen, so bspw. die Erreichbarkeit aufgrund räumlicher und zeitlicher Struktur. Hier sollen die Projekte neue Ansätze schaffen, die Bildungsgerechtigkeit zu verwirklichen.

Ab dem 15. Januar 2013 wird beim DCV das Singen.Büroeingerichtet. Dieses ist dann der erste Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Bündnisse. In Informationsveranstaltungen wird das Büro über die Projekte und die Umsetzung informieren. Diese sind geplant:

  • am 24. Januar 2013 in Frankfurt am Main und
  • am 25. Januar 2013 in Berlin,

jeweils voraussichtlich um 13:00 Uhr.

Modelle für Singen.Bündnisse weiterlesen »


Fachberater für Qualitätszeichen DIE CARUSOS im Jugendvorstand des Schwäbischen Chorverbandes

Johannes Pfeffer, 14.10.2012, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Holger Frank Heimsch beim Historischen Dorffest in Schnait

Holger Frank Heimsch, stellvertretender Jugendchorleiter des Schwäbischen Chorverbandes, hat heute bei der Ausbildung des Deutschen Chorverbandes in Trossingen das Zertifikat zum DIE CARUSOS-Fachberater erworben. Er ist damit berechtigt Anträge der Kindergarten zu bearbeiten und die Zertifizierungserscheinung im Auftrag des DCV zu treffen.

Holger Frank Heimsch ist damit der erste zertifizierte DIE CARUSOS-Fachberater im Vorstand der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband, der damit sein Selbstverständnis als unterstützendes und beratendes Gremium für die Vereine in allen Fragen des Singes mit Kindern stärkt. In Trossingen wurden auch weitere Fachberater für den Schwäbischen Chorverband ausgebildet und zertifiziert. In einem Artikel werden wir in den nächsten Tagen ausführlicher von der Tagung berichten.

In der Urkunde an Holger Frank Heimsch heißt es:

Die Carusos-Fachberaterinnen und Fachberater verfügen über:

  • Vermittlungskompetenzen in Fragen der Konzeption
  • Kompetenzen im Singen mit Kindern
  • Grundwissen zu den Organisationsformen vorschulischer Bildung
  • Beratungs- und kommunikative Kompetenzen in der Zusammenarbeit mit Kindertageseinrichtungen

Die Kontaktdaten von Holger Frank Heimsch für Anfragen aus Vereinen und Kindergärten finden sich unter: http://s-chorverband.de/schwaebischerchorverbandpersonen.htm

Weitere Informationen zu DIE CARUSOS, sowie die Antragsformulare und Bestimmungen auf der Internetseite www.die-carusos.de


Der Singevogel FELIX bekommt Freunde

Johannes Pfeffer, 8.04.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Carusos, so heißt die lustige Gruppe, die FELIX ab sofort zur Seite stehen. Der Einzelkämpfer Vogel FELIX bekommt nun singebegeisterte Freunde, denn Singen macht erst gemeinsam richtig Spass.

Der Deutsche Chorverband hat in den letzten Monaten das Konzept des FELIX komplett überarbeitet. Dabei wurde besonders darauf geachtet  Qualitätsaspekte mehr in den Blickpunkt zu rücken, so wie eine eventuelle Zertifizierung durch unabhängige Stellen. Die Familie der Carusos soll Eltern, Erzieher und Kinder gleichzeitig ansprechen und somit nochmehr zum gemeinsamen Singen anregen.

Mehr zu den Carusos in der Ausgabe April 2011 der Neuen Chorzeit.

Folgen Sie dem DCV auf  Twitter


Wer singt denn da? Das Landesförderprogramm Singen-Bewegen-Sprechen in Winzeln

Johannes Pfeffer, 4.04.2011, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Eltern-Kind-Musik, Jugendchöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, 1 Kommentar

Singen-Bewegen-SprechenDer Gesangverein Winzeln ist einer von 23 Chören im Schwäbischen Chorverband, die in das Landesförderprogramm Singen – Bewegen – Sprechen (SBS) aufgenommen wurden und nun als Kooperationspartner eine Fachkraft in den Kindergarten vor Ort schicken.

„Wir sind heute im Bewegungsraum“, erklärt mir Thomas Schneider. Der Musikpädagoge und Chorleiter des Kinder-, und Jugendchor Winzeln besucht seit einem halben Jahr einmal in der Woche den örtlichen Kindergarten. Der Bewegungsraum ist eines von vielen Themenzimmern, zwischen welchen die Kinder normalerweise frei wählen können. Heute ist er jedoch den Mixis, den 4-5-jährigen, vorbehalten, die als erster Jahrgang am Programm Singen – Bewegen – Sprechen teilnehmen.

Spielen, Klatschen, Stampfen

Schon nach den ersten Tönen der Flöte steigen die Kinder mit sichtlicher Begeisterung in das Begrüßungslied ein. „Durch die regelmäßigen Einheiten festigt sich bei den Kinder ein breites Liedrepertoire“, so die Erzieherin Cordula Kübler. Sie steht Thomas Schneider als Tandempartnerin zur Seite. Sie nimmt an den Stunden teil, um in der darauffolgenden Woche das Gelernte vertiefen zu können. „Wir fangen an zu spielen, zu klatschen, zu stampfen“, singen die Kinder. Bei der Begrüßung zeigt sich, wie wichtig der ganzheitliche Ansatz, aus Bewegung, Singen und Sprechen, ist. Durch Mitklatschen und Stampfen verbindet sich der Bewegungsdrang der Kinder produktiv mit dem Singen. Die Musik lässt aber auch umgekehrtes zu. Zu einem, den Kindern schon bekannten, Schneeflockenlied gehen sie langsam im Raum herum, wenn sie das Ende der Melodie erkennen, sollen sie sich hinsetzen. Die Konzentration fokussiert sich auf das Musikstück und mit großer Präsizion treffen die Kinder den richtigen Punkt. Gleichzeitig kehrt Ruhe in der Gruppe der Kinder ein, denn wer hat schon einmal eine Schneeflocke sprechen gehört?

Stein des Anstoßes weiterlesen »


Kongress „Musik und Tanz – Schule in Bewegung“ am 18. April 2011

Johannes Pfeffer, 27.02.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorpraxis, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, 1 Kommentar

http://www.flickr.com/photos/escrivakilima/

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schultanz und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport veranstalten am 18. April 2011 in Ludwigsburg den Kongress „Musik und Tanz – Schule in Bewegung“. Der Kongress richtet sich an Lehrer, Musikpädagogen, Erzieher, Chorleiter und andere Interessierte an Tanz und Musik.

Der Kongress beschäftigt sich mit den Fragen:

  • Wie können Bewegung und Tanz das Verständnis und die Erfahrung von Musik vertiefen?
  • Wie kann man Improvisation in Musik und Tanz lernen und unterrichten?
  • Wie kann es zu einer vertieften Erlebnisintensität in Musik und Tanz kommen?
  • Welche tanzpädagogischen Trends lassen sich momentan ausmachen?

Hierzu gibt es Workshops, Impulsreferate und Vorträge. Für den Kongress wird keine Gebühr erhoben.

Weitere Informationen, so wie die Aufstellung der einzelnen Programmpunkte,  gibt es im Flyer, den das Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik zum download bereitstellt.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich