August 2019

chor.com 2019 Hannover: Workshops, Foren und Konzerte

Vocals On Air, 11.08.2019, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben


Chöre und Orchester bei Vocals On Air

Vocals On Air, 15.10.2015, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Kommentare geschlossen

VoA_68Einzeln klingen sie wunderbar. Zusammen sind sie ein musikalische Explosion – Chöre und Orchester. In der aktuellen Ausgabe des Radiomagazin „Vocals On Air“ am 15. Oktober stellt Moderator Holger Frank Heimsch zwei Orchester und einen Chor vor, die sowohl alleine als auch gemeinsam musizieren. Zudem gibt es einen Rückblick auf den Eurotreff 2015 in Wolfenbüttel und die chor.com 2015 in Dortmund.

 Konzertreihe mit Amateurchören: Württembergische Philharmonie Reutlingen

Seit 2013 konzertiert die Württembergische Philharmonie Reutlingen im neuen Konzertsaal mit Chören aus der Region. Nicht nur ein Thema des Marketings, sondern auch eine Koordinierung der regionalen Kulturlandschaft. „Das Besondere an der Zusammenarbeit mit Amateurchören ist die Spontanität und eine große Begeisterung.“, wie der Intendant Cornelius Grube zu berichten weiß. In der Sendung spricht er über die Konzertreihe „Reutlingen Vokal“ und aktuelle Projekte.

VoA_68_EckhardtDurch die Praxis lernen: Hochschulchor und Hochschulorchester der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Sie konzertieren alleine oder gemeinsam: unter der Leitung von Andreas Eckhardt spielen und singen die Studierenden der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg sämtliche Werke der Vokal- und Instrumentalmusik. Dabei ist Andreas Eckhardt die Mischung zwischen der fachlichen Ausbildung im Bereich Chor- und Orchesterleitung genauso wichtig, wie der umfangreiche Einblick und die Auseinandersetzung mit den Werken. Im Gespräch mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht Andreas Eckhardt über erfolgreiche Projekte, die Verbindung von Studium und künstlerischer Arbeit in den Ensembles und aktuelle Projekte.

So war die chor.com 2015 in Dortmund

Mehr als 150 Workshops und 30 Konzerte, dazu rund 2.500 FachteilnehmerInnen kann das Team der chor.com 2015 verbuchen. Der Branchentreff in Dortmund war umfangreich denn je. „Es geht uns um Leidenschaft, Qualität und Offenheit in der Chorszene.“ so Moritz Puschke vom Deutschen Chorverband. „Und das ist uns mit dem Konzept der chor.com gelungen.“ Der Beitrag in der Sendung präsentiert einen kurzen Rückblick.

So war … der Eurotreff 2015 in Wolfenbüttel

weiterlesen »


Klosterkonzerte Maulbronn starten am 9. Mai in die neue Saison

Johannes Pfeffer, 18.04.2015, gemischte Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Klosterkonzerte-Maulbronn_Logo-querMit Josef Gabriel Rheinbergers „Der Stern von Bethlehem“ und Giacomo Puccinis „Messa di Gloria“ starten am 9. Mai 2015 die Klosterkonzerte in Maulbronn in die neue Saison.

Nach einer etwas reduzierteren aber erfolgreichen Saison 2014 werden die Klosterkonzerte mit etwa 30 Veranstaltungen vom 9. Mai bis 27. September 2015 wieder die volle Bandbreite an Musikgenuss anbieten. Die 48. Saison der Klosterkonzerte bringt viele alte Bekannte aber auch neue Gesichter nach Maulbronn.

Chormusik bildet bei den Klosterkonzerten seit deren Gründung im Jahre 1968 einen wichtigen inhaltlichen Schwerpunkt. Wie bereits im vergangenen Jahr singt die Kantorei Maulbronn zur Eröffnung, das Abschlusswochenende gestaltet der Maulbronner Kammerchor. Die Maulbronner Chöre musizieren unter Jürgen Budday mit hervorragenden Orchestern und hochkarätigen Solisten. Eine weitere Oratorienaufführung wird unter der Leitung von Sebastian Eberhardt durch den Chor des Evangelischen Seminars gestaltet. Daneben finden sich viele weitere Konzerte mit Vokalensembles der Spitzenklasse, wie Singer Pur oder Nordic Voices im Programm.

Ebenfalls fortgesetzt wird die 2014 begonnene Reihe mit Orgelkonzerten an der Grenzing-Orgel.Der Pianist Bernd Glemser, seit 2006 als Permanent Artist in Residence eng mit den Klosterkonzerten verbunden, wird auch 2015 wieder mit befreundeten Musikern eine vierteilige Kammermusikreihe spielen.
Neben der Ausbildung junger Talente haben sich die Klosterkonzerte zum Ziel gesetzt, das Angebot für Kinder und Jugendliche zu erweitern. 2015 gibt es ein Familienkonzert an einem Samstagnachmittag sowie ein Vormittagskonzert speziell für Schulklassen. Außerdem werden einige der Künstler und Ensembles wieder Workshops für die Schüler des Evangelischen Seminars abhalten.

Zur Programmübersicht für die Maulbronner Klosterkonzerte


Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd vom 16. Juli bis 10. August

Johannes Pfeffer, 2.06.2014, Frauenchöre, gemischte Chöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Cantata Tanz, Bild: Festival Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd

Musik als spirituelles Erlebnis – dies ist das Markenzeichen des europaweit ausstrahlenden Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd, das in diesem Jahr vom 16. Juli bis 10. August zum Thema „Paradies“ im Kontext der Landesgartenschau 2014 stattfindet. Hochkarätige Ensembles und internationale junge Talente treffen auf ein begeistertes wie neugieriges Publikum. In 25 Ensemble-, Chor- und Orgelkonzerten widmen sie sich einem weit gespannten Repertoire von der Alten Musik über klassische Oratorien bis zur zeitgenössischen Musik, vom Kindermusical über einen Stummfilm bis zur experimentellen Tanz-Performance.

Preis der Europäischen Kirchenmusik 2014

Der Thomanerchor Leipzig ist zum Auftakt der 26. Festivalsaison im Heilig-Kreuz-Münster zu Gast (16.7.). Für seine großen Verdienste um die Pflege der geistlichen Musik und für seine über 800 Jahre gewachsene Bedeutung der musikalischen Nachwuchsförderung wird der Knabenchor im Anschluss an das Konzert mit dem Preis der Europäischen Kirchenmusik 2014 geehrt. Während des ökumenischen Eröffnungsgottesdienstes mit Dr. Margot Käßmann und den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben (18.7.) erklingt das Vokalstück „El Roi-Impressionen“ des norddeutschen Komponisten Günter Berger als Uraufführung aus dem 12. Internationalen Kompositionswettbewerb Zeitgenössische Geistliche Musik. Einen weiteren Höhepunkt findet die Eröffnung des Festivals im Auftakt eines dreitägigen Drehorgel-Events, das in Kooperation mit der Landesgartenschau 40 Spielleute aus ganz Deutschland, den Niederlanden, aus Österreich und der Schweiz in Schwäbisch Gmünd versammelt. weiterlesen »


Wege zur Nachwuchsgewinnung – ein Verbandschorleiter gibt Rat

Puritscher, 18.04.2014, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Ich möchte mit diesen Ausführungen alle Chöre, die Nachwuchsschwierigkeiten haben, motivieren, auch mal ein großes Projekt zu wagen. Nun möchte ich Ihnen kurz einen kleinen Einblick geben, in eine der vielen Möglichkeiten, seine Chorstruktur zu reformieren bzw. neue Mitglieder zu gewinnen:

Wie ja die meisten wissen, hat einer meiner Chöre, der Liederkranz Ditzingen, im Januar 2013 zu einer Informationsveranstaltung ins Rathaus nach Ditzingen eingeladen zum neuen Chorprojekt AIDA, welches im Februar 2014 die Auftaktveranstaltung der Chortage 2014 war und konnte an diesem Abend knapp 40 neue vornehmlich jüngere Interessenten begrüßen. Das Casting für die Solostimmen zog sich dann etwas in die Länge, aber dann konnten doch endlich im Frühjahr 2013 alle Solisten gut besetzt werden und die Arbeit konnte beginnen. Arbeitsgruppen wurden eingeteilt und der Chor wurde gesplittet in einen Choreochor – der etwas mehr Choreographien bewältigen musste – und einen Musicalchor – der alle anderen beherbergte; man hatte ja schließlich 100 Teilnehmer von 14 bis 90 Jahren zusammen auf die Bühne zu bringen. weiterlesen »


Internationale Bachakademie stellt neues Konzertprogramm vor

Johannes Pfeffer, 5.04.2014, Aus der Geschäftsstelle, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

v.l.n.r. Steven Walter (Podiumfestival), Hans-Christoph Rademann, Gernot Rehrl, Hans-Georg Kaiser (Freiburger Barockorchester)

Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte die Internationale Bachakademie Stuttgart am vergangenen Donnerstag ihr Programm für die Spielzeit 2014/15 und das Musikfest 2014. Dafür hatten sie sich, wie Intendant Gernot Rehrl bemerkt, einen Ort gewählt, der für die zeitlose Beschäftigung mit der Vergangenheit und der Frage nach Herkunft steht, dem Museum am Löwentor. Herkunft so lautet auch das Motte des Musikfest 2014 in Stuttgart.

Herkunft und das in Bewegung setzen sind für den künstlerischen Leiter der Bachakademie und des Musikfestes, Hans-Christoph Rademann, wesentliche Elemente seiner derzeitigen Arbeit. So hat die Musik Johann Sebastian Bachs ihn nach Stuttgart bewegt. Seine Herkunft, Mitteldeutschland, ist Teil einer Begleitausstellung zum Musikfest im Fruchtkasten in Stuttgart.

Musikfest Stuttgart

Das Musikfest spannt sich, in der Zeit vom 29. August bis 21. September 2014, auf zwischen dem Ursprung in Josef Haydns Schöpfung und dem Ende in Henry Purcells „Funeral Sentences“ (Collegium Vocale Gent, Philippe Herreweghe). Dazwischen finden 43 Veranstaltungen an 22 Spielstätten in und um Stuttgart statt. Traditionell bekannt sind die Stiftskirche Stuttgart und die Liederhalle, neue Raumerfahrungen bieten sicherlich die Alte Kelter Fellbach, der Kursaal in Bad Cannstatt und der Club Shocken. Letzterer wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe bachlab bespielt. Diese findet erstmals als Kooperation zwischen der Internationalen Bachakademie und dem Podiumfestival Esslingen statt. Das Podiumfestival hat sich in den vergangenen Jahren durch seine außergewöhnlichen Konzertformate einen Namen gemacht. Im Rahmen des Musikfestes gibt es Improvisationen über Motive von Johann Sebastian Bach oder ein Konzert in völliger Dunkelheit. weiterlesen »


Kontraste im Auftaktprogramm

Johannes Pfeffer, 13.09.2013, Chorfest/chor.com, Kommentare geschlossen

Den ersten Tag der chor.com 2013 beschlossen drei Konzerte, die in sich nicht kontrastreicher gewählt werden hätten können. Die Eröffnung bestritt der WDR Rundfunkchor Köln unter der Leitung seines ehemaligen Chefdirigenten Rupert Huber. Das Ensemble hatte bereits die chor.com 2011 eröffnet. In diesem Jahr hatte Rupert Huber eine musikalische Installation unter dem Titel „A Rose is a rose is a rose – Rosenklänge, Rosentexte“ entworfen. In dieser Installation vermischt Huber die westlichen Klänge des WDR Rundfunkchor mit den persischen Dastan Ensemble. Die fünf Elemente, dargeboten von einzelnen Ensembles, werden zuerst einzel dargestellt um sich dann zu vermischen, kontrastieren und zu ergänzen. In einem „Nachklang Rose“ wird beschrieben, was von der Rose nachwirkt.

In der St. Marien Kirche führte der Dresdner Kammerchor unter Hans-Christoph Rademann mit Heinrich Schütz‘ „Musikalische Exequien“ zurück in gewohnte europäische Klänge. Die Begräbnismusik, welche Schütz für Heinrich Posthumus Reuß auf dessen Wunsch komponierte, setzt Bibeltexte in deutscher Sprache musikalisch um. Die klaren Klänge des Kammerchors standen im Gegensatz zu den neuen Klängen des WDR Chores.

Den Abschluss des Eröffnungsabends bildete „Vocals Virus“. Dieser Virus hat sicherlich alle hier auf der chor.com ergriffen. Im Jazzclub Domicil brachte die A-Cappella-Band Slix diese in einem szenischen Konzert auf die Bühne. Die perfekte Lichtshow und die teilweise naturalistischen Klänge erzeugen ein komisch-tragisches Schauspiel, das packt und morgen nochmal im Domicil zu erleben ist.


Die beste Art des Singens auf der Chorbiennale Aachen

Johannes Pfeffer, 1.06.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorpraxis, Fortbildungen, Kommentare geschlossen

Theater Aachen, Foto: Chorbiennale

Vom 12. bis 23. Juni findet wieder die Internationale Chorbiennale in Aachen statt. Dieses Jahr kommen zwei südamerikanische Chöre – Grupo Canto Corale Buenos Aires/Argentinien und der Coro da Camerata Antiqua de Curitiba/Brasilien, dazu der Hamralith–Collegechoir aus Reykjavik/Island und das Ensemble Sirenot aus Israel. Entsprechend wird es zu einer interkontinentalen Begegnung von Aachener Chören mit Chören aus Lateinamerika, der nördlichsten Stadt der Erde und aus Vorderasien kommen. Das Gastspiel des brasilianischen Chores, der im Austausch mit Carmina Mundi steht, wurde ermöglicht durch die großzügige Unterstützung des Goethe-Instituts in Verein mit dem Auswärtigen Amt.

GMD Abdullah setzt Akzente

Während das bewährte Chorleiterteam mit Prof. Fritz ter Wey (Der Junge Chor Aachen), Harald Nickoll (Carmina Mundi), Hans Leenders (Madrigalchor Aachen) und Martin te Laak (Aachener Kammerchor) nach den Chorbiennalen 2009 und 2011 quasi in die dritte Runde geht, ist das Festival für den neuen Generalmusikdirektor Kazem Abdullah eine Premiere. Für seinen Einstand hat er anlässlich des Wagnerjahres mit „Die Meistersinger von Nürnberg“ die Oper aufs Programm gesetzt, die leitmotivisch auch über der Chorbiennale stehen könnte: Sängerwettbewerb und Funktion der Kunst als einheitstiftendes Element ineiner Bürgergesellschaft. Gleichwohl wird die Wagneroper, deren großes Festwiesenfinale aus dem 3. Akt im Eurogress auf dem Programm steht, gemäß dem Festival-Motto „KONTRASTE“ mit Kompositionen des 20. Jahrhunderts in Beziehung gesetzt. Während Claude Debussy, stets ein großer Wagner-Bewunderer, für die Weiterentwicklung der Wagnerschen Instrumentationskunst steht (und so Wagner und seinen in den „Meistersingern“ zum Ausdruck gebrachten Chauvinismus „gegen den welschen Tandt“ widerspricht), leitete Arnold Schönberg seine Zwölftonmusik von Wagner ab. Sein erschütternder Bericht „Ein Überlebender aus Warschau“ nimmt zudem Stellung zu der teils verhängnisvolle Rezeption dieser Wagneroper mit seinen rassistischen Konnotationen.

Rekordverdächtig: Neues „Sing along“ weiterlesen »


Konzertflyer zur chor.com in Dortmund

Johannes Pfeffer, 4.07.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorfest/chor.com, Kommentare geschlossen

Der Deutsche Chorverband gibt zur chor.com einen Konzertkalender für die Hosentasche heraus. Auf der Internetseite der chor.com kann dieser als pdf heruntergeladen werden. Die Broschüre kann auch in der Geschäftsstelle bestellt werden. Mehr dazu unter: www.chor.com


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich