März 2019

Infotag zum Gesangsstudium für junge Männer ab 15

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 12.03.2019, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Jugendchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Das Institut für Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart lädt am Samstag, 6. April 2019 zum Infotag rund um das Gesangsstudium ein.

  • Zielgruppe: an einem Gesangsstudium interessierte junge Männer ab 15 Jahren der der Stimmgattungen Tenor, Bariton, Bass-Bariton, Bass
  • Inhalt: Kostenloser Einzelunterricht, intensive Beratung über Leistungsanforderungen, Aussichten und Perspektiven des Studiums und Berufsbildes, Informationen über die Struktur des Gesangsstudiums
  • Zielsetzungen: Selbsteinschätzung vor der Bewerbung, Einblick in die Ausbildung, Vorbereitung auf das Gesangsstudium, Kennenlernen der Dozenten

Anmeldung mit Mailadresse und Telefonnummer bis spätestens 2. April 2019 bei Herrn Teru Yoshihara: yoshihara.teru@gmx.de


Infotag zum Gesangsstudium für junge Männer ab 15

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 23.03.2018, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Das Institut Gesang der Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart lädt am Samstag, 21. April 2018 von 11-17 Uhr zum Informationstag ein.

Der Tag richtet sich spezielle an junge Männer ab 15 Jahren der Stimmgattungen Tenor, Bariton, Bass-Bariton, Bass

  • Inhalt: Kostenloser Einzelunterricht, intensive Beratung über
    Leistungsanforderungen, Aussichten und Perspektiven des
    Studiums und Berufsbildes, Informationen über die Struktur des
    Gesangsstudiums
  • Zielsetzungen: Selbsteinschätzung vor der Bewerbung,
    Einblick in die Ausbildung, Vorbereitung auf das
    Gesangsstudium, Kennenlernen der Dozenten

Veranstaltungsort: Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Urbanstr. 25 70182 Stuttgart

Anmeldung mit Mailadresse und Telefonnummer bis spätestens 17. April 2017 bei Herrn Teru Yoshihara: yoshihara.teru@gmx.de


Thementag „Kann man hören lernen?“ am 24. Mai

Johannes Pfeffer, 2.05.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover findet am 24. Mai ein Thementag unter dem Titel „Kann man Hören lernen? statt. Ausrichter ist die Fachgruppe Didaktik und Methodik, Elementare Musikpädagogik und Rhythmik. Zahlreiche Fachleute beleuchten die Thema Hörerziehung, Gehörbildung und Hörverstehen aus ihrer Perspektive. So spricht Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller spricht über die Hirnphysiologie bei Musikhören, der Musiktheoretiker Prof. Tobias Rokahr über historisch informierte Gehörbildung, M.Sc. Anna Wolf und Prof. Dr. Reinhard Kopiez referieren über die Meßbarkeit von Gehörbildungsleistung. Weitere Referate beschäftigen sich mit Musik und Bewegung und Solmisation. In Diskussionsrunden bietet sich die Möglichkeit über die Referate ins Gespräch zu kommen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist bis 17. Mai möglich.

Zur Programmbeschreibung auf der Internetseite der HMTHM Hannover.


Zweite Zukunftskonferenz zum Thema der Musikhochschulen in Baden-Württemberg

Johannes Pfeffer, 22.03.2014, Aus der Geschäftsstelle, Kommentare geschlossen

Am 2. April 2014 findet in der Musikhochschule Trossingen die zweite Zukunftskonferenz zur Zukunft der Musikhochschulen in Baden-Württemberg statt. Das Thema ist „Kulturelle Bildung und Musikvermittlung“. Im Fokus des Forums stehen also die pädagogischen Studiengänge, wie elementare Musikpädagogik. Der Präsident des Landesmusikverbandes, Christoph Palm, wir ein Fachforum zu den Bedarfen der Laienmusik leiten.

Weitere Informationen bietet die Internetseite des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.


Zukunftskonferenz Musikhochschulen Baden-Württemberg am 15. Februar

Johannes Pfeffer, 15.01.2014, Aus der Geschäftsstelle, Kommentare geschlossen

Das Dialogverfahren zur Weiterentwicklung der baden-württembergischen Musikhochschullandschaft geht in die nächste Etappe. Am 15. Februar 2014 findet in Mannheim das erste von insgesamt fünf Symposien statt. Thema: Das Musikstudium im Kontext der beruflichen Perspektiven

Ziel des Dialogverfahrens ist es, eine zukunftsorientierte Struktur für eine exzellente Ausbildung in den künstlerischen wie pädagogischen Studiengängen zu schaffen. Die „Zukunftskonferenz Musikhochschulen“ setzt sich aus verschiedenen Symposien an den jeweiligen Standorten zusammen. Folgende Fachthemen wurden gemeinsam mit den Rektorinnen und Rektoren der Musikhochschulen identifiziert:

  • Berufliche Perspektiven und Berufsfähigkeit
  • Kulturelle Bildung
  • Schulmusik
  • Jazz, Pop und Weltmusik
  • Qualität/Vollangebot
  • Vermittlung und Bewahrung der klassischen Musiktradition

Das erste Symposium der „Zukunftskonferenz Musikhochschulen“ findet am 15. Februar 2014 in den Räumlichkeiten der Universität Mannheim zum Thema „Musikstudium im Kontext der beruflichen Perspektiven“ statt. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Im Fokus stehen die Herausforderungen des Arbeitsmarkts, der derzeit einem starken Wandel unterworfen ist: Wie gut gelingt es angehenden Musikerinnen und Musikern, sich nach dem Studium erfolgreich in den Arbeitsmarkt Musik zu integrieren? Wie sehen die Anforderungen und Erwartungen aus, die die musikalische Praxis an die Absolventinnen und Absolventen der Musikhochschulen stellt? Welche Fertigkeiten und Befähigungen sollten bereits während des Studiums vermittelt werden, um die Chancen auf eine erfüllende berufliche Tätigkeit zu verbessern? weiterlesen »


Pressemitteilung: Musikhochschule Trossingen: Laienmusik profitiert

Johannes Pfeffer, 20.10.2013, Aus der Geschäftsstelle, Kommentare geschlossen

Die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) hat eine qualitative Untersuchung zu den Zusammenhängen zwischen Musikhochschule Trossingen und dem Laienmusikbereich durchgeführt. Zentrale Erkenntnis: Die Musikhochschule bindet hervorragend ausgebildete Fachkräfte in der Region, wodurch die Qualität des Laienmusizierens nachhaltig erhöht wird.

„Die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände setzt sich dafür ein, dass die Verbindungen zwischen der Musikhochschule Trossingen und dem Laienmusizieren stärker in der aktuellen Diskussion berücksichtigt werden“ – so Ernst Burgbacher, Präsident der BDO. „Es singen und musizieren ca. 8 Millionen Menschen in Deutschland in ihrer Freizeit. Dabei entfallen allein auf Baden-Württemberg bereits 18 Prozent, also knapp 1,5 Millionen Menschen.“ Und dabei, stellt BDO-Präsident Burgbacher fest, sei Baden-Württemberg bundesweit nicht nur für die Masse sondern vor allem auch für die hohe Qualität des Laienmuszierens bekannt. So stellte Baden- Württemberg z.B. in den letzten Jahren die meisten Bundespreisträger (38%!) im Wettbewerb „Jugend musiziert“, über 20% aller kommunalen Musikschulen Deutschlands befinden sich in Baden-Württemberg und nahezu 40 Gymnasien bieten ein Musikprofil an. Dass diese Spitzenposition als Musikland Nr. 1 auch in einem Zusammenhang mit der besonderen Struktur von fünf dezentralen Musikhochschulen innerhalb des Bundeslandes gesehen werden muss, ist naheliegend. Insbesondere bei der Musikhochschule Trossingen, der bundesweit einzigen Musikhochschule im ländlichen Raum, ist von einer besonders starken Breitenwirkung in die Laienmusik auszugehen, dies wurde bisher aber nicht wissenschaftlich untersucht.

Im Zuge der Diskussion um die Weiterentwicklung und mögliche Profilierungen der Musikhochschulen hat daher die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände gemeinsam mit den vokalen und instrumentalen Laienmusikverbänden in Baden-Württemberg eine kurze qualitative Umfrage an der Basis durchgeführt. Insgesamt haben 133 Vereine teilgenommen, welche insgesamt über 12.000 aktive Mitglieder vertreten, die durch die bisher vorgeschlagenen Umstrukturierungsmaßnahmen direkt betroffen wären. Die Besucher der jährlich knapp 900 Konzerte dieser Vereine sind dabei noch nicht miteingerechnet. weiterlesen »


Umfrage zur Auswirkung der MH Trossingen auf Musik in der Region

Johannes Pfeffer, 16.08.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Zollernalb, Kommentare geschlossen

Die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände  (BDO) setzt sich für den Erhalt der Musikhochschule Trossingen ein. Ein wichtiges Argument gegen die Umstrukturierung der Hochschule sind die Auswirkungen auf die Musiklandschaft in der Region Trossingen. Für die Anstehenden Gespräche und Verhandlungen möchte die BDO verlässliches Zahlenmaterial erheben. Hierzu haben sie eine Umfrage an alle Musikvereine, Chöre und Orchester vom Schwarzwald über Oberschwaben bis hin zum Bodensee gestartet.

Die Umfrage ist schnell beantwortet und kann dann per Mail an die BDO zurückgesandt werden.

Das Anschreiben und der Antwortbogen können hier heruntergeladen werden.


Stellungnahme des Landesmusikverbandes zur Situation der Musikhochschulen

Johannes Pfeffer, 18.07.2013, Aus der Geschäftsstelle, Eltern-Kind-Musik, Kommentare geschlossen

Landesmusikverband „geschockt“ über Pläne der Landesregierung zur Zukunft der
Musikhochschule Trossingen

Die Pläne der Landesregierung zu Mittelkürzungen und Umstrukturierungen bei der Musikhochschule Trossingen werden vom Landesmusikverband Baden-Württemberg (LMV) äußerst kritisch gesehen. „Wir sind geradezu geschockt, wie der Laienmusik im Land ein wichtiges Standbein weggeschlagen werden soll“, fasst der Präsident des LMV, OB Christoph Palm, die aktuelle Stimmungslage unter den zehn im LMV organisierten Fachverbänden der Laienmusik zusammen.

Die Folgen der Einsparungen in Trossingen könnten für die Laienmusik gravierend sein. Einerseits wird dort u.a. eine Vielzahl von Lehrkräften für instrumentale und vokale Laienmusik ausgebildet. Darüber hinaus ist Trossingen aber vor allem ein wichtiger Partner für die Laienmusik und hat diese auch konzeptionell in der Entwicklung von Studiengängen immer wieder mit einbezogen, speziell in Bezug auf frühkindliche Bildung und Elementare Musikpädagogik (EMP). In Trossingen werden Fachkräfte ausgebildet, die mit EMP und dem Studiengang „Musik-Bewegung-Sprache“ direkt die Voraussetzungen zur Weiterbildung als Lehrkräfte für das vom LMV und dem Landesverband der Musikschulen durchgeführte SBS (Singen-Bewegen-Sprechen) erwerben. Einsparungen bedeuten also hier eine Schwächung der Fachkräfteausbildung im elementaren musikpädagogischen Bereich. weiterlesen »


Opernchorprojekt mit der Musikhochschule Stuttgart

Johannes Pfeffer, 23.04.2011, Aus der Geschäftsstelle, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Mögen Sie Oper? Haben Sie sich schon einmal gewünscht, eine Opernarie auf der Bühne mitzugestalten?
Die Dirigierabteilung der Musikhochschule Stuttgart sucht interessierte Chorsänger für ein Kooperationsprojekt mit dem Institut Gesang: hochbegabte junge Solistinnen und Solisten aus der Klasse der berühmten Wagner-Mezzosopranistin Prof. Dunja Vejzovic singen unter der Leitung fortgeschrittener Dirigier-StudentInnen eine Sammlung aus den schönsten Opernarien von Rossini, Verdi, Wagner u.a.
Sie werden dabei eingeladen, im Laufe einer kompakten Probenphase die Opernchorpartien in Originalsprache zu lernen und am 2. Juni 2011 im großen Konzertsaal der Musikhochschule zu präsentieren!

WER?
Begeisterte Sängerinnen und Sänger mit Chorerfahrung und Notenkenntnissen.

WO?
Die Vorproben finden in Göppingen und Stuttgart statt, die Hauptproben und das Konzert in Stuttgart.

WAS? weiterlesen »


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich