Juni 2019

Jerg Ratgeb – Revolution in Bildern

Barbara Will, 11.06.2019, Chorverband Otto Elben, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Vor einem Jahr wurde der Projektchor Klang-Zeit unter dem Dach des Liederkranz Herrenberg e.V. gegründet. Nun steht der erste große Auftritt des Chores bevor. In Kooperation mit der Herrenberger Bühne eröffnet die Klang-Zeit unter Leitung von Barbara Will im Rahmen des 500 Jahre Jerg Ratgeb Jubiläumsjahres am 5.7.2019 um 20h die diesjährigen Herrenberger Sommerfarben.

Jerg Ratgeb – Revolution in Bildern ist ein neu konzipiertes Theaterstück der Herrenberger Bühne. Der Maler des berühmten Herrenberger Altares wird inmitten der politischen, religiösen und künstlerischen Umbrüche seiner Zeit gezeigt. Musikalisch wird das Theaterstück mit A Cappella Gesang passend zu ausgewählten Szenen von der Klang-Zeit begleitet.

Karten für die Premiere gibt es unter www.sommerfarben.de für 15,-€.
Weitere Aufführungen sind am 15./16./17. und 18.7.2019 in der Herrenberger Stadthalle.

Die Klang-Zeit umrahmt musikalisch auch einen kunsthistorischen Vortrag zu den Altären der Stiftskirche Herrenberg am 7.11.2019.
Alle Info`s zum Jerg Ratgeb Jubiläum unter www.herrenberg.de/ratgeb

Der Chor wird mit Alter Musik A Cappella über das Jerg Ratgeb Jahr hinaus fortgesetzt. Weitere Chormitglieder sind herzlich willkommen.
Info`s zum Chor gibt es unter www.choere-herrenberg.de und www.facebook.com/KlangZeitHerrenberg


Themensendung zum Chorfest des SCV

Vocals On Air, 18.04.2019, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Das Radiomagazin „Vocals On Air“ des SCV sendet am 18.4. und 25.4.2019, jeweils um 18 Uhr eine Themensendung zum Chorfest des SCV auf der BUGA Heilbronn.

Alle zehn Jahre lädt der Schwäbische Chorverband Chöre und Ensembles zu einem viertägigen Open-Air-Vokalfest ein. Vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 werden Heilbronn und die Bundesgartenschau der Austragungsort sein.

In der 150. Sendung von Vocals on Air stellt Moderator Holger Frank Heimsch zusammen mit seinen Gästen das vielfältige Programm, die BUGA und besondere Projekte und Formationen vor.

weiterlesen »


Chorsänger für Mozart-Mahler2 gesucht

Puritscher, 29.10.2018, Chorgattung, Chorverband Donau-Bussen, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Hermann-Hesse-Chorverband, Oberschwäbischer Chorverband, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare schreiben

Liebe Choristen,
ein außergewöhnliches Chorprojekt des ORSO für Konzerte im Freiburger Konzerthaus und in der Berliner Philharmonie möchte einen 130köpfigen Chor auf 220 (Freiburg) und 300+ (Berlin) erweitern. Es besteht für Sänger mit Chorerfahrung und Notenkenntnissen die Möglichkeit noch kurzfristig für Proben in Stuttgart einzusteigen. Es geht momentan in erster Linie um das erste Konzert am 25. November 2018 im Freiburger Konzerthaus (siehe Konzertseite mit Hörbeispiel: http://moma.orso.co ). Proben dazu gibt es in Stuttgart-Möhringen im Apollo Theater (Probebühne) und in Möhringen selbst (Gemeindesaal am Oberdorfplatz).

Wer die Information rechtzeitig erhält, kann Montag, 29.10. ganz spontan schon nach Möhringen kommen, um 20-22 Uhr gibt es dort eine Mozart/Mahler-Probe mit Wolfgang Roese im großen Gemeindesaal. Dort gibt es auch weitere Proben am Wochenende des 3. und 4. November, so wie am 19. November im Apollo-Theater. Die Endproben mit Orchester finden in Freiburg am 23./24. November statt. Je nach Leistungsstand müssen nicht alle Termine zu 100% wahrgenommen werden, im Zweifelsfall Rücksprache mit dem KBB halten nach Bewerbung (siehe unten). Das KBB ist auch bei Suche nach Unterkunft und Mitfahrgelegenheiten behilflich.

Für Choristen die schon immer mal mit großem Ensemble, einem riesigen Symphonieorchester und hochkarätigen Solisten singen wollten DIE Gelegenheit Mahlers unglaubliche „Auferstehungssymphonie“ zu singen – gepaart bzw. verschränkt mit Mozarts Requiem (nur Originalteil bis Lacrymosa!). Ein einmaliges, tief bewegendes Konzerterlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Mehr Informationen gibt es auf der Projektseite unter http://moma.orsopolis.de und auf der offiziellen Konzertseite unter http://moma.orso.co .

Wer Interesse hat kann sich unverbindlich bewerben unter www.mitmachen.orso.co . Wir melden uns umgehend und stellen Noten online als PDF sowie Übefiles zur Verfügung. Wer vorab sonst noch Fragen hat, die die Projektseite nicht beantworten kann, kann direkt im KBB des ORSO anrufen unter 0761 70 73 202 oder mailen an chor@orso.co .

Im Anhang ein Flyer als PDF und JPG mit weiteren Informationen.

Chorllegiale Grüße von den ORSOnauten!
ORSO | Wolfgang Roese – Musikalische Leitung

wolfgang.roese@orso.co | 0170 / 77 566 92 (Mobil) | wolfgangroese (Skype)

Hinweis: ORSO ist der Organisator für den Musicalchor Glöckner von Notre Dame, in dem schon zahlreiche Chormitglieder der Chöre im Verband vertreten sind. Auch die beiden Verbandspräsidenten von CV Otto-Elben und CV Johannes Kepler sind dabei.

Angelika Puritscher, RCV Johannes Kepler

 


Cocktail Vocale Sindelfingen sucht Projektsänger für „Mass of Joy“

Puritscher, 19.06.2018, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare schreiben

Cocktail Vocale wird die Gospelmesse “Mass of Joy“ des dt. Kirchenmusikers Ralf Grössler am Sonntag, den 09.12.2018 in der Johanneskirche Sindelfingen aufführen.

Ralf Grössler setzt in der Gospelmesse Mass of Joy Stilelemente der Gregorianik über die barocke Form der Fuge bis hin zu Swing und Gospel-Songs die ganze musikalische Palette höchst wirkungsvoll um. Unter der Gesamtleitung von Roman Maslennikow, dem Pianisten Michael Kuhn, dem Chor der Johanneskirche, einer Solo-Sopranistin und einer Orchesterbesetzung werden alte liturgische Texte in einem neuen Gewand einstudiert.

Für dieses Chorprojekt sucht das Cocktail Vocale e.V. Sindelfingen neue Stimmen, egal ob Sopran, Alt, Tenor oder Bass – gerne mit Chorerfahrung. Projektproben; montags ab 20.15 bis 21:45 Uhr im Gemeindesaal der Johanneskirche, Rechbergstr. 1, 71063 Sindelfingen. Auch für den 24.11., 26.11. und 04.12.2018 sind Probentage geplant.

Wir freuen uns über Projektsänger/innen, die an der Erfahrung von Freude und Begeisterung der afro- amerikanischen Anbetung Gottes teilhaben wollen.

Anmeldung oder Informationen per Mail an: info@cocktail-vocale.de

Ausschreibung Mass of Joy CVJK

 


12. Stuttgarter Chortage gehen mit großem Finale zu Ende

Wilhelm-Hauff Chorverband Stuttgart e.V., 22.04.2018, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Chorgattung, Chorpraxis, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Projektchor „Sing mit Maybebop“ und Chorleiter Holger Frank Heimsch

Chortage begeistern Tausende: nach 13 Konzerten mit mehr als 1.000 Akteuren zieht der Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V. (WHCV) mit seiner Sängerjugend ein positives Fazit und geht damit in eine neue Zukunft.

 

Am vergangenen Wochenende zeigte der Hauff-Chorverband noch einmal seine musikalische Stärke. Mit dem Abendlob und geistlicher Chormusik startete der Junge Chor Stuttgart unter Paul Theis in den Endspurt des Chorfests in der Landeshauptstadt. Für die Jazzfreunde gab es parallel im Laboratorium Jazzmusik. Die Singakademie Stuttgart unter Stefan Weible gab mit aktiver Teilnahme des Komponisten Harald Weiss die „Ode an die Nacht“ als Stuttgarter Erstaufführung zum Besten. Ein Werk, in dem Weltmusik die Zuhörer fesselte.

Maybebop

Der Mittag und der Abend standen ganz im Zeichen der Vocal Pop-Szene. Die Hannoveraner A cappella-Band Maybebop gab Workshops im Bereich Beatbox im Chor und Stand Up-Composing. Letzteres hatte das Ziel innerhalb von zwei Stunden einen neuen Song zu schreiben, der in der Show am Abend live performt wurde. Im sehr gut besuchten Hegel-Saal präsentierten sich Chormäleon, Chor der DHBW Stuttgart, der Projektchor „Sing mit Maybebop“ und natürlich Maybebop selbst, die mit ihren Shows für Begeisterungsstürme sorgten und Standing Ovations ernteten.

Beste Werbung für die Chormusik in der Landeshauptstadt weiterlesen »


Projektchor des Chorverband Otto-Elben geht über den „Teich“.

Ursula Wagner, 1.05.2016, Chorverband Otto Elben, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Vom 13. Mai bis 25. Mai begibt sich der Projektchor auf eine Reise nach USA und Kanada. Die Reise beginnt in New York und führt dann über Washington, Toronto, Montreal wieder zurück nach New York. Mit im Reisegepäck sind  schwäbische Lieder, Schlager und geistliche Lieder.
Nachdem  Klaus Daniels bereits 2014 eine perfekte Reise nach Beijing (China) organisiert hat war man sich einig, eine weitere gemeinsame Reise zu unternehmen. Das Ziel sollte diesmal USA und Kanada sein. Die Vorbereitungen starteten vor über einem Jahr. Nun sind es nur noch wenige Tage bis sich die 61 Teilnehmer erneut auf große Fahrt begeben. Davor gab es viele Frage-Antwort-Stunden, bei denen Klaus Daniels mit aller Ruhe und Gelassenheit (zumindest nach außen) alles beantwortete. Angefangen vom Reiseadapter über Gesundheitsvorsorge, Koffergröße bis zur ESTA-Erklärung und gültigem Reisepass versorgte er die Reisegruppe mit Tipps und Informationen. Durch mehrere Singstunden gut vorbereitet vom musikalischen Leiter Clemens König freuen sich 40 Sängerinnen und Sänger, sowie 21 „Fans“ auf die kommenden Tage.  Anders als in China wird der Chor aber nur max. 2 Tage in einer Stadt sein. Das bedeutet Koffer auspacken, Koffer einpacken und das mehrere mal. Los geht es am 13. Mai um 2.00 Uhr morgens! von Böblingen mit dem Bus nach Frankfurt.  Von dort mit dem Flugzeug nach New York. Die Reiseroute führt dann von New York über Philadelphia, Washington DC zunächst an die Niagara-Fälle. Weiter geht es nach Kanada: Toronto, Algonquin Park, Ottawa und Montreal sind die nächsten Stationen. Von Montreal geht es wieder zurück nach New York. An all diesen Orten soll natürlich auch gesungen werden, denn schließlich ist es ja eine Chorreise. Spannend wird sicherlich das Treffen mit anderen Chören. (es gibt einen Deutschen Chorverband in Kanada zu dem Klaus Daniels Kontakt hat). Aber auch die Freizeit wird nicht zu kurz kommen. Picknick im Algonquin Park, Besichtigung der Niagara Fälle sollen stellvertretend für Freizeitaktivitäten genannt werden.

Als äußeres Erkennungszeichen hat sich die Reisegruppe Polo-Shirt in den Farben schwarz-rot-gelb angeschafft.  Damit ist ziemlich sichergesellt, dass niemand unterwegs verloren geht und wir als Gruppe wahrgenommen werden. Über unseren Reise-Blog: http://www.usa-kanada.chorverband-otto-elben.de kann man sich täglich informieren, wo wir gerade sind, was wir dort machen und wie es uns geht. Bestimmt wird es wieder lustige, komische und interessante Ereignisse geben, über die es Wert ist zu berichten.

Autor: Siegfried Schneider


Der Chorverband Otto Elben reist mit einem Projektchor nach Peking

Johannes Pfeffer, 6.06.2014, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Der derzeitige Vizepräsident des COE, Klaus Daniels, war einige Jahre beruflich in Beijing tätig und hat dort viele Kontakte zu singenden Menschen geknüpft. Das und das sehr große Interesse von Sängerinnen und Sängern des Chorverbands gab 2013 den Impuls, eine Konzertreise nach Beijing zu planen.

Und jetzt ist es soweit: Am Pfingstsonntag fliegen 40 Sängerinnen und Sänger des Chorverbandes Otto Elben mit Ihrem Dirigenten Clemens König nach Beijing. Während der 11 tägigen Konzertreise wird der Chor nicht nur Konzerte singen, wie zum Beispiel in der Nantang Kirche, sondern wird auch unter anderem auf der Chinesischen Mauer und im Himmelspalast öffentlich auftreten.

Der „COE Projektchor Beijing“ ist eine Chorgemeinschaft, die sich eigens für die Beijing Konzertreise formiert und musikalisch auf die Reise vorbereitet hat. Die Sängerinnen und Sänger, die mit 14 weiteren Fans nach Beijing reisen, sind Mitglieder aus verschiedenen Mitgliedschören im Chorverband Otto Elben.

Die Reise wird seit der Vorbereitung in dem Reiseblog peking.chorverband-otto-elben.de von der COE Chorverbandsadministratorin Vera Fleisch mit vielen Informationen begleitet.

Im Gepäck sind Noten vom Volkslied bis zur Moderne, gespannte Vorfreude, viele Vorabinformationen und die Neugier auf Unbekanntes.


Ausschreibung Herbstphase des Landesjugendchor

Johannes Pfeffer, 9.08.2013, Jugendchöre, Junge Chöre, Kommentare geschlossen

Der Landesmusikrat Baden-Württemberg hat die Ausschreibung für die Herbstphase des Landesjugendchor veröffentlicht.  Auf dem Programm steht geistliche A-cappella-Chormusik aus Deutschland und Skandinavien unter der Leitung von  Dan-Olof Stenlund. Zum Abschluss der Herbstphase sind im November drei Konzerte in Ochsenhausen, Gerlingen und Karlsruhe geplant. Der Chor wird an der Orgel von Marius Mack aus Freiburg begleitet, der 2006 die Ausbildung zum Chormentor beim Schwäbischen Chorverband absolviert hat.

Die Herbstarbeitsphase findet statt 27. Ok­tober – 3. No­vember 2013.

Weitere Informationen, sowie die Ausschreibung auf der Seite des Landesjugendchores.


Tenseo europäischer Kammerchor sucht junge MitsängerInnen

Johannes Pfeffer, 12.03.2013, Aus der Geschäftsstelle, Jugendchöre, Junge Chöre, Kommentare geschlossen

Tenseo, das euopäische Netzwerk professioneller Kammerchöre startet im Sommer den erste europaweiten professionellen Kammerchor. Dazu werden 24 talentierte junge SängerInnen zwischen 18 und 30 gesucht, die eine professionelle Gesangskarriere anstreben. Im Rahmen einer Sommerakademie vom 2. bis 11. August probt der Chor in Riga (Kulturhauptstadt Europas 2013). Daran schließt sich vom 22. bis 29. August eine Konzertphase an.

Der Chor wird vom lettischen Chorleiter Kaspars Putninš geleitet. Er gründete 1994 den Lettischen Radiokammerchor und arbeitet regelmäßig mit bekannten europäischen Chören, wie den BBC Singers oder dem RIAS Kammerchor. Als Stimmcoach ist der Arzt und Sänger Geert Berghs von der Universität Leuven (BE) dabei.

Weitere Informationen bietet die Internetseite des Chores unter: http://www.tensoeuropechamberchoir.eu/

Meldeschluss ist der 1. April 2013.


Neugier und Singfreude beim ersten Treffen des INTERIM-Projektchors in Münsingen

Johannes Pfeffer, 8.03.2013, Aus der Geschäftsstelle, gemischte Chöre, Junge Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Am 5. März fanden sich über 70 interessierte Sängerinnen und Sänger in der Zehntscheuer Münsingen ein. Insgesamt sind es jedoch fast 100 singfreudige Bewohner der Alb, die INTERIM ihre Stimme leihen werden.
Den Sängern des Projektchors wurde zunächst INTERIM 2013 vorgestellt und sie erfuhren, dass der Chor ein Teil des Abendprogramms an den Wochenenden sein wird. INTERIM, die Kunstbiennale im Biosphärengebiet Schwäbische Alb, bringt Bildende Kunst, Musik und Theater zusammen.

Vom 21.6. bis 7.7.2013 wird das Alte Lager auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes bei Münsingen im Rahmen von „INTERIM 2013 – verwandelt“ ein Ort des Wandels und der Verwandlung. Die Sänger waren begeistert von der besonderen Lokalität, an der sie auftreten werden: Der Chor singt im Feuerwehrhaus des ehemaligen Militärgeländes. Anschließend wurde der Ablauf der Chorstation von der Kuratorin Susanne Hinkelbein vorgestellt. Der Chor singt über die Verwandlung der Alb, vom Jurameer, dem Schwäbischen Vulkan mit tropischen Temperaturen bis hin zur bitterkalten Eiszeit. Aber auch über Sagen der Verwandlung auf der Alb, von Nixen, Rittern und Feen. Nach dieser ersten inhaltlichen Einführung wurden die Sängerinnen und Sänger aktiv. Nach ersten Einsing-Übungen wurden unter der Chorleiterin Bärbel Haarmann-Thiemann sogar schon einzelne Takte der Komposition für INTERIM 2013 gesungen. „Ichthyooooosaurier“ klang es durch die Zehntscheuer und man kann gespannt bleiben, wie die gesamte Komposition klingen wird.

Und ganz am Ende wurde die Frage gestellt: „Und was passiert nach der INTERIM-Biennale 2013 mit dem Chor?“ Ja, das ist der Vor- und auch Nachteil eines Projektchors, er besteht nur für die Zeit des Festivals – aber vielleicht gibt es ja auch bei der Biennale 2015 wieder einen Chor.

Und wer noch Lust bekommen hat, ein Teil des INTERIM-Projektchors zu werden, kann sich gerne unter 07383 – 942151 oder info@interim-biennale.de melden. Denn die Proben starten erst am 30. April. Neue Sängerinnen und Sänger sind also weiterhin herzlich willkommen.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich