Dezember 2011

Der SCV gibt sich erstmals in seiner Geschichte ein Leitbild

Johannes Pfeffer, 9.12.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Singen und Stimme, Vereinsführung, 1 Kommentar

Das sind wir. So gehen wir die Zukunft an.

Plakat mit dem Leitbild des SCV, erhältlich in der Geschäftsstelle

„Mit klarem Leitbild die Zukunft gestalten“ – so war der zweiseitige Artikel überschrieben, mit dem SINGEN im Januar 2011 auf Seite 4 und 5 über die von Präsidiumsmitglied Gerald Kranich geleitete Arbeitsgruppe mit Johannes Pfeffer und Rolf Fritsch berichtete. Kranich: „Bereits 2010 wurde die Vorgehensweise für den Verband erarbeitet und ein entsprechender Fragebogen an die Chorverbände geschickt. Die Rückläufe der Chorverbände und Gaue sowie einzelner Vereine galt es nun zu sichten und auszuwerten. Dazu traf sich ein kleiner Kreis mit dem Präsidenten Herrn Dr. Seifert, Frau Brocks, Frau Volpert, Johannes Pfeffer und mir im April in der Geschäftsstelle. Sorgfältig wurden die vielen Rückläufe zusammengestellt und zusammengefasst.

Diese Arbeit war dann die Grundlage für ein persönliches Treffen mit Johannes Pfeffer und Rolf Fritsch im Mai 2011. In diesem Meeting wurden die Grundlagen des Leitbildes auf Basis der Rückläufe festgelegt und ein erster Grobentwurf skizziert. Es folgten etliche Optimierungsläufe im kleinen Arbeitskreis per Mail bevor die Endfassung als Vorschlag an den Präsidenten ging. In einer Vorstandssitzung wurde schließlich über einige alternative Formulierungsvorschläge abgestimmt und schließlich das Leitbild in der Endfassung in der Vorstandssitzung am 22. Juli 2011 verabschiedet. Gemessen an vielen mir bekannten Prozessen in der Wirtschaft, ist der Zeitrahmen von einem Jahr für unser Leitbild als sehr effizient zu bezeichnen.“ Gerald Kranich

Präambel

Das Singen ist eine elementare menschliche Lebensäußerung, in der sich unsere menschlichen Fähigkeiten, unser ästhetischer Anspruch und unsere kulturelle Vielfalt manifestieren. Singen ist ein Grundbedürfnis aller Alters- und Bevölkerungsgruppen. Es verbindet gesellschaftlich und kulturell.
Besonderer Ausdruck unserer Kultur ist das Singen in Gemeinschaft, gestern – heute – morgen, in dem  die Überlieferung und Aktualität gleichermaßen aufgegriffen und dargestellt werden.
Der Schwäbische Chorverband sieht seine wesentliche Aufgabe in der Pflege und der Förderung dieses gemeinsamen Kulturgutes. Er ist Mitglied im Deutschen Chorverband und damit in den Arbeitsgemeinschaften Deutscher und Europäischer Chorverbände.

Leitbild weiterlesen »


Weltrekordversuch des Linden-Museum Stuttgart

Johannes Pfeffer, 13.08.2011, Aus der Geschäftsstelle, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Zum 100. Geburtstag des Linden-Museums wagen die organisatoren ein weltrekordverdächtiges Geburtstagsständchen. Wenn am 16. September 2011 die Große Landesausstellung „Weltsichten“ eröffnet wird, soll zur Eröffnungsfeier der „Internationalste Chor der Welt“ singen. Dazu werden noch Sängerinnen und Sänger unterschiedlicher Herkunft gesucht, die dann gemeinsam und  jeder in seiner Sprache „Happy Birthday“ oder auch „Zum Geburtstag viel Glück“ singen.

Weitere Informationen, so wie das Anmeldeformular für den Weltrekordversuch gibt es beim Linden-Museum.


Jetzt live in SWR1: Singen: Ist’s Ihnen immer peinlich?

Johannes Pfeffer, 16.06.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorgattung, Chorverband Ulm, 1 Kommentar

In der SWR1 Ferientour geht es heute um das Thema Singen. Jetzt live einschalten und mitreden.

Mehr zur Sendung unter: www.swr1.de

Die SWR1 Ferientour ist morgen in Ulm. Moderatorin Petra Klein wettet, dass Ulm es nicht schafft 50 Pfarrer gemeinsam den Refrain von „Über den Wolken“ zu singen.


Der Berliner Appell – Aufruf zur nachhaltigen Förderung der singenden Jugend

Johannes Pfeffer, 3.06.2011, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

D'achor als Botschafter des Schwäbischen Chorverbands bei "Singen bewegt"

Das Singen mit Kindern und das Chorsingen erfahren in der letzten Zeit in den Medien dankenswerterweise mehr Beachtung als noch vor einigen Jahren. Eine ausreichende langfristige Unterstützung und Förderung der musikalischen Jugendarbeit ist jedoch noch nicht verwirklicht. Im Berliner Appell nimmt die Deutsche Chorjugend hierzu Stellung.

Der erste Berliner Appell ermahnte 2003 unter dem Schlagwort „Ohren auf“ dazu Kindern und Jugendlichen in den Chören Gehör zu schenken und für ihre Entwicklung die nötigen Strukturen zu schaffen. Nach sieben Jahren war es nun im Oktober 2010 an der Zeit zu prüfen, welche Forderungen noch aktuell sind und wo singende Jugend heute steht. Beim Tag der jungen Stimmen am 2. Oktober 2010 traf sich das Jugendforum „fit for top“ in Berlin um genau dies zu tun. Das Motto dieses Tages war „Singen bewegt“.

Singen bewegt die Gesellschaft

Und so ist der erste Teil des neuen Berliner Appells eine Situationsanalyse, die zeigt wie Singen die Menschen bewegt. Denn Singen kann jedes einzelne Kind, jeden Jugendlichen in der ganz persönlichen Entfaltung bewegen. Dabei fördert das „Wir-Gefühl“ in den Chören der Deutschen Chorjugend die Sicherheit und die Freude am Singen. Singen ist kulturelle Bildung, kann kulturelle Grenzen einfach überwinden und so Chancengleichheit fördern. Letztlich stärkt der Rückhalt in den Vereinen das ehrenamtliche Engagement der jungen Menschen und wirkt so positiv auf die gesamte gesellschaftliche Entwicklung. weiterlesen »


Aktuelles Editorial SINGEN, Ausgabe März 2011

Wolfgang Layer, 9.03.2011, Editorial, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Dr. Eckhart Seifert

Dr. Eckhart Seifert

Liebe Sängerinnen und Sänger,

eine sehr gute Nachricht: Erstmals seit fast zehn Jahren hat der Landtag von Baden-Württemberg im Nachtragshaushalt 2011 die staatlichen Fördermittel für die Laienmusik um € 31.000 aufgestockt. Sie sollen für die Förderung der Kooperation von Schule und Verein (€ 20.000) und den Landesmusikverband (€ 11.000) eingesetzt werden. Diese Nachricht nehmen wir dankbar auf und freuen uns umso mehr, als für die nächsten Jahre weitere, und zwar namhafte Aufstockungen für die Laienmusik ins Auge gefasst werden. Die Rede ist von über € 200.000 pro Jahr. Das lässt hoffen.

Konkret verdanken wir diese positive Entwicklung unserem Ehrenpräsidenten und Präsidenten des Landesmusikverbandes Dr. Lorenz Menz, der in kräftigem Einsatz eine Gleichbehandlung der Laienmusik mit dem Sport gefordert und, siehe Ergebnis oben, auch durchgesetzt hat. Ihm gebührt unser aller Lob und Dank!

Die Entwicklung wird natürlich auch dadurch befördert, dass am 27. März Landtagswahlen sind. Es zeigt sich, dass die Laienmusik gut aufgestellt ist und in der Politik angemessenen Rückhalt genießt. Damit dies so bleibt, sollten wir den politischen Dialog suchen, und zwar dauerhaft, nicht erst wieder punktuell im Februar 2016. Auch sollten wir am Ball bleiben, denn die Haushalte 2012 bis 2016 werden erst zu gegebener Zeit rechtswirksam beschlossen. Meine eigene Reaktion habe ich in einer Presseerklärung vom 4. Februar 2011 dargelegt. Sie finden sie in diesem Heft auf Seite 4 im Wortlaut abgedruckt.

Ihr
Eckhart Seifert
Präsident


Neue FELIX Kriterien des Deutschen Chorverbandes

Johannes Pfeffer, 8.02.2011, Aus der Geschäftsstelle, Eltern-Kind-Musik, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Im Rahmen der Neukonzipierung des FELIX hat der Deutsche Chorverband nun einen Rahmenkatalog mit Kriterien für die FELIX  Vergabe, so wie einen Kompetenzkatalog für FELIX-Berater vorgelegt.

Die FELIX-Berater sind die Fortführung der bisherigen FELIX-Referenten, allerdings ist das Ziel durch bessere Kriterien eine höherer Vergleichbarkeit und damit ein anerkanntes Qualitätssiegel zu schaffen. Dieses Ziel verfolgt auch der Rahmenkatalog.

Dabei gelten fünf Grundkriterien:

  1. Tägliches gemeinsames Singen
  2. Singen in kindgerechter Tonhöhe
  3. Vielfältige und altersgemäße Liedauswahl
  4. Ausgestaltung des Singens
  5. Hoher Stellenwert des Singens im Kindergarten

Die Ausformulierung der Kriterien findet sich im Rahmenkatalog (Download mit Klick auf den Link). Die Ausführungen zu den FELIX-Beratern hier.


“Männerchor plus…” am 19. März 2011 in Nürtingen

Johannes Pfeffer, 7.02.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorverband Karl-Pfaff, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Schwäbische Chorverband lädt am 19. März 2011 nach Nürtingen zu einem Tag der Männerstimme. Das Thema des Tages ist „Männerchor plus…“. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Kooperationen von Männerchören mit anderen Vereinen/Organisationen, insbesondere Jugendorganisationen.

Männerchor plus“ gibt Anregungen, gibt Impulse, die Chancen des eigenen Chores und Vereins neu zu sehen und sich fit für die Zukunft zu machen. Alle vorgestellten Modelle wurden in der letzten Zeit in Vereinen im Schwäbischen Chorverband erprobt und nun sowohl von musikalischer, wie auch organisatiorischer Seite, vorgestellt.

Kosten: Euro 40,00 inkl. Mittagessen und Konzertkarte für den Abend
Konzertkarte extra: € 10,00; ermäßigt für Studenten, Schüler € 8,00 (in der Geschäftsstelle des SCV reservierbar)

Anmeldung: Bis 03. März 2011 in der Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes mit dem Anmeldeformular.

Ort: Stadthalle K3N und Kreuzkirche, Nürtingen

Programm des Tages

Ab 08:30 Letzte Möglichkeit zur Anmeldung (vorbehaltlich freier Plätze) weiterlesen »


Chor sucht ChorleiterIn

Johannes Pfeffer, 6.10.2010, Aus der Geschäftsstelle, Kommentare geschlossen

Schattenriss von W. Bithorn, Josef Lehmkuhl

In dieser Kategorie bietet sich die Möglichkeit für Chöre des Schwäbischen Chorverbandes Chorleitergesuche zusätzlich zur Zeitung „Singen“ auch online aufzugeben. Die Zeitung „Singen“ bietet mit einer Auflage von 12.000 Stück eine ideale Plattform für dirigentenarme Chöre. Dieses Angebot wird nun ergänzt. Jede Chorleiteranzeige aus der Zeitung „Singen“ erscheint automatisch auch hier im Internet.

Kontakt für Anzeigen:

Wolfgang Layer
Edition Omega
Rostocker Str. 14
73730 Esslingen
info@edition-omega.de


Neues Landesförderprogramm „Singen-Bewegen-Sprechen“ geht an den Start

Johannes Pfeffer, 7.07.2010, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Gaue und Verbände, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Kinder erleben beim Hören von Gesang, Sprache und Musik und erst recht beim eigenen Singen, Sprechen und Musizieren elementare Freude, die durch entsprechende Bewegung noch gesteigert wird. Diese Freude gilt es aufzugreifen und pädagogisch zu nutzen. Das Land Baden-Württemberg setzt dies mit dem neuen Förderprogramm „Singen-Bewegen-Sprechen“ um.

Ab Oktober 2010 startet das innovative musikalische Bildungsangebot für Kinder vom Kindergarten bis zur vierten Grundschulklasse mit 1.000 Kooperationen in ganz Baden-Württemberg. weiterlesen »


Videodokumentation des großen Chorfestes in Heilbronn jetzt erhältlich

Sigi Bütefisch, 15.10.2009, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Liebe Chöre des Schwäbischen Chorverbands.

es war mit ca. 11.000 Sängern und noch viel mehr Besuchern das größte und schönste Chorfest, das der Schwäbische Chorverband jemals veranstaltet hat. Wir haben es in einer umfassenden Dokumentation festgehalten, was Sie möglicherweise auch in der Zeitschrift „Singen“ gelesen haben.
Einen Vorgeschmack in Form einer 2 ½ minütigen Vorschau erhalten Sie unter www.cvmusic.de . Gleich auf der Startseite können Sie die Vorschau entweder direkt anschauen oder in besserer Qualität herunterladen (zip-Datei entpacken) und die MOV in Quicktime öffnen (oder auch z.B. im VLC-Player).

*Stadt, Chor, Fluss – das Klangfestival in Bild und Ton*

Die DVD mit der Videodokumentation über das Chorfest des Schwäbischen Chorverbandes ist ab sofort lieferbar. Vier tolle Tage in Heilbronn dokumentiert in einem Film mit einer Länge von über 60 Minuten.

In dem Film ist jeweils in Ausschnitten folgendes zu sehen:

  • Eröffnungsveranstaltung
  • Felixverleihung und Grundschul-Liedersingen
  • Jubiläumskonzert des CV Heilbronn
  • Geistliche Werke u. a. im Deutschordens-Münster
  • Konzerte in den Sälen
  • Festival Open Sound
  • Musikmeile in der Innenstadt
  • Late Gospel Night
  • Soundtrack Symphony
  • Musical des Kinderchorcamps
  • Offenes Liedersingen mit Uli Führe
  • Abschlussveranstaltung weiterlesen »

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich