Liederkranz Altheim gestaltete schwungvolles Konzert

Drei Chöre, drei Leiterinnen – ein Fest! Von flott beschwingten Weisen, besinnlich bis romantisch, reichte das Liedrepertoire der Männer des Liederkranzes 1875 Altheim. Zusammen mit dem Grundschulchor unter der Leitung von Renate Bechtle und dem Chor „Young Generation“ mit Petra Grom hat die Chorleiterin Anja Brosi, das Jahrekonzert gestaltet. Das Motto lautete: „Musik und Gesang – so schön wie die Jahreszeit“.

Unter Applaus betraten die Sänger des Liederkranzes Altheim, unter der Leitung von Anja Brosi, unter Klavierbegleitung von Liliana Roth, die Bühne und boten einen schwungvollen Auftakt mit dem Lied: „Wir machen Musik,- mit Musik ist alles halb so schwer“! Vorwiegend Schubert-Lieder hat Brosi ausgesucht, darunter im ersten Teil gefühlvolle Mai- Lieder, bearbeitet für den vierstimmigen Männerchor. Ein flotter und interessanter Abschluss dieses Teils gelang ihnen mit dem „Rundgesang der Zecher“ von Karl Langosch und Kurt Lissmann. Den zweiten Teil ihres Auftritts gestalteten sie mit ruhigen, besinnlichen Nachtliedern, gefühlvoll und romantisch. Eine erfrischende und jugendliche Bereicherung stellte der Chor der Grundschule mit Renate Bechtle dar. Schwungvoll und hochkonzentriert beim Singen wie aber auch an den Xylophonen und den Blockflöten, aber auch an den Rhythmusinstrumenten, waren die Mädchen und Jungs überhaupt nicht Bühnen – scheu. Neben dem Kanon „Willkommen im Frühling“ lieferten sie eine Kostprobe ihres Zirkus-Musicals, das sie noch in diesem Jahr zur Aufführung bringen werden. Zu Klaviertönen kommen anschließend die acht bis zehnjährigen Mädchen des Chors „Young Generation“ mit Petra Grom auf die Bühne. Mit viel Spass am Text und am Präsentieren mit ihren Handys boten sie mit ihrem Lied, über ein SMS-Schreiben bei den Zuhörern ein Schmunzeln und ein Lachen in die Gesichter, was zu viel und anhaltenden Applaus führte. Die älteren und erfahrenen Mädchen der „Young Generation“  schlenderten anschließend ebenfalls auf die Bühne. Mehrstimmig besinnlich und romantisch – einstudiert zeigten sie ihren Spass am Singen. Zwei Besonderheiten bot der zweite Teil des Konzertes: Liliana Roth erfreute zunächst mit zwei Solostücken am Klavier, dazwischen begeisterte Anja Brosi mit Ihrem Sologesang als Sopranistin aus dem Musical „Phantom of de Opera“ das Publikum. Strahlend nahm sie den riesigen Applaus entgegen – und dem Liederkranz Altheim ist mit dieser Chorleiterin nur zu gratulieren. Sie selbst sagte, „mit Geduld und Charme“ sei es ihr gelungen, die Männer zum ausdrucksvollem Singen gebracht zu haben. Sie unterrichtet an der Realschule in Zwiefalten und hat während ihres Studiums zusätzlich das Fach Dirigieren und Gesang belegt. IMG_1090Bei den anschließend durchgeführten Ehrungen, die von Wolfgang Oberndorfer, dem Präsidenten des Chorverbandes Donau-Bussen durchgeführt wurden, konnten vier langjährige Sänger geehrt werden. Es erhielten die goldene Ehrennadel vom Deutschen Chorverband für 60 Jahre Singen im Chor Georg Schuler. Für 50 Jahre Singen im Chor, ebenfalls mit der goldenen Ehrennadel wurde Erich König und Hans-Werner Münch ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel des Schwäbischen Chorverbandes wurde an Gerold Auchter verliehen.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Heinz Fischer, 17. Mai 2016, Chorverband Donau-Bussen, Gaue und Verbände, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich