„Frauenchor – Notbehelf – Chance oder das Ende vom Lied“ – Dozentin Alevtina Prokhorenko – Tag der Frauenstimme 2017

Frauenchöre waren in den letzten Jahrzehnten fast immer in einem gemischten Chor eingebunden. Nachdem durch den allmählichen Schwund von Männerstimmen auch gemischte Chöre an ihre Grenze kommen, bietet sich die Möglichkeit, als reiner Frauenchor noch weiterzumachen.

Auf der anderen Seite entstehen inzwischen junge Frauenchöre als Nachfolgerinnen von Mädchenchören. In diesem Spannungsfeld sollen ChorleiterInnen arbeiten.

Ziel des Seminars ist es, spezifische Probleme bei Frauenchören aufzuzeigen, ebenso aber auch Wege, Frauenchöre, ob alt oder jung weiterzuentwickeln über Möglichkeiten der Stimmbildung und, indem wir gemeinsam Literatur, traditionell, aus der Gegenwart, geistlich und weltlich singend kennenlernen.

Literatur aus Renaissance

  • Romantik
  • Klassischer Gegenwart
  • Unterhaltende Musik
  • Volkliedsätze,3-4stimmig

 

Mehr zu Dozentin Alevtina Prokhorenko…

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Autor 2, 9. Nov 2016, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich