Singen und Stimme Aktuell des Schwäbischen Chorverbandes

Der Weblog des Schwäbischen Chorverbandes

Sängerkranz Winterstettenstadt ehrt langjährige Mitglieder

Beim Frühjahrskonzert des Sängerkranzes Winterstettenstadt hat Erwin Gering vom Oberschwäbischen Chorverband langjährige Mitglieder geehrt. Hildegard Schmidberger und Erhard Haller sind seit 5O Jahren dabei.

Der langjährige Vorsitzende Franz Zinser erhielt eine vereinsinterne Ehrung.

Sängerkranz Winterstettenst (11)

Hildegard Schmidberger sei eine Frau,die man beim Sängerkranz „überall“ gebrauchen könne, wusste Erwin Gering zu berichten.Während ihrer 5O-jährigen Mitgliedschaft habe sie sechs Jahrelang das Amt der Schriftführerin ausgeübt. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Liederkranzes Eintürnen verabschiedet seinen Dirigenten Kapellmeister Wolfgang Schmid

Der gemischte Chor des Liederkranzes Eintürnen verabschiedet seinen Dirigenten Kapellmeister Wolfgang Schmid und begrüßt die neue Dirigentin Elke Kreck aufs Herzlichste!

Mit einem musikalischen Ständchen und buntem Programm wurde Kapellmeister Wolfgang Schmid in einer internen Feierstunde des Chores im Pfarrgemeindehaus St. Martin in Eintürnenberg mit großem Bedauern als Chorleiter verabschiedet. Sein hohes Alter und die damit verbundenen gesundheitlichen Einschränkungen haben Schmid dazu veranlasst, den Taktstock weiterzugeben. Er bedankte sich für viele „schöne Momente und Ereignisse, musikalisch wie auch menschlich“, von denen er „nach seinem Abschied noch lange zehren“ könne. Jedoch waren nicht nur der scheidende Schmid, sondern auch Chor und Vorstandschaft beunruhigt darüber, dass trotz reger Suche kein Nachfolger in Sicht war. In dieser Situation sprang Elke Kreck aus den eigenen Sängerreihen kommend ein und wollte die Vakanz bis nach dem Liederkranzball überbrücken. Augenzwinkernd wies Vorstand Berthold Leupolz bereits in der Übergangszeit darauf hin, dass auch Schmid als Aushilfsdirigent angefangen habe. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Fröhlicher Liederabend mit Oma Paula

Ein überaus positives Resümee zieht der Liederkranz Eberhardzell nach seinem „Fröhlichen Liederabend“. Der Pfarrsaal war bis zum letzten Platz gefüllt und der Gemischte Chor unter der Leitung von Birgit Barth eröffnete den Abend mit einem „Bunter Strauß von Melodien“. Vorsitzende Andrea Ewert begrüßte die Gäste aus nah und fern.

Oma Paula gab die erste Kostprobe ihrer besonderen Gabe Witze zu erzählen. So startete der Abend in Eberhardzell gutgelaunt, und Sängerinnen des Kinder- und Jugendchores, des Gemischten Chor, Oma Paula sowie die Solistin konnten die Zuhörer in ihren Bann ziehen. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Seminar mit der Autorin von „Erfolgreiches Chormanagement“

Alexandra Jachim als Dozentin beim Seminar für Öffentlichkeitsarbeit

2013 hat Alexandra Jachim das Buch „Erfolgreiches Chormanagement“ veröffentlicht. Ausgehend von den wissenschaftlichen Grundlagen des Kulturmanagements entwickelt sie ein eigenes Marketingverständnis im Chormanagement. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf dem Stakeholdermanagement, also Pflege und Aufbau von relevanten Netzwerken.

Im Rahmen des Fortbildungkonzepts „Kompetenznetzwerk Amateurmusik“ des Landesmusikverbandes ist Alexandra Jachim nun am 23.+24. Juni 2017 in Gernsbach zu erleben.

Weitere Informationen auf der Internetseite des Veranstalters BDZ.

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Hohe Ehrungen beim Gesangverein „Eintracht“ Sindeldorf

Ein halbes Jahrhundert Sänger im Chor, 40 Jahre Ehrenamt als Kassenverwalter – der Gesangverein „Eintracht“ Sindeldorf hat viel zu feiern.

Beim letzten Liederabend konnte der Verein einige Mitglieder für ihre aktive Zeit im Chor ehren.

Manfred Asum, Willi Asum, Klaus Deißler und Hermann Rezbach sind seit 50 Jahren aktiv im Chor. Sie bekamen einen Ehrenbrief des Deutschen Chorverbands und die goldene Ehrennadel. Zudem sind sie nun Ehrenmitglieder.

45 Jahre ist Herbert Göker im Chor, Frieder Sorg singt 30 Jahre und Karl-Heinz Rudolf 25 Jahre.

Stolze 40 Jahre ist Josef Asum nun im Ehrenamt als Kassier für die Finanzen verantwortlich. Dirigent Engelbert Wolpert konnte für 10 Jahre als Chorleiter geehrt werden.

Der Verein bedankte sich bei allen Geehrten mit einer Urkunde und einem Weinpräsent und hofft auf eine lange Zusammenarbeit.

von links: Klaus Deißler, Hermann Rezbach, Freider Sorg, Manfred Asum, Karl-Heinz Rudolf, Kassier Josef Asum, Vorsitzender Siegfried Göker, Willi Asum und Dirigent Engelbert Wolpert. Nicht im Bild ist Herbert Göker.

von links: Klaus Deißler, Hermann Rezbach, Freider Sorg, Manfred Asum, Karl-Heinz Rudolf, Kassier Josef Asum, Vorsitzender Siegfried Göker, Willi Asum und Dirigent Engelbert Wolpert. Nicht im Bild ist Herbert Göker.

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Bunte Chormusik in Sindeldorf

Udo Jürgens, Brahms, Schubert, Höhner, Münchner Freiheit, … .Eine bunte Mischung Chormusik war in Sindeldorf zu hören. Dort in der Pfarrscheune beim Liederabend des Gesangvereins „Eintracht“ Sindeldorf waren der gemischte Chor des MGV Hohebach und der Liederkranz Ruppertshofen-Leofels zu Gast.

Liederkranz Ruppertshofen-Leofels mit Dirigentin Monika Förnzler

Liederkranz Ruppertshofen-Leofels mit Dirigentin Monika Förnzler

In ihren Notenmappen brachten sie Melodien quer durch viele Stilrichtungen. Die Männer von Ruppertshofen-Leofels sangen von „Hoch droben auf dem Berg“, vom „Herzliebchen unterm Regendach“ und „Ein Freund, ein guter Freund“.

„Ich bin durch die Welt gegangen“ sangen die Frauen und Männer aus Hohebach sowie „Die Rose“ und „Ich bin durch die Welt gegangen“.

Der Sindeldorfer Chor sang „Mit Freunden feiern“, „Im Abendrot“ von Schubert und das feurige „Spanische Nächte“.

Mit dem bekannten „Liebeskummer lohnt sich nicht“ und dem „Kriminaltango“ starteten die Ruppertshofener Sänger unter Monika Förnzler in die zweite Runde. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Bühnenbildkulisse aus dem Musical Oklahoma! sucht neue Verwendungsmöglichkeit

Liebe Theatermacher,

der Chorverband führte Anfang April das Musical Oklahoma! in Leonberg auf. Hierzu haben wir eine aufwändige Bühnenbildkulisse gefertigt – ein begehbares und drehbares Haus mit zwei Fenstern, einer Türe und Veranda, das als Farmhaus und Räucherhaus verwendet wurde. Es ist in Einzelteile zerlegbar und somit gut drehbar. Eine Fotoauswahl zeigt das Haus im Rohbau und als fertige Bühnenkulisse von beiden Seiten. Sollte ein Verein, Schule oder Theater Verwendung dafür haben, so stellen wir dies gerne zur Verfügung. Der Chorverband selbst hat keinen Lagerplatz und ein weiterer Einsatz  ist noch offen.

Das Haus findet aktuell beim Tanz in den Mai seinen Einsatz als Bar in der Staigwaldhalle in Leonberg-Warmbronn am 30.04. und könnte dort besichtigt und nach Möglichkeit am 01.05.2017 gleich abgeholt werden, da wir keinen Anschlusslagerplatz haben. Den ganzen Beitrag lesen »

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 1,00 von 5)
Loading...

Tod und Auferstehung – Pop und Poesie

Konzert Geboren um zu leben_Bericht für SingenPasst das zusammen? Ja, es passt! Der Liederkranz Wiernsheim stellte dies gleich zweimal mit dem Klassik-Pop-Konzert „Geboren um zu leben … und dann?“ eindrucksvoll unter Beweis. Im November 2016 in Wiernsheim als Konzert zum Totensonntag und im März 2017 in Ditzingen als Konzert zur Fastenzeit.

Das Leben und der Tod und die Frage, was danach sein wird, Gedanken über das Paradies und über Engel, die Vorstellung von Ewigkeit und Auferstehung sind schon seit jeher zentrale Themen, mit denen sich Menschen auf unterschiedlichste Art und  Weise auseinander gesetzt haben und sich immer wieder auseinandersetzen. Auch in der vermeintlich „leichten“ Unterhaltungsmusik werden diese Fragen und Gedanken immer wieder thematisiert.

Unter der Leitung von Thomas Ungerer präsentierten die Chöre Chordination und Ohrwurm, zusammen mit dem Orchester Serenata e. V. Leonberg sowie Stefan März am Bass und Jens Krieg am Schlagzeug, dazu ganz unterschiedliche moderne Lieder, die sehr viel mehr Tiefgang haben als man beim flüchtigen Zuhören vermutet. Das Spektrum reichte von „Seven Years“ von Lukas Graham , „Mensch“ von Herbert Grönemeyer und „Geboren um zu leben“ von Unheilig bis hin zu Frank Sinatras „My Way“, von „Only Time“ von Enya, Phil Collins „Another Day in Paradise“ und „Conquest of Paradise“ von Vangelis bis hin zu Robbie Williams „Angels“ , Rammsteins „Engel“, „Talking to the Moon“ von Bruno Mars, Michael Jacksons „Thriller“ und „Love is my Rebellion“ von Frida Gold. Ergänzt wurden die Songs von einleitenden Bibelversen, weltlichen Texten, z. B. einem Auszug  aus „Hallo Mister Gott, hier spricht Anna“ oder dem Märchen vom Schlaraffenland, Gedichten und von Übersetzungen einiger Songtexte.

Mit der Musik begeistern, mit den Inhalten berühren und nachdenklich stimmen – das hatten Chorleiter, Musiker, Sängerinnen und Sänger sich vorgenommen. Und wie der lang anhaltende Applaus und viele Gespräche nach den Konzerten zeigten, gelang dies auf für viele Gäste überraschende und beeindruckende Weise.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Beitrag mit 5,00 von 5)
Loading...

Mit einer gelungenen Liederreise gestaltete der Liederkranz Riedlingen eine musikalische Reise um die Welt

Bild_Jahreskonzert_2017 Liederkranz RiedlingenGemeinsam mit dem Unterhaltungsorchester „Tastenzauber“ gestaltete der Liederkranz Riedlingen schwungvoll sein Jahreskonzert. Herausragend bei diesem Jahreskonzert waren nicht nur die Liedvorträge des Liederkranzes unter der Leitung von Kathrin Klaßen, sondern auch die ebenso und vielseitig und anspruchsvollen Vorträge des Unterhaltungsorchesters „Tastenzauber“ unter der Leitung von Dr. Wolfgang Störkle. Liederkranz Riedlingen_Konzert 01.04.2017_EhrungMit einer besonderen Würdigung für „70 jährige Treue zum Chorgesang“ konnte die stellvertrtende Verbandspräsidentin vom Chorverband Donau-Bussen, Claudia Moll, mit der Ehrennadel in Gold vom Deutschen Chorverband, Franz-Xaver Barth vom Liederkranz Riedlingen, auszeichnen.

Mit „Funiculi Funicula“ von Luigi Denza eröffnete der Liederkranz schwungvoll und elegant sein Jahreskonzert. Alle Besucher erlebten ein sehr ansprechendes Konzert, sowohl das Repertoire als auch die musikalische Leistung betreffend. Chorleiterin Kathrin Claßen hatte den Chor mit intensiven Proben auf ihren Auftritt vorbereitet und so zeigte der Liederkranz einen ebenso unterhaltsamen Mix aus Kompositionen verschiedener Stilrichtungen. Mit einer schwungvollen „Egerländer Polka“ startete das Orchester „Tastenzauber „seinem Teil des Konzertabends, führte mit melancholischen Melodien bei „Laras Thema“ aus Doktor Schiwago, bis hin zur Walzerseligkeit im Stück „Die schönsten Walzermelodien von Johann Strauß“. Im Anschluss führte der Liederkranz die Reise weiter mit dem Ungarischen Tanz Nr. 6 und dem südafrikanischen Song „Shiyahamba“, der rhythmisch beschwingt von den Sängerinnen und Sängern vorgetragen wurde. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Chorverbandstag „Chorverband Otto Elben“

Am 26. März 2017 fand bei schönstem Frühlingswetter in der Waldorfschule in Böblingen der Verbandstag des COE statt.
Zahlreiche Vertreter der Chöre trafen sich am Vormittag zur Jahreshauptversammlung. Präsident Gerhard Stähle ließ die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Ein besonderer Höhepunkt war das „Deutsche Chorfest“ in Stuttgart, bei diesem auch einige Chöre des Chorverbands teilnahmen. Auch die Chorreise nach Kanada und den USA wurde als besonderes Highlight erwähnt und als Neuplanung für 2018 eine Chorreise nach Südafrika in Aussicht gestellt.
Am Ende seiner Ausführung zog Gerhard Stähle eine persönliche Bilanz und beendete seinen Bericht mit den Worten: „Mit diesem Bericht geht meine 10jährige Amtszeit als Präsident des Chorverbands Otto Elben zu Ende. Ich war stets bestrebt zu jeder Zeit für die Vereine und ihre Anliegen da zu sein. Ich danke allen die mich in diesen Jahren unterstützt haben.“

Verabschiedung von Gerhardt Stähle (v.li. Klaus Daniels stellv. Präsident, Siegfried Schneider neuer Präsident, Gerhard Stähle und Ehefrau Andrea Stähle)

v.li. Klaus Daniels stellv. Präsident, Siegfried Schneider neuer Präsident, Gerhard Stähle und Ehefrau Andrea Stähle

 

Klaus Daniels, stellv. Präsident, bedankte sich bei Gerhard Stähle für seinen unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Jahren, den er mit sehr viel Herzblut und Liebe ausführte, sehr oft dabei begleitet und unterstützt von seiner Frau Andrea.

 

 

 

 

 

Dr. Jörg Schmidt, Präsident des Schwäbischen Chorverbands, übernahm die Entlastung der Vorstandschaft.

Bei den anstehenden Wahlen wurde als neuer Präsident des Chorverbands Otto Elben Siegfried Schneider aus Herrenberg-Gültstein einstimmig gewählt. Den ganzen Beitrag lesen »

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Danke für Ihre Meinung!)
Loading...

Copyright © 2010, Bütefisch Marketing & agentur einfach-persoenlich
92 queries, 0,528s | Beiträge (RSS) & Kommentare (RSS) | powered by wp