November 2017

Vocals On Air widmet sich dem Musical?

Vocals On Air, 16.11.2017, Chöre 50+, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Neuerscheinungen, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare schreiben

Musikalischer Gast: Musicalchor Köln

Vorhang auf und Bühne frei für die 115. Sendung von Vocals On Air, dem Radiomagazin für die Vokalszene. Am Donnerstag, 16. & 23. November 2017 widmet sich Moderatorin Katrin Heimsch dem Genre Musical. Musikalischer Gast der Sendung ist der Musicalchor Köln. Zudem stellt das Magazin das neue Musicalprojekt der Chorwerkstatt Neckartenzlingen vor und berichtet über die „Faszination Musical“ der Chorgemeinschaft Kai Müller. Neben den Chor-News gibt es auch eine neue Publikation aus dem Carus-Verlag zum Thema Singen.

Der Name ist Programm: Musicalchor Köln
„Wir haben uns erst 2016 gegründet mit dem Ziel den wahren Sound des Musicals zu präsentieren“. sagt Chorleiter und Gründer Cornelius Berger. „Wir singen Musicalarrangements bei unseren Auftritten und arbeiten mit renommierten Stars der Szene.“ Vocals On Air stellt das Konzept des Chores und seine Projekte vor.

Neue Geschichte, bekannte Songs: neues Musical der Chorwerkstatt Neckartenzlingen
„Unser neues Musical beschäftigt sich mit einem Bar, welches von Star-Wars-Fans betrieben wird. Doch intergalaktische Hilfe bringt den Alltag der Barbetreiber und Bürger der Kleinstadt durcheinander“, so Heike Weis, Leiterin und Autorin der Chorwerkstatt Neckartenzlingen. „Die größte Herausforderung besteht darin alle unsere Ensembles zusammen mit Choreografie, Licht und Ton auf der Bühne zu vereinen. „Vocals On Air“ stellt die neueste Produktion der Chorwerkstatt vor.

Faszination Musical: zu Gast bei der Chorgemeinschaft Kai Müller
“Die Besonderheit unseres Gemeinschaftskonzertes war die Erarbeitung und Präsentation der Originalchorsätze aus renommierten Musicals zusammen mit großem Orchester und Band“ so Chorleiter und Initiator Kai Müller. „Wenn mehr als 240 Sängerinnen und Sänger mit Orchester und Band gemeinsam erklingen, dann ist dies auch für erfahrene Musicalkünstler ein Highlight.“ Vocals On Air berichtet vom Konzert aus der Stuttgarter Liederhalle.

Medientipp : Einfach Singen ! Die Stimme im Chor entwickeln (Trias/Carus-Verlag)

Das Buch „Einfach Singen – Die Stimme im Chor entwickeln“ richtet sich an Chorsängerinnen und Chorsänger, die sich neben der eigenen aktiven Tätigkeit im Chor mit ihrer Stimme auseinandersetzen möchten. Durch praktische Übungen und bildhafte Darstellung wird dem Leser anschaulich und verständlich die Lust auf Körper und Stimme vermittelt. Vocals On Air stellt das Buch vor.

Das Radiomagazin Vocals On Air können Sie am Donnerstag, 16. & 23. November 2017 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Stream hören. Diese und viele weitere Sendungen gibt es als Podcasts unter www.soundcloud.com/vocals-on-air


„Singen in der Familie“ bei Vocals On Air

Vocals On Air, 9.11.2017, Chöre 50+, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Neuerscheinungen, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare schreiben

In der neuesten Ausgabe vom Radiomagazin „Vocals On Air“ am Donnerstag, 9. November 2017 widmet sich Moderatorin Katrin Heimsch dem Singen in der Familie. In der Sendung werden gesellschaftliche Entwicklungen thematisiert und Familienprogramme vorgestellt. Als musikalischer Gast wird das Vokalensemble „Nowak-Sisters“ begrüßt. Zudem gibt es aktuelle Chor-News und eine weihnachtliche CD-Einspielung.

„Das Singen gehört zum Menschen“: ein Interview mit Prof. Dr. Barbara Busch

„Die Familie ist das Vorbild für einen Menschen, der heranwächst. Wenn ich in einem Umfeld aufwachse, in dem die Stimme ganz natürlich eingesetzt und gesungen wird – nicht vorsätzlich, sondern einfach so, dann ist dies der beste Nährboden für das aufbauende Selbstvertrauen der Kinder zur eigenen Stimme.“ Die Musikpädagogin an der Musikhochschule Würzburg spricht bei Vocals On Air über die gesellschaftliche Entwicklung der Familien und die Bedeutung über das Singen in der Familie. Barbara Busch begleitet seit vielen Jahren Praxisprojekte aus wissenschaftlicher Perspektive; u.a. auch die Initiative „Die Carusos“.

Musik in den Alltag bringen: La-Luna-Familienmusik

„Wir verstehen uns mit unseren Angeboten als Vermittler, die Musik in den Alltag der Familien bringen.“ so Musikpädagogin und Mitgründern von La-Luna, Anette Zanker-Belz. „Singen macht glücklich und bringt so viel Lebendigkeit in den Familienalltag.“ La-Luna-Familienmusik berichtet über aktuelle Programme für Familien und gibt Tipps für das Singen in der Familie.

Singen mit Geschwistern: Nowak-Sisters

“Wir haben alle gemeinsam in einem Chor gesungen. Innerhalb eines Konzertes vom Chor haben wir als Quartett gesungen. Und das war der Startschuss für unsere gemeinsame musikalische Arbeit.“ so Ensemblemitglied Ramona Schmöker. „Da unsere Eltern Musikschullehrer sind, hat Musik und speziell das Singen einen besonderen Stellenwert.“ Vocals On Air stellt das Ensemble vor.

Medientipp : Göttliches Kind – Advents- und Weihnachtsmusik von G.P.Telemann (Carus-Verlag)

„Auf der CD finden sich zwei Werke für kleines Ensemble und drei größere Kantaten, in der der Chor im Mittelpunkt steht“, so der Stiftskantor an der Stiftskirche Stuttgart, Kay Johannsen. „Im Vergleich zu Bach steht bei Telemann der Spaß an musikalischer Darstellung von Instrument und Stimme im Vordergrund. Vocals On Air stellt die CD vor.
uote>


Radiomagazin „Vocals On Air“ blickt auf Claudio Monteverdi

Vocals On Air, 11.05.2017, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Neuerscheinungen, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare geschlossen

Musikalischer Gast: Monteverdichor Würzburg

Das Radiomagazin Vocals On Air widmet am Donnerstag, 11. & 18. Mai 2017 um 18:00 Uhr eine ganze Stunde dem italienischen Komponisten Claudio Monteverdi, dessen 450. Geburtstag 2017 gefeiert wird. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit Musikwissenschaftlern und Musikern über die Person und die Musik Monteverdis.

  • Claudio Monteverdi: ein Opernvisionär mit komponierter Empathie – Interview mit Prof. Dr. Silke Leopold

„Ein Meilenstein seiner musikalischen Arbeit war mit Sicherheit die Entwicklung des vollständig in Musik gesetzten Dramas.“ so die Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Silke Leopold von der Universität Heidelberg. „Monteverdi hat die Oper nicht erfunden, sondern weiterentwickelt. Ohne ihn wäre die Oper wohlmöglicher Weise vor ihrem Ende gewesen.“ Die Musikwissenschaftlerin hat anlässlich seines 450. Geburtstages eine überarbeitete Biografie im Reclam-Verlag zusammen mit dem Carus-Verlag veröffentlicht. Im Gespräch mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht die Autorin über die Person Monteverdi, seine Bedeutung für die Musik, den Aufbau des Buches und die Wiederentdeckung der Vokalmusik von Monteverdi in der Szene.

  • Seit 25 Jahren musikalisch aktiv: Monteverdichor Würzburg

Aus zwei musikalische Projekte und einer gemeinsamen Begegnung hat sich der heutige Monteverdichor an der Universität Würzburg heraus gegründet. Das musikalische Repertoire reicht von der Renaissance bis hin zur Moderne. „Wir sind über 100 Chormitglieder und konzentrieren uns auf große Oratorien mit historischer Aufführungspraxis.“ so der musikalische Leiter, Prof. Matthias Beckert. „Die Marienvesper unseres Namensgebers ist ein Markstück des Chores, die wir bereits sechs Mal aufgeführt haben.“ Prof. Beckert spricht im Interview mit Moderator Holger Frank Heimsch über die Musik von Monteverdi und die aktuellen Projekte des Chores.


Homosexualität & Chormusik bei Vocals On Air

Vocals On Air, 23.11.2016, Chorgattung, Frauenchöre, Gaue und Verbände, Gelesen, gehört, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Neuerscheinungen, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

voa_96_slc-koelnDiesmal im Programm: Rosa Note Stuttgart, Musica Lesbiana und Schwullesbischer Chor Köln

In Deutschland gibt es eine bunte und sehr musikalische Szene von homosexuellen Chören. Es gibt sie als Frauen- und Männerchöre, aber auch gemeinsam. In der neuesten Ausgabe vom Radiomagazin Vocals On Air widmet sich Moderatorin Katrin Heimsch Ensembles, die ihre Homosexualität musikalisch leben. Zudem wird im Rahmen der Sendung eine umfangreiche CD-Liedersammlung anlässlich des Luther-Jahres 2017 aus dem Carus Verlag vorgestellt.

voa_96_musica-lesbianaWeibliche Vokalmusik ohne Blatt vor dem Mund: Musica Lesbiana Stuttgart

„1998 kam eine lesbische Lehrerin auf die Idee in Stuttgart ein lesbisches Frauenensemble zu gründen.“ so das Gründungsmitglied Dorothea Mergentaler. „Zu Beginn kamen gleich 40 Frauen.“ Seitdem ist Musica Lesbiana mit unterhaltsamem Musikkabarett auf den Bühnen der Region unterwegs. Im Gespräch mit Holger Frank Heimsch informieren Chormitglieder über die musikalische Arbeit und Entwicklung des Chores.


Chorkabarett auf höchstem Niveau: Rosa Note Stuttgart

Seit 1991 begeistert der schwule Chor „Rosa Note“ sein Publikum mit einer erquickenden Mischung aus vielfältigem Liedgut und schrägem Kabarett. „Chorkabarett ist unser Kennzeichen“, so der Chorleiter Amadeus Hoffmann. „Wir haben ein Motto als roten Faden, schreiben auf bekannte Melodien und Arrangements neue Text und schauen immer, dass die Doppeldeutigkeit nicht zu kurz kommt.“ Vocals On Air stellt die Geschichte des Chores und seine Projekte vor.

Bunte Improvisation: Schwullesbischer Chor Köln

Aus einem Chorworkshop in Köln hat sich der Schwullesbische Chor Köln gegründet. „In Köln gibt es eine bunte homosexuelle Chorlandschaft.“, so der Leiter und Gründer Prof. Jürgen Terhag. „Wir heben uns dadurch hervor, dass wir ohne Noten singen und nur improvisieren.“ Holger Frank Heimsch spricht mit Terhag über die Akzeptanz von homosexuellen Ensembles und über musikalische Projekte von SLC Köln.

voa_96_cd-luther-carusMedientipp: CD „Luthers Lieder“ (Carus Verlag)

Zum Jubiläum 500 Jahre Reformation erscheint erstmals eine Sammlung aller 35 Luther-Lieder auf einer Doppel-CD. Die Luther-Lieder umfassen Chorsätzen und Choralkantaten vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Vocals On Air spricht über die CD mit Klaus-Martin Bresgott (Chorleiter, Mitarbeiter im Kulturbüro der EKD).


Wiegenlieder ab sofort auch als App erhältlich

Johannes Pfeffer, 4.04.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Das mehrfach ausgezeichnete Liederprojekt des Carus-Verlag ist ab sofort auch als App erhältlich. Neben Notentext und Strophen zu 27 deutschen Schlaf- und Wiegenliedern bietet die App die wunderschön musizierten Instrumentalfassungen des Liederprojekts zum Kennenlernen und Mitsingen. Mit den faszinierenden Bildern von Frank Walka eignet sich die App ganz besonders für ein abendliches Einschlafritual von Eltern und Kindern.

Die App beinhaltet:

  • 27 der schönsten deutschen Schlaf- und Wiegenlieder mit Noten und Strophen
  • Originaltexte in Deutsch und Übersetzungen in Englisch
  • Instrumentalfassungen der Wiegenlieder zum Anhören und Mitsingen
  • Thematisch passend gestaltete Bilder des Künstlers Frank Walka
  • Noten- und Bilderseiten zum Blättern
  • Wiederholungsfunktion beim Abspielen der Lieder
  • Unterschiedliche Farbschemata und Spracheinstellungen (Dt./Engl.)

In einer Gratisversion stehen neun Lieder per Zufallsprinzip zur Verfügung. Preis der Vollversion: 3,59 €

Die App ist erhältlich unter: http://itunes.apple.com/de/app/wiegenlieder/id787059145


Carus Weihnachts-Mitsingaktion geht in die zweite Runde

Johannes Pfeffer, 23.09.2013, Aus der Geschäftsstelle, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Carus Verlag unterstützt auch in diesem Jahr Chöre bei Mitsingprojekten in der Advents- und Weihnachtszeit. Der Carus Verlag unterstützt die teilnehmenden Chöre bei der Werbung durch den kostenlosen Druck von Plakaten, Flyern und Mitsingblättern und stellt diese grafi schen Elemente, falls gewünscht, auch digital für den Onlinebereich zur Verfügung. Darüber hinaus stellt der Verlag kostenlose Notenausgaben vieler Weihnachtslieder zum Abdruck in das Programm- oder Notenheft für das Mitsingekonzert bereit.

Für die Aktion sollten sich Chöre bis zum 25. Oktober anmelden.


Chorsingen ohne Altersbeschränkung – Workshop auf der chor.com in Dortmund

Johannes Pfeffer, 5.08.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorfest/chor.com, Fortbildungen, Kommentare geschlossen

Die demographische Entwicklung in Deutschland ist in aller Munde. Auch viele Chöre spüren die Auswirkungen unmittelbar. Für junggebliebene Sängerinnen und Sänger, die auch im fortgeschrittenen Alter weiter oder wieder im Chor singen möchten, ist im Carus-Verlag in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Chorverband ein neues Chorbuch erschienen, das in besonderem Maße auf die Bedürfnisse älterer Sängerinnen und Sänger eingeht. Weitersingen! enthält 97 Chorsätze für gemischte Stimmen (SAM, SATB) im lesefreundlichen Großdruck. Ausgewählt wurden neben geistlichen und weltlichen Chor-Klassikern auch viele neuere Werke. Alle Stücke lassen sich in einer moderaten Probenzeit einstudieren und sind durch eine mittlere Stimmlage und übersichtliche rhythmische Anforderungen leicht singbar. Dieter Leibold und Alfons Scheirle, Herausgeber und selber seit vielen Jahren in der musikalischen Arbeit mit älteren Menschen tätig, werden das Chorbuch vorstellen und Tipps für die erfolgreiche Probenarbeit mit älteren Sängerinnen und Sängern geben.

Freitag, 13.09.2013
9:00-10.30 Uhr
Dieter Leibold; Alfons Scheirle
Reading Session
Orchesterzentrum|NRW
OZ Probenraum 1.05
Eine gemeinsame Veranstaltung von Carus-Verlag und Schwäbischem Chorverband

Zu den Dozenten weiterlesen »


Das klingt noch lange nach … Ohrwürmer bei Vocals on Air

Johannes Pfeffer, 29.05.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Kommentare geschlossen

Medientipp: Liederbuch „Spiel mir eine alte Melodie“

Das Liederbuch widmet sich den bekanntesten Schlagern der zwanziger bis fünfziger Jahre und den schönsten Volksliedern. Die Herausgeber Alfons Scheirle und Dieter Aisenbrey sind seit vielen Jahren in der musikalischen Arbeit mit älteren Menschen tätig und haben für diesen Band die beliebtesten Melodien aus Tonfilmen und Musicals sowie Stimmungslieder, Gassenhauer und Schlager, aber auch Küchenlieder und Traditionelles ausgewählt. Akkordsymbole über den Melodien ermöglichen eine einfache und unkomplizierte musikalische Begleitung.

Mehr Infos zum  Liederbuch „Spiel mir eine alte Meldodie“.

Chorcamp 2013: Musical „AIDA“, „Die Schöne und das Biest“ und „Tanz der Vampire“

Eine Woche mit rund 50 Jugendlichen in traumhafter Alpenkulisse intensive Musicalerfahrungen sammeln. Das bietet das Chorcamp der Chorjugend im Schwäbsichen Chorverband vom 30. August bis 7. September 2013 in Lindenberg im Allgäu.

Mehr Infos und zur Anmeldung.

Links Chornews

 

Podcast


Neues Liederbuch der Initiative Singen kennt kein Alter

Johannes Pfeffer, 10.05.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorliteratur / Medien, Gelesen, gehört, Kommentare geschlossen

Der Förderung des Singens mit älteren Menschen hat sich die Initiative Singen kennt kein Alter! verschrieben. Ziel von Caritas, Diakonie, Samariterstiftung, Reclam und Carus ist es, mit Musik die Lebensqualität älterer und hochaltriger Menschen bzw. demenziell Erkrankter zu steigern. Dazu werden speziell auf die Zielgruppe ausgerichtete Materialien zur Verfügung gestellt. Zur Leipziger Buchmesse wird nun als zweite Publikation der Initiative das Liederbuch Spiel mir eine alte Melodie präsentiert. Es enthält bekannte Schlager der Zwanziger bis Fünfziger Jahre (Lili Marleen, Capri Fischer u. a.) sowie Volkslieder (Ännchen von Tharau, Kein schöner Land u. a.).

Bei der sorgfältig abgewogenen Liedauswahl konnten die Herausgeber Dieter Aisenbrey und Alfons Scheirle auf ihre langjährigen Erfahrungen in der musikalischen Arbeit mit älteren Menschen zurückgreifen. Das Liederbuch erscheint im Großdruck und in für ältere Stimmen geeigneten Tonlagen. Spiel mir eine alte Melodie ist eine Einladung an ältere Menschen, beim gemeinsamen Singen die Musik aus der Jugend wieder zu entdecken. Jeder Mensch lebt seit frühester Kindheit mit Musik. Sie bleibt auch dann im Alter ein verlässlicher Begleiter, wenn im Laufe eines längeren Lebens viel Liebgewonnenes abhanden gekommen ist und nahe stehende Menschen verloren gegangen sind. Mit der Musik kehren viele Erinnerungen aus vergangenen Lebensepochen zurück und helfen den Herausforderungen des Alltags zu begegnen. Vertraute Melodien können persönliche Erinnerungen an bestimmte Lebenssituationen hervorrufen und tragen dazu bei, das Wohlbefinden zu stärken und eine Brücke in die Gegenwart zu bauen. weiterlesen »


Kinderliederprojekt des SWR und des Carus-Verlags

Johannes Pfeffer, 19.09.2011, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Das im Jahr 2009 gestartete Liederprojekt des SWR und des Carus-Verlag stellt den nächsten Band vor. Begonnen hatte das Projekt mit einem Buch mit Wiegenliedern, nun kommt ein Band mit Kinderliedern hinzu. Als Herausgeber stehen Experten der Kinderstimme wie Prof. Andreas Mohr und Friedhilde Trüün für die Qualität der Auswahl.

Der Verlag dazu:

„Mit einer Auswahl von etwa 100 vertrauten wie auch weniger bekannten Liedern, eignet sich dieses Buch bestens zum Singen mit Kindern. Die Melodien sind in Tonarten gesetzt, die für den Gesang mit Kindern besonders geeignet sind, und mit Akkordsymbolen versehen, die Instrumental- Begleitung ermöglichen.“

Die Kinderlieder sind ab Oktober 2011 im Handel erhältlich. Mehr dazu auf der Internetseite des Liederprojekts www.liederprojekt.org/#kinderlieder-buch


© 2017- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich