Aktuelles Editorial SINGEN, Ausgabe Juni 2011

Liebe Sängerinnen und Sänger,

dieses Editorial ist mit heißer Nadel gestrickt. Es soll sich mit der Regierungserklärung befassen, die der neue Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 25. Mai 2011 im Landtag abgegeben hat. Und es soll die Erscheinung dieses Heftes von SINGEN nicht verzögern. Deshalb in einer gewissen Vorläufigkeit.

Die erste Regierungserklärung eines grünen Ministerpräsidenten entbehrt aller Aussagen zum Kulturbereich, vom engeren Bildungsbereich (Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen) abgesehen. Sollen wir also enttäuscht sein? Ich meine nein, denn diese Regierungserklärung ist vom ganzen Stil her etwas anderes als die Aufzählung aller Politikfelder, wo jeder nun einmal meint, er müsse erwähnt sein. Die nicht geschriebenen und gesprochenen Seiten zur Kulturpolitik sind für uns alle die Chance, auf die Zukunft hinzuarbeiten. Es gibt offenbar (noch) keine Festlegungen. Halten wir also Kontakt mit allen Ebenen der Politik und das dauerhaft, nicht erst wieder in vier Jahren und elf Monaten. Ein erstes Gesprächsangebot hat unser Ehrenpräsident und Präsident des Landesmusikverbandes Dr. Lorenz Menz für alle zehn Laienmusikverbände dem neuen Ministerpräsidenten bereits unterbreitet. Wenn dieser, wie in seiner Regierungserklärung verdeutlicht, den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ernst nimmt, sollte dieser Gedankenaustausch nicht allzu fern sein.

Wann es zu diesem Gespräch kommt und wie es ausgeht, wird zu einem ersten Messpunkt führen. Denn die neue Regierung will sich ja an Taten messen lassen. Wir dürfen gespannt sein.

Ihr

Eckhart Seifert
Präsident

Wolfgang Layer, 29. Mai 2011, Editorial, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich