Gesangverein Harmonie Waldrems-Heiningen feiert 110-jähriges Jubiläum

Am 8. und 9. Oktober fanden in der Reisbachhalle die Feierlichkeiten zum 110. Geburtstag des Gesangvereins Harmonie Waldrems-Heiningen statt. Der Samstag stand unter dem Motto „Harmonie Kultur“. Vorstand Peter Tenschert begrüßte die zahlreichen Gäste, unter ihnen auch Gemeinderäte, Ortsvorsteher und Ortschaftsräte, auf das Herzlichste. Den Abend eröffnete die Harmonie mit 2 Liedvorträgen von J. Brahms, („Goldene Brücken“ und „Postillions Morgenlied“). Im Anschluss daran spielten Anna Lenda am Cello und Maciej Szyrner am Klavier Stücke von L. van Beethoven, J. Haydn, P.I. Tscheikovsky sowie von F. Chopin. Es war schon sehr beeindruckend zu sehen, welche Einheit die beiden Künstler mit ihren Instrumenten bilden.

Nach der Pause, in der sich die Besucher im Voyer der Reisbachhalle mit Snacks und Getränken stärken konnten, wurde der 2. Teil der Veranstaltung wiederum vom Gesangverein Harmonie mit 2 Liedern von G. Verdi („Trinklied“ und „Chor der Gefangenen“) eröffnet. Danach wurden sehr eindrucksvoll weitere Stücke für Cello und Klavier von R. Schumann, F. Mendelssohn-Bartholdy, M. Bruch, S. Rachmaninov sowie A. Piazzola  von den beiden Solisten vorgetragen.

Langanhaltender Applaus zeigte, dass dieser Abend nicht nur Klassik-Fans zum Schwärmen brachte und für große Begeisterung sorgte. Es war ein gelungener Abend, der durch unsere Liedvorträge stilvoll abgerundet wurde.

Gemeindereferentin Carmen Walter von der katholischen Kirche und Pfarrer z. A. Jörg Hapke von der Evangelischen Kirsche feierten mit den Anwesenden in der voll besetzten Reisbachhalle am Sonntag zur Eröffnung des 2. Tages einen ökumenischen Gottesdienst. Dieser wurde durch den Posaunenchor der Gesamtkirchengemeinde Backnang und 2 Liedvorträgen der Harmonie („Sanctus“ und „Jauchzet dem Herrn“) umrahmt. Anschliessend konnten im Voyer der Reisbachhalle  schwäbische Spezialitäten als Mittagessen eingenommen werden. Chefkoch und Vorstand Horst Schüle und sein Team hatten wieder ganze Arbeit geleistet. Alle Gäste waren mit den gebotenen Speisen und Getränken hoch zufrieden und es schmeckte jedem. Außerdem gab es im unteren Bereich der Reisbachhalle Kaffee und Kuchen.

Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete Vorstand Walter Sammet das Gastchorsingen der befreundeten Vereine. In seiner Rede begrüßte er alle Anwesenden, darunter auch den OB der Stadt Backnang Dr. Frank Nopper recht herzlich, ebenso die Herren Ortsvorsteher Volker Schuhmann und Heinz Franke sowie den Rektor der Talschule Herrn Achim Kern. Auch die 3 Ehrenmitglieder Willy Schüle, Rolf Lukert und Werner Gruber, die alle 3 noch aktiv im Chor mitwirken, begrüßte Walter Sammet herzlich. Unter dem Motto „Lieder die von Herzen kommen und zu Ihren Herzen gehen“ sehen die 35 aktiven Sänger im Alter von 18 bis 83 Jahren den Wahlspruch für die Zukunft. Auch das soziale Engagement des Vereins wurde von Walter Sammet hervorgehoben. So kamen in über 2 Jahrzehnten ein Spendenbetrag von über € 66.000,00 zusammen. Auch die Theatergruppe ist ein fester Bestandteil unseres Vereins.

Ausgezeichnet mit einer Harmonie-Uhr wurden der jüngste Sänger Philipp Schüle (18 Jahre) und der älteste Sänger unseres Vereines – Willy Schüle ( 83 Jahre) .

Auch OB Dr. Frank Nopper gratulierte der Harmonie zu ihrem Geburtstag sehr herzlich. In seiner Rede berichtete er u. a. von einer amerikanischen Studie die besagt, dass Männer mit tiefen Stimmen auf Frauen besonders erotisch wirken. Walter Sammet wollte von da ab nur noch im 2. Bass singen!

Als Überraschung für alle wurde Erwin Behnert nach seinem Jubiläum – 60 Jahre aktives Singen und 50 Jahre Harmonie – von Dr. Frank Nopper sowie den Vorständen Horst Schüle, Peter Tenschert und Walter Sammet zum Ehrenmitlied des Vereins ernannt. Die Ehrenurkunde wurde dem Jubilar von Herrn Dr. Nopper persönlich überreicht.

Das Gastchorsingen, zu dem die befreundeten Vereine Liederkranz Allmersbach im Tal, Liederkranz Backnang-Steinbach, GV Liederkranz Endersbach, GV Weiler zum Stein, Eintracht Chor Burgstetten, GV Ensingen, Viva Musica Burgstetten sowie MGV Höfen-Baach anwesend waren, wurde von der Harmonie eröffnet. Dieser Nachmittag zeigte auf beeindruckende Art und Weise, wie schön und abwechslungsreich Chormusik sein kann. Evergreens wie „Rote Lippen soll man küssen“, „Schifferlied“, „Freiheitschor“ und „Fliegermarsch“, aber auch jüngere Oldies wie „Die kleine Kneipe“, „Im Wagen vor mir“, über den Neue-Deutsche-Welle-Hit „?ajor Tom“ bis hin zur Modernen „I will follow him“ wurden von den Gastchören vorgetragen und machten den Nachmittag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Den Abschluss des Gastchorsingens und sicherlich auch den Höhepunkt des Tages bildete das Lied „Irische Segenswünsche“, das von allen Vereinen zusammen vorgetragen wurde. Eine solche Wucht und Energie, aber auch Einfühlungsvermögen aus über 150 Stimmen, war einfach sensationell und war auch mehr als ein würdiger Ausklang dieser Veranstaltung.

Bedanken möchten wir uns recht herzlich bei den beiden Solisten Anna Lenda und Maciej Szyrner, Frau Walter und Herrn Hapke, dem Posaunenchor, bei allen Gastchören, sowie bei Ihnen, die Sie so zahlreich zu unserer Geburtstagsfeier erschienen waren. Vielen, vielen Dank! Bedanken möchten wir uns aber auch bei allen Helferinnen und Helfern, die hier namentlich alle gar nicht erwähnt werden können, Horst Schüle und seinem tollen Team sowie allen Kuchenspenderinnen und -spendern. Recht recht herzlichen Dank!!!!!!!!!!!!!!!!

Schlagwörter:
, ,

Claudia Weise, 18. Nov 2011, Chorverband Friedrich Schiller, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich