Ergebnisse des Europäischen Chor-Kompositionspreises

Am 16. April 2012 hat die Jury des Europäischen Chor-Kompositionspreises (European Award for Choral Composers), bestehend aus Jonathan Rathbone (UK – Vorsitzender), Alessandro Cadario (IT), Nicola Campogrande (IT), Marjeta Naglic (SI), Eva Ugalde (ES) und Maria van Nieukerken (NL) die Preisträger des diesjährigen Kompositions-Preises der European Choral Association – Europa Cantat ausgewählt.

Der Europäische Chor-Kompositionspreis, der 2011/ 2012 zum ersten Mal organisiert wurde, ist die Fortsetzung der „Goldenen Stimmgabel“, die von der AGEC viele Jahre lang verliehen wurde. Die European Choral Association – Europa Cantat hat ihre Mitgliederverbände dazu eingeladen, je bis zu drei Kompositionen für die folgenden drei Kategorien einzureichen:
(A) A Cappella Choir (klassisch)
(B) Chor mit Instrumentalbegleitung (maximal 4 Instrumente – klassisch)
(C) Jazz Kompositionen für A Cappella Chor oder für Chor mit bis zu drei Instrumenten.

38 Kompositionen wurden von Verbänden aus 11 europäischen Ländern eingereicht.

In Kategorie A (A Cappella) hat die Jury aus 28 Werken einen Preisträger ausgewählt:

  • „Bestiaire fantasque“ (2011) für Frauenchor, komponiert von Pierre Chépélov (FR *1979) eingereicht von IFAC (Institut Français d’Art Choral)

Zusätzlich hat die Jury zwei Kompositionen besonders hervorgehoben und geehrt:

  • „Kuule mu palve häält“ (2011) für Frauenchor, komponiert von Pärt Uusberg (EE *1986) eingereicht vom estnischen Chorverband
  • “The Train” (2011/12) für gemischten Chor, komponiert von Uršula Jaševec (SI *1986) eingereicht von JSKD, Public Fund of the Republic of Slovenia for Cultural Activities

In Kategorie B (mit Instrumenten) hat die Jury zwei Kompositionen aus 10 Werken gekürt, die vom Charakter her sehr unterschiedlich, aber beide von hervorragender Qualität sind:

  • „Gloria Kajoniensis“ (2008) für Frauenchor, komponiert von Levente Gyöngyösi (HU *1975) eingereicht von KÓTA, dem ungarischen Chor- und Orchesterverband
  • “1914” (2009) für Männerchor, komponiert von Maarten Van Ingelgem (BE *1976) eingereicht von Koor&Stem

Die Preisträger-Kompositionen werden im Rahmen des Festivals EUROPA CANTAT XVIII in Turin, Italien, zwischen dem 27. Juli und dem 4. August 2012 aufgeführt. 2014 wird der Preis zum nächsten Mal ausgeschrieben. Die Jury freut sich jetzt schon auf die hoffentlich genauso zahlreich eingereichten Werke europäischer Talente.

Johannes Pfeffer, 20. Apr 2012, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich