Aktuelles Editorial SINGEN, Ausgabe 10-2014

Rottweil, Wahlprospekt, CDU RottweilLiebe Chorleiterin, lieber Chorleiter,

in diesem Editorial beschäftige ich mich mit dem Thema „Aus- und Weiterbildung“. Wenn Sie schon alles wissen und nichts mehr dazulernen können – ersparen Sie sich ruhig das Weiterlesen.

Lieber Kollege – schön, dass Sie nicht zu den vielen fortbildungsresistenten Kollegen gehören und weiterlesen. Für mich persönlich sind Fortbildungen so wichtig wie für eine Pflanze das Gießwasser. Es gibt so viele gute Ideen, die ich noch nicht selbst hatte. Es gibt so viel interessante neue und anspruchsvolle Chorliteratur, die es sich lohnt kennenzulernen. Es gibt so viele innovative Möglichkeiten ein Konzertprogramm zu gestalten mit dem es gelingt, dem sich stets wandelnden Publikumsbedürfnis nahe zu kommen.

Wie sehr genieße ich die Chor.com in Dortmund (die nächste ist vom 1.-4. Oktober 2015), oder chor@berlin (12.-15. Februar 2015). Wie wohl fühle ich mich in unseren Akademien, der Landesakademie in Ochsenhausen und der Bundesakademie in Trossingen – beiden gelingt es immer wieder interessante Kurse anzubieten. Und wie sehr bemühen wir uns im SCV Ihnen mit unseren Fortbildungen weiterzuhelfen und Sie mit Ihrem Chor voran zu bringen. Ständig wird dazu von vielen Fachleuten geprüft, wo sich wichtige neue Felder aufgetan haben. So sind wir inzwischen auch in „Randbereiche“ vorgedrungen und bieten sowohl Kurse für die „Silberstimmen“ (das klingt doch besser als „Seniorenchöre“) als auch viele Kurse im frühkindlichen Bereich an – hier ist vor allem die Initiative „Die Carusos“ zu nennen, die unsere volle Unterstützung und Förderung verdient.

Haben Sie sich schon Ihren eigenen Fortbildungsplan für 2015 gemacht? Jetzt – gerade HEUTE – ist der richtige Zeitpunkt. Informieren Sie sich in Ihrer SINGEN und im Internet (www.s-chorverband.de) und packen Sie’s an. Wir unterstützen und beraten Sie gerne.

Haben Sie in Ihrem Chor und in Ihrem Umfeld geprüft, wen Sie in eine Ausbildung zum Chorleiter oder zum Funktionär für Ihren Chor schicken können? Wir brauchen Chorleiter, wir brauchen Ehrenamtler! Als Lehrer gebe ich Ihnen folgende Hausaufgabe: Mindestens eine Person pro Jahr in die Chorleiterausbildung schicken und eine Person für das Ehrenamt gewinnen.

Es gibt Kollegen, die da schon sehr vorbildlich sind! Lassen Sie sich zum Schluss die aktuelle Oktober-Ausgabe der „Chorzeit“ empfehlen. Hier wird das Thema Finanzierung, nicht zuletzt die adäquate Entlohnung des Chorleiters, thematisiert.

Es grüßt sie herzlich

Ihr Marcel Dreiling

Musikdirektor

Wolfgang Layer, 30. Sep 2014, Editorial, Fortbildungen, Singen und Stimme, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich