Sängerkreis Mittlerer Neckar unter neuer Führung

P1070238 SKMN Team 20141108_1Der Sängerkreis Mittlerer Neckar wählt an seiner Hauptversammlung Jeanette Stuber zur  1. Kreisvorsitzenden sowie weitere 7 neue Mitglieder in das Vorstandsgremium

Zur Hauptversammlung des Chorverbandes, Sängerkreis Mittlerer Neckar, trafen sich am vergangenen Samstag die Vorsitzenden der Gesangvereine sowie Pressefunktionäre, Schriftführer und Kassier aus den angeschlossenen 33 Mitgliedsvereinen, um einen neuen 1. Kreisvorsitzenden und diverse weitere Vorstandsämter zu wählen. Eingeladen hatte in diesem Jahr der Liederkranz TGV Winzerhausen der die rund 70 Funktionäre in den Räumen der TGV Halle willkommen hieß.

Der Chorverband, der unter anderem Mitglied im Forum Musik im Landkreis Ludwigsburg ist, betreut die Gesangvereine vom südlichen bis hin zum nördlichen Neckartal, vom Bottwartal bis zum Murr- und Zipfelbachtal. Hierzu gehören zum Beispiel die Liedertafel Ludwigsburg, Chöre in Neckarwestheim oder auch in Billensbach und Hohenacker.

Mit seinen rund 2500 Mitgliedern in 70 Chören, hatte der Chorverband seit dem Rücktritt des langjährigen Kreisvorsitzenden Anton Klotzbücher, und einer kurzen Amtszeit von Gaby Knorpp, keinen 1. Kreisvorsitzenden im Vorstandsgremium.

Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch den 2. Kreisvorsitzende Bernhard Stöhrer, folgten Berichte und Aussprachen sowie die Entlastung der bestehenden Kreisvorstandschaft.

Nach dem Beschluss der Hauptversammlung, der Neufassung des im Vorfeld erarbeiteten Satzungsentwurfes zuzustimmen, ging es im Folgenden an die Neuwahlen. Neu zu besetzen waren 8 Positionen in der Kreisvorstandschaft.

Gleich zu Beginn wurde einstimmig zur 1. Kreisvorsitzenden Jeanette Stuber gewählt. Frau Stuber hatte bereits in der Zeit des vakanten Vorsitzendenamtes die Geschäftsführung sowie die kommissarische Leitung des Sängerkreises übernommen.

Gewählt wurden außerdem zur 2. Kreisvorsitzenden Michaela de Kleer (1.Vorsitzende Chorgemeinschaft Neckarweihingen), als Beisitzerin Vera Schill (Eintracht Poppenweiler) sowie als Beisitzerin Petra Wulf (1.Vorsitzende Eintracht Bittenfeld) und als 1. Kreisjugendvorsitzende Kira Gosch (Eintracht Poppenweiler). Kassenprüfer ist neben Kurt Gailing (1. Vorsitzender GSV Hessigheim) Herr Herbert Bura (1.Vorsitzender GSV Hochberg).

Als Kreischormeister konnte Holger Frank Heimsch gewonnen werden. Holger Frank Heimsch ist neben seiner Dirigententätigkeit beim Liederkranz Affalterbach in einigen weiteren Projekten u.a. im Schwäbischen und Deutschen Chorverband sowie an der PH Ludwigsburg aktiv .

In Ihren Ämtern bestätigt wurden als 3. Vorsitzende Frau Dr. Tanja Schwickert (Liederkranz Neckargröningen), Beisitzerin Beate Kircher (1.Vorsitzende Liederkranz Nassach/Kurzach), Bezirkschorleiterin Christel Pechmann (Dirigentin TGV Winzerhausen) sowie der 1. Vorsitzende des Kreis-Chores Gerd Warttinger und Kassier Hans Esslinger (GSV Kleinbottwar).

Neu begrüßt werden konnten Annika Druckenmüller und Vanessa Schuller die für die Caruso-Fachzertifizierung der Kindertagesstätten zur Verfügung stehen. Anhand eines Stipendiums das der Sängerkreis ab 2014 an der PH Ludwigsburg für jährlich 2 Studenten ausgeschrieben hat, können Musikstudenten eine zusätzliche Ausbildung als Caruso-Fachberater absolvieren. Die Caruso Plakette erhalten besonders musikalische Kindertagesstätten mit geschulten Erzieherinnen, die das fachgerechte singen mit Kindern anhand einer Prüfung bestätigt bekommen.

Nach rund 2 ½ Stunden konnte die neue 1. Vorsitzende einen kurzen Ausblick in die Zukunft des Chorverbandes geben, der neben Vizechorleiterschulungen, Stimmbildung und gemeinsamen, auch verbandsübergreifenden Projekten und Konzerten die Vereine auch weiterhin in rechtlichen und organisatorischen Fragen, Versicherung, Gema und Mitgliederverwaltung unterstützt. Mehr Zeit soll für die Jugendarbeit verwendet werden, die sich in 2015 mit einem Jugendtag im Blühenden Barock präsentieren möchte.

Neuigkeiten rund um den Sängerkreis Mittlerer Neckar sind zu finden unter www.skmn1879ev.de oder auf der Facebookseite des Sängerkreis Mittlerer Neckar 1879 e.V.

Bildbeschreibung:

hintere Reihe v.l.: Kira Gosch, Hans Esslinger, Michaela de Kleer, Petra Wulf                                                                                                                                                                    vordere Reihe v.l.: Vera  Schill, Jeanette Stuber, Dr.Tanja Schwickert, Gerd Warttinger                                                                                                                                                     fehlen: Christel Pechmann, Beate Kircher, Holger Frank Heimsch.

 

_____________________________________________________________________________________

Dem  SKMN geht  eine lesenswerte Geschichte voraus:

Gegründet im Jahr 1879 unter dem damaligen Namen “Sängerbund vom mittleren Neckar“ wurden in den Anfangsjahren 13 Mitgliedsvereine gezählt. Ziel war, das gemeinsame Singen auch vereinsübergreifend zu organisieren, so zum Beispiel bei Gaufesten und Preissingen. Im Laufe der Jahre konnten neue Mitglieder hinzugewonnen werden und beim 25jährigen Bestehen 1904, wurden bereits 23 Vereine gezählt.

Bis 1914 hatte der Sängerbund seinen Bestand gesichert und fungierte mit geregelten Statuten. Nach harten Jahren während des ersten Weltkrieges fanden sich die Funktionäre zusammen und beschlossen 1920 den Sängerbund weiterbestehen zu lassen. Die Bemühungen um die qualitative Steigerung der Gesangsvorträge in den Mitgliedschören und die Neugestaltung von Gaufesten wurden vorrangige Themen im Vorstandsgremium. Und so konnte im Jahr 1929 das 50jährige Bestehen des Sängerkreises gefeiert werden. Weitere Kriegsjahre zogen ins Land und er Sängerkreis traf sich erstmals wieder im Jahre 1949 mit Vertretern der ehemals angehörigen Vereine. Der inzwischen in den „Schillergau“ eingegliederte Sängerkreis beschloss 1950 seine Neugründung unter altem Namen und feierte dies mit einem „Fest des Wiedererstehens“. In den folgenden Jahren wurden feste Jahresprogramme mit Chorleitertagungen, Wertungssingen und Versammlungen veranstaltet die neue Mitgliedsvereine brachte und mit dem 75jährigen Bestehen im Jahre 1954 wurde nun auch die neue Kreisfahne eingeweiht.

Bewährtes erhalten, alte Traditionen erneuern hieß es einst. Und so ist der Sängerkreis inzwischen auch auf digitaler Ebene sowie den sozialen Netzwerken etabliert.

Neuigkeiten sind zu finden unter www.skmn1879ev.de oder auf der Facebookseite des Sängerkreis Mittlerer Neckar 1879 e.V.

Jeanette Stuber, 11. Nov 2014, Gaue und Verbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Themen, Vereinsführung, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich