Donau-Bussen-Sängergau gab sich bei der ordentlichen Gauversammlung einen neuen Namen

Ehrengäste

Ehrengäste

Einstimmig haben die Mitglieder bei der Gau-Versammlung beschlossen, dem „Donau-Bussen-Sängergau einen neuen Namen zu geben. Künftig wird die Vereinigung unter dem neuen Namen „Chorverband Donau-Bussen geführt.

Abordnungen aus 56 Chören des „Donau-Bussen-Sängergaues“ haben sich in Kirchen zur ordentlichen Jahresversammlung getroffen. Der gemischte Chor vom Liederkranz Kirchen, unter der Leitung von Alexander Lotz, eröffnete die Gauversammlung mit dem Lied „Singen verbindet“. Bei der Begrüßung durch den Gau-Präsidenten Wolfgang Oberndorfer, stellte dieser fest,dass Gesasngvereine den angestaubten Touch ablegen und nsich zukunftsweisend orientieren müssen.

Liederkranz Kirchen

Liederkranz Kirchen

Das Eröffnungslied nahm auch der Bürgermeister aus Ehingen, Sebastian Wolf, zum Anlass seiner Begrüßung und sagte; „Singen verbindet die Menschen und transportiert Emotionen und, wer Kinder für den Gesang gewinne, der könne auch die Zukunft gestalten. Als feste Größe und wichtigen Kulturträger der Region bezeichnete Landtagsabgeordneter Karl Traub den Donau-Bussen-Sängergau.  Vor der gemeinsam gesungenen „Gau-Hymne“ stellte Kirchens Ortsvorsteher Alfred Schrode den „größten Ehinger Teilort“ vor. Die anschließende Totenehrung wurde feierlich vom Liederkranz Kirchen umrahmt. Danach folgten

Langjährige Sängerinnen und Sänger ausgezeichnet

Langjährige Sängerinnen und Sänger ausgezeichnet

Ehrungen verdienter Sängerinnen und Sänger aus dem gesamten Donau-Bussen-Sängergau. Zwei singen schon seit 60 Jahren, es sind dies Karl Burger vom Liederkranz Kirchen undf Maria Fiesel vom Gesangverein Eintracht Lauterach. 50 Jahre singen: Michael Ströbele, Cantus Firmus Ehingen und Christa Eh vom Liederkranz Oberdischingen. 40 Jahre singen: Wilfried Genrich und Walter Bopp, beide Cantus Firmus Ehingen, sowie Rosa Girner vom Liederkranz Cäcilia Griesingen. 25 Jahre: Heribert Kräutle, Cantus Firmus Ehingen, Hildegard Egle vom Gesangverein Emerkingen, Ulrike Munding, Erwin Köhler, Gerold Hirschle, alle Gesangverein Eintracht Lauterach, sowie Karl Pappelau vom Liederkranz Untermarchtal.

Für besondere Verdienste um den Chorgesangim Donau-Bussen-Sängergau wurden geehrt: Josef Fischer vom Liederkranz Altheim,, sowie Georg Steinle vomLiederkranz Oberstadion. Eine Ehrenurkund zum 150-jährigen Bestehen wird dem Männerchor aus Tiefenbach überreicht.

Nach einer kurzen Pause begannen die Berichte er einzelnen Ressorts, wobei in der vorangegangehnen Sitzung beschlossen wurde, die Beiträge der einzelnen Vorstandskollegen so kurz wie möglich zu gestalten. Der Präsident Wolfgang Oberndorfer stellte fest, dass der Donau-Bussen-Sängergau seit 1920 diesen Namen trage. Damals waren die Gründer überwiegend Männer. Dieses Bild hat sich aber nun in den bisherigen Jahren stark gewandelt, die Zahl der Männer in den Chören nehme ab und die der Frauen zu. Zudem habe man heutzutage Kinder und Jugendchöre, denen man ebenfalls unter dem Namen Chorverband Donau-Bussen eine neue Heimat bieten wolle.Die Versammlung war von den Argumenten überzeugt und beschloss einstimmig die Umbenennung in „Chorverband Donau-Bussen“, was ebenfalls noch einer Satzungsänderung bedarf. Alle anderen Berichte erfolgten ausführlich und wie besprochen, aber alle  ohne irgend welche Fragen oder Einwände. Mit der Festlegung des nächsten Chorverbandstages, der im November im Jahr 2015wiefalten stattfindet, endete somit die letzte „Donau-Bussen-Gauversammlung“.

 

 

Heinz Fischer, 21. Nov 2014, Chorverband Donau-Bussen, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich