Studie „Hörertypologien des populären A cappella“

Die Szene des Gesangs ganz ohne Instrumente ist so populär geworden wie noch nie. Egal, ob in Laien-Chören oder als professionelle A-cappella Ensembles, A cappella wird immer beliebter.
Doch wer steckt eigentlich hinter der Hörerschaft? Was macht den A-cappella Gesang für das Publikum so attraktiv und welche Bedeutung hat die A-cappella Musik für die Fans?
Im Rahmen einer akademischen Studie sollen Tendenzen aufgezeigt werden, die diese und weitere Fragen beantworten.  Diese Studie stellt eine Publikumsforschung dar, bei der über empirische Untersuchungen Typologien zu dem Publikum von populärer A cappella-Musik aufgestellt werden sollen. Im Rahmen der Bachelor-Arbeit soll dafür eine Online-Befragung des Publikums von A cappella durchgeführt werden. Im Ergebnis wird dieses Publikum soziodemographisch abgebildet, ebenso werden Musikpräferenzen verdeutlicht und mögliche Tendenzen aufgezeigt.

Mit Ihrer Unterstützung und der Teilnahme an dieser Studie tragen Sie entscheidend zum Erfolg der Studie bei und bringen Licht in ein bisher unbehandeltes und neues Forschungsgebiet.
Diese Befragung ist selbstverständlich anonym.

Der Befragungszeitraum ist mittlerweile abgelaufen.

Schlagwörter:
, ,

Johannes Pfeffer, 17. Dez 2014, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich