Hauptversammlung des Chorverbands Friedrich Schiller

Kinderchor SchlossspatzenWahlen, Satzungsänderung und der Ausblick auf die Chortage – dies waren die wesentlichen Punkte auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des Chorverbands Friedrich Schiller. „Business as usual“ also; vermutlich deshalb nahmen mit 32 nur rund die Hälfte der Mitgliedsvereine teil. Die 54 Delegierten wurden von den Freudentaler „Schlossspatzen“, dem Kinderchor des Liederkranzes, unter der Leitung von Gudrun Riethmüller, begrüßt. Als Ehrengäste hieß Verbandspräsidentin Anita Gnann-Hass Bürgermeister Andreas Fleig, die Landtagsabgeordneten Manfred Hollenbach und Daniel Renkonen, den Vizepräsidenten des Schwäbischen Chorverband, Wolfgang Oberndorfer, sowie den Präsidenten des Chorverbands Enz, Rolf Czudzowitz, willkommen. Die erste Vorsitzende des gastgebenden Chorvereins, Julia Büdenbender, stellte den ältesten Verein der Gemeinde mit seinen Abteilungen vor. So ist der Liederkranz den ganz Kleinen im „Liedergarten“ ebenso musikalische Heimat wie die beiden Gruppen des „Schlossspatzen“-Kinderchores. Als reiner Frauenchor fungiert das 2010 ins Leben gerufene Ensemble „Dreiklang“. Im „Singtreff“ versammeln sich einmal im Monat Sängerinnen und Sänger, die sich bevorzugt Schlagern und der Volksmusik widmen. Komplettiert wird das musikalische Angebot des Liederkranzes durch eine Percussion-Band und eine Blockflötengruppe.

Der Bericht der Verbandsvorsitzenden stand wie immer zu Beginn des Jahresrückblicks. Auch nach elf Jahren lässt ihre Energie nicht nach, wovon ihr umfangreicher Terminkalender für 2014 wiederum ein beredtes Zeugnis ablegt. So sind es nicht nur die verbandseigenen Veranstaltungen und die Konzerte der Mitgliedsvereine, die sie nach wie vor so oft wie nur möglich besucht. Gnann-Hass wird als gern gesehener Gast regelmäßig zu den benachbarten Chorverbänden eingeladen, nimmt an den Sitzungen des Schwäbischen Chorverbands teil, engagiert sich im Forum Musik Ludwigsburg und kümmert sich eigenhändig mit Chorleiter Tobias Burkardt um die Proben und Auftritte der im letzten Jahr ins Leben gerufenen „Hochberger Chor Kids“ in der dortigen Grundschule.

Musikalische Umrahmung mit dem Frauenchor "Dreiklang"

Musikalische Umrahmung mit dem Frauenchor „Dreiklang“

Der Bericht von Verbandschorleiter Wolfgang Jauch ging besonders auf das gelungene Benefizkonzert im vergangenen Herbst in der Marbacher Alexanderkirche ein, das von „concerto vocale“ aus Bietigheim und dem Ludwigsburger Männerensemble „Les favoris“ gestaltet und mit viel Beifall belohnt wurde. Im Fokus des Jahres 2015 werden die Chortage im Juli in Marbach am Neckar stehen – ein dreitägiges Großevent, das Gassen und Plätze in der Schillerstadt zum Klingen bringen wird. Das nun feststehende Programm mit zahlreichen Attraktionen und Aktivitäten für alle Chorgattungen wurde im Detail bekannt gegeben.

Die Verbandsjugendchorleiterin und stellvertretende Verbandschorleiterin Larissa Schwarzenberger ließ in ihrem Bericht den erfolgreichen Tag der Frauenstimme in Besigheim mit seinen beiden Workshops zu Stimmbildung und Notenkunde Revue passieren, dessen musikalischer Schwerpunkt bereits auf die gemeinsam anzustimmenden (Frauen-)Chorsätze abstellte, und zog eine positive Bilanz des Vizechorleiterkurses, der mit einem erfolgreich absolvierten Probedirigat der Teilnehmer abschloss. Da sie sich nicht erneut zur Wahl aufstellen ließ, dankte sie zum Ende ihres Berichts für die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Verbandspräsidium und den Vereinen.

Verbandskassier Ralf Wiese legte die Einnahmen und Ausgaben des Verbands dar. Auch hier wiederum eine solide Finanzlage und – so bescheinigten es die scheidenden langjährigen Kassenprüfer Kurt Hornung und Robert Selbherr – einwandfreie Buch- und Kassenführung. Pressereferentin Claudia Weise berichtete über die Resonanz der Verbandsaktivitäten in der Lokalpresse und dem Blog „Singen und Stimme“ des Schwäbischen Chorverbands. Wie zuvor SCV-Vizepräsident Oberndorfer, ging auch sie darauf ein, dass es – nicht nur in Chorvereinen und -verbänden – immer schwieriger wird, Führungskräftenachwuchs zu gewinnen und welche Wege der Chorverband Friedrich Schiller hierbei eingeschlagen hat.

Neugewählte Präs.mitglieder_2

v.l.n.r.: Anita Gnann-Hass, Gudrun Riethmüller, Petra Hellstern, Peter Keilbach, Nicole Schweizer, Wolfgang Seitz, Gisela Burger, David Brost, Claudia Weise.

Anita Gnann-Hass wurde als Vorsitzende des Verbands in ihrem Amt bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurde Verbandschorleiter Wolfgang Jauch. Neuer stellvertretender Verbandschorleiter ist David Brost, Chorleiter der CHORallen der Liedertafel Backnang. Neue Verbandsjugendchorleiterin ist Gudrun Riethmüller, Chorleiterin des gemischten Chores „Dreiklang“ und des Kinderchores des Liederkranzes Freudental. Gisela Burger wurde als Familienreferentin neu gewählt und Pressereferentin Claudia Weise ebenfalls in ihrem Amt bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden die beiden Beiräte Petra Hellstern (1. Vors. ChorBühne Kornwestheim) und Peter Keilbach (Liedertafel Backnang). Zu neuen Kassenprüfern wurden Nicole Schweizer (Kassierin Liederkranz Freudental) und Wolfgang Seitz (1. Vors. Liederkranz Unterweissach) bestellt.

Verabschiedung Kassenprüfer_bearbeitet-1Die beiden langjährigen Kassenprüfer, Kurt Hornung und Robert Selbherr, wurden von Präsidentin Gnann-Hass und Kassier Rolf Wiese mit herzlichen Dankesworten verabschiedet. Der bisherige stellvertretende Verbandsvorsitzende Manfred Käß hatte sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Sein Posten bleibt vorerst unbesetzt. Auch Verbandsjugendchorleiterin Larissa Schwarzenberger war mit Ablauf der Hauptversammlung aus dem Gremium ausgeschieden. Da der HV-Termin mit der Generalprobe zum Jubiläumskonzert des Oppenweiler Chores „Calyspo“ kollidierte, war Larissa Schwarzenberger bereits im Januar im Rahmen des Ehrungsfestes verabschiedet worden.

Einstimmig beschlossen die Delegierten auch die erforderlichen redaktionellen Anpassungen der Verbandssatzung an jene des Schwäbischen Chorverbands. Mit einem gemeinsam angestimmten Kanon endete eine in jeglicher Hinsicht harmonisch verlaufene Hauptversammlung.

Claudia Weise, 25. Mrz 2015, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich