Juni 2015

Vocals On Air präsentiert neue CD von „vox animata“

Vocals On Air, 29.06.2015, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

VoA_SdV_11In der neuesten Ausgabe von „Vocals On Air: Stunde der Vokalmusik“ präsentiert Moderator Holger Frank Heimsch die erste CD vom Vokalensemble „Vox animata“. Gegründet wurde das Kammerensemble von Prof. Robert Göstl. Nach Rücktritt aus dem Deutschen Jugendkammerchor, hat er auf Wunsch vieler ehemaliger Sängerinnen und Sänger dieses Ensemble ins Leben gerufen.

Das erste Projekt von „vox animata“ war die Einspielung einer CD mit romantischer Chormusik. Kommende Projekte sind Konzerte in Deutschland, aber auch eine Konzertreise nach China im Herbst 2015.

In der Sendung „Stunde der Vokalmusik“ spricht Moderator Holger Frank Heimsch mit Ensembleleiter Prof. Robert Göstl über das Ensemble, die Entstehung der CD und die Entwicklung in der Chorlandschaft.

Einschalten lohnt sich: Vocals On Air – Stunde der Vokalmusik, am Dienstag, 30. Juni und 7. Juli 2015 von 18:00 – 19:00 Uhr im Livestream unter www.vocalsonair.de


Chorleiterin Hanna Benz-Hilgarth erhält goldene Ehrennadel des OCV

Klaus Haid, 28.06.2015, Chorgattung, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Beim alljährlichen Singen der Region Iller in Tannheim hat die Verbandschorleiterin des oberschwäbischen Chorverbands, Anne-Regina Sieber die Kirchdorfer Chorleiterin Hanna Benz-Hilgarth für ihr 21jähriges Chorleiterengagement beim Liederkranz Kirchdorf mit der goldenen Ehrennadel des OCV ausgezeichnet.

IMG_5844

Verbandschorleiterin Anne-Regina Sieber zeichnet Hanna Benz-Hilgarth vom Liederkranz Kirchdorf mit der goldenen Ehrennadel für 21 Jahre Chorleitertätigkeit aus.

Sie berichtete, dass die ursprünglich als Notlösung aus den eigenen Reihen begonnene Laufbahn bald eine sehr professionelle Form angenommen hat.  Ihre menschliche Art und Zielstrebigkeit hätten dem Liederkranz Kirchdorf zu hohem Niveau und Stimmsicherheit verholfen.

Dabei verwies Sieber auf  immense 42 Konzerte und unzählige sonstige Auftritte, die die Geehrte alle mit neuen Ideen geplant, vorbereitet und geleitet hat.


Neun Chöre erhielten viel Beifall für ihre mitreißenden Vorträge

Klaus Haid, 28.06.2015, Chorgattung, gemischte Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Kommentare geschlossen

Die Einladung zum Regionssingen 2015 ins Dorfgemeinschaftshaus Tannheim wurde von den teilnehmenden Chören der Region Iller und den Zuhörern bestens angenommen, so dass auch der letzte Platz belegt war. Die Chöre der Region präsentierten sich in bester Sängerlaune und bereiteten den Zuhörern viel Vergnügen. Den Auftakt machte der Grundschulchor Tannheim mit fröhlich, frechen Liedern wie „Der Papagei ein Vogel ist“ und ein launiges Lied über das „Anderssein“, bei dem als Ergebnis „Buntkariert“ herauskam.

Ebenso launig und beschwingt sangen die erwachsenen Sänger. Passend zum gewählten Motto „Sommer, Sonne, Singvergnügen“ begann der Singkreis Erlenmoos mit dem Lied „Schau nur die Schwalben sind da“. Ein besonderes Schmankerl hatte der Männergesangverein Bonlanden dabei. Bei dem Lied „Lueget von Berg und Tal“ wurden sie von den Illertaler Alphornbläsern begleitet. In die Schlagerwelt der 60er Jahre entführte der Liederkranz Rot a.d. Rot die Gäste mit dem flotten Lied „Schuld war nur der Bossa Nova“ vor allem durch auswendige und schauspielerische Vorträge. Der Chor Horizont aus Dettingen zeigte mit ihren englischen und afrikanischen Liedern, wie vielfältig das Repertoire der Chöre ist.

IMG_5799

Der Liederkranz Kirchdorf mit überzeugtem Liebeswerben beim Udo Jürgens-Hit „Anuschka“

Nach der Pause hat der Liederkranz Kirchdorf  mit dem Udo Jürgens-Hit „Zeig mit den Platz an der Sonne“ gute Stimmung gemacht. Dabei sind die Singenden mit etwas wehmütigem Gefühl auf der Bühne gestanden haben, war es doch der vermutlich letzte Auftritt mit ihrer Chorleiterin Frau Benz-Hilgarth. Dass Sänger die Geselligkeit pflegen, brachte der Gutenzeller Männerchor mit seinem Einkehrlied „In der Schenke“ zum Ausdruck. Es war ein toller Einstand für ihren neuen Chorleiter Markus Gerowski, der neben Dirigat zugleich auch die Klavierbegleitung übernahm. Der Chor ConTakt aus Unteropfingen begeisterte mit seinem Lied „Ewige Liebe“ und zeigte mit dem Arrangement  „Parkplatzregen“ dass auch ein Regenschauer durchaus schöne Seiten haben kann. Der Männergesangverein Dettingen beendete das Regionssingen mit dem beschwingten Lied „Du dab dah“, und der schönen Solostimme des Chorleiters Schädler.

Die vielen Zuhörer waren von den Chören begeistert und haben den gut organisierten Nachmittag bei schönem Ambiente sichtlich genossen.


Nichtstun ist keine Lösung

Johannes Pfeffer, 27.06.2015, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Ein Kommentar zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes

Seit dem 1. Januar 2012 ist es in Kraft und geschehen ist vielerorts – wenig oder nichts. Die Rede ist vom Bundeskinderschutzgesetz. Eigentlich macht es nochmals deutlich, was für viele Chöre selbstverständlich ist: Das seelische und körperliche Wohl der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen aktiv zu schützen.

Ziel des Bundeskinderschutzgesetz ist es daher auch lokale Netzwerke zu schaffen, aus Akteuren, die gemeinsam die Entwicklung der Kinder betreuen. Dazu gehören Eltern, Kindergärten und Schulen, das Jugendamt aber auch Vereine. Und hier ist seit 2012 erstaunlich wenig passiert.

Die Jugendämter halten sich mit Initiativen zurück. Erst im Frühjahr 2014 hat der KVJS (Dachverband der Jugendämter in Baden-Württemberg) Handlungsempfehlungen für seine Mitglieder herausgegeben Wenn die Jugendämter dann doch aktiv werden, häufig nur um pauschal Führungszeugnisse einzufordern.

Und die Chöre halten sich ebenfalls zurück, in der Hoffnung, dass die Jugendämter nicht auf sie aufmerksam werden. Hierzu trägt die nicht ganz unbegründete Angst bei, dass von den Jugendämtern ein Bürokratieungetüm verordnet wird.

Dabei sollten doch beide Seiten das selbe Ziel haben: Das Wohl der Kinder zu schützen. Und hier zählen neben der bürokratischen Umsetzung vorallem Aufklärung, Strukturen und inhaltliche Konzepte zum Kindeswohl.

Ansätze gibt es zahlreiche. Jugendleiter, Vorstände und Chorleiter können geschult und sensibilisiert werden; die Kommunikationskultur im Verein kann beobachtet werden und Partizipationsmöglichkeiten für junge Menschen geschaffen werden und der Verein kann sich in der Öffentlichkeit deutlich mit seiner Verantwortung auseinandersetzen.

Wer hier den ersten Schritt tut ist eigentlich egal, nur „Nichtstun ist keine Lösung“.

Johannes Pfeffer, Vorsitzender der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband

Vocals on Air am 25. Juni zum Thema „Gospel im Chor“

Vocals On Air, 24.06.2015, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorverband Karl-Pfaff, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

VoA_61Gospelmusik ist für viele Chöre ein rhythmische wie musikalische Herausforderung. Im Rahmen einer neuen Ausgabe zum Thema Gospel, macht Vocals on Air den Hörern Lust auf Gospelmusik.

Botschaft vermitteln: The Living Gospel Choir Göttingen

„Gospel in Deutschland hat den Ruf etwas bieder zu sein.“, so Chorleiter Jochen Pietsch vom The Living Gospel Choir Göttingen. „Mein Anliegen zusammen mit dem Chor ist es, dass Gospel genauso attraktiv sein kann wie Popmusik.“ Spannende Konzertprojekte und CD-Produktionen bereichern die Probenarbeit, die im Schwerpunkt Eigenkompositionen umfasst. Moderator Holger Frank Heimsch lässt sich von Chorleiter Jochen Pietsch über kommende Projekte informieren und die Bedeutung von Gospel im Chor und in Deutschland.

Von einstimmig zu mehrstimmig: Medientipps aus dem Helbling-Verlag

Traditionelle, neu arrangierte und neu komponierte Spirituals finden sich in den neuen Publikationen aus dem Helbling-Verlag. „Deep River“ und „Ride on King Jesus“ sind für Chöre, die sich gerne in ihrer Leistung steigern möchten. Thorsten Weber (Redaktion Chor) stellt die Publikationen mit Hörbeispielen vor. weiterlesen »


Anmeldeschluss für Intensivkurse auf der chor.com

Johannes Pfeffer, 23.06.2015, Chorfest/chor.com, Fortbildungen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Nur noch bis zum 30. Juni besteht die Möglichkeit sich für einen der Intensivkurse auf der chor.com zu bewerben. Diese finden statt vom 30.9.-3.10.2015 in Dortmund.

Folgende Kurse werden angeboten:

  • Alte Musik, Frank Markowitch
  • Zeit-Genossen, Chormusik des 20. und 21. Jahrhunderts, Anne Kohler
  • Bühnenpräsenz, Felix Powroslo
  • Vocals Bands, Erik Sohn

Weitere Informationen, sowie die Anmeldung auf der Internetseite der chor.com


10. landesweiter SchülerRadioTag am 9. Oktober 2015

Johannes Pfeffer, 20.06.2015, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) veranstaltet ihren 10. Schüler RadioTag mit Vorträgen und kostenlosen Praxisworkshops an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart-Vaihingen.

Begrüßt werden die Schüler an diesem Tag von Dr. Jörg Schmid, Ministerialdirektor Kultusministerium, Thomas Langheinrich, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und Prof. Dr. Alexander Roos, Hochschuldirektor (HdM).

Der SchülerRadioTag ist das Meeting für medienaktive und medieninteressierte Schüler, die von Schulen aus ganz Baden-Württemberg zusammenkommen, um in Workshops alles rund um das Medium Radio zu lernen und um selbst aktiv zu werden. Sie machen Umfragen, führen Interviews oder produzieren Jingles und Hörspiele. Gleichzeitig erhalten sie Informationen zu Medienberufen und können sich mit professionellen Radiomachern und mit anderen Schülern austauschen.

Begleitende Lehrkräfte erfahren in einem Workshop, wie sie Audioarbeit in ihrer Schule und im Unterricht umsetzen können und welche Chancen und Möglichkeiten Medien(Radio)-AGs bieten und wie Audioproduktionen zum Beispiel den Deutschunterricht bereichern.

Die Workshopleiter sind Profis von der Hochschule der Medien, von Jugendradiosendern sowie Medienpädagogen, die kompakt Know-how rund ums Radiomachen vermitteln. Das Angebot richtet sich sowohl an Neulinge, die eine Radio-AG an ihrer Schule etablieren wollen, als auch an Schüler, die ihr Know-how mit Hilfe von Profi-Tipps erweitern wollen.

Der SchülerRadioTag wird bereits zum zehnten Mal von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) mit Unterstützung der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg durchgeführt. Kooperationspartner sind die Hochschule der Medien Stuttgart, der Radiosender bigFM und das Hochschulradio Horads.

Die Teilnahme am SchülerRadioTag ist kostenlos! Anmeldeschluss ist der 28. September 2015. Weitere Informationen zum SchülerRadioTag und zur Anmeldung gibt unter www.lkjbw.de. Beispiele zum Nachhören vom letzten SchülerRadioTag gibt es im Blog Radio im Klassenzimmer www.lkjbw.de/schoolsnet.


Chorverband Ludwig Uhland – Chortage 2015

Wolfgang Layer, 18.06.2015, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Ludwig Uhland, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, 1 Kommentar

Metzingen singt und swingtMetzingen singt und swingt

Unter diesem Motto stehen die Chortage 2015 des Chorverbands Ludwig Uhland. „Es erfüllt uns mit Stolz, dass über 80 Chorformationen ihr Können bei den Chortagen in Metzingen unter Beweis stellen. Musik ist das Erbe der Vergangenheit, Freude an der Gegenwart und Verantwortung für die Zukunft.“ Diesen Gedanken stellt das Präsidium des Chorverbandes Ludwig Uhland in seinem Grußwort in den Mittelpunkt. „Gespannt dürfen wir auf das Kinderchorprojekt sein, bei dem 150 Mädchen und Jungen mit dem Musical „Tim und die Seeräuber” auf der Bühne stehen. An dieser Stelle möchten wir allen sehr herzlich danken, die sich im Ehrenamt für unsere chorische Arbeit und unsere Chorfamilie engagieren. Dabei schließen wir auch diejenigen ein, die nicht im Rampenlicht stehen und trotzdem ihren Beitrag leisten. Ein schlichtes Dankeschön gilt der Stadt Metzingen und den verschiedenen Ämtern für die freundliche und kompetente Unterstützung.“ Einen Überblick über das gesamte Programm bietet ihnen das Faltblatt Chortage2015

Eberhard Wolf, Vizepräsident
Waldemar Koitsch, Vizepräsident
Jürgen Knöpfler, Chormeister
Irmgard Naumann, Projektleiterin

weiterlesen »


Seminar für Singeleiter in Senioren- und Pflegeheimen

Ursula Wagner, 16.06.2015, Chorverband Kniebis-Nagold, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Liebe Vereinsvorstände, liebe Präsidiumsmitglieder,

das nachstehende Seminar findet im „Chorverband Otto Elben“ statt. Wenn Interesse besteht, kann das Seminar auf der Homepage des SCV (www.s-chorverband.de) unter Aus- und Fortbildungen -> Sängerinnen und Sänger gebucht werden.

Seminar für Singeleiter in Senioren- und Pflegeheimen für: Ehrenamtliche und hauptamtliche MitarbeiterInnen in Senioren- und Pflegeheimen, SängerInnen, die bereit sind mit Heimbewohnern zu singen.

Musikhaus Holzgerlingen
Weihdorfer Str. 13, 71088 Holzgerlingen
25.07.15 – 10:00 Uhr
25.07.15 – 17:00 Uhr

normal: 75,00 € zzgl. Verpflegung: 15,00 €
erm.: 50,00 € zzgl. Verpflegung: 15,00 €

Durch den Aufbau bzw. die Intensivierung von Singgruppen in Pflegeheimen kann man die vielfältige, positive Wirkung des Singens auf Körper und Psyche nutzen, um die Lebensqualität und Lebensfreude der Pflegebefohlenen zu steigern.

Dozenten: Dieter Aisenbrey,  Stephanie Maser

Seminarleiterin: Margarete Hahnel


Seminar „Singen macht Sinn und braucht Lobby“ am 17. Oktober

Johannes Pfeffer, 15.06.2015, Chorjugend im SCV, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, 4 Kommentare

Singen verbindet. Singen berührt. Singen drückt aus. – und trotzdem fällt es uns oft schwer zu erklären, warum Singen Sinn macht. Mitgliederwerbung, das Finden von Sponsoren, das Vertreten eigener Interessen und das Schaffen einer Lobby für die Chorarbeit benötigt jedoch eine klare Sinnvermittlung. Im Mittelpunkt des Fachtages steht, wie öffentlichkeitswirksam Sinn und Interessen der Chöre und Chorarbeit vermittelt und vertreten werden können. Gemeinsam werden Ideen entwickelt, was es für gute Lobbyarbeit braucht.

Inhalte des Impulsvortrags:

  • Warum engagieren sich Menschen? Selbstverständnis – Motive und Erwartungen der Engagierten.
  • Notwendigkeit von Sinnvermittlung und Lobbyarbeit
  • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Lobbyarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

Ablauf des Fachtages:
9:30   Ankommen und Begrüßungskaffee
10:00   Begrüßung und Einführung durch den Veranstalter
10:15   Impulsvortrag
11:30   Fragen, Erfahrungen und Austausch
12:00   Mittagspause
13:00   Praktischer Teil
16:00   Abschluss
Ende gegen 16:30 Uhr

Referentin:
Nicole Saile, Sozialpädagogin (M.A.): Fachberatung Gemeindenetzwerk bürgerliches Engagement und Ehrenamt. Erfahrung in der Jugendarbeit sowie in der Öffentlichkeitsarbeit.

Veranstaltungsort:
Katholisches Gemeindehaus St. Maria in 73460 Hüttlingen, Pfarrgasse 4

Anmeldeschluss:
31. Juli 2015

Weitere Informationen und Anmeldung beim Eugen-Jaekle-Chorverband


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich