30 Sprachen in 40 Jahren gesungen

Folklorechor Plochingen 1Stehende Ovationen gab es in der Stadthalle Plochingen  zum 40. Geburtstag des Folklorechors. Hans-Günther Driess, Gründer, Dirigent, Arrangeur, Pianist und Manager der Sängerinnen und Sänger brachte am Wochenende die Stadthalle zum Beben und machte sich und seinem Chor mit den Best-of-Konzerten das schönste Geburtstagsgeschenk.
In Massen strömten die Zuhörer in die Stadthalle. Kein Stuhl blieb mehr frei, als Hans-Günther Driess und sein Chor einluden. Ehemalige Sänger, Ehrengäste, Gratulanten und Fans fanden sich ein, um den Folklorechor zu feiern.  Sichtlich gerührt entführte Driess das Publikum auf eine Weltreise der Chormusik.
In Kuba gestartet sangen sich die Akteure aus dem „Buena Vista Social Club“ mit einem Umweg über Dalmatien in die USA, wo sie dem „Lonesome Traveler“ gedachten und landeten schließlich in Brasilien, um das „Ave Maria no morro“ zu präsentieren. Die beiden Chorsolistinnen Rita Zink und Andrea Spiegel harmonierten mit  warmen und glockenhellen Stimmen.
„Musik ist die Sprache der Leidenschaft“, mit diesem Zitat von Richard Wagner gratulierte Bürgermeister Frank Buß dem Chor. Er würdigte den Chor als kulturellen Botschafter der Stadt  und die akribische Arbeit und Energie des Chorleiters, der den Chor mit hohem Anspruch zu Höchstleistungen führt. Ebenso erwähnte Buß das soziale Engagement für die Weihnachtsspenden- aktion der Eßlinger Zeitung seit 1991.
Monika Grohmann stellvertretende Musikalische Leiterin des Chorverband Karl Pfaff ehrte Driess für seine 40jährige Chorleitertätigkeit. Er sei Halt und Förderer der Chorfamilie und verstehe es, Menschen zu begeistern.
Vorstand Alfred Lutz freute sich über den hohen Anteil an jugendlichen Sängerinnen und Sängern. Den Chor verglich er mit einer Automarke der Luxusklasse und der Chorleiter sei der Motor und habe ein hohes Drehmoment.

Auch die weiteren Lieder kamen beim Publikum gut an. Eine reichhaltige Palette der internationalen Folklore erklang im humoristischen  jiddischen Tanzlied „Tschiribim“, in exotischen Liedern aus Samoa,  Indonesien und Südafrika und schließlich in Liedern aus Irland, z. B. mit der heimlichen Hymne des Chors „Carrickfergus“ .  In wunderschöner Harmonie sangen hier Pascal Martens, Raphael Lindeke und Benjamin Wildfeuer, der eigens aus Berlin angereist war.
Auch die choreigenen jungen Vokalsolistinnen  Birgit Joachim, Leonie Richter und Annabel Nüssle konnten mit ihren mit ihren eindrucksvollen Stimmen gefallen.
Folklorechor Plochingen 2Das Instrumental-Ensemble mit professionellen Musikern und hochbegabten ehemaligen Schülern des Gymnasium schuf Glanzpunkte und trug wesentlich zum Erfolg der Konzerte bei.  Das Publikum forderte mit langem Applaus zwei Zugaben. „Oh Happy Day“, gesungen von Rita Zink brachte „Standing Ovations“.

Labudde-Neumann, 4. Aug 2016, Chorgattung, Chorverband Karl-Pfaff, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich