Tod und Auferstehung – Pop und Poesie

Konzert Geboren um zu leben_Bericht für SingenPasst das zusammen? Ja, es passt! Der Liederkranz Wiernsheim stellte dies gleich zweimal mit dem Klassik-Pop-Konzert „Geboren um zu leben … und dann?“ eindrucksvoll unter Beweis. Im November 2016 in Wiernsheim als Konzert zum Totensonntag und im März 2017 in Ditzingen als Konzert zur Fastenzeit.

Das Leben und der Tod und die Frage, was danach sein wird, Gedanken über das Paradies und über Engel, die Vorstellung von Ewigkeit und Auferstehung sind schon seit jeher zentrale Themen, mit denen sich Menschen auf unterschiedlichste Art und  Weise auseinander gesetzt haben und sich immer wieder auseinandersetzen. Auch in der vermeintlich „leichten“ Unterhaltungsmusik werden diese Fragen und Gedanken immer wieder thematisiert.

Unter der Leitung von Thomas Ungerer präsentierten die Chöre Chordination und Ohrwurm, zusammen mit dem Orchester Serenata e. V. Leonberg sowie Stefan März am Bass und Jens Krieg am Schlagzeug, dazu ganz unterschiedliche moderne Lieder, die sehr viel mehr Tiefgang haben als man beim flüchtigen Zuhören vermutet. Das Spektrum reichte von „Seven Years“ von Lukas Graham , „Mensch“ von Herbert Grönemeyer und „Geboren um zu leben“ von Unheilig bis hin zu Frank Sinatras „My Way“, von „Only Time“ von Enya, Phil Collins „Another Day in Paradise“ und „Conquest of Paradise“ von Vangelis bis hin zu Robbie Williams „Angels“ , Rammsteins „Engel“, „Talking to the Moon“ von Bruno Mars, Michael Jacksons „Thriller“ und „Love is my Rebellion“ von Frida Gold. Ergänzt wurden die Songs von einleitenden Bibelversen, weltlichen Texten, z. B. einem Auszug  aus „Hallo Mister Gott, hier spricht Anna“ oder dem Märchen vom Schlaraffenland, Gedichten und von Übersetzungen einiger Songtexte.

Mit der Musik begeistern, mit den Inhalten berühren und nachdenklich stimmen – das hatten Chorleiter, Musiker, Sängerinnen und Sänger sich vorgenommen. Und wie der lang anhaltende Applaus und viele Gespräche nach den Konzerten zeigten, gelang dies auf für viele Gäste überraschende und beeindruckende Weise.

Tanja Wolf, 26. Apr 2017, Chorverband Enz, Junge Chöre, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich