Erste CD des jungen Männerensembles „Sonat Vox“ erscheint

Das Männerensemble Sonat Vox wurde im Frühjahr 2015 gegründet. Es besteht aus jungen Männern zwischen 18 und 23 Jahren. Sie alle haben, genauso wie ihr Leiter Justus Merkel, ihre Ausbildung im Windsbacher Knabenchor genossen.

Gemeinsam mit dem Lazarus-Orden, dessen hospitalistische Arbeit das Ensemble unterstützt, hat Sonat Vox nun seine erste CD „Ubi caritas et amor deus ibi est“ produziert, die beim Label animato der Bauer-Studios erscheint. Das Album umfasst Chorliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter zahlreiche Kompositionen zeitgenössischer Komponisten. Werke von Ola Gjeilo, Morten Lauridsen, Eric Whitacre und Bob Chilcott stehen stellvertretend für die Gesamtstimmung der CD.

Die Stärke des Ensembles liegt eindeutig in der getragenen, klangvollen Musik. Die durch die jahrelange gemeinsame Ausbildung erreichte Homogenität des Ensembles kommt bei diesen Werken besonders zum Tragen, wie in Franz Schuberts „Heilig“ oder Christian Lahusens Vertonung des Eichendorff-Gedichtes„Komm Trost der Welt“ zu hören. In diesen Werken überzeugt die Besetzung mit Tenören, Bässen und Altus auch trotz der oftmals für gemischten Chor entstandenen Werke auf voller Linie. Bei den lebhaften Werken würde man sich von so jungen Stimmen etwas mehr Agilität wünschen, die ein „Unicornis Captivatur“ (Ola Gjeilo) noch aufregender gemacht hätten.

Insgesamt bietet die CD einen Klang in dem man sich wohlfühlt, und neben „Evergreens“ der Chormusik (Franz Biebl: Ave Maria, Eric Whitacre: Lux Aurumque) auch einige weniger gehörte aber hörenswerte Werke wie das Vater unser von Gustav Gunsenheimer.

 

Johannes Pfeffer, 3. Nov 2017, Gelesen, gehört, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich