Stimmbildungsseminar des Chorverbandes Hohenloher Gau in Niederstetten

Stimmbildungsseminar des Chorverbands Hohenloher Gau

in Niederstetten

 

Ein anspruchsvolles Stimmbildungsseminar des Chorverbandes Hohenloher Gau ist auf großes Interesse gestoßen. Annähernd 100 Sängerinnen und Sänger, aber auch Chorleiterinnen und Chorleiter aus dem Einzugsgebiet des Chorverbandes, waren der Einladung der Frauenbeauftragten Birgit Bauer-Rathgeber in die Alte Turnhalle nach Niederstetten gefolgt.

Das Stimmbildungsseminar stand unter dem Motto „Der Körper – unser Instrument“ und wurde von der gefragten Dozentin Nicole Schömig aus Nürnberg geleitet. Sie war bereits mehrfach für den Schwäbischen Chorverband tätig. Nach der Begrüßung durch die Verbands-Frauenbeauftragte zeigte sich Verbandschormeister Hermann-Josef Beyer in seinem Grußwort über die rege Teilnahme sehr erfreut. Für die studierte Opernsängerin und Diplom-Gesangspädagogin sowie staatlich geprüfte Chorleiterin Nicole Schömig ist die Stimme ein einzigartiges Instrument. Es gebe „nichts Schöneres als den freien Klang der Stimme“. Sie wusste bei wirkungsvollen Stimmübungen den ganzen Körper mit einzubeziehen und konnte die Anwesenden durch kurzweilige und praktische Anleitungen begeistern. Dabei wurde der Schwerpunkt auf Haltung, Atmung, Resonanz und Artikulation gelegt. Dabei führte Schömig aus: „Was für Streicher und Bläser das Orchester ist, bedeutet für Sängerinnen und Sänger der Chor. In jedem Ensemble, ob Musik- oder Gesangsensemble, ist es wichtig, dass  Instrumente und Stimmen  einwandfrei  funktionieren und gut geschult sind.“ In lockerer Stimmung verging die Zeit mit Mund- und Kiefergymnastik sowie Pruste- und Stimmübungen. Nach einer kurzen Kaffeepause mit Gedankenaustausch und Gesprächen ging es hoch motiviert weiter. Trotz der hohen Anzahl an Teilnehmern herrschte in der Alten Turnhalle eine angenehme Stille. Nicole Schömig verstand es mit ihrer ruhigen und dennoch witzigen Art, alle in ihren Bann zu ziehen und für eine besondere Atmosphäre zu sorgen. Sie vermittelte, wie man mit einem Gummibärchen die Artikulation verbessern kann und zugleich eine süße Belohnung erhält.

Als Abschluss erklang das gemeinsame Lied „Bunt sind schon die Wälder“, bei welchem alle stimmgewaltig mitsangen. Am Ende des Singnachmittags bedankte sich Birgit Bauer-Rathgeber unter Applaus mit einem Präsent bei der Dozentin sowie beim Liederkranz Niederstetten für die gute Bewirtung.

 

Birgit Bauer-Rathgeber

 

 

Walter Scheiner, 3. Dez 2019, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich