Jugendchöre

Workshoptag des Landesmusikverbands und der Landesmusikjugend zur interkulturellen Öffnung in der Amateurmusik

Johannes Pfeffer, 13.11.2014, Aus der Geschäftsstelle, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Wo bleiben die MigrantInnen?

Ein Projekt aus den Reihen des Schwäbischen Chorverbandes. Silvia Himmelseher präsentierte ein erfolgreiches interkulturelles Chorprojekt der Chorvereinigung Weil der Stadt. Foto: Isabelle Arnold

Ein Projekt aus den Reihen des Schwäbischen Chorverbandes. Silvia Himmelseher präsentierte ein erfolgreiches interkulturelles Chorprojekt der Chorvereinigung Weil der Stadt. Foto: Isabelle Arnold

In Deutschland leben zahlreiche Menschen mit Migrationshintergrund – teilweise in der zweiten und dritten Generation. Und immer mehr Angehörige anderer Kulturen kommen zu uns. Da wäre es doch naheliegend, dass unsere Vereine der Amateurmusik aus diesem Potential Zulauf bekommen. Schließlich vermag gerade Musik über kulturelle Grenzen hinweg zu verbinden und zur Integration beizutragen. Es bleibt aber bei Einzelfällen.

Der Landesmusikverband (LMV) und die Landesmusikjugend (LMJ) haben dem Thema Interkulturelle Öffnung einen Workshoptag gewidmet, um gemeinsam mit Vertretern der Führungsgremien unserer Vokal- und Instrumentalverbände nach Lösungsansätzen zu suchen. In seiner Begrüßung unterstrich LMV-Präsident Christoph Palm, dass ohne interkulturelle Kompetenz keine wirkliche Integration von Menschen aus anderen Kulturen gelingen kann. Eine wichtige Aufgabe habe dabei die Musik, denn „Kultur und Musik leben vom Austausch“.

Interkulturelle Kompetenz in Musikverbänden war dann auch das Thema eines der beiden Workshops. Die Referentin Meral Sagdic bezeichnet interkulturelle Kompetenz als die Fähigkeit, mit dem vermeintlich „Fremden“ angemessen, souverän und konstruktiv umzugehen und entwicklungsfördernde persönliche Lernerfahrungen zu machen. Interkulturelle Öffnung sei ein Konzept aus dem Bereich der Organisationsentwicklung, das sich mit Veränderungsprozessen befasst. Ziel sei es, Menschen mit Migrationsbiographie den Zugang zu gesellschaftlichen Ressourcen, Diensten und Einrichtungen zu erleichtern und ihre Teilhabe- und Mitwirkungsmöglichkeiten zu fördern. Dass dies nicht dem verbreiteten Wunsch nach reiner personeller Verstärkung der Chöre und Orchester entspricht, wurde in der lebhaften Diskussion rasch deutlich. weiterlesen »


We are the world – we are the children

Klaus Haid, 11.11.2014, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Gaue und Verbände, Jugendchöre, Kinderchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Chorschulungswochenende in Ochsenhausen für Kinder- und Jugendchöre

Mit diesem bekannten Song überzeugten die rund 80 Kinder und Jugendlichen einmal mehr beim Abschlusskonzert des Chorschulungswochenendes der Chorjugend im Oberschwäbischen Chorverband (OCV) vom 07. – 09.11.2014 in der Landesakademie in Ochsenhausen. Nachdem die jungen SängerInnen aus den Kinder- und Jugendchören Argenbühl, Bad Saulgau, Eberhardzell, Erlenmoos, Gutenzell und Kirchdorf am Freitagnachmittag angereist waren, lernten sich die Kinder bei einer kurzen Probe kennen.

IMG_0951

Akademiedozentin Barbara Comes begann mit Einsingübungen und bereits hierbei sprang der Funke von Barbara Comes mit ihrer fröhlichen Art auf die Kinder über. Danach legte sie die mit Spannung erwartete Literatur auf, die u. a. verschiedene Kanons, Lieder mit fremder Sprache sowie auch mit Gebärdensprache beinhaltete. Auch Lieder für die bevorstehende Advents- bzw. Weihnachtszeit durften nicht fehlen. Obwohl die Proben lang und anstrengend waren, verzauberte Barbara Comes mit ihrer Geduld und Einfühlungsvermögen die Schulungsteilnehmer. weiterlesen »


StimmFest Mitsingfestival – das Programm!

Wolfgang Layer, 7.11.2014, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Heilbronn, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Veranstaltungen, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

Stimmfest-Programm-CoverStimmFest.Mitsingfestival
8. November 2014, 9.00 bis 24.00 Uhr
Aula im Forum auf dem Bildungscampus Heilbronn
Dammstraße 1, 74072 Heilbronn

Veranstalter:
Schwäbischer Chorverband e.V. in Kooperation mit dem Chorverband und der Stadt Heilbronn, dem Carus-Verlag Stuttgart, der Landes-Akademie Ochsenhausen und SWR 4

245 Lieder und Songs am Stück

Morgen ist es soweit. Singen wann und solange man will rund um die Uhr: Kommen, gehen oder bleiben. 245 Pop- und Rocksongs, Schlager, Volkslieder, Evergreens, traditionelle deutsche und internationale Lieder aus dem Liederbuch „stimmband“ von „A“ wie ABBA bis „Z“ wie „Zum Tanze, da geht ein Mädel“. Das vor zwei Jahren mit Unterstützung der Landesakademie Ochsenhausen erschienene Lieder- und Songbuch „stimmband“ ist ein Glücksfall in Sachen Liedauswahl. Jede Generation findet sich hier wieder.
Zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung begrüßen am 8.11. gegen 10 Uhr Heilbronns Bürgermeisterin Agnes Christner, der Präsident des Schwäbischen Chorverbands Dr. Eckhart Seifert und der Präsident des Chorverbands Heilbronn, Gerald Kranich, die ersten Morgensängerinnen und Sänger. Mitmachen kann jeder, der Freude am Singen hat. Im Mittelpunkt steht das Publikum im Saal. Hier ist das gesamte Programm zum Download! Stimmfest-Programm

Gastchöre

In jeder Stunde von 9 – 19 Uhr tritt ein Gastchor auf, der mehrere Stücke aus dem „stimmband“ vorträgt, natürlich im Chorsatz. In jeder Stunde ist aber auch Luft für Zuschauerwünsche, die spontan erfüllt werden. Es kann also durchaus so sein, dass manche Lieder am Tag mehrfach gesungen werden, ohne dass das Ziel der 245 Lieder verloren ginge.

Die große Chance auch für Solisten

Ab 19 Uhr haben Einzelsänger die Möglichkeit, zusätzlich zu den im Programm genannten Liedern ihre Lieblingslieder aus dem STIMMBAND vorzusingen. Chöre, die während des Tages mitwirken, erhalten ein „stimmband“ gratis für alle Mitwirkenden. Gemeldet haben sich u.a. der Siegerchor des SWR4-ChorDuells 2013 „Open Doors“, die Harmonie Lehrensteinsfeld, das „Chorteam 2000“ aus dem Kreis Heilbronn, der Junge Chor „Joy of Music“ aus Hohengehren im Kreis Esslingen, die Singgemeinschaft LUZUSI NUMU aus dem Kreis Ludwigsburg, der Bezirkskinderchor des Neuapostolischen Kirchenbezirkes Eberbach a.N. u.a.

Die StundenHighlights

Jede Stunde hat ihre Highlights. Diese Songs sind die Megahits aller Zeiten – in Deutschland und in aller Welt. Die 15 Highlights in Reihenfolge von 9 – 24 Uhr: Morning has broken – Marmor, Stein und Eisen bricht – Ännchen von Tharau – Bunt sind schon die Wälder – Fernando – Über sieben Brücken – Kein schöner Land in dieser Zeit – Griechischer Wein – Die Loreley – Der Mond ist aufgegangen – Capri Fischer – We are the champions – Yesterday – Bridge over troubled water – Freude, schöner Götterfunken. Ab Einbruch der Dunkelheit werden alle Highlights mit dem Licht von bis zu 500 Feuerzeugen illuminiert. Ende ist erst dann, wenn alle Lieder des Song- und Liederbuches gesungen sind. Das wird spätestens um 24 Uhr der Fall sein.

Der Eintritt für den ganzen Tag beträgt 7,00 € inclusive des Liederbuchs „stimmband“.


Kanonfest bei SWR Young CLASSIX am 6. November

Johannes Pfeffer, 31.10.2014, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Im Rahmen der SWR Young CLASSIX Schulkonzertreihe findet das nächste Schulkonzert des SWR Vokalensembles Stuttgart am 06.11.2014, 11 Uhr in der Stuttgarter Liederhalle statt. Moderiert wird das Konzert von Malte Arkona, Special Guest ist Günter Kastenfrosch, den Kindern vom Tigerentenclub bekannt.
Das SWR Vokalensemble Stuttgart hat aus seiner umfangreichen Kanonsammlung einige seiner Lieblingskanons und Lieder ausgewählt. Es werden Herbstkanons, Geisterkanons, Kanons mit frechen Texten und vieles mehr zu hören sein. Zuhören und Mitmachen wechseln sich ab. Das Konzert war schon kurz nach der Veröffentlichung fast ausverkauft – ein Beleg für die gute Arbeit des ganzen SWR Educationteams.
Das Konzert wird für Klasse 1 bis 5 empfohlen. Umfangreiches Material zur Einstimmung und Vorbereitung des Konzertbesuchs findet sich unter www.schulmusik-online.de, der Musikpädagogik-Seite des Kultusministeriums, und unter www.swryoungclassix.de.


Ansporn und Ehre – Jugendchöre bei Vocals on Air

Johannes Pfeffer, 29.10.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

VoA_44_JugendchorIn der neuen Folge zum Thema Jugendchor stellt Vocals On Air zwei Jugendchöre vor, die auf besondere Weise ausgewählt sind. Der Landesjugendchor Baden-Würtemberg wählt seine MitsängerInnen aus dem ganzen Land aus. Der Neue Kammerchor Heidenheim wurde ausgewählt: das SWR Vokalensemble ist sein Patenchor. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit seinen musikalischen Gästen über die Arbeit im Chor und auch die Herausforderungen bei fehlenden Männerstimmen. Zudem werden zwei neue Publikationen für den Jugendchor vorgestellt.

Landesjugendchor Baden-Württemberg

Der Landesjugendchor Baden-Württemberg wurde 1979 gegründet, um jungen, besonders begabten Sängerinnen und Sängern im Alter von 15 bis 25 Jahren die Gelegenheit zu geben, neben ihren Tätigkeiten in anderen Chören und Ensembles in mehreren Arbeitsphasen pro Jahr unter einem hervorragenden Dirigenten wichtige Werke der Chorliteratur kennenzulernen und professionell zu musizieren.
Derzeit erarbeitet der Chor in der Landesakademie Ochsenhausen sein Programm für die kommenden Konzerte. Vocals On Air wird kurz vor dem ersten Konzert mit Chormanager Daniel Roos sprechen.

Neuer Kammerchor Heidenheim: Patenchor des SWR Vokalensembles

Der Neue Kammerchor Heidenheim unter der Leitung von Thomas Kammel wurde in der Saison 2014/2015 für das Patenchorprojekt des SWR Vokalensembles ausgewählt. Für Chorleiter Thomas Kammel ist es „Ehre und  Ansporn, dass sein jährlich sich erneuerndes Ensemble von diesem weltbekannten Paten aus dem ganzen Sendegebiet ausgewählt wurde. Wir möchten anspruchsvolle Literatur kennen lernen und erleben, wie Profisänger enorme künstlerische Herausforderungen mit Leichtigkeit meistern.“
Vocals On Air spricht über die neue CD des Chores und die bevorstehenden Projekte mit dem SWR Vokalensemble. weiterlesen »


Scala Vokal — Der A-Cappella-Wettbewerb in Ludwigsburg

Johannes Pfeffer, 27.10.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, 1 Kommentar

Zur allgemeinen Seite von Scala Vokal

ScalaVokal2015Final_CMYKDie Prinzen, Wise Guys und Maybebop, aber auch amarcord oder das Calmus Ensemble sind ihre Vorbilder. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche junge A-Cappella-Gruppen gegründet, die mit dem Wettbewerb „Scala Vokal“ nun eine passende Plattform finden. Das Scala Ludwigsburg und die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband laden am 14. März 2015 junge A-Cappella-Gruppen ein, sich der Jury zu präsentieren.

Im neugestalteten Saal des traditionsreichen Scala in Ludwigsburg wird nicht nur eine hochkarätige Jury (Sebastian Schröder (Maybebop), Barbara Bürkle, Florian Städtler, Julius Pfeiffer (SWR Vokalensemble) und Johannes Wollasch) die Ensembles bewerten, auch das Publikum kann seinen Favoriten wählen. Zu gewinnen sind attraktive Geldpreise und die Chance auf Konzertengagements.

Scala Vokal will auch Fortbildung und Netzwerktreffen für die A-Cappella-Szene in Baden-Württemberg sein. In der Scala Vokal Werkstatt werden vor dem Wettbewerb für die Besucher von Scala Vokal, Workshops angeboten aus den Bereichen: Singen und Stimme, Bühnenpräsentation und Musikmanagement.

Flyer mit allen Programminfos



Brester Schüler zu Gast beim Liederkranz Baienfurt

Klaus Haid, 20.10.2014, Jugendchöre, Junge Chöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Jährlich kommen seit nun 5 Jahren Brester Schüler / Weissrussland zur Waldorfschule nach Ravensburg. Der Liederkranz pflegt seit langem Kontakte zur Schule in Brest und so ist es eine liebe Gewohnheit, die Schüler einzuladen.

DSC02514

In diesem Jahr war der Empfang besonders gelungen. Die Gemeinde Baienfurt mit Herrn Bürgermeister Binder und Herrn Liebmann waren zur Begrüßung erschienen, den Schülern wurde die Kommune mit der Verwaltung vorgestellt, Sprachschwierigkeiten wurden durch die begleitenden Lehrerinnen gut gemeistert und dann gab es im Vereinsheim bei Speis und Trank Gespräche mit Jung und Alt.

Der Höhepunkt für die Schüler war aber dann sicher die Chorprobe, die Herr Hinderberger mit dem Jungen Chor des Liederkranzes und den Schülern gemeinsam abhielt, schwungvoll und effektiv. Nach Aussage der Lehrer wurden die gelernten Lieder noch anderntags gesungen.

SAM_6826

Die Brester Schüler konnten so nicht nur die Waldorfschule, sondern auch junge Sängerinnen kennenlernen und sie waren begeistert, wie man bei uns die Freizeit bei Gesang verbringt, ist es doch so, dass die Schulen dort keinen Musikunterricht kennen.

Sicher kann der Liederkranz sich freuen, dass die Verständigung mit der Jugend so gelungen ist.


Verbrecherjagd mit Tanz- und Singmäusen

Isabelle Arnold, 18.10.2014, Chorgattung, Chorverband Zollernalb, Gaue und Verbände, Jugendchöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

KinderchorDas war das Motto des Kirchspielchor Bisingen.
Gemeinsam mit den Kirchspiel Kindergartenkinder ging der Kinderchor auf eine etwas andere Verbrecherjagd.
14 Kindergartenkinder sammelten sich als Mäuse dekoriert auf der Bühne und konnten mit ihren
Liedern die Zuhörer in der Hohenzollernhalle begeistern.
Mit „Es ist egal ob ich dick bin oder dünn“ und „Ich bin ein Musikante…“ zeigten die Kinder gleich,
daß es egal ist, wie Jemand aussieht oder wo er herkommt. Mit Singen gehören alle zusammen.
Entsprechend wurden sie mit viel Applaus belohnt.
Michael Binder, der die musikalische Leitung innehatte, begleitete den Chor auch am Klavier.
„Was denkt die Maus am Donnerstag“, so stellten sich die „Mäuse“ die Frage und konnten sie auch gleich musikalisch beantworten.
Mit dem Lied „Hörst Du die Regenwürmer husten“ verabschiedeten sich die Kindergartenkinder.
Tosender Applaus war zu hören. Unterstützt wurden die Kinder auch von Maria Meißner und Monika Fecker.
Der Kinderchor läutete dann die Krimizeit ein. Ein Sing- und Sprechspiel, das den Kindern sehr viel Spaß machte. Das war ihnen auch anzusehen.
Mit „In der Bar zum dicken Hund“, „Die Käsebande“ und „Gaunerrhythmical“ spielten und präsentierten sie eine spannende Geschichte.
Auch sie wurden mit viel Applaus belohnt.
Es war eine tolle Inszenierung. weiterlesen »


Ausschreibung zum Göppinger Carl-Friedrich-Zelter Chorwettbewerb 2015

Johannes Pfeffer, 15.10.2014, Aus der Geschäftsstelle, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, 1 Kommentar

Erfolgreiche Chorarbeit braucht Ziele. Diese werden im besonderen Maße durch Wettbewerbe gegeben. Um die Herausforderung für alle Chöre erreichbar zu machen, bietet der Schwäbische Chorverband nach 2010 erneut im Jahr 2015 einen Wettbewerb in einer einfacheren Form. Es ist der erste Wettbewerb in Deutschland mit dem Namen des Meisters der Berliner Liedertafel.
Der Carl-Friedrich-Zelter Wettbewerb ist einstufig und mündet nicht in den Landeswettbewerb und den Deutschen Chorwettbewerb. Teilnehmen können alle Chöre des Schwäbischen Chorverbandes.
Der Wettbewerb wird am Wochenende 17. und 18. Oktober 2015 in der Stauferstadt Göppingen durchgeführt. Die Veranstaltung soll einen Begegnungscharakter mit anderen Chören bieten und eine Art Austauschbörse ermöglichen. Daher ist es wünschenswert, dass die teilnehmenden Chöre den ganzen Tag anwesend sind.

Anforderungen

  1. Vorzutragen sind a cappella Chorwerke nach freier Wahl aus mindestens zwei unterschiedlichen Epochen/Stilen und ein selbstgewähltes Volkslied (ein- oder mehrstimmig). Das Wahlpflichtwerk entfällt bei Kategorie G.
  2. Die Gesamtvortragszeit ist auf 8-12 Minuten begrenzt
  3. Teile von Werken, die solistisch besetzt sind, gehen nicht in die Wertung ein. Es wird die Leistung des Chores beurteilt

Zur Bewertung:

Die Fachjury besteht aus 3 Juroren. Sie bewerten den Vortrag nach folgenden Kriterien:

  1. Technische Ausführung: Intonation, Rhythmik, Phrasierung, Artikulation
  2. Künstlerische Ausführung: Tempo, Agogik, Dynamik, Textinterpretation, Stiltreue, Chorklang, Feeling, Homogenität (Kat.G)
  3. Bühnenpräsentation

Die Jury bewertet die Leistung der Chöre mit Prädikaten und Punkten wie folgt:
25,0 – 23,0 Punkte:     mit hervorragendem Erfolg teilgenommen
22,9 – 21,0 Punkte:     mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
20,9 – 16,0 Punkte:     mit gutem Erfolg teilgenommen
15,9 – 11,0 Punkte:     mit Erfolg teilgenommen
10,9 – 1,0 Punkt:     teilgenommen
Jeder Chor erhält eine Urkunde mit dem Wettbewerbsergebnis und ein Auswertungsgespräch mit Mitgliedern der Fachjury (verpflichtend).,

Kategorien:

weiterlesen »


Mustervorlagen für außerschulische Partner

Johannes Pfeffer, 15.10.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport hat Mustervorlagen für unterschiedliche Vereinbarungen zwischen Ganztagesschulen und außerschulischen Partnern veröffentlicht. Die Vorlagen vereinfachen die vertraglichen Vereinbarungen von Partnern. Einzelne Formulare sind sowohl für Vereine, als auch für Privatpersonen verfügbar.

Auf der Formularseite findet sich weiterhin eine Übersicht über die Formen der Ganztagesschulen und welche Konsequenzen diese für den Schulbetrieb haben.

Alle Formulare sind auf der Internetseite des Ministeriums erhältlich.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich