Chorgattung

FELIX Handbuch

Wolfgang Layer, 1.11.2008, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Singen und Stimme, 1 Kommentar

felixbuch-web.jpg

Singen und Musizieren im Kindergarten

Über 3.000 Kindertagesstätten wurden bereits mit dem FELIX, dem Qualitätszeichen des Deutschen Chorverbandes, ausgezeichnet. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis ein Ratgeber und Praxisleitfaden für Erzieherinnen und Erziehern in Kindergärten und Tagesstätten auf den Markt kommen würde. Neben systematischen Einführungen zu zentralen Themen wie Kinderstimmbildung, Tanz und Bewegung finden sich darin zahlreiche konkrete Umsetzungsbeispiele anhand verschiedener Lieder.

SINGEN stellt Ihnen das Buch vor, das mit 180 Seiten zweifarbig gestaltet ist. Die Illustrationen beschränken sich auf 8 periodisch wiederkehrende Cartoons mit dem namensgebenden Vogel Felix. Autoren des Buches sind Markus Lüdke, zuständiger Dozent für den Fachbereich Musik an der Bundesakademie in Wolfenbüttel; Beate Quaas, Oberstudienrätin und Dozentin in Göttingen. Sie ist zuständig für die Fort- und Weiterbildung in Musik für FachlehrerInnen der Sozialpädagogik in Niedersachsen; und die Musikpädagogin Alexandra Ziegler. Der Preis: 19,95 €

weiterlesen »


30 Jahre Chorleiterin Gudrun Fahr

Fahr, 22.10.2008, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

30 Jahre Chorleiterin Gudrun FahrMit einem fröhlichen Konzert vor 350 geladenen Gästen feierte die Chorwerkstatt Neckartenzlingen das Jubiläum ihrer Chorleiterin Gudrun Fahr. Vor 30 Jahren begann sie ihre Tätigkeit beim damaligen Sängerkranz (später Schönrain-Chöre) und war hier mehr als 20 Jahre als Chorleiterin im Kinder- und Jugendbereich, aber später auch mit Männerchor und Gemischtem Chor erfolgreich tätig. Außerdem wurde sie auch in anderen Vereinen Kinder- und Jugendchorleiterin und war zusätzlich viele Jahre Jugendreferentin im Chorverband Ludwig Uhland. Dies und viele Stationen mehr erfuhr man bei der Moderation der ebenfalls seit 30 Jahren singenden Jugendlichen Sabine Aberle, Anja Sklarski, Heike Weis und Marc Fiedler, die von der ersten Singstunde an dabei waren. Heute sind alle vier in leitenden Funktionen der Chorwerkstatt tätig: als Kassenprüferin Sabine Aberle, Heike Weis als Jugendchorleiterin und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, Anja Sklarski und Marc Fiedler als Vorsitzende des Chorvereins. Wer hätte besser als diese vier von den vielen Veranstaltungen, Reisen im In- und Ausland, Chorpartnerschaften, Teilnahme an Kinder- und Jugendchortreffen, Festivals und den erfolgreichen Musicalaufführungen berichten können im kurzen Rückblick auf 30 Jahre. weiterlesen »


Maybebop meets Choir – Profis und Verein treffen aufeinander

Labudde-Neumann, 17.10.2008, Chorverband Karl-Pfaff, Fortbildungen, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Stimmbildung mit Sebastian Schröder (Maybebop) rechts und einem SängerAus langer Hand vorbereitet – mit Erfolg beendet, fand erstmalig in den Reihen des Karl-Pfaff-Gaus das Projekt „Maybebop meets Choir“ statt. Maybebop – eine a cappella Gruppe aus Norddeutschland bietet Folgendes an: Durchführung von Workshop (Beatbox, Präsentation, Stimmbildung und Einstudierung einiger Stück im Chor) tagsüber mit Interessenten und abends eine gemeinsame konzertante Veranstaltung. Man könnte auch sagen: eine kooperative, chorische Fortbildung. Der Sängerbund Grötzingen lud hierzu Freunde aus der Region ein. Und so besuchten 75 Interessenten die Workshops. Abends dann das Konzert – der Sängerbund bestritt den ersten Teil, trug größtenteils a cappella aus allen Stilrichtungen Lieder vor, der Workshopchor unter der Leitung von Oli Gies (Maybebop) sein Erarbeitetes und dann trat Maybebop selber noch auf. Das Finale „Ade zur guten Nachte“ sangen der Sängerbund gemeinsam mit Maybebop, die dieses Lied improvisierend mit vokalen Instrumenten begleiteten – eine Jazztrompete gesungen war hier etwas ganz Besonderes. Dieses Konzertvolumen begeisterte Akteure und Zuhörer – ein jeder verlangte nach mehr. Die Erlebnisse dieses Events sind unvergesslich – für beide Seiten! Der Verein, der in dieses Projekt einsteigt wird erkennen, dass viel Motivation für alle Beteiligten freigesetzt wird – Werbung für die eigenen Reihen entsteht, Junge Menschen angesprochen werden und ein weiterer Weg aufgezeigt wird, wie Chöre Neues präsentieren können! Interessierte können mehr erfahren über www.maybebop.de bzw. www.saengerbund-groetzingen.de.


Erster Auswärtserfolg für Swing-Chor

Fahr, 16.10.2008, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Erster Auswärtserfolg für Swing-ChorDer im Herbst 2007  mit einem ersten Auftritt gestartete Swing-Chor beim Liederkranz Plattenhardt kommt jetzt richtig in Fahrt. Nach Musicalmelodien im Frühjahr und noch einmal bei „Filderstadt singt“ war der Chor zu Gast in Neckartenzlingen und konnte hier mit Karibik- und Gospel-Songs bereits eine andere musikalische Richtung präsentieren, sehr zur Freude zahlreicher Gäste, die viel Anerkennung  und Lob aussprachen. Ob temperamentvoll bei Rhythmen aus Jamaica oder Mexico, oder sehr gefühlvoll bei Gospel und Blues, Chorleiterin Gudrun Fahr verstand es, die Sängerinnen und Sänger zu ausdrucksstarkem Singen zu motivieren. Dabei fiel besonders die Freude der Chormitglieder beim gemeinsamen Singen auf, nicht zuletzt natürlich aus gegebenem Anlass: Chorleiterin Gudrun Fahr feierte mit einem Konzert ihr 30jähriges Chorleiterjubiläum.


153. Stiftungsfest Sängerbund Lichtenstein

Fahr, 15.10.2008, Chorverband Ludwig Uhland, Frauenchöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

153. Stiftungsfest Sängerbund Lichtenstein153. Stiftungsfest Sängerbund LichtensteinIn seiner Begrüßungsrede hob Vorsitzender Peter Metz hervor, daß das Motto des Stiftungsfestes zur Zeit nicht aktueller hätte sein können, nämlich „Klänge aus der Neuen Welt“. Doch diese Klänge musikalischer Art wären weitaus angenehmer als die Börsen- und Finanzklänge der letzten Wochen. Und so zeigten in den folgenden Stunden die fünf Chöre des Sängerbundes Klänge aus der Neuen Welt in sehr beeindruckender Art und Weise, mit klangfarblicher Abwechslung und außerordentlicher Strahlkraft.

Ein gelungener Auftakt gelang gemeinsam mit allen Chören und dem Lied „Wochenend und Sonnenschein“. Danach wechselten sich die fünf Chöre des Sängerbundes mit einem interessanten Programm ab. Ob der Männerchor, der Kinderchor Lichtensteiner Goldkehlchen, der Jugendchor SweetSixteen, der Chor Lacuna oder der Frauenchor Omnia – jeder Chor präsentierte sich in bester Form und beeindruckte durch hervorragende Interpretationen von Liedern wie „Olé O Cangaceiro“, „Cielito lindo“, „Killing me softly“, „O happy day“, „Evening rise“ und vielen anderen. Erst nach zwei Stunden war die Reise nach Übersee beendet und die Chöre stimmten am Schluß gemeinsam „New York, New York“ an, das sogar noch einmal wiederholt werden mußte. Das Dirigentenehepaar Helma und Steffen Hinger nahm Beifall und Dank für die beeindruckende Leistung der Chöre entgegen. Anschließend ehrte Vorstand Peter Metz noch einige Sängerinnen und Sänger für langjährige Treue zum Chorgesang.


Weinprobe und Gesang

Fahr, 15.10.2008, Chorverband Ludwig Uhland, gemischte Chöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Weinprobe und GesangEinmal eine ganz andere Veranstaltung bot der Sängerbund Riederich. Konzert und Weinprobe, Information und Beratung über die Weine von den Hanglagen des Ermstales, natürlich Probieren und wie der Fachmann von der Weingärtnergenossenschaft Metzingen sagte: „Schauen, prüfen, blinzeln, riechen, der Duft soll durch die Nase kriechen. Dann im Mund in allen Ecken, kauen, beißen, schmatzen, schmecken.“

Daß es dazu natürlich jede Menge wunderbarer Lieder gibt, konnte der Sängerbund Riederich mit Gemischtem Chor, Männerchor und Jungem Chor Sunday-Singers vortrefflich unter Beweis stellen. Ob „Im Weinparadies“, „Ein König ist der Wein“, „Mit Freunden beim Weine“ und viele andere – es passte alles hervorragend zusammen. Am Ende strahlten Sänger und Gäste und man verabschiedete sich mit dem Lied „Als Freunde kamen wir“.


Filderstadt singt

Fahr, 15.10.2008, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Filderstadt singtFilderstadt singtZum zweitenmal hiess es: Filderstadt singt – diesmal war der Liederkranz Plattenhardt Gastgeber in der Weilerhauhalle in Plattenhardt. Vorsitzender Siegfried Kolb konnte mit großer Freude die Chöre aus Bernhausen, Bonlanden, Harthausen, Sielmingen und natürlich Plattenhardt begrüßen. Ein Abend gefüllt mit hervorragendem Chorgesang verschiedenster Musikrichtungen, hoch motivierte Chöre und besonders engagierte Chorleiter beeindruckten die vielen Zuhörer. „Ein bunter Strauß von Melodien“ war das gemeinsame Auftaktlied, geleitet von Verbandschorleiterin Marianne Schauer-Roch. Das folgende Programm wurde dann wirklich zu einem bunten Strauß, der die verschiedensten Facetten der Chormusik streifte.

Der Sängerbund Harthausen mit Chorleiter Alexander Halda hatte sich anspruchsvolle Lieder nach dem Motto „Humor“ im Chor von John Barly und Carsten Gerlitz ausgesucht und in guter Qualität dargeboten. Der Sängerbund Bernhausen, Leitung Martin Koller, gefiel den Gästen mit Liedern von Lorenz Maierhofer und Josef Michel und sprach mit dem Gospel-Chor und „Good News“ wieder ein neues musikalisches Thema an. Filmmelodien (Sister Act) bot der Sängerkranz Bonlanden mit Chorleiterin Barbara Gielow und erhielt für die gute Leistung begeisterten Beifall. Vor der Pause vereinigten sich alle anwesenden Sänger zu einem großen Männerchor und machten das traditionelle Volkslied zu ihrem Thema. „In einem kühlen Grunde“ wurde auch hier wieder einmal gern gehört.

Weiter ging es mit dem Sängerbund Sielmingen. Unter Leitung von Elke Michel gab es ein Lied aus der Operette „Unter Donner und Blitz“ von Joh. Strauß und damit wieder eine neue Richtung. Auch „Freude schöner Götterfunken“ kam gut beim Publikum an. Der gastgebende Verein Liederkranz Plattenhardt mit Dirigentin Gudrun Fahr trat mit Stammchor und jungem Swing-Chor an. Der Stamm-Chor zeigte mit „Freunde, das ist Musik“ seine Freude am gemeinsamen Singen und der Swing-Chor beeindruckte mit auswendigem Singen und choreografischen Elementen bei „Andrew Lloyd Webber in Concert“. Zuverlässiger Begleiter auf dem Flügel war an diesem Abend Andreas Baumann.

Alle gemeinsam sangen am Schluß unter Leitung von Gudrun Fahr „Alles geht vorüber“. Ein abwechslungsreiches Konzert in unterschiedlichsten Klangfarben gab an diesem Abend Einblick in die Arbeit der Chöre. Das begeisterte Engagement der Sängerinnen und Sänger verschiedenster Altersgruppen lässt auch für die Zukunft das Chorsingen in bestem Licht stehen.


Realschule Ehingen repräsentiert Baden-Württemberg in Torgau

Zieger, 13.10.2008, Chorverband Donau-Bussen, Jugendchöre, Kommentare geschlossen

In Torgau an der Elbe fand die 18. Schulmusikbegegnung Sachsen – Baden-Württemberg statt. Als einzige Realschule repräsentierte Ehingen neben fünf Gymnasien Baden-Württemberg, nachdem im letzten Jahr Sachsen in Ehingen zu Gast war. Der Chor bot ein farbenprächtiges Bild: die Buben in roten Leibchen mit Dreispitz als Partner der Mädchen, die in der Ehinger Tracht auftraten. Dazu passten die Mundartlieder, die Wolfgang Stierle einstudiert hat und von Roswitha Moll am Klavier zusammen mit Bläsern bergeleitet wurden. Aus dem Chor lösten sich vier Tanzpaare und tanzten zum begleiteten Gesang die Kreuzpolka, den Rutscher und den Patscher, einstudiert und geleitet von Hildegard Ströbele. Die synchrone Gestaltung von Tanz und Gesang wurde mit Lob und Anerkennung gewürdigt, die Ehinger Trachten sorgten für viel Gesprächsstoff. Am Tag darauf gab es mit anderen Gruppen einen Open-air-Auftritt auf dem Marktplatz unter dem Motto „Klingendes Torgau“. Ein Glanzlicht der gegenseitigen musikalischen Begegnung war das gemeinsame Einstudieren und Aufführen zweier Gospel und eines irischen Segenslieds mit den Gymnasialchören aus Altensteig, Oschatz und dem Oberstufenchor der Ehinger Realschule. Wie vor einem Jahr in Ehingen wurden die Ehinger Schülerinnen und Schüler von Gasteltern in Torgau umsorgt.


Händel meets Beatles – populäre Klassik, klassischer Pop

Fahr, 10.10.2008, Chorverband Ludwig Uhland, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Händel meets Beatles - populäre Klassik, klassischer PopHändel meets Beatles - populäre Klassik, klassischer PopHändel meets Beatles - populäre Klassik, klassischer PopUnter diesem Motto stand das letzte Kooperationskonzert der beiden Chöre vom Liederkranz Münsingen. Der junge Chor „Voice Querbeet“ sowie die Sänger und Sängerinnen des Stammchores haben ihr Konzert dem zeitlos-modernen Kulturgut „Lied“ gewidmet und dabei die Geschichte des Liedes und dessen Wandel im Lauf der Jahrhunderte musikalisch aufgezeichnet. Verschiedene Kostümierungen unterstrichen Charakter, Stimmungen und Zeitgeist der Lieder und veranschaulichten, unterstützt von einer professionellen Lichttechnik, die Liedinahlte. Die Moderation zeigte Blitzlichter, Errungenschaften und kulturelle Höhepunkte der Jahrhunderte auf. Die Chöre mit Voice Querbeet – Dirigent und musikalischem Gesamtleiter Helmut Hauber sowie Stammchor-Dirigentin Adelheid Mally boten den Besuchern in Münsingen ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm: Musik aus den Bereichen der Klassik, Romantik oder des Barock war ebenso vertreten wie Melodien der Jahrhundertwende, der Widerstandszeit im dritten Reich und der Popmusik. Lieder aus der Feder von Händel, Bach, Brahms oder Verdi; Handwerker-, Volks- und Friedenslieder, Flower-Power und die Beatles, Popmusik und Musical gingen stimmig Hand in Hand.

„Selten ging ein Konzert so unter die Haut und kam so abwechslungsreich und außergewöhnlich daher“, so der Kommentar der Südwestpresse. Auch war dieses Konzert ein wirkungsvoller Beweis dafür, wie sich altes und modernes Liedgut, junger und alter Chor perfekt miteinander verbinden lassen.


RENT

Labudde-Neumann, 9.10.2008, Chorverband Karl-Pfaff, Eltern-Kind-Musik, Jugendchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Band von RENT - auch hier junge Musiker Lass Dein Maß die Liebe sein - Hauptsong in RENT

Jugendliche begeistern mit überzeugendem Indealismaus in der Hoffnungslosigkeit die Hoffnung.  So könnte der Untertitel lauten, um zu beschreiben, wie rund fünzig junge Menschen instrumental und singend den Inhalt des Musicals RENT in der Stadthalle Nürtingen vier mal aufführten. Standing ovation – Zugabe – das war der Lohn für ausgzeichnete Vorarbeit der Verantwortlichen der Musik- und Jugendkunstschule der Stadt Nürtingen, welche schon dafür bekannt ist, dass immer wieder neu musikalische Plattformen betreten werden. Selbst die Begleitband setzte sich aus jungen Künstlern zusammen. Die Solisten sangen nicht nur auf hohem Nieveau auch schauspielerisch zeigten sie Beweglichkeit und Ausstrahlung. Die Themen, Drogen, Aids und Tod – die Erkenntnis, das Jetzt und Heute intensiv zu leben wurden sensibel dargestellt. Das Interesse und die damit verbundene Freude dieses Musical aufzuführen spürte der Zuschauer von Anfang an. Wer jungen Menschen derartig motivierende Gesangsmöglichkeiten bietet muss um die Zukunft nicht bangen, dass junge Sänger und Musiker Vereinen/musikalischen Einrichtungen fern bleiben


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich