sonstige Chöre

Neuer Chor im Chorverband Otto Elben

Ursula Wagner, 15.12.2013, Chorverband Otto Elben, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Heutzutage hört und liest man leider oft von Chören, die aufhören müssen zu singen. Neugründungen sind eher selten. Nicht so im Chorverband Otto Elben: hier startet der Jazzchor voller Elan und Schwung um zu zeigen, wo die Zukunft von Chören liegen kann. Interessante, durchaus auch anspruchsvolle Stücke aus dem Bereich Jazz, Swing, Pop und Rock; internationale Titel mit englischen, afrikanischen oder schwedischen Texten werden im Fokus der Literaturauswahl stehen. Die künstlerische Leitung wird Achim Jäckel haben, der mit dem „ConTakt“ Deufringen und weiteren Chören bereits gezeigt hat, was im Bereich junger Musik möglich ist. „Ein echter Garant für die angestrebte Leistung“ so COE-Präsident Gerhard Stähle. „Der Jazzchor soll auch ein wenig Aushängeschild für unseren Verband sein. Und das Genre ‚Jazz‘ ist in unserem Verband zurzeit noch kaum vertreten, das wollen wir ändern“.

Willst auch du dazu gehören, komm einfach zur nächsten Chorprobe!

Der Jazzchor wird 14-tägig, dienstags um 20:00 Uhr(erstmals am 14.01.2014) in Aidlingen, Schloss Deufringen proben. Interessierte Sängerinnen und Sänger können per Mail Kontakt aufnehmen: jazzchor@chorverband-otto-elben.de


Deutscher Musikrat vergibt erstmals den Deutschen Chordirigentenpreis

Johannes Pfeffer, 14.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Im Februar vergibt der Deutsche Musikrat in Zusammenarbeit mit dem RIAS Kammerchor den ersten Deutschen Chordirigentenpreis. Die drei Finalisten Tobias Löbner, Manuel Pujol und Cornelius Volke haben sich durch ihre erfolgreiche Teilnahme am DIRIGENTENFORUM-Chor und das Durchlaufen der mit Juryentscheidungen verbundenen Förderstufen für das Finalkonzert qualifiziert. Mit dem RIAS Kammerchor präsentieren sie am 7. Februar 2014 im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Giacinto Scelsi, Heinrich Schütz und Johann Hermann Schein. Der von der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) und Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer (VdO) gestiftete Preis wird von einer namhaft besetzten Jury verliehen, in der Jörg Peter Weigle (Vorsitz), Joachim Buhrmann, Michael Gläser, Dr. Wolfram Goertz, Bernhard Heß, Sigvards Klava, Stefan Parkman und Dr. Sabine Vorwerk mitwirken.
Der deutsche Chordirigentenpreis ist Höhepunkt und Abschluss der Förderung junger, talentierter Chordirigenten durch den Deutschen Musikrat. Analog zu der seit über 20 Jahren bestehenden Förderungen junger Orchesterdirigenten entstand 2008 mit dem DIRIGENTENFORUM-Chor auch für den Nachwuchs im Chorbereich eine Plattform zur künstlerischen Weiterentwicklung. Mit der Auslobung des Deutschen Chordirigentenpreises rundet das DIRIGENTENFORUM seine nachhaltig konzipierte Förderung ab und realisiert den ersten Wettbewerb für Chordirigenten auf nationaler Ebene. Eine positive Bilanz der Förderung zeigt sich an der Entwicklung der Stipendiaten, die inzwischen erste Engagements als Chordirektoren haben oder Erfolge bei internationalen Wettbewerben erzielten.
weiterlesen »


Meisterkurs Ensemblesingen mit dem Calmus-Ensemble in Stuttgart

Johannes Pfeffer, 9.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorpraxis, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Im Rahmen der Stuttgarter Bachwoche 2014 findet vom 1. bis 9. März 2014 erstmalig ein Meisterkurs Ensemblesingen statt. Daran teilnehmen können Vokalensembles ohne Dirigenten und einzelne Solisten, die zu einem Ensemble zusammengefügt werden. Für den Meisterkurs konnte das Calmus-Ensemble gewonnen werden. Neben der Probenarbeit mit dem hochkarätigen Ensemble können die Teilnehmer auch an wissenschaftlichen Podien zur A-Cappella-Musik teilnehmen. In mehreren Abschlusskonzerten präsentieren sich die Ensembles nach der Arbeitsphase. Ein ausgewähltes Ensemble wird im Anschluss an den Meisterkurs an der Konzertreise durch Deutschland und Tunesien teilnehmen.

Die Anmeldung erfolgt über die Internetseite der Internationalen Bachakademie.


Chorsingen soll immaterielles Kulturerbe bei der UNESCO werden

Johannes Pfeffer, 2.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Am 9. Juli 2013 trat das „Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes“ der UNESCO auch für Deutschland in Kraft. Dadurch sollen Traditionen und Werte einer Gesellschaft geschützt werden, die sich nicht in Gegenständen ausdrücken. Der Deutsche Bühnenverein plante bereits die Theaterlandschaft in Deutschland schützen zu lassen. Nun geht es um die Frage ob auch die Amateurmusikszene in die Liste eingetragen werden kann. Mit einem Newsticker werden wir hier die aktuellen Entwicklungen zu diesem Thema verfolgen. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden diese hier veröffentlicht.

26.11.13 VDKC will deutsche Amateurchöre als immaterielles Kulturerbe bei der UNESCO schützen lassen

Der Verband Deutscher KonzertChöre (VDKC) hat auf seiner Jahresvorstandstagung beschlossen, die „Pflege der Chormusik in deutschen Amateurchören“ als Antrag zum Schutz des immateriellen Kulturerbes einzubringen. Das entsprechende UNESCO-Abkommen ist 2003 beschlossen worden und seit 2006 in Kraft. 2013 trat auch Deutschland bei; gegenwärtig läuft die erste Bewerbungsrunde. Der von Präsident Prof. Ekkehard Klemm und Generalsekretär Ralf Schöne vorbereitete Antrag wird von der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) ausdrücklich unterstützt. In der BDC sind z. Zt. ca. 784.000 aktive Mitglieder registriert, im Deutschen Chorverband (DCV) weitere 630.000. Mit Prof. Dr. Martin Petzoldt, dem Präsidenten der Neuen Bachgesellschaft und Prof. Dr. h.c. Hartmut Haenchen, dem international renommierten Dirigenten stehen zwei prominente Fürsprecher als Gutachter zur Verfügung. Beide haben durch ihre Tätigkeit einschlägige Erfahrungen und betonen in ihren Stellungnahmen, dass das vitale und weltweit bewunderte deutsche Musikleben ohne die reiche Chorszene gerade im Amateurbereich, in den Kirchenchören, Kantoreien, Kinder- und Jugendchören undenkbar wäre. Ekkehard Klemm, Dirigent, Rektor der Dresdner Musikhochschule und Künstlerischer Leiter der Singakademie Dresden sieht die deutsche Chortradition als eines der lebendigsten Beispiele dessen, was die UNESCO durch die neue Konvention schützen will. weiterlesen »


Musik in der ARD Themenwoche Glück

Johannes Pfeffer, 16.11.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, 1 Kommentar

Vom 16. bis 22. November veranstaltet die ARD die Themenwoche „Zum Glück“. Sieben Tage lang sendet die ARD und die ihr angeschlossenen Landessendeanstalten zahlreiche Beiträge in Fernseh und Hörfunk zu diesem Thema. Eine Übersicht aller Sendungen gibt es im Programmkalender. Zum Glücklichsein gehört natürlich Musik und daher sind einige Sendungen mit, über und rund um Musik in der Themenwoche zu finden.

  • Für die Sendung Glückslieder! 50 Songs, die glücklich machen hat der SWR gefragt, welche Lieder die Menschen im Südwesten glücklich machen. Die 50 meistgenannten Lieder werden in dieser Sendung vorgestellt, unterhaltsam und mit zahlreichen Hintergrundinformationen. Samstag 16.11.13 23:05 Uhr SWR Fernsehen
  • Sind die Menschen im Westen anders glücklich? Jedenfalls sendet der WDR am Sonntag 17.11 20:15 Uhr ebenfalls eine Sendung Glückslieder! 50 Songs, die glücklich machen mit der Auswahl aus Nordrhein-Westfalen.
  • Der Neurobiologe und Musiker Eckart Altenmüller ist am 16.11 um 11:05 Uhr in BR-Klassik zu Gast und spricht über Meine Musik.
  • Auf der Suche nach dem Glück gründet Anke Engelke gemeinsam mit dem Musikwissenschaftler Prof. Gunter Kreutz und dem Chorleiter Max Weise den „Chor der Muffeligen“. Nach drei Monaten Probenarbeit treten sie gemeinsam auf. Ob sie glücklicher sind, das ist am Montag 18.11.13 um 20:15 Uhr in der ARD zu sehen. (Wiederholung 19.11.13 02:25 Uhr)

Musik zwischen Himmel und Erde – Landesmusikfestival 2014 in Schwäbisch Gmünd

Johannes Pfeffer, 17.09.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Musik zwischen Himmel und Erde, so lautet das Motto des nächsten Landes-Musik-Festivals, welches am 5. Juli 2014 in Schwäbisch Gmünd stattfindet. Dieses Thema haben der Schwäbische Chorverband und der Baden-Württembergische Sängerbund als Ausrichter heute im Rathaus in Schwäbisch Gmünd vorgestellt. Das Festival findet 2014 wieder auf der Landesgartenschau statt.

Oberbürgermeister Richard Arnold, selbst begeisterter Sänger, freut sich die Chorverbände und den Landesmusikverband mit dem großen Festival der Laienmusik in seiner Stadt begrüßen zu dürfen. Durch die lange Geschichte der Klöster in und um Schwäbisch Gmünd spielt die Musik dort eine ganz besondere Rolle. Dass im Ostalbkreis viel gesungen wird, das bestätige auch Eckhart Seifert, Präsident des Schwäbischen Chorverbandes.

Das Landes-Musik-Festival 2014 soll insbesondere Kooperationen von Chören, Ensembles und Vereinen in den Mittelpunkt stellen. Diese sind besonders aufgerufen daran teilzunehmen, mit bestehenden Kooperationen oder das LMF als Anlass für eine Neugründung nehmend. Zahlreiche Bühnen an unterschiedlichen Plätzen bieten attraktive Auftrittsmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Ensembleformen. Für das Festival werden auch Helfer gesucht, die die Organisation an den Bühnen unterstützen.

Interessierte Helfer und Ensembles, die gerne teilnehmen möchten, wenden sich an die Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes.


Der Schwäbische Chorverband sucht …

Wolfgang Layer, 27.08.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Der Schwäbische Chorverband e.V., früher Schwäbischer Sängerbund, ist der Dachverband von zirka 1.700 Vereinen im Gebiet des ehemaligen Württemberg. Mit seinen 75.000 aktiven Sängern und 115.000 fördernden Mitgliedern ist er der zweitgrößte Laienchorverband in Deutschland. Er sieht sich vor allem als Dienstleister für seine Mitgliedschöre, aber auch als Interessenvertreter dieser Chöre gegenüber Staat und Gesellschaft. Der SCV gibt Rat und Auskunft in musikalischen, organisatorischen, rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Fragen. Er bildet Chorleiter für alle Chorbereiche aus und schult Vereinsverantwortliche in allen relevanten Bereichen der Vereinsarbeit. Er ist Vermittler zwischen dem Land Baden-Württemberg und den Chorvereinen, auch im Hinblick auf die Zuschüsse des Landes für besondere kulturelle Projekte.

Ein Verband in dieser Größenordnung ist stets auf der Suche nach exzellenten Fachkräften und Pädagogen. Der Schwäbische Chorverband sucht

– engagierte Chorleiterinnen und Chorleiter, die auch bereit sind sich weiterzubilden
– Stimmbildnerinnen und Stimmbildner für Einzel- und chorische Stimmbildung
– Fachkräfte für den frühmusikalischen Bereich (EMP, MFE, ….), die gerne singen und Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich „Kinderstimme“  haben

Interessentinnen und Interessenten melden sich bitte bei der Geschäftsstelle des SCV; Ansprechpartnerin ist Frau Brocks; Tel. 0711-463681, E-Mail: brocks@s-chorverband.de


Liederkranz Pfullingen

Mara Sander, 29.07.2013, Chorverband Ludwig Uhland, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Serenadenabend am 21. Juli 2013

Ein lauer Sommerabend im Schatten der Kastanien, im Hintergrund als
sanfter Ostinato das Rauschen der vorbei fließenden Echaz – schöner
konnte die Stimmung im Schlosshof nicht sein für das Serenadenkonzert
des Liederkranz Pfullingen unter der Leitung von Mario Kay Ocker.

In Scharen kamen die Besucher und lauschten den Klängen der Musik.
Männerchor, Frauenchor, Gemischter Chor und „ffortissimo“, der moderne
Chor, bezauberten das Publikum mit ihrem abwechslungsreichen Programm.
Die Frauen erzählten musikalisch kokett oder auch wehmütig die „Pariser
Geschichten“ von Walther Schneider, die Männer spotteten über die
unersättlichen Mönche im „Kloster Grabow“ von Karl Loewe, und
„ffortissimo“ begeisterte die Zuhörer mit einem temperamentvoll
vorgetragenen und von Ulli Betz (Klavier) und Nico Haydt (Schlagzeug)
begleiteten Andrew- Lloyd-Webber- Medley. Für die romantische Stimmung
sorgte der Gemischte Chor mit Mendelsohn-Bartholdy und Brahms. Ein
Höhepunkt war sicherlich der Auftritt von Susanne Meyer. “Du sollst der
Kaiser meiner Seele sein“ oder „Santa Lucia“ – die Sopranistin,
begleitet von ihrem Mann und Chordirigent M.K.Ocker, riss das Publikum
mit ihrer herrlichen Stimme zu Begeisterungsstürmen hin. (Monika Heller)


Chorwerkstatt Neckartenzlingen – Nürtingen klingt gut

Mara Sander, 29.07.2013, Chorverband Ludwig Uhland, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

 

Jeder Samstag im Juli wird Nürtingen zur klingenden Innenstadt. Dazu trug in diesem Jahr wieder die Chorwerkstatt Neckartenzlingen bei. Direkt beim Wochenmarkt vor der Kreuzkirche begann der Große Chor unter Leitung von Gudrun Fahr mit einem musikalischen Querschnitt durch das neue Musical-Projekt „Unsere Firma“. Von der humorvollen Story wurde natürlich noch nichts verraten, aber die unvergessenen Hits der 80er Jahre mit unterschiedlichen Musikstilen gaben schon einen Neugier weckenden Einblick. Obwohl die Aufführungen erst am 16. und 17. November in der Nürtinger Stadthalle K3N stattfinden, zeigten sich die Sängerinnen und Sänger bereits bestens vorbereitet und überraschten mit beachtlich guten Chor- und Solistenbeiträgen.

Von Anfang an sammelten sich viele Zuschauer und spendeten begeisterten Beifall. Der Griff in die Klamottenkisten der 80er Jahre trug ebenfalls zu einem faszinierenden Eindruck bei. Die Chorwerker konnten nach dreistündigem Auftritt viele Komplimente mit nach Hause nehmen. (erei)

Infos unter: www.die-chorwerkstatt.de


Bundeswettbewerb Jugend komponiert 2014

Johannes Pfeffer, 22.07.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Die Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) schreibt 29. Bundeswettbewerb Jugend komponiert aus. Der Wettbewerb prämiert junge Komponierende zwischen 12 und 22 Jahren im Bereich der zeitgenössischen Kunstmusik. Voraussetzung ist, dass Zeitpunkt des Einsendeschlusses kein Studium mit Hauptfach Komposition begonnen wurde.

Der Preis wird in drei Kategorien und drei Altersgruppen vergeben:

  • 1. Kammermusik
    Werke für 2-5 Musiker mit in der Ausschreibung festgelegten Instrumenten
  • 2. Solo
    Solowerke für die in Kategorie 1 genannten Instrumente.
  • 3. freie Besetzung

Die JMD vergibt für die Teilnehmer 15 Bundespreise, sowie 15 Förderpreise. Zu den Preisen gehören Stipendien für die hochkarätig besetzte Kompositionswerkstatt in Weikersheim, sowie CD Produktionen.

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb auf der Seite der JMD.

Einsendeschluss: 4. Januar 2014


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich