Chorverband Filder

Krimi-Häppchen

Fahr, 4.03.2011, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Der Swing-Chor des Liederkranz Plattenhardt vor der Vinzenzkirche in Untermarchtal

Singen macht Spaß

Liederkranz Plattenhardt lädt ein zu „Tatort Weilerhau

Das Thema des diesjährigen Frühjahrskonzertes beim Liederkranz Plattenhardt und seinen Chören schlägt diesmal kriminalistische Wege ein. Um bestens vorbereitet zu sein, fuhr zunächst einmal der Swing-Chor mit Chorleiterin Gudrun Fahr ins Probewochenende, diesmal zu den „Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul“ in Untermarchtal. Die Atmosphäre des Hauses lädt ein zur Besinnung, zur Begegnung und Erholung und weit weg von der Hektik des Alltags konnte der Swing-Chor in stundenlangen Proben zu einem ansehnlichen musikalischen Ergebnis gelangen. Bereits am Freitagabend gab es eine intensive Probe mit der Erkenntnis: es gibt noch viel zu tun. So ging es bereits um 9 Uhr sowohl am Samstag wie auch am Sonntag los mit lustigem Warm-up und Einsingen, um danach gut vorbereitet wieder ins Programm einzusteigen.

Natürlich gibt es auch wieder choreografische Elemente, die hier gemeinsam erarbeitet wurden; darüber hinaus wurde in großer Runde am Abend über den Ablauf des Programms diskutiert, Requisiten, Kleidung, Bühnengestaltung besprochen, wobei mancherlei lustige Ideen viel Anklang fanden. Der Krimi, ohne den die Mimi nie ins Bett geht, spielt natürlich eine große Rolle; ob der Mörder nun wirklich der Gärtner war, fragt das Reinhardt-Mey-Lied und Tango tanzen sollte man beim Kriminal-Tango auch noch können. Darüber hinaus wird es bei Goldfinger golden zugehen und Geld dürfte eine Rolle spielen bei Mooney, Mooney. Viele andere Titel werden im Programm vom Stamm-Chor, Männerchor, Swing-Chor und dem neu gegründeten Kinderchor (Kinderchorleitung: Anna Elina Reimers) zu hören sein. Der Männerchor wird diesmal in Kooperation mit dem Männerchor Sielmingen singen.  Alles in allem haben sich die Plattenhardter Sängerinnen und Sänger viel vorgenommen. weiterlesen »


Liederkranz Plattenhardt und Jacob Brodbeck

Fahr, 23.09.2010, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Junge Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Im Rahmen der alle zwei bis drei Jahre stattfindenden Filderstädter Kulturwochen stand diesmal die Fildergemeinde ganz im Banne des amerikanischen Flugpioniers Jacob Brodbeck, dessen 100. Todestag sich am 19. September 2010 jährte. In Plattenhardt 1821 geboren, gelebt und gewirkt, zählte er zu den 5,5 Mio Deutschen, die im 19. Jahrhundert ihre Heimat aus wirtschaftlicher Not verlassen und sich in den USA nieder gelassen haben. Aufgrund seiner Experimente und Erfindungen gelang den Brüdern Wright der erste Motorflug. In der Fachwelt gilt Jacob Brodbeck inzwischen als konstruktiv begabter Flugpionier und bedeutender Vorläufer des Motorflugs.

Die Geburt und das Leben Jacob Brodbecks wurde also am 100. Todestag in Plattenhardt von verschiedenen Künstlern, Schauspielern und Gruppen unter der Regie des Theaters „Die Eulen“ gespielt. Der Liederkranz Plattenhardt mit Stamm-Chor und Swing-Chor unter Leitung von Gudrun Fahr übernahm die Szene am Geburtshaus und gratulierte mit einigen Liedern dem Vater zur Geburt  des kleinen Jacob. Mehrere Chormitglieder sorgten mit entsprechender Kleidung für die richtige Atmosphäre. Zweimal wurde das Stück, das sich im Pfarrgarten, beim Mörike-Haus und in der Kirche fortsetzte, gespielt und jedes Mal gab es eine große Zuschauerkulisse.

Für den Liederkranz Plattenhardt eine ganz besondere Herausforderung, die hervorragend gemeistert wurde und das Interesse am Chorgesang bei den Zuschauern weckte.

Flugpionier und Liederkranz Plattenhardt


Komm mit ins Land der Träume

Fahr, 30.03.2010, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Junge Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Komm mit ins Land der TräumeKOMM MIT INS LAND DER TRÄUME

Träumen konnte das Publikum beim Frühjahrskonzert des Liederkranzes Plattenhardt im wahrsten Sinne des Wortes. Das Motto „We have a dream“ liess ein „traumhaft“ schönes Programm zu, in dem alle Register in Richtung „Träume“ gezogen wurden. „Mancher träumt, dass er Wunder vollbringt“ aus dem Musical Joseph war der gelungene Auftakt, und die ausdrucksstarke gesangliche Qualität der Solistin Heike Weis zeigte gleich, welche Ansprüche die Chöre an diesem Abend an sich selbst stellten. Danach konnte die neue Vorsitzende Ingeborg Weiland die Gäste in der Weilerhauhalle zum Träumen einladen.

Teilweise begleitet von der Edgar-Holl-Combo gelang es Chorleiterin Gudrun Fahr mit den drei Chören des Liederkranzes ein rundum gelungenes Abendprogramm zu gestalten. Umgeben von hübsch dekorierten Lieder-Wolken im ganzen Saal gab bereits der Stamm-Chor (gemischt) in sehr engagierter Weise einen überaus positiven Eindruck seiner Chorarbeit. Besonders die Träume von Liebe, Urlaub, Sonne und Italien überzeugten in harmonischer Klangqualität. Der Männerchor träumte von den Bergen und zeigte dies mit entsprechenden Liedern. Viel Beifall belohnte diese sympathische Darbietung.

Vor der Pause wurden langjährige Mitglieder mit Urkunden, Ehrennadeln und Präsenten geehrt. Besondere Anerkennung und Dank fand Otto Wolfer für seine 60jährige aktive Mitgliedschaft.

Der Swing-Chor übernahm im zweiten Teil die Regie und das mit Power. Alle Chorbeiträge waren von präziser gesanglicher Qualität und bis ins kleinste Detail choreografisch aufbereitet. Das Publikum war begeistert. Und mit wie viel Freude die Sängerinnen und Sänger dieses Chores bei der Sache sind, wurde in jedem Takt, in jeder Zeile deutlich sichtbar. Ausdrucksstark und charmant gingen die Chormitglieder zur Sache. Nach dem Auftakt mit „We have a dream“ ging die Reise ins Traumland los mit „Chattanooga Choo Choo“, mit viel Spaß gestaltet. „Sing mit mir“, „Weit, weit, weg“, „I have a dream“, „California dreamin'“ sorgten nicht nur für tolle Stimmung auf der Bühne, sondern rissen auch das Publikum mit.

Stolz waren die Plattenhardter auf ihre beiden Solistinnen. Susi Saipa beeindruckte mit souliger Stimme mit „Wovon träumst Du nachts“ und Heike Weis war noch einmal zu hören mit „Ich hab geträumt vor langer Zeit“ aus Les Misérables. „African Alleluja“ war ein krönender Abschluss für den Swing-Chor mit beachtenswerter Choreografie und begeistert mitwirkenden Kindern. Natürlich durfte der gemeinsame Abschluss aller Chöre nicht fehlen, was mit einem Udo-Jürgens-Lied und „Ein bisschen Frieden “ mit Solistin Sabine Samland unter Mitwirkung des Publikums treffend gelang.

Die beiden Vorsitzenden Ingeborg Weiland und Rose Kienzle übernahmen am Ende mit Freude die Aufgabe, den Akteuren zu danken, vor allem den Solisten, der Band und natürlich Chorleiterin Gudrun Fahr für die Gesamtleitung. Ihre Idee, das Konzert als interessante Show zu gestalten, moderiert von zwei Sängerinnen mit kurzen Spielszenen, hat sich wieder einmal als erfolgreich erwiesen.


Festliche Adventsstunde

Fahr, 9.01.2010, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Junge Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Eine schöne Tradition ist es in Filderstadt-Plattenhardt, anlässlich des Weihnachtsbasars auf den Straßen des Ortes am Samstag vor dem dritten Advent, in der evangelischen Antholianuskirche einen Gottesdienst abzuhalten. So konnte auch in diesem Jahr das Stimmengewirr des Marktgeschehens für eine gute Stunde ausgeschlossen werden, um in der Kirche einem Gottesdienst mit viel Musik und Gesang von Posaunenchor, Kinderchor und Liederkranz zu lauschen. In jedem Jahr nehmen viele Gäste diese stimmungsvolle Möglichkeit der Besinnung wahr. Wie immer eröffnete der Posaunenchor die Feier und alle Anwesenden stimmten ein in „Macht hoch die Tür“. Der Liederkranz Plattenhardt mit seiner Chorleiterin Gudrun Fahr hatte wieder ein schönes Liedprogramm parat; der Stammchor präsentierte u. a. ein sehr dynamisches „Gloria“ und auch der „Weihnachtsstern“ sorgte für stimmungsvolle Momente.

Der Swing-Chor  konnte einmal mehr mit einem gefühlvollen Gospelsong beeindrucken und setzte dem Vortrag des  Liederkranzes einen besonderen Glanzpunkt mit „African Alleluja“ auf, jubelnd und rhythmisch mitreißend. Beifall dafür mitten im Gottesdienst erfreute die Sängerinnen und Sänger. Mit dieser Veranstaltung ging für den Liederkranz wieder ein musikalisch erfreuliches Jahr seinem Ende entgegen.


Swingende Plattenhardter in Heilbronn

Fahr, 16.07.2009, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Jugendchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Swingende Plattenhardter in Heilbronn

Als ganz „junger“ Chor, nämlich erst im Jahr 2007 gegründet, beteiligte sich der Swing-Chor vom Liederkranz Plattenhardt am Chorfest in Heilbronn und damit erstmals vor völlig fremder Kulisse. Trotz ringsum stattfindender hochkarätiger Konzerte in Kirchen und Konzertsälen traf der Swing-Chor mit seinen Liedern aus der Karibik ins Schwarze. Nach Ankündigung des Programms durch Chorleiterin Gudrun Fahr und ihrer Einladung zum Mitsingen ließ sich das Publikum vom ersten Lied an mitreißen. Ob „La cucaracha“, „Cielito lindo“, „Jamaica farewell“, „Balaio“ und viele andere bekannte Songs – die Sängerinnen und Sänger des Swing-Chores brachten die vielen Zuhörer so richtig in Schwung. Der Fotograf der Heilbronner Stimme wusste nicht, wen er öfters fotografieren sollte: den Chor oder das begeistert mitgehende Publikum. So gab es von beiden viele Fotos auf der homepage unter www.stimme.de

Nachdem dieser Auftritt die letzte Darbietung am Sonntag auf der Bühne am Hafenmarkt war, wurde es der Chorleiterin gestattet, ein abschließendes Lied mit dem Publikum anzustimmen. Und da griff Gudrun Fahr nicht daneben, denn fast jeder der vielen Zuhörer kannte „Siyahamba“. Es war beeindruckend, wie spontan sich alle bewegten, sangen, tanzten, sich an den Händen fassten. Für den Swing-Chor aus Plattenhardt und ihre mitgereisten Fans war dies ein traumhaft schönes Erlebnis.


A caribbean Party

Fahr, 13.04.2009, Chorverband Filder, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

A caribbean Party

Liederkranz Plattenhardt begeistert mit Karibik-Programm

So viel pure Lebensfreude wie bei der diesjährigen Frühjahrsunterhaltung des Liederkranz Plattenhardt hat die Bühne der Weilerhauhalle selten erlebt.  In die Karibik hatte der Liederkranz eingeladen, das Motto lockte viele interessierte Besucher. Die liebevolle Dekoration in Halle, Bar und Bühne stimmte gleich zu Beginn auf einen fröhlichen Abend ein. Im ersten Teil aber galt es, die Jubilare nach alter Tradition mit Präsenten und Urkunden zu ehren, diese Aufgabe übernahmen der Vorsitzende Siegfried Kolb und der Präsident des Chorverbandes Filder, Roland Scholpp, umrahmt von gut präsentierten Liedern des Stamm-Chores. Stamm-Chor und Swing-Chor leiteten dann gemeinsam mit einem weiteren Lied zum zweiten Teil, dem Karibik-Programm, über.

Schom beim ersten Takt des von Wolfgang Weis aus dem Swing-Chor gesungenen Banana-Boat-Songs loderte der Funke im Publikum auf, was sich oft durch Mitsingen und rhythmisches Schnipsen und Klatschen fortsetzte. Während die  Männer des Swing-Chores damit beschäftigt waren, die Last der Bananenträger darzustellen, liefen die übrigen Chormitglieder singend und swingend durch den Saal auf die Bühne. Die Show konnte beginnen.

Chorleiterin Gudrun Fahr schaffte durch ihre Moderation zur jeweiligen Region die Übergänge von Lied zu Lied. Die Sing- und Spielfreude der Chormitglieder war nicht zu bremsen und schien sich von Lied zu Lied zu steigern. In verschiedenen Sprachen und Rhythmen, unterstützt von der Edgar-Holl-Combo, glänzte der Chor mit ausdrucksstarkem Singen. Kleine Choreografien und ständig veränderte Choraufstellungen sorgten für mehrfachen Bildwechsel. Dazwischen bekam die 10-jährige Helen Hornig viel Beifall für ihr El-Chico-Lied und das Trio Hufnagel bezauberte mit einem Calypso-Song.

Auch der Stamm-Chor war natürlich an diesem Programm beteiligt. Mit einer spanischen Habanera und einer „Fiesta in Rio“ gelang es ihm, die stimmungsvollen heißen Sommernächte darzustellen. Eine junge Tanzgruppe des TSV Plattenhardt bereicherte das Programm mit einem flotten Tanz und danach entführte der Swing-Chor noch einmal in die sonnenverwöhnte Region der Karibik. Ob „Cielito Lindo“, „Un poquito cantas“, „La Cuccaracha“, „Jamaica farewell“, „Come back Liza“ und viele andere Lieder, der Swing-Chor hatte ein großes abwechslungsreiches Programm in monatelanger Arbeit vorbereitet und erntete hier mit Chorleiterin Gudrun Fahr den verdienten stürmischen Beifall; selbstverständlich durften die Akteure nicht ohne Beifall von der Bühne. 


Erster Auswärtserfolg für Swing-Chor

Fahr, 16.10.2008, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Erster Auswärtserfolg für Swing-ChorDer im Herbst 2007  mit einem ersten Auftritt gestartete Swing-Chor beim Liederkranz Plattenhardt kommt jetzt richtig in Fahrt. Nach Musicalmelodien im Frühjahr und noch einmal bei „Filderstadt singt“ war der Chor zu Gast in Neckartenzlingen und konnte hier mit Karibik- und Gospel-Songs bereits eine andere musikalische Richtung präsentieren, sehr zur Freude zahlreicher Gäste, die viel Anerkennung  und Lob aussprachen. Ob temperamentvoll bei Rhythmen aus Jamaica oder Mexico, oder sehr gefühlvoll bei Gospel und Blues, Chorleiterin Gudrun Fahr verstand es, die Sängerinnen und Sänger zu ausdrucksstarkem Singen zu motivieren. Dabei fiel besonders die Freude der Chormitglieder beim gemeinsamen Singen auf, nicht zuletzt natürlich aus gegebenem Anlass: Chorleiterin Gudrun Fahr feierte mit einem Konzert ihr 30jähriges Chorleiterjubiläum.


Filderstadt singt

Fahr, 15.10.2008, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Filderstadt singtFilderstadt singtZum zweitenmal hiess es: Filderstadt singt – diesmal war der Liederkranz Plattenhardt Gastgeber in der Weilerhauhalle in Plattenhardt. Vorsitzender Siegfried Kolb konnte mit großer Freude die Chöre aus Bernhausen, Bonlanden, Harthausen, Sielmingen und natürlich Plattenhardt begrüßen. Ein Abend gefüllt mit hervorragendem Chorgesang verschiedenster Musikrichtungen, hoch motivierte Chöre und besonders engagierte Chorleiter beeindruckten die vielen Zuhörer. „Ein bunter Strauß von Melodien“ war das gemeinsame Auftaktlied, geleitet von Verbandschorleiterin Marianne Schauer-Roch. Das folgende Programm wurde dann wirklich zu einem bunten Strauß, der die verschiedensten Facetten der Chormusik streifte.

Der Sängerbund Harthausen mit Chorleiter Alexander Halda hatte sich anspruchsvolle Lieder nach dem Motto „Humor“ im Chor von John Barly und Carsten Gerlitz ausgesucht und in guter Qualität dargeboten. Der Sängerbund Bernhausen, Leitung Martin Koller, gefiel den Gästen mit Liedern von Lorenz Maierhofer und Josef Michel und sprach mit dem Gospel-Chor und „Good News“ wieder ein neues musikalisches Thema an. Filmmelodien (Sister Act) bot der Sängerkranz Bonlanden mit Chorleiterin Barbara Gielow und erhielt für die gute Leistung begeisterten Beifall. Vor der Pause vereinigten sich alle anwesenden Sänger zu einem großen Männerchor und machten das traditionelle Volkslied zu ihrem Thema. „In einem kühlen Grunde“ wurde auch hier wieder einmal gern gehört.

Weiter ging es mit dem Sängerbund Sielmingen. Unter Leitung von Elke Michel gab es ein Lied aus der Operette „Unter Donner und Blitz“ von Joh. Strauß und damit wieder eine neue Richtung. Auch „Freude schöner Götterfunken“ kam gut beim Publikum an. Der gastgebende Verein Liederkranz Plattenhardt mit Dirigentin Gudrun Fahr trat mit Stammchor und jungem Swing-Chor an. Der Stamm-Chor zeigte mit „Freunde, das ist Musik“ seine Freude am gemeinsamen Singen und der Swing-Chor beeindruckte mit auswendigem Singen und choreografischen Elementen bei „Andrew Lloyd Webber in Concert“. Zuverlässiger Begleiter auf dem Flügel war an diesem Abend Andreas Baumann.

Alle gemeinsam sangen am Schluß unter Leitung von Gudrun Fahr „Alles geht vorüber“. Ein abwechslungsreiches Konzert in unterschiedlichsten Klangfarben gab an diesem Abend Einblick in die Arbeit der Chöre. Das begeisterte Engagement der Sängerinnen und Sänger verschiedenster Altersgruppen lässt auch für die Zukunft das Chorsingen in bestem Licht stehen.


Der Onnen-Chor gibt Benefizkonzerte

Braetsch, 14.07.2008, Chorverband Filder, Kommentare geschlossen

11.10.2008  Benefizkonzert „Vom Madrigal zuEuropäische Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten

                                   Kirchheim / Teck, Schloss

19.10.2008               Onnen-Chor

                                   Benefizkonzert „Vom Madrigal zur Moderne“

                                   Europäische Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten

                                   Stuttgart-Riedenberg, Emmaus Kirche

08.11.2008               Onnen-Chor

                                   Benefizkonzert „Vom Madrigal zur Moderne“

                                   Europäische Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten

                                   Ludwigsburg, Erlöserkirche


Noten lesen, aber wie

Braetsch, 14.07.2008, Chorverband Filder, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Noten lesen, aber wie? 

Nach dreijähriger Pause startete der Chorverband Filder am 28. Juni 2008 eine Neuauflage seines Kurses  „Noten lesen, aber wie“. Veranstaltungsort war wieder die Waldburgschule in Stuttgart-Rohr. Nach der Begrüßung durch Verbandspräsidenten Roland Scholpp nahm die musikalische Leitung das Heft in die Hand. Frau Ludmilla Meissner (Chorleiterin vom LK Glashütte, SB Plieningen und SB Ruit) und Frau Marianne Schauer-Roch, unsere neue Verbandschormeisterin wechselten sich in Theorie und Praxis ab und beide haben es verstanden, den Kursteilnehmern nicht nur die Kunst  Noten zu lesen, näher zubringen, sondern auch Hunger auf mehr zu wecken.

Frau Meissner brachte den Teilnehmern auf einfühlsame Weise Grundkenntnisse über Notennamen, Notenlinien und – Hilfslinien bei. Sie sprach über Notenwerte, Pausen, Takte, Vorzeichen, Violin- und Bassschlüssel. Und nach dieser – aufgrund der Vortragsweise – gar nicht so grauen Theorie setzte Frau Schauer-Roch das Gelernte dann in die Praxis um. Es wurden Noten vom Blatt geübt, rhythmisch geklatscht und zum Schluss vom Blatt gesungen.

Die beiden Dozentinnen vermittelten den „Schülern“ ein „ganz neues Gefühl“ für die Musik, wie die Teilnehmer nach dem Kurs einhellig bekundeten und man war sich einig, dass ein solcher Kurs baldmöglichst wiederholt werden soll.

An dieser Stelle ein „Dankeschön“ an die Organisatorinnen des Kurses und selbstverständlich auch an Frau Meissner und Frau Schauer-Roch, die mit viel Beifall von den Kursteilnehmern verabschiedet worden sind.

Brigitte Gundel 


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich