Chorverband Friedrich Schiller

Kick off für Musical Oklahoma in Leonberg – Infos am 10. Mai in Weissach

Puritscher, 1.05.2016, Chorgattung, Chorverband Enz, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Hermann-Hesse-Chorverband, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

Herzliche Einladung an alle Chorsänger und Chorsängerinnen, Solisten und Tänzer auch aus den Nachbarverbänden zum Kick off des Kepler-Chorverbands für OKLAHOMA am 10. Mai, 19.00 Uhr im Sängerheim Weissach.

Der Kepler-Chorverband führt zum 70-jährigen Jubiläum ein wirklich schmissiges Musical mit Prügelszene, Barn-Dance und coolen Ensemble-Nummern auf, nämlich: Oklahoma von Rodgers & Hammerstein. Nun laden wir alle Musicalfans herzlich ein, in einem Projektchor des Chorverbands Anfang April 2017 auf der Showbühne der Stadthalle Leonberg zu stehen. Proben für die Chorstücke beginnen im September 2016 im monatlichen Rhythmus jeweils Montagabend im Probenraum des Chors der Sportvereinigung Warmbronn unter Chorleiterin Annette Glunk.

Interessenten jeden Alters, jeder Haut- und Haarfarbe können sich bei der Auftaktveranstaltung am 10. Mai, 19.00 Uhr in Weissach, Bachstraße 35 (Sängerheim) informieren, anmelden und die Noten und Übe-CDs gleich mitnehmen. Wir suchen Chorsänger, Solisten, Schauspieler und Tänzer. Gesungen wird in deutscher Textfassung. Wer sich für eine Solo-Rolle interessiert: am 2. Juli gibt es ein Vorsingen für die Rollen. Am 4.- 5.Febr. 2017 ist ein szenisches Proben-Wochenende  geplant und die Aufführungen sind am 1. und 7. April 2017.

Interessenten kommen am 10. Mai, 19 Uhr zur Informationsveranstaltung oder melden sich direkt an per E-Mail unter: oklahoma@chorverband-kepler.de

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage  oder Facebook des Chorverbandes Johannes Kepler oder über die Facebookgruppe „Musiktheater in Leonberg“.

Wir haben schon einmal eine kleine Kostprobe an Musik beigehängt:
https://www.youtube.com/watch?v=IjVQqGlj4A8

Ihr werdet Euren Spaß dabei haben.


Bläserklang trifft Chorgesang – Frühjahrskonzert von Stadtorchester & Sängerkranz Bietigheim

Claudia Weise, 13.04.2016, Chorverband Friedrich Schiller, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Bläserklang trifft SängerkranzNach den positiven Erfahrungen mit Konzertkooperationen zwischen Stadtorchester und Sängerkranz haben die beiden Kulturvereine für dieses Jahr wieder ein gemeinsames Frühjahrskonzert vorbereitet. Bereits im Jahr 2005 hatten Stadtorchester und Sängerkranz den „music express“ mit großem Erfolg vor annähernd 1.000 Besuchern durch die alte EisArena brausen lassen. Dass die Chemie zwischen den beiden Vereinen stimmt, zeigte sich auch beeindruckend bei der allerersten Neujahrsmatinee, die sie im Jahr 2009 gemeinsam musikalisch gestalteten.

Am 23. April 2016, um 19 Uhr, ist es wieder so weit. Unter dem Motto „Musik, Musik, Musik – Bläserklang trifft Chorgesang“ werden die über 50 Chorstimmen des Sängerkranzes, zusammen mit den Bläsern des Stadtorchesters, auf der Bühne des Kronenzentrums Bietigheim ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Musikprogramm präsentieren.

Einstudiert wurden Ohrwürmer wie „Über den Wolken“ von Reinhard Mey, „Heal the world“ von Michael Jackson, „Über sieben Brücken musst Du gehen“ von Karat, „Music“ von John Miles, aber auch die „Fledermaus-Ouvertüre“ von Johann Strauss, den „Säbeltanz“ von Aram Khachaturian, das „James Bond Thema“ sowie „Take Five“ von Dave Brubeck und weitere bekannte und beliebte Hits.

Der Vorverkauf hat begonnen. Eintrittskarten gibt es bei der Stadtinformation, bei Mode und Wäsche Loos im Buch und bei allen Chor- und Orchestermitgliedern. Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt!

Autor: Karlheinz Menrath, Vorsitzender des Sängerkranzes Bietigheim


Zum Chorleiter-Jubiläum: Belcanto-Harmonists zu Gast beim Bottwartäler Winzerchor

Claudia Weise, 13.04.2016, Chorverband Friedrich Schiller, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Seit sage und schreibe 25 Jahren gibt „er“ den Ton an beim Bottwartäler Winzerchor! Dieses Jubiläum seines Chorleiters Werner Klein nahm die Vereinsleitung als willkommenen Anlass, zu seinem Konzert am 7. Mai 2016 im Bürgerhaus Oberstenfeld (Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr) nicht nur selbst ein „Best of“ der letzten 25 Jahre auf die Bühne zu bringen. Vielmehr gilt auch bei diesem Jubiläumskonzert: „Mit einer Eintrittskarte zwei Konzerte genießen!“ Denn zum Winzerchor, der beim Wertungssingen des Chorverbands Friedrich Schiller im vergangen Jahr einen hervorragenden 3. Platz ersungen hat, gesellen sich hochkarätige Gäste: die „Belcanto-Harmonists“sind ein musikalisches Highlight der Extraklasse!

Eine Klasse für sich - die Belcanto HarmonistsDurch intensive Beschäftigung mit zeitgenössischer Musik im damaligen Stuttgarter Rundfunkchor (heute SWR-Vokalensemble) verspürten fünf Sänger Lust nach einem Ausflug in’s Unterhaltungsfach und gründeten im Jahre 1997 das „Belcanto-Quintett Stuttgart“. Ein Pianist stieß 1998 dazu, seitdem haben sich die Musiker auf die Evergreens der Comedian Harmonists spezialisiert. Unzählige Auftritte führten das Ensemble bisher in große Konzerthäuser im In- und Ausland. Zahlreiche Livemitschnitte des SWR, Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie CD-Aufnahmen machten die Sänger bereits einem großen internationalen Publikum bekannt. Im Jahre 2009 wurde die Gruppe verjüngt und die verbliebenen Quintett-Mitglieder Alexander Yudenkov (Tenor), Bernhard Hartmann (Bariton) und Michael Kuhn (Klavier) gründeten in personeller Neubesetzung mit Daniel Schreiber und Hubert Mayer (Tenor) sowie Michael Shashkov (Bass) das Nachfolge-Ensemble „Belcanto Harmonists“. 

weiterlesen »


Vocals On Air präsentiert Themensendung zu Scala Vokal 2016

Vocals On Air, 24.03.2016, Chorgattung, Chorjugend im SCV, Chorpraxis, Chorverband Friedrich Schiller, Fortbildungen, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

VoA_80Das Radiomagazin Vocals On Air präsentiert in seiner 80. Ausgabe eine Themensendung rund um den A-cappella-Wettbewerb „Scala Vokal“ in Ludwigsburg. Moderator Holger Frank Heimsch stellt alle teilnehmenden Ensembles vor, spricht mit Organisatoren und macht Lust auf das umfangreiche Workshop- und Konzertangebot. Der A-cappella-Wettbewerb „Scala Vokal“ ist eine Veranstaltung der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband in Kooperation mit Scala Kultur GmbH Ludwigsburg.

Ein Wettbewerb für den Süden: 2. Auflage von Scala Vokal

„Es gibt viele Wettbewerbe für Chöre, aber keinen vergleichbaren A-cappella-Wettbewerb, wie Scala Vokal hier in Ludwigsburg.“, so Johannes Wollasch, Projektleiter und Mitglied  im Vorstand der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband. „Scala Vokal ist ein spannender Wettbewerb für moderne A-cappella-Musik. Zeitgleich können wir jungen A-cappella-Bands ein Forum bieten sich zu messen, sich zu vergleichen und damit auch den ersten Schritt in die Richtung Semi-Professionalität zu machen und einen der attraktiven Preise zu gewinnen“. In der Sendung spricht Moderator Holger Frank Heimsch mit Johannes Wollasch über den Wettbewerb, die hochkarätige Jury und das Rahmenprogramm mit Workshops und Konzert.

VoA_80_BandsAcht A-cappella-Ensembles aus der ganzen Republik weiterlesen »


Wolfgang Jauch übergibt den Taktstock im CVFS an Sarah Neumann

Claudia Weise, 22.03.2016, Chorverband Friedrich Schiller, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Schmieds Starken SängerhaufenZum Auftakt der diesjährigen Hauptversammlung des Chorverbands Friedrich Schiller erlebten die 54 Delegierten aus 34 der 62 Mitgliedsvereine ein nicht ganz ernst gemeintes musikalisches „Paradebeispiel“ einer Probe, mit viel Schwung und einem Augenzwinkern intoniert und inszeniert von „Schmieds Starkem Sängerhaufen“, 1993 als Junger Chor des Liederkranzes Unterweissach gegründet. Umso geordneter stieg Verbandspräsidentin Anita Gnann-Hass dann in die Tagesordnung ein und begrüßte ihre Ehrengäste: Bürgermeister Ian Schölzel, den Landtagsabgeordneten Gernot Gruber und die Vorsitzenden der benachbarten Chorverbände Enz und Zabergäu, Peter Heinke nebst Amtsvorgänger Rolf Czudzowitz, sowie Werner Treuer. Sie dankte dem Liederkranz Unterweissach für die Ausrichtung der Hauptversammlung und das erlesene Kuchenbuffet in der mit Frühlingsblumen vorösterlich geschmückten Gemeindehalle.

Der Tätigkeitsbericht der Verbandsvorsitzenden zeugte – wie in jedem Jahr – von dem beachtlichen Arbeitspensum, das sie, unterstützt von ihrem Ehemann, mit Leidenschaft und Herzblut absolviert hat. Neben den verbandseigenen Aktivitäten betreut sie seit eineinhalb Jahren den Chor der Grundschule Hochdorf (Hochberger Chor Kids), engagiert sich im Ludwigsburger Forum Musik und fand dennoch die Zeit, um 22 Konzerte ihrer Mitgliedsvereine zu besuchen.

Wolfgang Jauch_neuer TaktstockSeinen letzten Bericht als Verbandschorleiter gab Wolfgang Jauch ab. Er zog eine insgesamt positive Bilanz für den Verband über die Chortage im vergangenen Juli. Sie waren geprägt von vielen sehr guten musikalischen Darbietungen, denen trotz hochsommerlicher Temperaturen ein größeres Besucherinteresse zu wünschen gewesen wäre. In besonderer Erinnerung blieb ihm die „Aftershow-Party“ nach dem Eröffnungskonzert, mit spontanen Gesangseinlagen und kleinem Wetteifern der Chöre untereinander.

weiterlesen »


A-Cappella Ladies viertbester deutscher Barbershop-Frauenchor

Claudia Weise, 22.03.2016, Chorverband Friedrich Schiller, Frauenchöre, Kommentare geschlossen

A Cappella Ladies München 2016Überglücklich und sehr zufrieden mit ihrer Leistung kehrten die A-Cappella Ladies am Sonntag von den Deutschen Meisterschaften im Barbershopsingen zurück. Eine rundum sehr gute Leistung zeigten die 23 Sängerinnen unter der Leitung von Maren Dechant und platzierten sich im mittleren Teilnehmerfeld als viertbester deutscher Frauenchor (7. Platz in der Gesamtwertung). Überragende Siegerinnen sind die Harmunichs, die sich den Titel in ihrer Heimatstadt München verdient holten.

Das gemeinsame Ziel der Kornwestheimerinnen war es, die Bewertung der letzten Teilnahme zu verbessern. Das ist dem Chor in jeder der drei bewerteten Kategorien Musik, Gesang und Präsentation gelungen. Maren Dechant, die die A-Cappella Ladies seit einem guten Jahr leitet, fühlt sich in ihrer Arbeit mehr als bestätigt. „Die Juroren haben vor allem unsere sehr saubere Intonation und Präsenz gelobt. Auch zu unseren „Baustellen“ haben wir konstruktive Rückmeldung bekommen, wir sind also auf dem richtigen Weg“, freut sich die Dirigentin.

Und erste Vorsitzende Elke Walter ergänzt stolz: „Unser Ergebnis ist eine tolle Bestätigung für uns alle. Der Wettbewerb war auch ein wunderschönes Gemeinschaftserlebnis, alles hat perfekt geklappt.“

Als nächstes Ziel wollen die A-Cappella Ladies nun gerne weitere Sängerinnen dazu gewinnen. Maren Dechant ergänzt: „Wir laden alle Frauen ab 16 Jahren, die den Barbershopstil mal kennenlernen wollen, ein, uns in einer der Proben zu besuchen, mitzusingen und sich auszuprobieren. Wir nehmen jetzt vom Frühjahr bis zum Sommer interessierte Sängerinnen in allen Stimmlagen auf“. Wer sich vom Barbershopvirus infizieren lassen will, meldet sich bei Elke Walter unter elke@acappellaladies.de an oder kommt einfach spontan bei einer Probe vorbei (die A-Cappella Ladies proben immer mittwochs um 19:15 Uhr in der Musikschule Pattonville, 1. Stock Sporthalle John.-F.-Kennedyallee 8)

(Autor: Elke Walter, 1. Vorsitzende der A-Cappella Ladies Pattonville)


30 Jahre Ehemaligen-Chor der Realschule Im Aurain in Bietigheim

Claudia Weise, 15.03.2016, Chorverband Friedrich Schiller, gemischte Chöre, Jugendchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Ehemaligen-Chor Aurain-RealschuleEin nicht alltägliches Jubiläumskonzert füllte am vergangenen Samstag das Bietigheimer Kronenzentrum: Ein Chor aus „Ehemaligen“ einer Schule feiert sein 30-jähriges Bestehen. Und das kam so: Ehemalige Mitglieder des Schulchors der Realschule Im Aurain wollten auch nach ihrer Abschlussprüfung mitsingen und treffen sich seither regelmäßig zur Probe. Der Chor besteht seit 1985 und zählt heute über 50 aktive Sängerinnen und Sänger im Alter von 11 bis 76 Jahren. 2013 machte sich der Ehemaligenchor selbstständig und gründete einen Verein, in dem neben Ehemaligen auch Lehrer, Eltern und Freunde der Realschule Im Aurain mitsingen. Das Repertoire reicht von kirchenmusikalischen Werken über weltliche Musik von Bartók, Brahms, Dvorák, Kokály, ….Strauß, über Rock- und Popmusik, Musical- und Filmmelodien bis hin zu Gospel und Jazz.

Diese Bandbreite präsentierte der von Gertrud Weixler geleitete Chor – gemeinsam mit den aktiven Schulchören – in seinem hörenswerten Jubiläumskonzert. Im ersten Teil erklangen „Lieder der Romantik“ von Schumann, Mendelssohn-Bartholdy, Schubert, Richard Strauß und Brahms. Anspruchsvolle Sätze, die der Chor sicher und mit guter Textverständlichkeit anstimmte. weiterlesen »


Gesungene Lebensfreude: Mainzer Hofsänger am 9. April 2016 zu Gast beim Liederkranz Kornwestheim

Claudia Weise, 15.03.2016, Chorverband Friedrich Schiller, Männerchöre, Veranstaltungen, Kommentare geschlossen

15-12-09_LK Kornwestheim Werbung Hoch2.inddDer Männerchor Liederkranz Kornwestheim präsentiert anlässlich seines Jahreskonzerts 2016 im Kultur- und Kongresszentrum ein Highlight der Extraklasse: Erstmals in der Vereinsgeschichte präsentieren sich am 9. April 2016, 19.00 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) die weltbekannten „Mainzer Hofsänger“ mit einem einmaligen Gastspiel. Das Ensemble, welches in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert, ist nicht nur durch die Fernsehübertragungen der „Meenzer Fassenacht“ über die nationalen Grenzen hinaus bestens bekannt: Auch außerhalb der Auftritte während der „tollen Tage“ begeistert die Gruppe bei über 60 weiteren Konzerten pro Jahr im In- und Ausland durch voluminösen Chorklang, strahlende Tenöre und profunde Bässe.

Als sich im Jahre 1926 zwanzig Sänger des Extra-Chores des Mainzer Konservatoriums zu den „Musik-Hochschul-Sängern“ zusammenschlossen, waren die humorvollen Texte der Musiker-Truppe dem seriösen Klassik-Institut so suspekt, dass sich die Mannen kurzerhand in „Mainzer Hofsänger“ umbenannten und damit den Keim zu einer klangvollen Karriere legten. 1934 traten sie zum ersten Mal für den Mainzer Carneval Verein (MCV) auf, 1947 entstand das unsterbliche „Sassa“, 1955 die Fastnachtshymne „So ein Tag, so wunderschön wie heute“. Der Rest ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte, die dieses Vokalensemble so einmalig macht.
Wer die Mainzer Hofsänger live erlebt, verbucht daher diese Erfahrung meist unter der Kategorie „unvergessliche Ereignisse“. Kaum ein anderer Chor kann den Menschen aller Generationen so direkt in die Herzen singen wie dieses Ensemble mit seinem großen und vielseitigen Repertoire und seinen exzellenten Stimmen. Die breite Palette beliebter Melodien ausgefeilte Arrangements und die gekonnten gesanglichen Interpretationen haben die Mainzer Hofsänger längst zu einem Markenzeichen gemacht. Die Gruppe wird ein musikalisches Feuerwerk aus den Genres Gospel, Musical, Evergreens, Oldies, Schlager und Welthits zünden, das in einem großen Finale gemeinsam mit dem Liederkranz endet.

Für den Liederkranz Kornwestheim, der als Gastgeber den ersten Teil des Konzerts bestreitet, hat Chorleiter Werner Klein wieder ein erlesenes Kontrastprogramm von der Klassik bis zum Welthit zusammengestellt, das ebenfalls keine Wünsche offen lässt. Mit dabei sind „Hauspianist“ Harald Sigle mit seiner Rhythmusgruppe, die Solisten Andreas Dettke, Siegfried Straub und Peter Witte, Tenor, sowie Helmut Kühnle, Bass. Die Moderation übernimmt in bewährter Weise Matthias Zeitler vom Radiosender „DIE NEUE 107.7“ in Stuttgart.

Karten bei freier Platzwahl gibt es bei der Info-Theke der Stadtbücherei Kornwestheim, Stuttgarter Straße 65, Telefon: 07154–2026000, bei Foto Bartmann in der Bahnhofstraße, Telefon: 07154–21459 und bei allen Sängern. Restkarten an der Abendkasse. Telefonische- und Onlinereservierungen unter der Rufnummer 07141–6431722 oder E-Mail: ulrich.francke@t-online.de

Autor: Werner Klein, Chorleiter & Pressearbeit LK Kornwestheim


Erstes CVFS-Familientreffen mit neu gewählter Familienreferentin

Claudia Weise, 29.02.2016, Chorverband Friedrich Schiller, Kommentare geschlossen

Am 20. Februar 2016 fand das erste Familientreffen des CVFS mit der im vergangenen Jahr neu gewählten Familienreferentin Gisela Burger in Marbach am Nechar statt. In entspannter Atmosphäre begrüßte Burger die anwesenden Vorstände und Vereinsmitglieder, ebenso Verbandspräsidentin Anita Gnann-Hass und Marga Wiesheu, ihre Amtsvorgängerin als Familienreferentin. Besonders erfreut war sie darüber, die „ersten“ beiden Männer in dieser Runde begrüßen zu dürfen und äußerte ihre Zuversicht, dass sich bei den nächsten Treffen die „Männerquote“ weiter erhöht.

Nach einer kurzen Vorstellung ihrer Person ging man zu dem angestrebten Gedankenaustausch über. Viele Ideen wurden eingebracht, angefangen von

  1. einem gemeinsamen Ausflug, z. B. Museums- oder Theaterbesuch, Schifffahrt, Besichtigung eines Herstellers von Chorbekleidung, Stadtführung mit Schlusseinkehr in einer Besenwirtschaft
  2. Vorträgen zu anstehenden, gewünschten Themen, z. B. GEMA-Gebühren (Liedzugaben nach Konzerten)
  3. Nachmittag mit Vorschlägen/Ideen zu Tischdekorationen
  4. Ideen zur Mitgliederwerbung, z. B. offene Chorprobe mit ansprechendem Repertoire, persönliche Ansprache potenzieller Neusänger, Einbinden und Begleiten in den Chören, neben der eigenen (aktuellen) Homepage auch in sozialen Medien wie Facebook und Twitter u. a. präsent zu sein
  5. Vorgabe, dass Kinderchöre neben Chorleiter/in immer eine 2. Person zur Betreuung haben sollen/müssen. Diese benötigen für ihre Arbeit mit Kindern ein aktuelles erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.

Aufgelockert wurden die z. T. lebhaften Diskussionen durch Kanons, angestimmt von Verbandschorleiterin Gudrun Riethmüller.

Bericht: Gisela Burger, CVFS-Familienreferentin


Vizechorleiterausbildung Grundkurs nähert sich dem Ende, Aufbaukurs folgt ab April 2016

Puritscher, 8.02.2016, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Fortbildungen, Gaue und Verbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, 1 Kommentar

Leonberg / Renningen – 20 begeisterte Teilnehmer aus insgesamt acht Regionalverbänden lassen sich derzeit als Vizechorleiter für Chöre im Schwäbischen Chorverband ausbilden. Das Bildungsangebot wurde in Kooperation mit dem Nachbarverband Otto-Elben bereits im November 2015 gestartet und fand weitere Interessenten aus verschiedenen Regionalchorverbänden. Diese nehmen teilweise weite Wege auf sich, um das Grundseminar an drei Samstagen in Renningen zu besuchen. Geleitet wird das Seminar durch Jonas Kronmüller, der am Samstag, 20.02.2016 den 20 Teilnehmern die Bescheinigung zum Abschluss der Stufe I aushändigen kann.

Die zielstrebigen Teilnehmer kommen aus folgenden Regionalverbänden: 5 x CV Johannes Kepler, 5 x CV Otto Elben, 2 x CV Heilbronn, 1 x CV Hohenstaufen, 2 x CV Region Kocher, 1 x CV Eugen Jäckle, 1 x CV Friedrich Schiller, 2 x CV Ludwig Uhland, 1 x SK Mittlerer Neckar.

Das Aufbauseminar ist ab 16. April 2016 geplant. Dieses Seminar erstreckt sich über 10 Termine, die sich in Theorie- und Praxistagen gestalten. Anmeldungen werden gleich nach dem absolvierten Grundkurs angenommen. Schön wäre natürlich für die Teilnehmer mit langen Wegstrecken, wenn es einen Aufbaukurs im Heimatchorverband gäbe. Ansonsten freuen wir uns im CVJK wieder auf ein volles und ausgebuchtes Vizechorleiterseminar, das dann mit der Abschlussprüfung am 26. November 2016 enden wird.

Ort:     Vereinsheim des Liederkranzes Renningen, Jahnstr. 35/1, 71272 Renningen

Kosten: 35 € für Mitglieder im SCV sowie für Schüler und Studenten,  70 € Nichtmitglieder

Inhalte:

Theorie:  Notenkenntnisse, Harmonielehre, musikalische Fachbegriffe

Praxis:    Tonangabe, Schlagtechnik, Rhythmusübungen, Stimmbildung, Vorspielen/-singen einer Stimme

Anmeldungen: Geschäftsstelle Chorverband, Mail: seminar@chorverband-kepler.de oder direkt bei Dozent Jonas Kronmüller, Mörikestraße 23, 72076 Tübingen, 07071/8598543 oder 01578/6793082, jonas.kronmueller@gmx.de

Anmeldeschluss: 15.04.2016

Änderungen vorbehalten, die ggf. bedingt durch weite Anreisen erforderlich sind.


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich