Mai 2015

Kongress Kinder zum Olymp am 25./26. Juni in Freiburg

Johannes Pfeffer, 22.05.2015, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Hat jedes Kind, jeder Jugendliche zumindest mittelfristig die Chance, Kunst und Kultur kennen zu lernen, zu erfahren und aktiv auf Dauer in sein Leben einzubauen? Wie sehen die Zugänge, wie die Hindernisse aus? Bestimmen nicht nach wie vor Zufälle die kulturelle Bildungsbiografie von Kindern und Jugendlichen stärker als die Strukturen, die eine Begegnung mit den Künsten ermöglichen sollen? Wie können wir erreichen, dass gleiche auch gerechte Chancen bedeuten?

Mit diesen Fragen befasst sich der diesjährige Kongress „Kinder zum Olymp“ am 25. und 26. Juni 2015 in Freiburg. Mit Vorträgen, Podien und einem künstlerischen Programm im Plenum sowie parallelen, interaktiven Foren zu spezifischen Aspekten des Feldes liefert der Kongress Anregungen für die Praxis und bietet darüber hinaus eine Plattform für den Austausch der Akteure. Er wendet sich an Vertreter aus Kultur und Verwaltung, Schule und Kindergarten, aber auch an Eltern, Künstler, Vermittler und Wissenschaftler.

Das vollständige Kongressprogramm ist auf der Webseite bereitgestellt, hier findet sich auch die Anmeldung.


Wenn alle Mitglieder des Schwäbischen Chorverbandes …

Johannes Pfeffer, 16.08.2014, Aus der Geschäftsstelle, Autorenhilfe, Chorjugend im SCV, Kommentare geschlossen

… einmal am Tag nur einen Begriff im Internet suchen und dabei Benefind nutzen, dann kämen jeden Tag rund 1.250 € Spenden für die Arbeit des Chorverbandes zusammen. Und das Beste: Das Geld müssen Sie nicht einmal locker machen.

Fangen Sie jetzt an den Schwäbischen Chorverband zu unterstützen mit Ihrer Websuche.


Die Chorverbände als Netzwerke der kulturellen Bildung

Johannes Pfeffer, 5.08.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, gemischte Chöre, Jugendchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Radiomagazin Vocals on Air im Interview mit Dr. Henning Scherf

Die Chorbewegung ist eine der traditionsreichsten bürgerschaftlichen Engagementformen in Deutschland. Die Chorverbände sind die Netzwerkknoten der Szene. Das Radiomagazin Vocals on Air im Hochschulradio Stuttgart stellt in der Sendung am 07. und 14. August 2014 die Chorverbände mit ihrer Geschichte, Gegenwart und Zukunft vor. Interviewgäste sind Dr. Henning Scherf (Präsident des Deutschen Chorverbandes), Kathleen Goldammer (Musikwissenschaftlerin) und Flannery Ryan (European Choral Association).

Der Deutsche Chorverband – Zukunftssicherung für die Kultur

Der Deutsche Chorverband ist der Dachverband der Amateurchöre in Deutschland und vertritt über 1 Million singende Menschen aller Altersstufen. Der ehemalige Bremer Oberbürgermeister, Dr. Henning Scherf, ist seit 2005 Präsident des agilen Verbandes. Im Interview mit Holger Frank Heimsch spricht er über die Herausforderungen, welche der gesellschaftliche Wandel an die Chorszene stellt. Er berichtet von den Bildungsprogrammen des Verbandes und den politischen Anstrengungen.

Internationaler Austausch der jungen Chorszene weiterlesen »


Schülermentorenprogramm „Kulturstarter“ 2014/15 geht an den Start

Johannes Pfeffer, 3.07.2014, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Nach der erfolgreichen Premiere des Schülermentorenprogramms „Kulturstarter“ qualifiziert die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg mit Unterstützung des Kultusministeriums auch im neuen Schuljahr 2014/15 kulturinteressierte Schülerinnen und Schülern zum „KulturStarter – Schülermentor Kulturelle Jugendbildung“.

In viertägigen Seminaren an den Standorten Stuttgart, Heidelberg und Freiburg setzen sich Schülerinnen und Schüler aus ganz Baden-Württemberg aktiv mit Kunst und Kultur auseinander. Sie erhalten einen Überblick über die regionale Kulturlandschaft mit ihren Bildungsangeboten und entwickeln Ideen für Kunst- und Kulturaktionen an ihren Schulen.

Als Mentoren gestalten die Schüler das kulturelle Leben an ihre Schule aktiv mit und sind Ansprechpartner für Kulturinteressierte. Fester Bestandteil der Qualifizierung ist auch die Planung, Organisation und Durchführung eines eigenen kulturellen Projektes an ihrer Schule. Nach Abschluss dieses Projektes kommen die Schüler erneut zusammen, tauschen Erfahrungen und Ideen für weitere Projekte aus und erhalten ihr Zertifikat zum Kulturstarter. weiterlesen »


Landesmusikverband unterzeichnet Rahmenvereinbarung zur Ganztagesschule

Johannes Pfeffer, 27.06.2014, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Rund 40 Organisationen haben am 2. Juni 2014 die vom Kultusministerium vorgeschlagene Rahmenvereinbarung für eine „Kooperationsoffensive Ganztagsschule“ unterzeichnet. Für den Bereich der Amateurmusik setzte der Präsident des Landesmusikverbands Baden-Württemberg (LMV) seine Unterschrift unter das Dokument.

Wie Kultusminister Andreas Stoch im Rahmen der Unterzeichnungszeremonie mitteilte, wurden landesweit 181 Anträge eingereicht, um mit der Grundschule bereits im Schuljahr 2014/2015 nach der neuen Ganztagskonzeption starten zu können. Die Rahmenvereinbarung bildet die Grundlage für eine Zusammenarbeit des Landes mit zahlreichen Institutionen, Verbänden und Vereinigungen. Damit soll eine rhythmisierte Schule erreicht werden, deren Ganztagsbetrieb mit einem zusätzlichen Angebot von Bildungs- und Betreuungsangeboten außerhalb des Unterrichts verzahnt ist. Die Schulen erhalten einen großen Gestaltungsspielraum, um mit Vereinen und Verbänden aus allen Lebensbereichen zusammenarbeiten zu können. Dies ermöglicht es ihnen, sich entsprechend den Belangen der Schülerinnen und Schüler sowie dem Schulprofil und der konkreten Situation vor Ort weiterzuentwickeln. weiterlesen »


Ausschreibung Innovationsfonds Kunst 2014

Johannes Pfeffer, 14.04.2014, Aus der Geschäftsstelle, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Am Dienstag, den 15.04.2014, beginnt die nächste Ausschreibungsrunde des Innovationsfonds Kunst. In dieser Tranche schreiben das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vier Projektlinien aus:

  • innovative Kunst- und Kulturprojekte
  • Projekte mit Schwerpunkt auf kultureller Bildung
  • Interkulturelle Kunst- und Kulturprojekte
  • Kunst- und Kulturprojekte im und für den ländlichen Raum

Neu ist die Projektlinie „Ländlicher Raum“. Hier dürfen sich Kulturschaffende aus den betroffenen Regionen gleichermaßen bewerben wie Kultureinrichtungen, die ihren Sitz in Ballungszentren haben. Entscheidend ist einzig der Veranstaltungsort Ihres Projektes.

Alle Informationen zum Flächenentwicklungsplan des Landes Baden-Württemberg finden Sie auch unter: http://mvi.baden-wuerttemberg.de/de/service/publikation/did/landesentwicklungsplan/

Ihren Projektantrag können Sie ab dem 15. April 2014 online einreichen unter: http://mwk.baden-wuerttemberg.de/service/aktuelle-ausschreibungen/

Die Bewerbungsfrist endet am 15.06.2014, 24:00 Uhr. Ein Projekt darf frühestens mit der Bekanntgabe der Juryergebnisse beginnen. Voraussichtlich wird dies der 01. August 2014 sein.


Empfehlungen zur kulturellen Bildung an Wissenschaftsministerin Bauer überreicht

Johannes Pfeffer, 24.12.2013, Aus der Geschäftsstelle, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

Am 12. November 2013 überreichte der Fachbeirat Kulturelle Bildung seine Empfehlungen an Ministerin Theresia Bauer vom Wissenschaftsministerium und an Minister Andreas Stoch vom Kultusministerium. Der Fachbeirat trat erstmals im Februar 2011 zusammen und verabschiedete seine Empfehlungen am 25. September 2013. Er setzt sich aus Experten des Bildungs- und Kulturbereichs zusammen. Hinzu kamen Mitglieder der Landtagsfraktionen der CDU, Bündnis 90/Grüne, SPD und FDP, um von vornherein politische Akzeptanz anzustreben. Seitens des Landesmusikverbands war als Vertreter der Präsident des Schwäbischen Chorverbands, Dr. Eckhart Seifert, in das 36-köpfige Gremium entsandt.

Aufgabe des Beirats war, aus der Analyse der Situation der kulturellen Bildung im Lande, auch durch auswärtige Experten, Schlüsse zu ziehen und Verbesserungsvorschläge zu machen. (Der Bericht) „benennt Ziele und Maßnahmen zur Weiterentwicklung kultureller Bildung in Bildungs-, Kunst- und Kultureinrichtungen, Verwaltung, Rundfunk und Medienunternehmen und weiteren Trägern kultureller Bildung in Baden-Württemberg. Die Empfehlungen werden in die aktuelle Bildungs- und Kulturpolitik und in die bildungs- und kulturpolitischen Perspektiven der nächsten Jahre einfließen.“ So schreiben und versichern die beiden Vorsitzenden des Fachbeirats Staatssekretär Jürgen Walter (Wissenschaftsministerium) und Staatssekretärin Marion von Wartenberg (Kultusministerium).

Forderungen des Landesmusikverbandes

Manche Forderungen des Landesmusikverbands an die Bildungspolitik sind in die Empfehlungen perspektivisch eingegangen.

Beispiele sind:

  • an der Grundschule sollen die Einzelfächer Kunst und Musik wieder eingeführt und von entsprechend qualifizierten Lehrkräften unterrichtet werden, weiterhin gilt das Prinzip des täglichen Singens und Musizierens
  • die Kooperation mit außerschulischen Partnern ist selbstverständliches Element des erweiterten Unterrichts- und Betreuungsangebots
  • jede Schule muss mindestens über ein künstlerisches Ensemble verfügen wie zum Beispiel Theater- und Tanzgruppe, Chor, Band und Orchester
  • die Öffnung der Schulen gegenüber außerschulischen Kooperationspartnern  basiert auf einer zuverlässigen Sicherung finanzieller, personeller und räumlicher Mittel
  • wichtig ist eine musikalische Grundqualifizierung für alle Grundschullehrkräfte
  • die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher an den Fachschulen für Sozialpädagogik muss Grundkenntnisse für das Singen und Musizieren mit Kindern umfassen
  • die im Orientierungsplan für die Kindertagesstätten verankerten musikalischen Angebote müssen Realität werden weiterlesen »

Antragsfristen für die Singen. Bündnisse im Jahr 2014

Johannes Pfeffer, 24.06.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Quelle: BMBF

Für die Singen.Bündnisse gelten im nächsten Jahr neue Fristen. Derzeit müssen die Anträge noch 6 Wochen vor Projektbeginn vorliegen. Singen.Bündnisse, die im 1. Quartal 2014 starten wollen, müssen bis 30. Oktober 2013 beantragt werden. Die Fristen gelten weiter:

  • 1. Quartal jeweils bis zum 30. Oktober des Vorjahres
  • 2. Quartal jeweils bis 31. Januar
  • 3. Quartal jeweils bis 30. April
  • 4. Quartal jeweils bis 31. Juli

Der Präsident des Deutschen Chorverbandes, Dr. Hennig Scherf schreibt im Vorwort zur Infobroschüre: „Die SINGEN.Bündnisse leisten genau das: Kindern in ihrer Gemeinschaft individuelle Entwicklungsmöglichkeiten und Erfolg beim gemeinsamen Singen zu vermitteln. Und es sollte unser gemeinsames Anliegen sein, alle unsere Kinder und Jugendlichen wieder zum Singen anzuregen und somit Gemeinschaft, Spaß, Freude und natürlich kulturelle Bildung erfahrbar zu machen.“


Kulturstarter – Die Schülermentoren für kulturelle Bildung

Johannes Pfeffer, 10.06.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Jugendchöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Im Schuljahr 2013/14 bietet die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg kulturinteressierten Schülerinnen und Schülern ab dem 14. Lebensjahr erstmalig die Möglichkeit, eine Ausbildung zum KulturStarter – Schülermentor Kulturelle Jugendbildung zu machen.

In der Schülermentorenausbildung erleben die Schülerinnen und Schüler eine selbstverständliche und aktive Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur. Sie erhalten einen Überblick über die landesweite und regionale Kulturlandschaft mit ihren kulturellen Bildungsangeboten sowie über Kulturangebote in der Nähe Ihrer Schule. Die Qualifizierung der Mentoren trägt zur Vernetzung von Schulen mit regionalen Akteuren und Einrichtungen der kulturellen Bildung bei.

Fester Bestandteil der Qualifizierung ist die Planung, Organisation und Durchführung eines eigenen kulturellen Projektes, das die Schülermentoren an ihren Schulen durchführen. Während der viertägigen Ausbildung erhalten sie in verschiedenen Workshops Impulse, wie sie eigene kulturelle Veranstaltungen gestalten und sich an ihrer Schule kulturell engagieren können. Dabei lernen sie Grundlagen des Projektmanagements und Kommunikations- und Präsentationstechniken kennen.

Nach der Mentorenausbildung bringen die Schülerinnen und Schüler das Erlernte ins Schulleben ein, übernehmen Aufgaben bei kulturellen Veranstaltungen und entwickeln eigene Projektideen für und mit anderen Schülerinnen und Schülern. Sie unterstützen beispielsweise die Theater AG, regen Ausflüge in Kultureinrichtungen an, organisieren einen Poetry-Slam, ein Schülerkonzert oder helfen bei der Organisation des Sommerfestes.
weiterlesen »


Neues Portal zur kulturellen Bildung Kultur bildet

Johannes Pfeffer, 16.02.2013, Aus der Geschäftsstelle, Chorjugend im SCV, Eltern-Kind-Musik, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der Deutsche Kulturrrat hat mit der Internetseite Kultur bildet eine neue zentrale Plattform für kulturelle Bildung in Deutschland initiiert. Die Plattform bietet neben aktuellen Informationen zum Thema auch Fachbeiträge und Gesetzesgrundlagen. Daneben gibt es eine umfangreiche Datenbank mit Akteure und Projekten zur kulturellen Bildung in Deutschland. In dieser Datenbank ist auch die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband, sowie die Deutsche Chorjugend mit ihren Regionalverbänden vertreten. Einen regelmäßigen Blick lohnt auch der Kalender mit Hinweisen auf Seminare und Aktionstage.

Die neue Plattform zur kulturellen Bildung ist unter www.kultur-bildet.de zu finden.

 


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich