Juli 2016

Leonberger Chöre konzertieren am 22. Juli im Pomeranzengarten

Puritscher, 1.07.2016, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Junge Chöre, Singen und Stimme, Themen, Veranstaltungen, 2 Kommentare

PlakatPomgarten16Leonberg am 22.07.2016, 20.00 Uhr – Treffpunkt Pomeranzengarten für ein Sommerkonzert der Leonberger Chöre. Sind Sie als Zuhörer dabei?

Im letzten Jahr zum 175-jährigen Jubiläum des Liederkranzes Leonberg gab es ein gelungenes Premierenkonzert mit den Leonberger Chören. Freuen Sie sich deshalb auf eine Neuauflage dieser Idee mit den Chören aus Warmbronn, dem Chor 2000 aus Gebersheim, dem El’Chor aus Höfingen und dem Gastgeberchor des Liederkranzes Leonberg, den rytmix.

Details über die auftretenden Chöre und das Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer: FlyerPomgarten16

 


Thema Demografischer Wandel in der SINGEN im März

Johannes Pfeffer, 18.02.2016, Aus der Geschäftsstelle, Chöre 50+, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Chorpraxis, Jugendchöre, Kinderchöre, Singen und Stimme, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Demographische_VögelDie März-Ausgabe der Zeitschrift SINGEN des Schwäbischen Chorverbandes hat das Thema „Demografischer Wandel“. Wie verändert sich unsere Gesellschaft, und wie wirkt sich dies auf unsere Chöre aus? Im Hauptartikel hat sich Redakteurin Isabelle Arnold die vorliegenden Statistiken genau angesehen. Infografiken stellen die wichtigsten Erkenntnisse auf einen Blick dar.

Zwei Fachbereiche des Schwäbischen Chorverbandes stellen dann Ihre Ansätze zum Umgang mit dem Demografischen Wandel vor: Die Seniorenbeauftragte und die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband. Veränderungen berichtet auch das Silcher-Museum in Schnait.  Mit der Einladung zum Chorverbandtag ist die Einladung zum Mitdiskutieren verbunden.

Und natürlich sind auch in der März-Ausgabe wieder Berichte aus den Vereinen, Jubiläen und die Vereinsrechtsreihe „kurz und bündig“ vertreten

Weitere Artikel im Überblick:

  • Nachwuchsarbeit im Verein
  • Vereinsbindung durch Qualifizierung
  • Erfolgreiche Musiklotsenausbildung
  • Chorverbandstag 2016 in Kornwestheim
  • Stimmbildung im Verein

weiterlesen »


Weihnachten bei Vocals On Air

Vocals On Air, 17.12.2015, Chorgattung, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Themen, Kommentare geschlossen

VoA_73Endlich ist Weihnachten. Festliche Konzerte von Chören werden Land auf und Land ab veranstaltet. Auch Vocals On Air präsentiert weihnachtliche Festmusik. In der Weihnachtssendung 2015 werden Antworten auf die Frage gesucht, wie man seine Familie an Weihnachten zum Singen animiert. Mit dem Klangforum Heidelberg wird über alte und neue vokale Weihnachtsmusik gesprochen. Zudem widmet sich Moderator Holger Frank Heimsch dem bekanntesten Weihnachtslied der Welt und es gibt viele Weihnachtsgrüße aus der Vokalszene in der Sendung zu hören.

Singen unter dem Weihnachtsbaum: Wie animiere ich meine Familie?

Die Feiertage werden genutzt um sich bei leckerem Essen wiederzusehen. Doch das gemeinsame Singen unter dem Weihnachtsbaum bleibt meistens aus. Reporterin Nena Wagner geht dieser Frage nach und sich nach Antworten. Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit Musikpädagogin Milena Hiessl über praktische Tipps, wie man Jung und Alt zu jeder Jahreszeit zum Singen animiert.

Alte und neue Weihnachtsmusik: Konzerte vom Klangforum Heidelberg

Vom 18. bis 20. Dezember absolviert das Klangforum Heidelberg einen Weihnachtskonzertmarathon. In den Konzerten wird alte und neue Vokalmusik zur Weihnachtszeit aufgeführt. Geschäftsführer Dominique Mayr spricht in der Sendung über Werke, die im aktuellen Bezug auf Frieden eine ganz neue Bedeutung zur Weihnachtszeit bekommen.

Ein Welt-Weihnachts-Lied: Stille Nacht, heilige Nacht

1818 wurde erstmals in einer kleinen Kirche bei Salzburg das wohlbekannteste Weihnachtslied der Welt uraufgeführt. Organist Franz Xaver Gruber und Pfarrer Joseph Mohr haben es zusammen geschrieben. Der Entwicklung des Liedes und dessen Siegeszug geht Vocals On Air in seiner Weihnachtsausgabe nach.

Das Radiomagazin „Vocals On Air“ können Sie am Donnerstag, 17. und  24. Dezember 2015 um 18:00 Uhr im Internetradio unter www.vocalsonair.de als Livestream hören. Aktuelle Chor-News und 100% vokale Weihnachtsmusik ist garantiert.

Die Redaktion von „Vocals On Air“ wünscht Ihnen und Ihren Vokalensembles ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Genießen Sie die Weihnachtsfeiertage in Ruhe und mit schöner Weihnachtsmusik.


„Der neue Liederkalender“ ist da

Johannes Pfeffer, 15.10.2015, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Eltern-Kind-Musik, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, 1 Kommentar

liederkalenderDie Stiftung ‚Singen-mit-Kindern‘ präsentiert ihren neuen Liederkalender. Dieser reiht sich an die 5 seitherigen Kalender, allerdings nicht mehr mit einer altersorientierten Zuordnung. Dieser Dauerkalender im DIN A 1 möchte zwischen Kindergarten/Grundschule und den Familien eine Brücke schlagen. Die 12 Monatslieder sind deshalb aus dem Repertoire der deutschen Volkslieder entnommen. Bei der Einführung des Kalenders sagte die Schulamtsdirektorin Anna Sproll: „Diese Lieder habe ich in meiner Jugend gesungen“. Genau das soll der Anknüpfungspunkt für ein gemeinsames Singen in den Familien sein.

Der Kalender wurde von einer kleinen Grundschule in Ellwangen/Dietmanns gestaltet. Rektor Roland Vögtle meinte „wir alle – Schüler, Lehrer und Schulleitung sind stolz auf unseren Liederkalender.“ Alle 73 Schüler durften auf die Mainau reisen und der Vorsitzenden der Stiftung Sandra Gräfin Bernadotte im Schloss auf der Insel Mainau den Kalender überreichen.
Zu diesem Kalender erscheint ein DIN A 5 Heft das mit einem praktikablen Notentext und Akkordbezeichnungen versehen ist. Auf der Homepage der Stiftung wird in Kürze pädagogisches Begleitmaterial zu den Liedern angeboten.

Ist dieser Kalender nicht ein ideales Weihnachtsgeschenk für Ihren Kindergarten und Ihre Grundschule? weiterlesen »


Stuttgart freut sich auf das Deutsche Chorfest 2016

Johannes Pfeffer, 15.09.2015, Chorfest/chor.com, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Foto: Holger Frank Heimsch

Foto: Holger Frank Heimsch

Vom 26. bis zum 29. Mai lädt Stuttgart zum Deutschen Chorfest ein. Unter dem Motto „Stuttgart ist ganz Chor!“ werden zehntausende Chorsängerinnen und -sänger aus der ganzen Welt die Stadt zu ihrer Bühne machen – und deren Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste zum Mitsingen einladen.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte am Dienstag, 15. September, bei der Vorstellung des Programms: „Stuttgart ist sehr gern Gastgeber für das Deutsche Chorfest 2016. Schon heute heiße ich die Sängerinnen und Sänger und alle Freunde der Chormusik herzlich willkommen. Unsere Bürgerinnen und Bürger sind gastfreundlich und weltoffen. Und sie sind kulturell neugierig. Ich bin sicher, dass die Stadt die Chöre aus nah und fern begeistert aufnehmen wird.“

„Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir Oberbürgermeister Fritz Kuhn für die Chorfest-Idee begeistern konnten“, sagte Henning Scherf, Präsident des Deutschen Chorverbandes (DCV). „Wir wollen Stuttgart nicht nur in der traditionsreichen Liederhalle, sondern auch auf Plätzen, Parks, in U-Bahnhöfen und den Kirchen vier Tage zum Klingen bringen und viel gute Laune verbreiten.“

Umrahmt wurde die Vorstellung am Dienstag von einer Auswahl des Männerchors der Stuttgarter Hymnus-Knaben. Sie stimmten musikalisch auf die kulturelle Großveranstaltung ein. Im Anschluss gab der Chor ein kleines Freiluftkonzert vom Balkon des Rathauses aus als Vorgeschmack auf das Deutsche Chorfest 2016.

Bis Mitte September hatten sich bereits rund 200 Ensembles angemeldet, die Frist läuft noch bis Ende des Jahres 2015. Das Chorfest ist offen für alle Genres und Besetzungen – vom großen Kirchenchor bis zur kleinen
A-cappella-Gruppe. Jedes Ensemble bekommt Auftrittsmöglichkeiten in renommierten Konzertsälen, Kirchen oder auf Open-Air-Bühnen. Wer möchte, kann außerdem in sozialen Einrichtungen singen. Krankenhäuser, Seniorenheime, Kitas oder Pflegeeinrichtungen können sich ab sofort beim DCV um den Besuch eines Chores bewerben. weiterlesen »


Stuttgart singt – singen Sie mit

Johannes Pfeffer, 9.09.2015, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, sonstige Chöre, Veranstaltungen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Die Internationale Bachakademie Stuttgart veranstaltet in diesem Jahr erstmals im Rahmen des Musikfestes offene Singangebote unter dem Titel „Stuttgart singt“. Das Video zeigt das gemeinsame Singen mit Hans Christoph Rademann im Hauptbahnhof. Noch dreimal gibt es diese Woche die Gelegenheit gemeinsam mit der Bachakademie und Chören aus der Region zu singen. Beginn ist jeweils 12 Uhr.

  • Mittwoch, 09.09.2015 Markthalle Stuttgart
  • Donnerstag, 10.09.2015 Kleiner Schlossplatz Stuttgart
  • Freitag, 11.09.2015 Schillerplatz, Stuttgart

„Der Chor – Stimmen des Herzens“ ab 27. August im Kino + Gewinnspiel bei Vocals On Air

Vocals On Air, 25.08.2015, Chorgattung, Chorliteratur / Medien, Gaue und Verbände, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

VoA_64_FilmAm Donnerstag, 27. August 2014 startet der Kinofilm „Der Chor – Stimmen des Herzens“ in den Kinos. Berührendes, stark besetztes Drama um eine renommierte Chorschule, in der ein junger Außenseiter zum Solosänger auf Zeit wird.

Der 11-jährige Stet hat seine Aggressionen nicht unter Kontrolle. Eines Tages jedoch erkennt seine Schulleiterin Ms. Steel das verblüffende Gesangtalent des Jungen und bittet daraufhin Carvelle, den Chorleiter der renommierten Musikschule „National Boychoir“, Stet zum Vorsingen einzuladen.  Auch in der neuen Lehranstalt rebelliert Stet gegen jede Form von Autorität, angestachelt durch den kürzlichen Unfalltod seiner Mutter. Keiner kann sich vorstellen, dass der ungestüme Neuling hier bestehen wird. Doch bald lernt Carvelle Sets ungewöhnliches Talent zu schätzen und hilft dem Jungen, es zu entfalten.

In der Sendung gibt es 2×2 Tickets für den Kinofilm zu gewinnen.

Unsere Preisfrage: Welcher Oscarpreisträger spielt den renommierten Chorleiter Carvelle in „Der Chor – Stimmen des Herzens“?

Antworten bis zum 30. August 2015 per Mail an info@vocalsonair.de


Sommerferienausgabe von Vocals On Air

Vocals On Air, 20.08.2015, Chorjugend im SCV, Chorliteratur / Medien, Gaue und Verbände, gemischte Chöre, Jugendchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

VoA_65Auch in den großen Sommerferien gibt es im Radiomagazin Vokals On Air aus der Welt der Vokalszene vieles zu berichten. So präsentiert Moderator Holger Frank Heimsch das Konzertprojekt „Jerusalem: Stätte zweier Frieden“ des Klangforums Heidelberg vor. Außerdem gibt es einen Ausflugstipp und einen kleinen Reisebericht über die Vor-Ort-Berichte von Vocals On Air. Zum Kinostart von „Der Chor – Stimmen des Herzen“ gibt es ein Gewinnspiel in der Sendung.?

Konzertprojekt „Jerusalem: Stätte zweier Frieden“: ein Gespräch mit Dominique Mayr (Klangforum Heidelberg)

Für das Programm „Jerusalem – Stätte zweier Frieden“ wurden drei Kompositionsaufträge vergeben. Dabei soll das historische, aktuelle und zukünftige Jerusalem vertont werden. Musik dient dabei als Brücke zwischen Religionen und Kulturen. Dominique Mayr, Geschäftsführer vom Klangforum Heidelberg, spricht in der Sendung über aktuelle Projekte.

Ausflugstipp und Reisen von Vocals On Air

Wer seinen Urlaub zu Hause verbringt und einen schönen und lehrreichen Ausflug erleben möchte, sollte das Silcher-Museum in Schnait besuchen. Die Jahresausstellung zur Arbeiterchorbewegung lohnt sich. Gelohnt haben sich auch die Vor-Ort-Termine von Vocals On Air in der ersten Jahreshälfte. Moderator Holger Frank Heimsch blickt auf Highlights zurück. weiterlesen »


Interview mit Dr. Karl Ermert bei Vocals on Air

Johannes Pfeffer, 30.07.2015, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit / Werbung, Kommentare geschlossen

„Also zunächst einmal müssen sie die Wirklichkeit sehen.“

VoA_62Der Arbeitskreis Musik in der Jugend (AMJ) führt derzeit eine umfangreiche Online-Studie unter dem Titel „Chormusikkultur und Migrationsgesellschaft“ durch. Im Rahmen der Themensendung „Chormusik international“ am 10.7 sprach Vocals on Air, das Radiomagazin des Schwäbischen Chorverbandes, mit dem Bundesvorsitzenden des AMJ. Einen Auszug daraus geben wir hier wieder:

Vocals on Air (VoA): Viele Einzelbeobachtungen sprechen dafür, dass in der traditionell organisierte Chorszene Menschen mit Migrationshintergrund, jedenfalls aus außereuropäischen Kulturen, unterrepräsentiert sind, trifft das zu und woran liegt das?

Dr. Karl Ermert: Ja diese Beobachtungen waren der Auslöser für dieses Projekt, was wir mal „Chormusikultur und Migrationsgesellschaft“genannt haben. Und wir wollen da in verschiedenen Schritten, vom Literaturstudium, wie man sowas macht wie man wissenschaftlich rangeht, über Experteninterviews und schließlich diese Umfrage, die im Augenblick noch läuft, herausfinden, was ist das denn: Also ist es wirklich ein Problem, oder ist es eine Chance, wie gehen die Leute, die faktisch damit zu tun haben damit, wie sollten sie damit umgehen. Es gibt ja da viele verschiedene Erfahrungen. Und bevor man da jetzt immer aus dem Bauch weiterredet, wollten wir das ein bisschen genauer ergründen. Da sind wir im Augenblick noch dabei.

Ist es denn eine Herausforderung? Ja, das kann man sagen. Insbesondere im Kinder- und Jugendchorbereich, dahin zielen wir mit unserer Untersuchung, und zwar deshalb, weil natürlich Kinder- und Jugendchöre sind natürlich ständig auf der Rolle, um Nachwuchs zu finden, ja wo finden Sie den – da hat sich die Welt ein bisschen verändert, nicht nur durch die allseits bekannten Umstände von digitaler Konkurrenz, sondern auch weil der demografische Wandel dafür sorgt, dass ein immer größerer Anteil von Kindern und Jugendlichen, vorallen Dingen in Ballungsgebieten und West- und Süddeutschland und vorallen Dingen auch zum Beispiel Baden-Württemberg, der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund steigt. Der nähert sich in diesen Gebieten 30-40 % im Durchschnitt an. Und unsere Erkenntnisse aus den ersten Schritten zeigen, dass das Thema sehr differenziert ist, das ist ja immer so ein Problem, je näher man an die Wirklichkeit kommt, desto differenzierter wird das. Es gibt ja unterschiedliche Hintergründe. Kinder und Jugendliche aus Osteuropa haben ein anderes Verhältnis zur Chormusik als aus dem arabischen Raum. Und aus Westeuropa und aus dem Baltikum nochmals anders. Je weiter wir räumlich aus Europa wegkommen, desto größer ist auch die Distanz zur mitteleuropäischen Musiktradition.

VoA: Welche Aufgaben müssen denn die Chöre jetzt in diesem Bereich leisten?

Ermert: Also zunächst einmal müssen sie die Wirklichkeit sehen. Das ist nicht selbstverständlich, das haben wir bei unseren Recherchen gemerkt. Und interessanterweise, soviel kann man aus der Umfrage schon sagen, aus den Rückläufen bisher, kann man sagen, dass ungefähr 40 % unserer Antwortenden bislang überhaupt keine Kinder mit Migrationshintergrund in ihren Chören haben. Da ist die Frage: Woher kommt das?

Das vollständige Interview gibt es bei Vocals on Air zum Nachhören hier auf der Seite


Seminar „Singen macht Sinn und braucht Lobby“ am 17. Oktober

Johannes Pfeffer, 15.06.2015, Chorjugend im SCV, Eugen-Jaekle-Chorverband, Fortbildungen, Jugendchöre, Junge Chöre, Kinderchöre, 4 Kommentare

Singen verbindet. Singen berührt. Singen drückt aus. – und trotzdem fällt es uns oft schwer zu erklären, warum Singen Sinn macht. Mitgliederwerbung, das Finden von Sponsoren, das Vertreten eigener Interessen und das Schaffen einer Lobby für die Chorarbeit benötigt jedoch eine klare Sinnvermittlung. Im Mittelpunkt des Fachtages steht, wie öffentlichkeitswirksam Sinn und Interessen der Chöre und Chorarbeit vermittelt und vertreten werden können. Gemeinsam werden Ideen entwickelt, was es für gute Lobbyarbeit braucht.

Inhalte des Impulsvortrags:

  • Warum engagieren sich Menschen? Selbstverständnis – Motive und Erwartungen der Engagierten.
  • Notwendigkeit von Sinnvermittlung und Lobbyarbeit
  • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Lobbyarbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

Ablauf des Fachtages:
9:30   Ankommen und Begrüßungskaffee
10:00   Begrüßung und Einführung durch den Veranstalter
10:15   Impulsvortrag
11:30   Fragen, Erfahrungen und Austausch
12:00   Mittagspause
13:00   Praktischer Teil
16:00   Abschluss
Ende gegen 16:30 Uhr

Referentin:
Nicole Saile, Sozialpädagogin (M.A.): Fachberatung Gemeindenetzwerk bürgerliches Engagement und Ehrenamt. Erfahrung in der Jugendarbeit sowie in der Öffentlichkeitsarbeit.

Veranstaltungsort:
Katholisches Gemeindehaus St. Maria in 73460 Hüttlingen, Pfarrgasse 4

Anmeldeschluss:
31. Juli 2015

Weitere Informationen und Anmeldung beim Eugen-Jaekle-Chorverband


© 2018- Singen-und-Stimme - Weblog des Schäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - Datenschutz buetefisch marketing & kommunikation & agentur einfachpersönlich